Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Tilidin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) bei ADHS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Tildin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) gegen ADHS?

    Habt Ihr denn eine Idee, wieso diese Opioide evtl. auf uns zumindest teilweise beruhigend/fokussierend wirken?
    Beim Tramal ist ja der Wirkmechanismus schon teilweise ähnlich wie beim Medikinet (Gemeinsamkeit der beiden Noradrenalin-Wiederaufnahme-Hemmer)... Tramal ist dazu eben noch mit einem Enantiomer Opioid.

    Tilidin ist allerdings ein reines Opioid, wieso hilft mir nur dieses?

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Tildin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) gegen ADHS?

    Im limbisches System wird halt ordentlich die Handbremse angezogen

    Ich bin durch Tramal überhaupt auf den Verdacht ADHS gekommen. Auch schon während der Wirkung, aber besonders am nächsten Tag könnte ich konzentriert und effektive arbeiten.
    Aber niemals Tramadol mit MPH kombinieren: Serotonin-Syndrom!

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Tildin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) gegen ADHS?

    Hallo Leute,

    was vielleicht interessant ist:
    Es gibt ja das sogenannte Restless Legs Syndrom, dass der Hyperaktivität vom ADHS ein wenig ähnelt.
    Man sagt auch, dass viele Menschen mit ADHS RLS hätten und andersrum.

    Und jetzt das Interessante:
    Gegen schweres RLS stellen Opioide (insbesondere Tilidin, anscheinend) eine Behandlungsmöglichkeit dar.
    Noch interessanter:
    Die Gene, die ADHS und RLS auslösen, überschneiden sich, beides hängt mit dem Dopamin-Stoffwechsel zusammen.

    Ich zitiere einmal Wikipedia (Arikel zum Restless Legs Syndrom):
    Bei dieser Stoffgruppe steht für die Behandlung des RLS weniger die sonst häufig gewünschte analgetische Wirkung im Vordergrund. Vielmehr wird die dopaminerge Komponente dieser Stoffgruppe ausgenutzt, die über eine Aktivierung zentraler μ-Rezeptoren Einfluss auf extrapyramidal-motorische Mechanismen nimmt.
    Entsprechend ist es nicht so verwunderlich, dass Opioide (in Einzelfällen?) bei ADHS helfen.
    Bevor jetzt alle zu ihrem Psychiater oder ihrer Psychiaterin rennen:
    Die meisten Medikamente, die bei Restless Legs helfen (Levodopa, Dopaminagonisten), wirken bei ADHS nicht.

    Insofern kann es sich auch um Einzelfälle oder was weiß ich handeln.
    Google liefert mir auf jeden Fall zu "opioids adhd" nichts Spannendes.

    Ich hätte jetzt einfach mal zwei vage Vermutungen:
    1. Bei den Personen, bei denen Opioide helfen, liegt ein komorbides Restless-Legs-Syndrom vor.
    2. Opioide wirken tatsächlich bei ADHS und es hat sich nur noch nie jemand getraut, das zu erforschen. (Mysteriös, mysteriös!)

    In letzterem Falle würde sich allerdings die Frage stellen, ob die Kosten einer dauerhaften Opioid-Therapie den Nutzen übersteigen würden...


    Liebe Grüße,

    Schneekind.

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 10

    AW: Tildin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) gegen ADHS?

    Glückshormon schreibt:
    Im limbisches System wird halt ordentlich die Handbremse angezogen
    ...
    Aber niemals Tramadol mit MPH kombinieren: Serotonin-Syndrom!
    Was meinst Du mir Handbremse!?
    MPH ist ja nur in ganz geringem Maße Serotonin Wiederaufnahme Hemmer, also egtl kein Problem.
    Vlt. nicht in krassen Dosen, aber es gibt keine absolute Kontraindikation.

  5. #15
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Tildin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) gegen ADHS?

    Hallo KRAKEL,

    ich befinde mich im "Zustand nach Versteifungs-OP in der LWS",
    weiß also, was Rückenschmerzen sind und welcher Art die
    Medikamente sind, welche du gerade bekommst.

    Ich würde sagen, dass vor allem die Schmerzbefreiung deinen
    Kopf befreit! Bei einem solchen Schmerzpegel wird das
    Hirn so in Anspruch genommen, dass auch das MPH schwer
    zu tun hat, um die ADHS-Symptome zu lindern.

    Wenn du also so arg mit deinem Rücken zu kämpfen hast
    wirst du vielleicht langfristig weniger MPH benötigen, wenn
    du diese Schmerzen in den Griff bekommst - durch Sport
    oder OP meine ich damit natürlich!

    Die Schmerzmedikation ist wichtig, solange der Schmerzherd
    da ist - nach der OP bin ich auch mit einer Menge an
    Schmerzmedis damals versorgt worden, die mir zunächst
    Sorgen gemacht hat. Die Ärztin konnte mich aber
    beruhigen: heute weiß man, dass das Hirn nicht gezwungen
    werden sollte, Schmerzen lange auszuhalten. Langfristig
    entwickelt sich ein Schmerzgedächtnis welches Schmerzen
    signalisiert, obwohl die Ursache für die Schmerzen längst
    beigelegt ist (so habe ich das verstanden).
    So lange also der Körper krank/defekt ist, verlangt er nach
    Schmerzstillung - bei korrekter Dosierung signalisiert der
    Körper von alleine, wann er genug von den Schmerzmedis hat.

    Schmerzmedikamente also zwar so kurzzeitig wie möglich
    aber auch so lange, wie nötig.

    LG, habit

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 271

    AW: Tildin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) gegen ADHS?

    Die generell dämpfende Wirkung, denke das ja auch deswegen Alkohol/Cannabis oft unbewusst als "Selbstmedikation" verwendet wird.
    Kombination ist sicherlich nicht tödlich, aber je nach Veranlagung (Krampfschwelle etc.) können sicher unschöne Nebenwirkungen auftreten.

  7. #17


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.807
    Blog-Einträge: 40

    AW: Tiildin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) bei ADHS?

    Hallo.

    Ich habe den Titel dieses Thread von [ ... ] gegen ADHS in [ ... ] bei ADHS geändert.

    Eine Therapie mit Opioiden (oder auch Opiaten oder peripherwirksamen Analgetika) ist nunmal ganz sicher keine AD(H)S-spezifische Therapie oder wird auch nur irgendwie in diesem Zusammenhang angewendet.




    LG,
    Alex

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. MPH und Schmerzmittel?
    Von WOssi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 19.08.2012, 11:26
  2. Wie wirken bei euch Schmerzmittel?
    Von -S- im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 19:39
  3. ADHS - ja oder nein...oder vielleicht oder vielleicht auch nicht
    Von naomagic im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 10:07

Stichworte

Thema: Tilidin oder Tramadol (Opioid Schmerzmittel) bei ADHS? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum