Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Wieder mit MPH anfangen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    Wieder mit MPH anfangen?

    Aaaaalso, ich glaube, das wird ne längere Sache. Ich sortiere mal:

    Ich habe mit 22 die Diagnose ADS bekommen, Ritalin verschrieben bekommen und danach Medikinet retard (waren glaub ich 20mg). Als die KK das irgendwann nicht mehr bezahlte, habe ich das Medikinet abgesetzt und mein Studium geschmissen. Das war 2007.

    2010 habe ich meinen Meister in 10 Monaten (statt in 4 Jahren) Vollzeit abgerissen und mir selbst die Medikinet bezahlt. Damals stand ich völlig unter Strom, habe kaum geschlafen, bin nur noch rumgehoppelt wie ein Duracell-Häschen. Weil mir diese 10 Monate psychisch wie körperlich so elend schlecht getan haben, habe ich sofort nach der bestandenen Prüfung Medikinet wieder abgesetzt.

    Seit dem ist viel passiert: Laden übernommen, Burn Out, Depression, schwere Angsterkrankung, manifestierte Essstörung (binge eating), auch dadurch erhebliche Gewichtszunahme, Klinik, Reha und jetzt Umschulung seit letztem Sommer.

    So, und da sitze ich nun, will Informatikerin werden und raffe nüscht. NÜSCHT! Komme mir vor wie der letzte Dummkopf. Und das bei diagnostizierter Hochbegabung.
    Ich weiß, dass ich es könnte, wenn ich mich nur konzentrieren könnte (und meine Motivation nicht auf Weltreise wäre). Aber ich weiß auch, dass ich das Horrormenschlein aus meiner Meisterschulzeit nie wieder werden will.
    Eigentlich hatte ich mir vorgenommen, die Umschulung komplett ohne Medikamente zu bestehen, habe das Citalopram vorher abgesetzt und habe bewusst auch den Gedanken an MPH vermieden, weil ich mit den doch sehr heftigen Nebenwirkungen nicht klarkomme.

    Nun frage ich Euch Spezialisten:

    Gibt es was, das mich nicht so aufdreht? Und wenn ja, weiß jemand in Berlin nen guten Arzt für ADS, der mir das gescheit dosiert? (Meine Psychiaterin ist irgendwie komisch, außerdem war ich auch schon ewig nicht mehr dort...)

    Ich weiß, dass Ihr hier keine ärztlichen Empfehlungen gebt. Und das möchte ich auch gar nicht, aber ich habe halt auch gar keine Ahnung, was es an Alternativen gäbe und so.

    Ach, ich bin unschlüssig. Erzählt mir mal, was denkt Ihr?

    Dat Brumm

  2. #2
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Wieder mit MPH anfangen?

    Hm, keiner ne Meinung dazu?

  3. #3
    howie

    Gast

    AW: Wieder mit MPH anfangen?

    deute auf mehr psychische Probleme hin, die sich nicht allein durch medikamente lösen lassen.
    erst mal wieder zur psychiaterin gehen.
    das Du nüscht raffst glaub ich Dir gar nicht, vllt hast Du nur zu hohe ansprüche und überforderst dich!
    kann ich nciht beurteilen. besser Du sprichst mit einem therapeuten/therapeutin deines vertrauens. (psychiater reicht nicht, zu wenig zeit.) viel glück.

  4. #4
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Wieder mit MPH anfangen?

    Hab ich doch geschrieben: Depression, Angsterkrankung, ADS und Essstörung. Ich werde seit Jahren therapiert und erziele gute bis sehr gute Erfolge, aber ich habe das konkrete Problem, dass ich nicht weiß,ob ich mir einen PSychiater-Such-Marathon antun soll, um dann festzustellen, dass meine Aufmerksamkeit nicht durch Medis zu steuern ist.

    Ich habe das Gefühl, dass ich nichts kapiere, weil die Lernerfolge (nicht die Noten) nicht gut sind. Ich mache das seit einem halben Jahr und kann immer noch keine Aufgaben selbständig lösen. Ich fühle mich wie eine Erstklässlerin.

  5. #5
    howie

    Gast

    AW: Wieder mit MPH anfangen?

    da steht nix von wegen seit jahren therapiert.
    ok.
    wie: nicht durch medis zu steuern?
    na welche Aufgaben? ist die Aufgabe "Programmiere ein computer spiel!" oder "hello world"? Noten hast aber noch keine bekommen oder? (ne, willst ja erst machen)
    aber informatik lernt man nicht so in einem halben jahr.
    außerdem macht es einen unterschied ob Du .html oder c++ lernst...

  6. #6
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Wieder mit MPH anfangen?

    Klinik, Reha.
    Und okay, ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich seit 2010 durchgängig in Therapie bin. (Ich bezog das "Hab ich doch geschrieben." auf die anderen psychischen Probleme.)

    Ich befürchte, dass das ADS nur einen kleinen Teil meiner erheblichen Aufmerksamkeitsstörungen ausmacht. Ich komme mit dem Lärm in der Klasse nicht klar, aufgrund der durch die Angsterkrankung und Depressionen erheblich gewordenen Lärmintoleranz. Ich brauche Ruhe, um mich zu konzentrieren und das ist bei fast 30 Leuten an eben so vielen Rechnern einfach nicht drin.

    Und ich blockiere sofort und könnte heulen, wenn ich etwas nicht sofort kapiere, weil ich eigentlich gewohnt bin, immer alles sofort zu erfassen.
    An sich ist es nicht mal die Überforderung mit dem Stoff, sondern die Denkblockaden, die ich nicht aufgelöst bekomme.

    Mein Gesamtnotenschnitt liegt zwischen 1 und 2. Aber das ist nicht erheblich, weil das nur Kinderkram war bisher. Die _wirkliche_ Logik hinter der Programmiererei erfasse ich nicht und das macht mich fertig.
    Mit Aufgaben meine ich komplexere Abfolgen von Funktionen, etc. Wir haben viele Schüler mit deutlicher Vorgebildung in der Klasse und es wir vielerorts erwartet, dass auch wir Anfänger Dinge können müssen, die die Anderen in vielen Jahren Kleinstarbeit durch ihr Hobby schon erlernt haben.

    Ich weiß ja, dass das länger dauert, aber ich bin so bestürzt, dass ich nicht mal die Grundlagen in meinen Kopf bekomme.

    HTML ist in meinen Augen kein wirkliches Programmieren, weil nur Auszeichnungssprache, keine Hochsprache. Ich spreche von Java bspw.
    Geändert von Brummelchen (24.01.2014 um 20:47 Uhr)

  7. #7
    howie

    Gast

    AW: Wieder mit MPH anfangen?

    ich weiß was html ist.

    na aber es geht langsam los und steigert sich immer mehr.

    erst mal schaut man sich andere skripten an und verändert die nach seinen wünschen. erst viel später kommen eigene.
    studierst Du?

    - - - - - - - - - - Beiträge zusammengeführt (< 3 Minuten Zeitunterschied) - - - - - - - - - -

    wenn Du mit 1 und 2 nicht zufrieden bist obwohl es dir leicht gefallen ist und Du auch schon mehr weißt hast Du schon hohe ansprüche. das wäre nicht das schlimme, das schlimme ist gleich depressiv zu werden, wenn man was nicht kapiert und essattacken

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Wieder mit MPH anfangen?

    Ich habe Dir nicht unterstellen wollen, dass Du nicht weißt, was HTML ist, ich wollte lediglich erklären, wieso mir aus meinem (tatsächlich vorhandenen) Können in HTML keine Genugtuung erwächst.

    Fremde Skripte verstehe ich nicht, deshalb wollte ich lernen, wie man eigene aufbaut. Aber wenn Du sagst, dass es so rum besser geht, sollte ich das vielleicht mal probieren.


    studierst Du?
    Antwort:

    und jetzt Umschulung seit letztem Sommer.


    Es geht nicht um die Noten, weil die sich nicht ums Programmieren gedreht haben, sondern sich aus Englisch, Netzwerktechnik, Systemtechnik und derlei Firlefanz zusammensetzen. In Java, PowerShell, JavaScript, etc. wurden in den Klausuren nur solche Sachen abgefragt: "wie ist eine Funktion aufgebaut?" oder "welche Datentypen gibt es?". Das hat für mich nichts mit Programmierung zu tun, das ist alles Drumherum, das mir nicht hilft, die grundlegende Logik zu verstehen.


    Depressiv bin ich aus anderen Gründen und meine Essstörung habe ich soweit im Griff, dass sie mich nicht mehr bestimmt. Ich bin besorgt, denn hier geht es um meine Existenz. Ich bin Mitte 30 und beginne ganz von vorn. Dazu habe ich 2 Jahre Zeit. ein Viertel dieser Zeit ist verstrichen und ich habe das Gefühl, ich kann noch nicht genug und werde auch in den kommenden anderthalb Jahren nicht genug lernen, um später im Beruf Fuß fassen zu können


    Und ja, ich habe hohe Ansprüche und bin sehr ehrgeizig, aber das sehe ich eher als Motor als als Bremse an, denn nur durch hohe Ansprüche generiert man ausreichend Motivation, um gut in dem zu sein, was man tut. Ich habe mir hier einen Ratschlag erhofft, wie ich auch ohne MPH klarkommen könnte oder ob es sich lohnt, mir einen vernünftigen Arzt zu suchen und wieder mit MPH anzufangen.

Ähnliche Themen

  1. Nach Behandlungspause wieder anfangen?
    Von Nordlys im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 8.03.2014, 23:36
  2. Musste MPH 2 Tage absetzen!!! Wie soll ich wieder anfangen?
    Von Santalucia30 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 4.10.2013, 14:26
  3. Wo und wie anfangen? (Probleme im Studium)
    Von Rapunzel123 im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 27.08.2011, 01:20

Stichworte

Thema: Wieder mit MPH anfangen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum