Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 21

Diskutiere im Thema Angst vor Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    Angst vor Ritalin

    Hallo an alle,

    wie ihr ja wisst, hab wurden bereits einige Tests gemacht und die Neuro-Psychologin und Psychaterin wären für Ritalin, wenn der Rest der Untersuchungen (EEG, ECG,...) gut ausfällt.

    So wie sie Ritalin schilderte, können Depressionen, Angstzustände , Appetitmangel, Schlafprobleme uvm. auftreten.

    Ich war immer froh Nicht zum Psychater zu müssen bzw. das mir immer gesagt wurde, es sei alles Ok.

    Hat euch denn Ritalin wirklich geholfen?

    Ich habe Angst vor einer starken Wesensveränderung, Angst, nicht mehr "ich" zu sein, sondern nur noch eine Maschine. Durch die Zwangsgedanken werde ich ne Psychotherapie machen müssen und auch da hab ich Angst, dass ich durch das Ritalin mich nicht mehr kontrollieren kann. Oder das sich meine Gefühlswelt komplett verändert und ich meinen Freund nicht mehr "lieben" kann.

    Wäre schön, wenn ihr mir dazu vielleicht was erzählen könnte...


    Danke.

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Angst vor Ritalin

    Die Nebenwirkungsliste auf dem Beipackzettel ist schon abschreckend. Aber lies dir auch durch wie häufig die Nebenwirkungen auftreten. Am häufigsten wird Appetitlosigkeit und ähnlich harmloses auftreten. Das andere kann- wird aber wahrscheinlich nicht auftreten.

    Bei mir ist die Liste der positiven Wirkungen (auch Nebenwirkungen ) lang. Negative Nebenwirkungen vergleichsweise harmlos. Sowohl Medikinet Adult als auch Ritalin bewirken bei mir: Stimmungsaufhellend (ich nenn sie auch meine Happy-Pillen Depression ist verschwunden), Antriebssteigernd, Konzentrationssteigernd (komme manchmal regelrecht in einen Arbeitsrausch), Erinnerungsvermögen ist deutlich besser, ich bin stressresistenter, nicht mehr so leicht reizbar und meine Rückenschmerzen sind auch weg!

    "Negative" Nebenwirkungen: Schlafstörungen, appetithemmend (minimal), erhöhter Puls und gelegentlich harten Stuhlgang. Wobei ich jetzt auch weniger Schlaf benötige als früher (war früher immer müde) und früher oft zu weichen Stuhlgang hatte (sicherlich stressbedingt). Also zum teil auch eine verbesserung.

    Andere "Nebenwirkungen": Manchmal rede ich zuviel (war früher verschlossener) und ich pfeife oder singe manchmal mit wenn Musik im Radio läuft (auch wenn sie mir eigendlich gar nicht gefällt). Sozusagen Anflüge von guter Laune.

    Meine Frau sagt die Medikamente sind Gold wert. Ich bin geduldiger mit den Kindern, freundlicher usw. Wenn wir uns mal streiten sagt sie nur: "Nimm deine Pillen!" weil wir uns eigendlich nur noch streiten wenn ich keine Pillen genommen habe.

    Ich habe nicht das Gefühl mein Wesen hätte sich grundlegend geändert, ich habe jetzt nur weniger Phasen mit schlechter Laune.

    Lass dich nicht vom Beipackzettel abschrecken. Mein Arzt meint die Medis sind das einzige was wirklich hilft weil es an der Ursache ansetzt.

  3. #3
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Angst vor Ritalin

    Für mich gilt: uneingeschränkt positive Wirkung von Anfang an.
    Ohne irgendwelche Nebenwirkungen.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Angst vor Ritalin

    Jepp. Mir geht's wie Gretel - allerdings um ganz genau zu sein mit Medikinet Adult.

    Hab keine Angst aber bleib dennoch vorsichtig - das ist schon ein starkes Medikament aber eben auch hilfreich wenn es richtig genutzt wird.


    ---
    Gesendet von meinem Telefon ... was die heute können ...

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Angst vor Ritalin

    Danke für eure Antworten...

    Wie sieht's denn körperlich aus? Gerade mit Herzrasen usw.?

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Angst vor Ritalin

    Herzrasen ist kein Problem bei mir. Für mich wichtig ist, dass ich mich warm anziehe, wärmer als vor der Medikation. Eine gängige Nebenwirkung ist die schlechtere Durchblutung der Extremitäten, ähnlich wie beim Rauchen. Daher ist eine ausreichende Wärmeisolation des Körpers, vorrangig der Extremitäten, unerlässlich, solle man diesbezüglich anfällig sein. Daher solltest Du jetzt, da Du im Winter mit der Medikation beginnst, auf Deine Gewohnheiten achten, was Deine körpereigene Thermoregulation betrifft. Ich bin früher oft barfuß im Schnee herum gelaufen. Das ist jetzt nicht mehr möglich.
    Geändert von Steintor ( 7.03.2014 um 18:55 Uhr)

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Angst vor Ritalin

    Ich hatte auch Bammel, als Anfang Februar 2014 die Tabletten vor mir lagen. Der Waschzettel is wie ein schlecbter Film. Im Beisein eines Freundes habe ich dann mit zittriger Hand die erste mph Dosis genommen. Immer den Inhalt des Waschzettels vor Augen... Vorher auch hier im Forum gefragt.
    Was war? Nach etwa 30 min spürte ich innere Ruhe... Wahnsinn war das. Und jjetzt nehm ich seit Anfang März Medikinet Adult. Also, NW habe ich bisher nix was sich lohnen würde hier zu berichten, denn Summen und Brickeln im Kopf und weniger Schlaf und ab und an mal feuchte Händer und n Puls von 95 sind für mich keine schlimmen NW. Positives is weitaus mehr. Wacher, besser drauf und ruhiger...
    Herzrasen und sowas habe ich bisher nicht. Ich denke auch, dass das eher auftritt, wenn die Disis zu hoch ist. Aber man fängt ja minimal mit 5-10 mg an. Also, vergiss den Waschzettel - naja, hast ja schon gelesen, also wird es dir wie mir gehen. Horrorszenarien im Kopf und zittrig bei/nach der Ersteinnahme und dann nach 30-45 min kommt die Entspannung und Ruhe. Das wünsch ich Dir! Don

    Achso, und ich beobachtete mich ziemlich stark und habdas immer innerlich mit dem Waschzettel veglichen. Also, mach ich immer noch..
    Aber probiers einfach. Selbst wenn was sein sollte, is der Wirkstoff bei unred mph ja nch etwa 4 Std wieder weg. Keine Panik auf der Titanic. Vertrau dem doc.
    Geändert von DonRob ( 7.03.2014 um 19:05 Uhr)

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Angst vor Ritalin

    Ich hab mich gegen Antidepressiva gewehrt aus einer irrationalen Angst. Aber nie gegen MPH. Komisch.

    Ich hab mich aber auch nicht per Internet irre machen lassen sondern der Ärztin vertraut. War auch gut so.

    Ich hab keinerlei NW. Und ich schlaf besser.


    ---
    Gesendet von meinem Telefon ... was die heute können ...

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Angst vor Ritalin

    Steintor schreibt:
    Herzrasen ist kein Problem bei mir. Für mich wichtig ist, dass ich mich warm anziehe, wärmer als vor der Medikation. Eine gängige Nebenwirkung ist die schlechtere Durchblutung der Extremitäten, ähnlich wie beim Rauchen. Daher ist eine ausreichende Wärmeisolation des Körpers, vorrangig der Extremitäten, unerlässlich, solle man diesbezüglich anfällig sein. Daher solltest Du jetzt, da Du im Winter mit der Medikation beginnst, auf Deine Gewohnheiten achten, was Deine körpereigene Thermoregulation betrifft. Ich bin früher oft barfuß im Schnee herum gelaufen. Das ist jetzt nicht mehr möglich.
    Eine Durchblutungsstörung ist bereits vorhanden, vorallem rechts. Oftmals wird der rechte Fuss regelrecht blau und schmerzt. Im letzten Winter traten sogar Frostbeulen an den Füssen auf trotz warmer Stiefel.
    Wegen dem Herzrasen frage ich aus dem Grund, weil mein Pulsschlag ab und an einfach so, meist wenn ich ganz ruhig liege, auf 130 hoch geht. Ist natürlich sehr unangenehm und versetzt einen manchmal schon in Panik.

    Wie sieht's mit den Zwangsgedanken aus?? Oftmals lese ich ein Wort oder Satz und dieser wiederholt sich dann bis zur nächsten Aktion oder so... Beruhigen die sich oder verschlimmert sich das eher?

  10. #10
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Angst vor Ritalin

    Das Herz wird vor der Medikation überprüft. Solltest Du Dir diesbezüglich Gedanken machen, empfehle ich, dass Du einen Kardiologen aufsuchst. Dieser wird das EKG kompetent interpretieren können.

    Wenn du schon vor der Medikation Frostbeulen bekommen hast, würde ich extrem aufpassen. Mich hat es an dieser Stelle nämlich gebeutelt.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Angst und ADS: Trittico und / oder Ritalin?
    Von adhs82 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.02.2014, 09:36
  2. Ritalin und Epilepsie = Angst
    Von lucky.1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 4.11.2013, 00:23
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.03.2013, 15:46
  4. Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?
    Von storchxs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 21:20

Stichworte

Thema: Angst vor Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum