Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 23

Diskutiere im Thema Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Hallo,

    ich werde seit 2 Wochen auf Medikinet adult eingestellt. Die 10mg in der ersten Woche haben schon sehr gut angeschlagen: Die innere Unruhe war viel geringer, ich konnte mich konzentrieren, war ausgeglichener und sogar meine verbalen und motorischen Fähigkeiten waren während der Wirkzeit besser.

    Nach 5-6 Tagen ließ allerdings die Wirkung nach, an einem Tag war nur noch die erste der beiden Freisetzungen wirksam, am nächsten Tag waren die Symptome trotz Einnahme wieder fast vollständig da (ich war also nur noch wach, aber abwechselnd tranig oder aufgedreht und chaotisch wie immer). Mit der vorgesehen Dosiserhöhung in der 2. Woche war die Wirkung wieder genau wie am Anfang, allerdings wiederholte sich das Spiel in den letzten beiden Tagen: weniger Wirkung vorgestern und gestern fast wieder normal.

    Da sowieso heute die letzte Erhöhung vorgesehen war, habe ich heute nun 30mg genommen. Aber dieses Mal ist leider eine recht unangenehme Überdosierung eingetreten: Am Anfang war ich aufgekratzt, dann verpeilt und unruhig und wenig konzentrationsfähig. Die Ruhe und Übersicht ist weg. Ist das ein recht sicheres Zeichen, dass die Dosis zu hoch ist oder ist es wahrscheinlich dass die Wirkung in den nächsten Tagen bei gleicher Dosis wieder besser ist? Das Problem ist ja nun, das 20 anscheinend zu wenig, aber 30 zu viel waren.

    Habt ihr ähnliche Erfahrungen bei der Einstellung gemacht? Eigentlich soll es ja keine Toleranzbildung geben..

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Es gibt manchmal eine Anfangeuphorie, die scheinbare eine Wirkung ist. Ist diese Euphorie nach ein paar Tagen abgeklungen, merkt man kaum etwas, weil ADHSler sich zum einen nur schlecht selbst beobachten können und zum anderen die Wirkung sehr subtil ist. Man hat eigentlich keinen AHA-Effekt, sondern durch eine Reizfilterung gelingt die Aufmerksamkeitssteuerung besser und dann ist eben ein Effekt auch, dass man seine Impulse besser kontrollieren kann, die innere Unruhe weniger wird, und man sich in Folge dessen auch besser konzentrieren kann.

    Wie ist denn das mit dem Essen? Achtest du darauf, dass du bei der Medikamenteneinnahme auch was isst?

  3. #3
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Hast Du denn anständig gegessen?

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Die Euphorie kann ich denke ich davon trennen, die war am Anfang auch da, aber ich meine schon die Ruhe, Kontrolle und Ausgeglichenheit (im Vergleich zum Normalzustand). Ich achte immer auf ein ausreichendes Frühstück bei der Einnahme, heute eine größere Schüssel Müsli.
    Geändert von aranto (11.02.2014 um 17:39 Uhr)

  5. #5
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Probiere mal mit der Milch dem Zucker beim Frühstück zu experimentieren. Die Wirkung soll bei Milch und Zucker herab gesetzt sein. Ist aber nur ein Gerücht.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Ich hab tatsächlich heute das erste Mal (Schoko-)Müsli mit Milch gegessen in der Zeit, sonst eher Brötchen o.ä, Zumindest das werde ich dann morgen ausschließen schon mal

  7. #7
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Also das mit dem Zucker und der Milch hab ich noch nicht gehört. Immerhin empfiehlt Medice ja selbst auf der Homepage, mindestens Joghurt oder eine Portion Apfelmus zu essen, falls man morgens noch kein Brot runter kriegt.

    Auch mit dem Zucker find ich jetzt so nicht nachvollziehbar, denn ich brauche eindeutig mehr Zucker/Kohlenhydrate mit MPH als ohne. Allerdings nehme ich kein MEdikinet adult, sondern unretardiertes MPH.

    Aber für mich gibt es keinen Sinn mit der Milch und dem Zucker, denn ich kann mir jetzt nicht wirklich vorstellen, dass Milch und Zucker den PH-Wert im Magen so stark verändern, dass die Retardierung nicht mehr funktioniert.

    Was ich persönlich bei Medikinet adult schwierig fand, waren die beiden Wirkphasen. Bei mir war die erste Wirkphase nach ca. 3,5 h abgeklungen und ich bin in einen Rebound geraten, schlagartige Müdigkeit und Überforderung durch die Umweltreize, und habe dann auch die Freisetzung der zweiten Wirkphase kaum gespürt.

    Und dann glaube ich auch, dass viele einfach zuviel von MPH erwarten. Die Einnahme beseitigt nicht alle Probleme, man bleibt grundsätzlich man selbst. MPH bewirkt eine bessere Reizfilterung und durch die bessere Reizfilterung eine bessere Steuerung der Aufmerksamkeit. Aber man muss erst damit lernen, umzugehen. Verhaltensweisen, die sich teilweise über Jahrzehnte eingeschlichen haben, werden nicht durch die Einnahme von MPH durchbrochen. Man muss wirklich erst lernen, dass man Dinge auch anders machen kann, als bisher üblich.

    Ich merke zum Beispiel selbst auch nach über zwei Jahren immer noch keinen Unterschied, ob ich MPH genommen habe, oder nicht. Das ich es vergessen habe, merke ich immer erst dann, wenn ich den ganzen Tag irgendwie nichts geschossen gekriegt habe, ständig Buchstabenverdreher tippe, etc.. Und vor allem bin ich dann abends völlig ausgelaugt.

    Mit MPH ruhe ich mehr in mir selbst, bin weniger gestresst, kann auch langweiligere Dinge duchhalten. Aber wenn ich keinen Bock hab, dann hab ich auch mit MPH keinen Bock. C'est la vie! Und wenn ich sauer bin, dann bin ich auch mit MPH sauer, ich kann dann meine Wut nur sachlich besser verbalisieren, weil ich meine Impulse besser steuern kann.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Trine, Danke für deine Antwort, ich glaube aber bei mir wirkt das etwas anders als bei dir: Ich habe das On/Off vom MPH sehr deutlich wahrgenommen, so wie für mich vorher auch die Wirkung von Koffein ab einer gewissen Schwelle sehr deutlich war (wenn auch nicht auf dem gleichen Niveau). Ich kann dann endlich mit einer gewissen Gründlichkeit und Ausdauer Aufgaben erledigen, bei denen ich sonst immer schnell aufgebe und dauerhaft abdrifte. Ich bin dabei zwar immer noch mal ablenkbar und höre auch gern gleichzeitig Musik etc., aber es bewegt sich in einem normalen Rahmen und ich bringe eine vernünftige Tagesleistung zustande.
    Gleichzeitig kann ich besser zuhören in Gesprächen, bewege mich aufmerksamer durch mein Umfeld und habe mein Gedankenchaos mehr im Griff. Nach den ca. 7 Stunden merke ich auch wie sich all das wieder umdreht.

    Insofern war ich glücklich, als die 10mg schon angeschlagen haben. Dass aber die gleiche Dosis einige Tage später nicht mehr diesen Effekt hatte wundert mich angesichts der ja eigentlich nicht möglichen Toleranzbildung. Ist es denn normalerweise so, dass sobald eine Dosis gute Wirkung zeigt, man (zumindest für einige Monate) bei dieser bleiben kann, oder haben andere auch solche Erfahrungen gemacht?
    Geändert von aranto (11.02.2014 um 19:15 Uhr)

  9. #9
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Hallo aranto,

    ich muss sagen, dass ich diese Toleranzbildung eher von ADs kenne..... nicht von MPH. Allerdings nehme ich unretardiertes Ritalin. Ist ja was anderes.....

    Was ich schon häufiger gelesen habe ist, dass zum retardierten MPH noch zusätzlich kleinere Dosen unretardiertes genommen werden..... Darüber könntest du mal mit deinem Arzt sprechen.... Oder ein ganz anderes Präparat ausprobieren.... die anderen muss man allerdings (noch?) selbst bezahlen.


    Da fällt mir ein, dass jemand mal geschrieben hat (wenn ich mich recht erinnere.... nagel mich bitte nicht darauf fest.....), dass man über Nacht mindestens 12 Stunden wirkstofffrei sein sollte.... also nicht zB abends um sechs oder sieben noch MPH einnehmen (unretardiert ginge das ja theoretisch) und morgens um sechs schon die nächste Dosis nehmen .... denn wenn man von einer wirkdauer von ca 3 Stunden ausgeht, wirkt die letzte Einnahme bis etwa neun oder zehn Uhr und dann ist der Abstand zwischen den Einnahmen zu gering....
    Aber das mehr oder weniger nur am Rande...


    LG
    happy
    Geändert von happypill (11.02.2014 um 19:53 Uhr) Grund: Name entfernt, weil unsicher, ob die Info so stimmt...

  10. #10
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult?

    Hallo happy,

    ich nehme immer nur einmalig morgens M. Adult. Das kann es also leider auch nicht sein.

    Ich frag nochmal konkreter: war es bei euch bei der Einstellung so, dass ihr bei der ersten Dosis, die gute Wirkung gezeigt hat, geblieben seid? Oder musstet ihr nochmal nach oben anpassen nach einer Weile?

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Rückenschmerzen als Nebenwirkung (Medikinet, Medikinet Adult)?
    Von tambourinist im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 12.01.2014, 17:47
  2. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  3. MPH / Methylphenidat wirkt nur anfangs
    Von Peter073 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 31.07.2012, 23:46
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  5. Methylphenidat - Gewöhnung oder Toleranzbildung möglich?
    Von Buzzer im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.09.2009, 23:07

Stichworte

Thema: Anfangs-Toleranzbildung bei Medikinet Adult? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum