Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 21

Diskutiere im Thema Angst vor Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Angst vor Ritalin

    Die Psychaterin hat mir schon eine Überweisung für EKG und EEG gemacht, Termine sind am 21. und 24 März.
    Okay, das notiere ich und werde es ihr beim nächsten Mal sagen.

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 21

    AW: Angst vor Ritalin

    Hallo,

    mir erging es ähnlich. Hatte auch Angst vor Methylphenidat. Kann dich aber beruhigen. Die positiven Wirkungen überwiegen definitiv bei mir. Etwas weniger Appetit, am Anfang höheren Blutdruck, ein leichter Kopfdruck. Dafür eine innere Ruhe, mehr Motivation, bessere Laune, weniger Gedanken Rasen und in meinem Fall ein besserer Schlaf.Natürlich ist jeder Körper anders.

    Wie Don Rob aber sagte, man fängt mit einer minimalen Dosis an und steigert sich, bis man die für sich passende Dosis zusammen mit dem Arzt gefunden hat.

    Wünsche dir was

    TooMuch

  3. #13
    Chaos13

    Gast

    AW: Angst vor Ritalin

    Hallo,

    Angst brauchst du nicht zu haben. Wenn dein ADHS gesichert ist, ist es einen Versuch wert. Man fängt ja auch mit der Dosierung klein an und da ist man nicht vom Wesen total verändert. Es ist aber gut, des du dir Gedanken darum machst, habe ich am Anfang auch getan. Jetzt hilft es mir sehr gut, ich brauche auch nur eine kleine Menge. Mein Wesen ist dadurch überhaupt nicht eingeschränkt. Ich flippe nicht gleich aus, was vorher immer der Fall war, bin konzentrierter, mache abgefangene Sache auch zu Ende. Siehe das Positive, was evtl. bei dir mit Einnahme der Tabletten sein könnte. Die meisten haben, wie hier schon erwähnt, eine Appetitlosigkeit, die aber abends wieder weg ist, wenn die Wirkung nachlässt. Man kann das aber auch gut in den Griff bekommen.

    Wenn sich das Wesen durch Ritalin verändert, wovor du ja Angst hast, ist es immer ein Zeichen dafür, dass man überdosiert ist. Das Wesen soll sich nicht verändern.

    Ich wünsche dir viel Erfolg


    Lg Chaos13

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Angst vor Ritalin

    Wie lange dauert denn die Einstellung ungefähr?
    Ob Ads festgestellt wird ist eine gute Frage. Anscheinend verläuft das Diagnoseverfahren in Frankreich ganz anders ab.

    Dies ist eine maschinell erstellte Nachricht.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 309

    AW: Angst vor Ritalin

    Das kann man nicht sagen... jedenfalls merkt man bei der Ersteinnahme nach 30-60 min eine Wirkung. Soweitich hier gelesen habe, erfahren viele eine innere ruhe. Hast du Unruhe?
    Es war einfach genial. Ich war tierisch aufgeregt und dann kam innere ruhe.
    Wie lange es dann dauert, die für dich richtige dosis zu finden, kann niemand sagen. Es kann sein, dass es sofort passt, ist aber selten denke ich. Viele, ich auch, wechseln dann auf redartiertes mph weil man dann nicht so oft das medi nehmen muss. Wie gesagt, unred. Mph bleibt so 4 std.
    Dann is die wirkung weg. Somit sind auch ev nebenwirkungen schnell wieder weg.
    Diagniseverfahren sind hier in D auch langwierig. Es sei denn es liegt so klar auf der hand. Und es ist die frage wie erfahren der arzt ist...
    Mach dich nicht knülle.... Alles wird gut. Mph is ein sicheres lange beobachtetes Medi.
    Wenn es wirklich dramatische NW gäbe, würde die Presse losschlagen, weil ja adhs ritalin und co eh ständig in falschen zusammenhängen kritisiert wird. Das wäre futter für unsere ach so objektiven medien.

    Also, gut Holz! Don

  6. #16
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.111

    AW: Angst vor Ritalin

    Ich machte mir nach der Diagnose auch so meine Gedanken über eine Therapie mit Methylphenidat. Ich versuchte es erst mit Ginko und Baldrian. Dies brachte zwar eine geringe Besserung, war aber nicht der Burner. Nach langem Hin -und Her entschied ich mich dann doch es mit Ritalin zu versuchen. Es war wirklich eine Offenbarung. Vorallem, als ich vom Ritalin auf Concerta 18mg gewechselt habe. Nach einem halben Jahr überwiegt das Positive. Nebenwirkungen kann jedes Medikament, auch pflanzliche, hervorrufen. Da muss man sehr achtsam sein und am Anfang empfiehlt es sich sehr, ein Tagebuch zu führen und dem behandelnden Arzt Rückmeldungen zu geben. Meine Ärztin wollte bei der Einstellung, dass ich ihr 1x die Woche berichte, oder falls etwas ungewöhnlich ist, sofort.

    Liebe Grüsse

    Narya

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Angst vor Ritalin

    Danke für eure Erfahrungen. Bin gespannt, was am 7.04 entschieden wird.

    Dies ist eine maschinell erstellte Nachricht.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Angst vor Ritalin

    Hallo,
    ich nehme seit 10 Tagen Medikinet Retard und bin jetzt bei 30 mg.
    Bisher spür ich absolut gar nichts, außer das mir immer leicht übel ist

    Wie hoch sind den die Dosierungen so bei Euch.

  9. #19
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Angst vor Ritalin

    Bitte keine konkreten Dosisangaben.

    Der Grund ist dass die Bandbreite bei Methylphenidat extrem gross ist. Es gibt Mensch, die sind bei 5mg schon fast überdosiert und bei anderen fängt bei 40mg mal langsam die wirksame Dosis an. Jede genaue Dosisangabe pfuscht nur dem Doc ins Handwerk.

    Was aber erlaubt ist: Wie fühlt es sich an über- oder richtig dosiert zu sein?

    Nur Übelkeit als Wirkung ist zumindest mal kein gutes Zeichen.

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Angst vor Ritalin

    versteh ich, danke !

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Angst und ADS: Trittico und / oder Ritalin?
    Von adhs82 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 27.02.2014, 09:36
  2. Ritalin und Epilepsie = Angst
    Von lucky.1 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 4.11.2013, 00:23
  3. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 22.03.2013, 15:46
  4. Paar Fragen zu Ritalin; Ist Ritalin grundsätzlich ungesund?
    Von storchxs im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 29.01.2013, 21:20

Stichworte

Thema: Angst vor Ritalin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum