Zeige Ergebnis 1 bis 2 von 2

Diskutiere im Thema Hypo-ADS und Medikamente im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    aficionado

    Gast

    Hypo-ADS und Medikamente

    Hallo allerseits

    Ich nehme jetzt seit ein paar Tagen kein Medikinet mehr. Wegen Nebenwirkungen, vor allem häufigen starken Herzschmerzen, ich warte gerade auf einen kardiologischen Termin.


    Seitdem ich es nicht mehr nehme bin ich total antriebslos, sehr müde, fast lethargisch. Abends ist es generell viel besser, morgens und nachmittags ganz schlimm. Das kenne ich natürlich aus der Zeit vor der Diagnose und vor Medikinet, bloß jetzt merke ich das viel stärker.

    Bei meiner Diagnosestellung war der Psychiater damals nicht sicher, ob ich ADHS oder ADS habe. Ich frage mich, ob mein Befinden jetzt darauf hinweist, dass ich doch eher hypo-ADS habe. Fühlt sich ADS auch als Antriebslosigkeit? Medikinet wirkte auf mich regulierend: Ich war wacher, konzentrierter tagsüber und konnte nachts besser schlaffen.

    (Meine aktuellen Bluttestergebnisse sind super, es geht also eher nicht um andere Mängel/ Krankheiten).
    Geändert von aficionado (12.03.2014 um 14:40 Uhr)

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Hypo-ADS und Medikamente

    aficionado schreibt:
    Hallo allerseits

    Ich nehme jetzt seit ein paar Tagen kein Medikinet mehr. Wegen Nebenwirkungen, vor allem häufigen starken Herzschmerzen, ich warte gerade auf einen kardiologischen Termin.


    Seitdem ich es nicht mehr nehme bin ich total antriebslos, sehr müde, fast lethargisch. Abends ist es generell viel besser, morgens und nachmittags ganz schlimm. Das kenne ich natürlich aus der Zeit vor der Diagnose und vor Medikinet, bloß jetzt merke ich das viel stärker.

    Bei meiner Diagnosestellung war der Psychiater damals nicht sicher, ob ich ADHS oder ADS habe. Ich frage mich, ob mein Befinden jetzt darauf hinweist, dass ich doch eher hypo-ADS habe. Fühlt sich ADS auch als Antriebslosigkeit? Medikinet wirkte auf mich regulierend: Ich war wacher, konzentrierter tagsüber und konnte nachts besser schlaffen.

    (Meine aktuellen Bluttestergebnisse sind super, es geht also eher nicht um andere Mängel/ Krankheiten).
    Hört sich ja interessant an. Diese Lethargie kenne ich auch, setzte bei mir aber vor allem ein, als ich meine Sertralin-Dosis verringert habe. Medikinet hat mich in höheren Dosen zwar ganz konzentriert gemacht, aber ich bin auch ständig erschrocken und wurde immer leichter wütend.

    Sertralin hat mir da besser rausgeholfen. Mein Antrieb könnte ein bisschen besser sein, auch ich scheine abends erst richtig wach zu werden. Dafür klappt aber der ganz normale Alltag erheblich besser. Sertralin hat vor allem meine Stimmung verbessert, Medikinet hilft mir bei der Konzentration. Bei mir gibt's aber auch keinen Zweifel, dass ich ADSlerin bin.

Ähnliche Themen

  1. Was tut ihr gegen euer ADS (hypo)
    Von himbeere84 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 2.07.2012, 19:01
  2. ADHS - Hypo und Hyperaktivität ?
    Von Frederico im Forum ADS ADHS Allgemeines
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 10.06.2011, 17:51

Stichworte

Thema: Hypo-ADS und Medikamente im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum