Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 34

Diskutiere im Thema Methylphenidat - ein Leben lang ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    aficionado

    Gast

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    Steintor schreibt:
    Hautprobleme (und Haare gehören zur Haut) sind also häufig. An Deiner Stelle würde ich das entweder nicht überbewerten, oder zu einem Hautarzt gehen. Vielleicht hast Du auf der Kopfhaut einen Ausschlag, der den Haarausfall bedingt.
    Ich weiß sehr genau was im Beipackzettel steht und bei Dermatologen war ich auch schon. Und im Internet habe ich Alles gelesen was zum Thema geschrieben wurde.

    Aber wenn Du schreibst: "Es könnten nämlich viele Menschen mitlesen, denen es sehr dreckig geht und denen Medikamente helfen würden. Wenn die nun lesen, dass man davon Angstzustände bekommt, wäre das fatal und wir würde das Leben eines Betroffenen gefährden".

    Ich glaube man soll einfach ehrlich sein. Und ja, ich hatte auch Angstzustände, kurz nachdem ich mit Medikinet Adult angefangen habe. Was nützt das wenn man nur Positives liest, wie toll Medikamente sind? Oder sollen wir uns jetzt nur für Medikinet begeistern, weil es sonst jemand lesen kann, für den es fatal ist, wenn er Medikamente nicht nimmt? Ich habe dieses Forum gefunden als ich nach Nebenwirkungen von Medikinet Adult gegoogelt habe. Und es hat mir geholfen zu wissen, dass es auch Menschen gibt, die welche hatten. Ich glaube man soll schon die Wirkung von Medikamenten realistisch betrachten. Und ich war in meinem Bericht ehrlich.

    Ich habe ja nie geschrieben, dass ich gegen Medikamente bin oder das sie schädlich sind - ich nehme ja selbst Medikamente. Ich habe nur ein paar Schattenseiten aufgelistet, die manche wahrscheinlich, wie ich, beobachten konnten, damit man vielleicht nicht total überrascht ist, wenn es doch Probleme gibt wenn man mit Medikinet anfängt.
    Geändert von aficionado (16.02.2014 um 19:52 Uhr)

  2. #22
    aficionado

    Gast

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    Übrigens:

    Als ich zum ersten Mal Medikinet bekommen habe, habe ich es gegoogelt. Die erste Webseite, auf der ich dann gelandet bin war ein Erfahrungsbericht. Jemand hat geschrieben, er hatte 5 mg genommen und hatte dann 8 Stunden gelernt. Und er konnte sich so gut konzentrieren! Wie nie!

    Ich habe dann natürlich etwas Ähnliches erwartet.

    Weiß Du was passierte als ich dann die erste 5 mg Tablette von Medikinet nahm?

    Gar nichts. Absolut keine Wirkung. Nach 10 mg habe ich auch keine Wirkung gespürt. Und nach 15 mg. Erst nach 20 mg. Und ja, ich konnte mich sehr konzentrieren! Eine ganze Stunde! Dann war die Wirkung weg.

    Was ich damit sagen will: Realistische Erwartungen finde ich extrem wichtig. Die Person, von der Du schreibst, dass ihr nicht so gut geht, könnte ja Medikinet nehmen und dann sehr enttäuscht sein, wenn es doch nicht perfekt wirkt.

  3. #23
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    Ja MPH und andere Medis in dieser Richtung verändert wirklich das Wesen ( das ist ein Scherz für alle die im Moment noch Schwarz statt Grau sehen), Das beziehe ich Persöhnlich darauf das es mir gut geht und meine Außenwelt das merkt und das ist ja wirklich ein Hammer oder?

    Leider wollen mir immer noch Leute genau das erzählen das man ja davon ruhig gestellt und eine Wesensänderung macht. Na ja die Zeitung, Presse, Nachrichten und die Tanten beim Kaffeeklatsch wissen es nun mal besser, das habe ich akzeptiert


    Für alle die noch nicht die richtigen Medis gefunden haben weil sie sie nicht vertragen tut es mir echt leid, aber den Frust der dadurch entsteht was ich nachvollziehen kann,
    sollte man einen weg finden anders mit umzugehen, als einzelne Wörter die hier im Forum geschrieben werden auf die Goldwage zu legen, und andere für ihre Meinung zu Rügen.


    Liebe Grüße Anni

    PS.: Jeder der denkt ich nehme jetzt diese Tablette und alles wird gut, kann nur enttäuscht werden, denn jeder hat seine eigene Vorstellung was diese Tabletten
    Bei ihnen bewirken sollen, da kommt es nicht darauf an was hier oder woanders geschrieben wird.
    Geändert von Anni84 (16.02.2014 um 23:16 Uhr)

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 62

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    Ich nehme seit paar Tagen Medikinet adult. Ich habe so viel Glück, dass es bei mir wirkt. Und die Wirkung ist wirklich super. Dieses Gefühl ist so geil. Ich möchte nieeeeeeeeeeeee wieder ohne Medikamente leben.

    Es macht mir Angst, wenn ich daran denke, dass mir mein Arzt es nur als Überbrückung verschrieben hat. Nachdem Studium solle ich ohne Medikamente auskommen. Es könne nicht sein, dass ich auf Dauer auf Medikamente angewiesen bin.

    Ich möchte die Tabletten aber nicht mehr absetzen. Ich merke dass in meinem Leben nun soooooooo vieles einfacher wird.
    Warum sollte ich überhaupt nach meinem Studium ohne die Medikamente leben? Ich möchte sie immer nehmen. Ich habe auch keine Nebenwirkungen. Konnte in der ersten Nacht nicht schlafen. Das wars.

    Wie sieh es bei euch aus? Wollt ihr auch ein Leben lang MPH nehmen oder wollt ihr nach einer Zeit auf die Medikamente verzichten und versuchen das schwerere Leben zu leben?

  5. #25
    Huiuiui

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 1.761

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    Savas schreibt:
    Ich nehme seit paar Tagen Medikinet adult. Ich habe so viel Glück, dass es bei mir wirkt. Und die Wirkung ist wirklich super. Dieses Gefühl ist so geil. Ich möchte nieeeeeeeeeeeee wieder ohne Medikamente leben.

    Es macht mir Angst, wenn ich daran denke, dass mir mein Arzt es nur als Überbrückung verschrieben hat. Nachdem Studium solle ich ohne Medikamente auskommen. Es könne nicht sein, dass ich auf Dauer auf Medikamente angewiesen bin.

    Ich möchte die Tabletten aber nicht mehr absetzen. Ich merke dass in meinem Leben nun soooooooo vieles einfacher wird.
    Warum sollte ich überhaupt nach meinem Studium ohne die Medikamente leben? Ich möchte sie immer nehmen. Ich habe auch keine Nebenwirkungen. Konnte in der ersten Nacht nicht schlafen. Das wars.

    Wie sieh es bei euch aus? Wollt ihr auch ein Leben lang MPH nehmen oder wollt ihr nach einer Zeit auf die Medikamente verzichten und versuchen das schwerere Leben zu leben?
    Da verstehe ich deinen Arzt jetzt nicht wirklich. Wie hier schon öfters steht, ist ADHS nicht heilbar. Du musst dich auch nach deinem Studium konzentrieren können. Schliesslich trittst du (spätestens) dann in die Berufswelt ein und du musst dich an deinem Arbeitsplatz bewähren können. Das wird wahrscheinlich auf Dauer nur mit Mph gehen. Mein Arzt hat mir allerdings empfohlen mindestens einmal im Jahr für ca. 2 Wochen eine Pause zu machen, um zu prüfen, ob das Medikament noch wirkt. Die Symptomatik kann sich im Lauf des Lebens verändern und dann muss vielleicht auch die Medikation angepasst werden. Ich verlege diese Pausen immer auf meine freie Zeit oder auf die Ferien und geniesse es dann, mal keine Tabletten nehmen zu müssen

  6. #26
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    Bei manchen hilft Überbrückung, bei anderen nicht. Sehe es wie Trübeli, es kommen ja auch nach dem Studium nicht wirklich entspannte Zeiten...Ich nehm`s lebenslang solange ich es vertrage allerdings mit Pausen zwischendurch wenn ich auch ohne auskommen kann und die Zeiten gibt es

  7. #27
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    Angesichts dieser immer wieder kehrenden Disskussion muss ich gerade etwas schmunzeln ... gibt es solche heißen Disskussionen auch beispielsweise bezüglich der Antibabypille und der Tatsache, dass Frauen diese dann vielleicht so 30 Jahre lang nehmen?

    Ich habe mich jedenfalls noch nie für die Pille rechtfertigen müssen - dafür kann ich nicht mehr zählen, welche hanebüchenden Vorstellungen und Einstellung bezüglich MPH schon an mich herangetragen wurden

  8. #28
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    Naja die gibt es schon..... Rauchen ist mittlerweile bei Ü35Jährigen ein Ausschlusskriterium für die Pille. Sicherlich sind die Diskussionen da nicht heiss, und eine Medikation nur fürs Studium ist mehr als fragwürdig, aber Lebensveränderungen bringen manchmal auch andere Notwendigkeiten mit sich, es wenigstens mal in Aussicht stellen, das es danach auch mal ohne probiert werden kann, finde ich jetzt nicht sooo fatal. Es wäre dann sozusagen der Auslassversuch? Einige Ärzte "verordnen" selbigen ja nicht 1x im Jahr, sondern regen vllt in anderen Lebensphasen zum Versuch an? Vllt war es ja so gemeint...... oder ich bin zu optimistisch...

  9. #29
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.943

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    creatrice schreibt:
    Naja die gibt es schon..... Rauchen ist mittlerweile bei Ü35Jährigen ein Ausschlusskriterium für die Pille.
    Äh ja? Darf ich fragen woher das stammt? Würde mich wirklich interessieren.

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 62

    AW: Methylphenidat - ein Leben lang ?

    Heißt das die meisten bekommen MPH wirklich ein Leben lang?
    Das müsste ich beim nächsten Termin meinem Arzt mal sagen.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. 09669 Frankenberg: AD(H)S ein Leben lang (Fachtagung)
    Von Alex im Forum ADS ADHS: Termine
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 7.11.2012, 13:58
  2. Leben ohne Methylphenidat / MPH
    Von Chaote_Tom im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 16.05.2012, 14:46
  3. Methylphenidat TAD 20mg - mir hilft es ohne Nebenwirkungen. Neues Leben.
    Von chrissi1978 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 12.09.2010, 11:29

Stichworte

Thema: Methylphenidat - ein Leben lang ? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum