Zeige Ergebnis 1 bis 4 von 4

Diskutiere im Thema Heilfasten mit Methylphenidat / MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 157

    Heilfasten mit Methylphenidat / MPH?

    Hallo alle zusammen,

    Ich habe mir mal überlegt für einige Tage, vielleicht bis zu einer Woche, zu fasten. Allerdings darf man dabei ja nichts essen und daher wird das wird mit der Einnahme von MPH etwas schwierig... bzw. eigentlich soll man MPH ja gar nicht nehmen ohne etwas zu essen!

    Hat von euch jemand schon mal versucht zu fasten? Wie habt ihr das dann mit der Einnahme von MPH gemacht?

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 33

    AW: Heilfasten mit MPH?

    Erst vor zwei Wochen habe ich eine Woche lang heilgefastet. Jedoch habe ich die Kur nach F.X.-Mayr gemacht, d.h., dass man altbackene Brötchen und Milch zu sich nehmen darf.
    Ich habe diese Kur gemacht, um meinen Körper zu entgiften, nicht um abzunehmen oder aus irgendwelchen religiösen Gründen.
    Eine Heilfastenkur wegen einer Gewichtsreduktion zu machen, würde ich generell nicht empfehlen, denn wenn der Körper am Tag weniger als 500 Kalorien zu sich nimmt, stellt er auf Sparflamme um, d.h., dass die Fettverbrennung nicht aktiviert wird.

    Nach Rücksprache mit meiner Ärztin hatte diese keine Bedenken mit dem Fasten, da ich ja Brötchen zu mir nahm. Sie hatte aber gemeint, ich solle versuchen, die Medikamente komplett wegzulassen.
    Außer am 1. Einstimmungstag (halbe Dosis) verzichtete ich dann auf die Medikamente. (Ob ich dann tatsächlich meinen Körper komplett entgiftet habe, darüber lässt sich streiten.)

    Jedoch fühlte ich mich nach dieser Woche viel besser, leichter, frischer, und meine Haut ist schöner geworden.
    Die Heilfastenwoche an sich, war furchtbar. Ich denke, dass es meinem Körper zu viel geworden ist. Medikamentenumstellung bzw. prompter gänzlicher Verzicht, einseitige Bettler-Nahrung … mh. ? Naja, ich bin ja auch keine 20 Jahre mehr. .


    Ein zweites Mal würde ich das Fasten in dieser Art und Weise nicht mehr machen.


    Sweety86 hat im Bereich „Allgemeines“ einen Thread „Fasten?“ im Februar 2013 eröffnet. Das weiß ich zufällig, da ich vor meiner Fastenkur nach einem solchen Thread hier gestöbert habe. Da kannst Du mal nachsehen, ob was Interessantes für dich dabei steht.

    Falls du dich für das Fasten entscheiden solltest, wünsche ich dir viel Erfolg und vor allem Durchhaltevermögen. :-)

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 359

    AW: Heilfasten mit MPH?

    Ich habe nur gelesen, dass MPH ja nun ursprünglich ein Appetitzügler gewesen sei.. Die alten Hasen hier wissen mehr zum Thema.
    Ich faste regelmäßig (aber nicht aus religiösen Gründen!)
    Du weißt doch selbst, dass bei Unterzuckerung leicht Kopfschmerzen entstehen können in Kombination mit MPH. Und du weißt doch auch, dass man immer etwas essen soll mit MPH.
    Bei fortgeschrittener Unterzuckerung kommt es zu" Mini-Hirnblutungen" bzw. fachlich richtig Hämatomen, wenn ich richtig informiert bin. -> D.h. für mich: nein, kein Fasten und MPH gleichzeitig.
    Geändert von slippyamelia (12.03.2014 um 15:32 Uhr)

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 49
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Heilfasten mit MPH?

    Ich faste regelmäßig ein oder 2x im Jahr, diesmal fällt die Zeit gerade mit der Eindosierung vom Medikinet adult zusammen, aber es paßte zeitlich nicht anders.

    Ich habe es die paar Tage weggelassen
    (Die "Wohlfühldosis" hatte ich sowieso noch nicht erreicht)

    Ich habe sowieso das Gefühl, daß ich mich während der Fastentage irgendwie besser fühle, so daß ich gar nicht einschätzen könnte,
    ob nun das Medikament wirkt oder nicht.
    Also ich bin während des Fastens wacher, voller Tatendrang, und nicht ganz so verpeilt, aber vielleicht kompensiere ich das ja durch mehr Aktivität

    Nein, ganz im Ernst, die meisten hier kennen doch den Effekt, daß im Zeitdruck manchmal das Fokussieren viel leichter fällt.
    Vielleicht bewirkt das Fasten auch so eine Art Stresssituation (das Wort sieht komisch aus, mit sss)
    Wie auch immer, auf jeden Fall werde ich jetzt mit der Essens-Aufbauphase wieder mit einer niedrigen Dosis anfangen und dann sehen wir weiter.
    Falls ich dauerhaft mit Medikinet adult zurechtkomme, was ich bis jetzt noch nicht weiß, überlege ich mir noch eine Lösung für spätere Fastenkuren.
    Aber vielleicht brauche ich dann gar keine Fastenkur mehr !? Denn die ist bei mir weniger für den Körper und irgendwelche "Schlacken" gedacht,
    sondern mehr so für den Kopf. So eine Art inneres Entrümpeln.

Stichworte

Thema: Heilfasten mit Methylphenidat / MPH? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum