Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 30

Diskutiere im Thema Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 40

    Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    Ich glaube mein Neurologe ist komplett inkompetent. Ich habe von ihm vor kurzem eine ADHS-Diagnose nach Tests, etc. bekommen und sollte dann Medikinet Adult 10mg 2x nehmen. Das habe ich für 3 Wochen getan und war heute wieder bei ihm.

    Ich berichtete ihm, dass ich vom Medikinet zwar konzentrierter und ruhiger, aber auch aggressiv (episodisch 2-3 am Tag) werde. Zu meiner Überraschung schlug er keine andere Dosierung vor, sondern äußerte Bedenken bzgl mph als Mittel der Wahl. Er meinte in Kombination mit meinen "unaufälligen" Schulzeugnissen geht er zwar weiterhin von "leichter" ADHS (zuvor: "schwerer") aus, aber überlagert von Komorbiditäten und er könne Medikinet jetzt erstmal nicht weiter verantworten.

    Meinen Hinweis, dass ich seit 4 Wochen nicht mehr rauche und beim letzten Rauchstopp vor ein paar Jahren auch wahnsinnig agressiv war über Wochen und es evt. auch daher kommen könnt hat er ignoriert.

    Stattdessen soll ich nun "Lamotrigin", ein Stimmungs-stabilisierendes Medikament probieren und sehen ob ich damit besser zurecht komme. Ich habe gerade gelesen, dass Lamotrigin zu sehr gefährlichen Hautausschlägen führen kann bei über 1 in 10.000 Patienten. Ich denke ich werde die Finger davon lassen.

    Ich weiß jetzt allerdings nicht was ich machen soll. Arzt wechseln und von vorne der Spaß? Bin verzweifelt und wütend. Ich habe keinen Bock und auch echt keine Kraft mehr, von arroganten Ärzten wie ein Simulant behandelt zu werden. Was haltet ihr von dem ganzen? Was würdet ihr machen?

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    Lamotrigin kenne ich jetzt nicht, aber ich finde es sehr umsichtig, dass er bei Agression MPH absetzt und erst einmal was sucht, um dich zu stabilisieren, bevor er einen neuen Ansatz zur Bekämpfung der ADHS-Symptomatik macht.

    Problem ist ja bei ADHS auch die mangelnde Impulskontrolle und wenn die aufgrund deiner momentanen Situation noch durch das MPH verstärkt wird, ist MPH im Moment für dich kontraindiziert. Ist leider so, als Selbstschutz für dich und andere.

    Jedes Medikament hat Nebenwirkungen. Und jedes Medikament kann zu Nebenwirkungen führen. Ob man die bekommt und in welcher Intensität, ist etwas anderes. Ich würde deine Befürchtungen wegen der Nebenwirkungen noch einmal mit deinem Doc besprechen und dann gemeinsam mit ihm entscheiden, ob du das Medikament ausprobierst, oder ob er eine andere Alternative für dich hat. Nur einfach nichts machen und gar keine Rücksprache mit dem Arzt halten, finde ich ein wenig unklug, weil der Doc dir gar nicht helfen kann, wenn er nicht weiss worum es dir geht.

  3. #3
    cruelmoth

    Gast

    AW: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    Hi

    Wann treten diese kleinen Ausbrüche auf ? Jeden Tag und in welchen Situationen ? Ich habe selber auch arge Probleme mit dem Medikinet adult weil es mich depressiv macht. Sind diese Agressionen jeden Tag ? Was hast du für psychische Begleiterkrankungen ?

    Meine Vorschläge: - Nochmals mit dem Arzt sprechen bezüglich einer Stimulantienalternative wie zB andere methylphenidathaltigen präparate oder Amphetamin.
    - Lamotrigin einfach probieren und entscheiden ob es wenigstens geringfügig etwas bringt
    - Arzt wechsen

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    Ich habe nach dem Lesen hier im Forum eher den Eindruck dass er keine Ahnung hat. Ich denke ich bin nicht die einzige mit Agression/Gereiztheit auf dem Medikament und finde nach dem ersten Versuch mit der Anfangsdosis das hier einfach zu früh die nächste Chemiekeule geschwungen wird. Außerdem scheint es eh nicht üblich zu sein mit 2x retardiertem Medikinet ne gescheite Dosis finden zu wollen. Ich denk die Agression könnt auch halt auch so ne "Rebound"-Erscheinung sein.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    cruelmoth schreibt:
    Hi

    Wann treten diese kleinen Ausbrüche auf ? Jeden Tag und in welchen Situationen ? Ich habe selber auch arge Probleme mit dem Medikinet adult weil es mich depressiv macht. Sind diese Agressionen jeden Tag ? Was hast du für psychische Begleiterkrankungen ?

    Meine Vorschläge: - Nochmals mit dem Arzt sprechen bezüglich einer Stimulantienalternative wie zB andere methylphenidathaltigen präparate oder Amphetamin.
    - Lamotrigin einfach probieren und entscheiden ob es wenigstens geringfügig etwas bringt
    - Arzt wechsen
    Die Ausbrüche treten so in 0,5 Std - 2 Std langen Phasen ungefähr 2-3 mal am Tag auf. Extremer ist es wenn ich unter Leuten bin und wenig gegessen habe. Musste letzte Woche aus einem Restaurant raus, weil ich die Leute am Nebentisch nicht ausgehalten habe (haben den Rotz hochgezogen in einem Restaurant!!!) und mir alles zuviel war, ich meine Aufmerksamkeit nicht einfach von nervigen Reizen (Geräusche, Gedanken) ablenken konnte und sehr agressiv und auch ein wenig panisch wurde.

    Depressiv fühle ich mich auch ein wenig wenn ich es genommen habe. Gedämpft einfach und lustloser. Wenn ich mich zu etwas aufraffen kann, bin ich jedoch sehr viel mehr bei der Sache und kann Dinge leichter zu Ende machen. Das geht sonst schwer. Am besten gefällt mir am mph das dieses innere Kreisen/Unruhe weg ist.

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    Trine schreibt:
    ich finde es sehr umsichtig, dass er bei Agression MPH absetzt
    Das war auch mein erster Gedanke. Indes fand ich die Info mit den unauffälligen Schulzeugnissen und dem daraus gefolgerten Schluss, eine leichte ADHS zu haben, nicht schlüssig. Meines Erachtens liegt bei der TE ein ADS vor, also eine Form ohne oder schwacher Hyperaktivität. Die Hyperaktivität ist kein Maß für den Grad des AD(H)Ss. Wir haben bereits an vielen anderen Stellen über die Bedeutung der Hyperaktivität und die Haarspalterei bezüglich der Begrifflichkeit geschrieben. Die Aussage, schwaches ADHS wegen unauffälliger Schulzeugnisse stimmt, aber sie kann ein starkes ADS haben.

    Die Tendenz zu höherer Aggressivität nach MPH-Medikation kann bei ADS durchaus der Fall sein. MPH wirkt durchaus paradox: der ursprünglich nicht hyperaktive Typ wird bei MPH-Medikation hyperaktiv, der nicht impulsive Typ wird impulsiv, und umgekehrt. Auch ich bin ab beginn der Medikation "aggressiver" geworden. An dieser Stelle sei angemerkt, dass viele Leute Aggression anders werten. So finde ich das, was Beobachter bei mir als Aggression bezeichnen, eine willkommene Veränderung meines Wesens.

    Das wird aber der Arzt noch heraus finden.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    Steintor schreibt:

    Das wird aber der Arzt noch heraus finden.
    Ich bin am ehesten Mischtyp (hibbelig aber introvertiert). Der Arzt will mir mph erstmal nicht mehr verschreiben, deshalb bin ich ja so wütend. Würde am liebsten morgen nochmal hin und ihn anschreien.

    Lamotrigin ist was gegen Epilepsie. Soll bei Borderline insb. Rapid Cycling die depressiven Phasen verzögern und nur manchmal dazu führen, dass sich die Haut abschält am Körper und man stirbt. Hinweise darauf sind ein Ausschlag, der nicht abklingt wenn man das Medikament absetzt. Will der mich umbringen?
    Geändert von marguerite (18.02.2014 um 18:55 Uhr)

  8. #8
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    Doch, es ist üblich mit 2x10mg Medikinet adult einzutetrieren, wenn die Zeiträume zwischen der ersten Einnahme und der zweiten Einnahme mindestens 6h betragen. Das ist völlig normal und entspricht dem früher üblichen 5mg-Schritten mit unretardiertem MPH. Wie soll es denn sonst gehen, wenn Medikinet adult das einzige zugelassene MPH-Präparat für Erwachsene ist?

    Agression im Rebound wenn Agressionen normalerweise nicht zu deinem ADHS-Begleiterscheinungen gehören halte ich für nicht sehr wahrscheinlich. Der Rebound bedeutet eigentlich nur, dass du plötzlich deine ADHS-Symptome spürst und damit überfordert bist, bis du dich wieder dran gewöhnt hast.

    Es ist durchaus plausibel, dass durch die MPH-Gabe auf einmal Komorbiditäten in den Vordergrund treten, weil du sie auf einmal wahrnimmst, die du vorher nicht erkannt hattest. Und darauf muss die Behandlung abgestimmt werden.

    Wenn du wegen Lamotrigin Bedenken hast, sprich mit ihm darüber, ob es nicht auch etwas anderes für dich gibt, mit dem du dich eher anfreunden kannst.


    Und umbringen will er dich auch nicht. Die Nebenwirkungen im Beipackzettel sind ein Haftungsausschluss für den Hersteller, nichts anderes. In der Regel kommt es zu diesem Symptomen nur bei einer zu schnellen Aufdosierung.

    Ich bin auch Mischtyp. Mein Doc sagt, MPH wirkt bei Mischtypen nur selten. Sinnvoll ist eine emotionale Stabiliesierung, bevor MPH überhaupt ausprobiert wird. Nichts anderes macht der Doc jetzt. Aber wegen des Medikamentes und wenn du Angst hast, sprich mit ihm darüber, es gibt ja auch noch andere Möglichkeiten. Ich selbst nehm Venlafaxin, es gibt auch noch Elontril, Strattera, Cymbalta(Duloxetin) und vermutlich vieles anderes mehr. Kennt der Doc deine Ängste nicht, kann er auch nichts machen. Und normalerweise nehmen Psychiater die Ängste von Patienten sehr, sehr ernst.

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 40

    AW: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    Also Agressionen habe ich schon auch ohne Medikinet ab und zu. Blutzucker scheint auch sonst eine Rolle zu spielen. Mit Medikinet ist es häufiger halt und auch stärker an Reize gebunden. Ich war als Teenager sehr agressiv, das wurde dann irgendwann durch ne Esstörung abgelöst. Die ist aber auch seit Jahren wieder weg nun. Ersetzt durch irgendwie völlige Unfähigkeit im Leben. Bin halt einfach enttäuscht, weil ich hohe Erwartungen hatte, nach dem in meinen Augen die erste richtige Diagnose gestellt wurde.

    Danke für Eure Tips.

    Steintor, hast du noch was anderes dann genommen, oder ist es bei dir von alleine besser geworden mit der Agression?

    Trine, ich hab das Medikinet Adult laut Anweisung vom Arzt "morgens" und "mittags" genommen, also keine 6Std. dazwischen, eher 3Std. Werd ihn aber mal fragen ob er mir was alternativ verschreibt, vielleicht ein Placebo, soll ja auch richtig gut wirken manchmal. Sorry, der Sarkasmus geht nicht Deine Richtung. Deine Antwort hat mir weitergeholfen! Danke.

  10. #10
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun?

    marguerite schreibt:
    Ich bin am ehesten Mischtyp (hibbelig aber introvertiert). Der Arzt will mir mph erstmal nicht mehr verschreiben, deshalb bin ich ja so wütend. Würde am liebsten morgen nochmal hin und ihn anschreien.

    Lamotrigin ist was gegen Epilepsie. Soll bei Borderline insb. Rapid Cycling die depressiven Phasen verzögern und nur manchmal dazu führen, dass sich die Haut abschält am Körper und man stirbt. Hinweise darauf sind ein Ausschlag, der nicht abklingt wenn man das Medikament absetzt. Will der mich umbringen?
    Ja, wenn Du ihn anschreist, wird er seine Ansicht, Du seist aggressiv, bestimmt nicht ändern. Ich schlage vor, dass Du mal das, was Du unter aggressiv verstehst, ausformulierst. Das hat mir persönlich sehr geholfen, weil, wie gesagt, auch ich als aggressiv bezeichnet wurde. Diejenigen, Die Dich zeitlebens, also 31 Jahre, als süßes Häschen gesehen haben, sind jetzt natürlich entsetzt. Daher wäre es für mich hilfreich, wenn Du mir Deine Ansicht von Aggression darlegst.

    Und was die Nebenwirkungen von Lamotrigin betrifft, hast Du Dir mal die (möglichen) Nebenwirkungen von Medikinet angeschaut? Sobald Du der Ansicht bist, dass eine dieser seltenen Nebenwirkungen auftritt (1:10000 ist äußerst selten), kannst Du immer noch schnell zu einem Arzt gehen. Man sollte meines Erachtens die Nebenwirkungen nicht ignorieren, man sollte sich davon auch nicht zu sehr verängstigen lassen.

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Bestimmte Geräusche lösen Bewegungsdrang/Agression aus
    Von Sanctus im Forum ADS ADHS Erwachsene: Asperger, Autismus
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 12:52
  2. Arzt will Formular für Medikinet adult
    Von crazyrunner im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 8.06.2013, 10:59
  3. Diagnose im Raum Nürnberg durch Arzt
    Von candela im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 3.06.2013, 12:49
  4. Medikinet absetzen - bei welchem Arzt?
    Von solen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 5.01.2013, 01:29
  5. Medikinet retard / adult Wirkung setzt nicht ein
    Von Frederico im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 21.09.2011, 14:24

Stichworte

Thema: Agression durch Medikinet - Arzt setzt es ab, und nun? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum