Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 13 von 13

Diskutiere im Thema Medikamente bei Komorbidität Depression & ADHS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 79

    AW: Medis bei Komorbidität Depression & ADHS

    Liebe pocoloco
    Nun mal eine Frage: Hat das Bupropion dann gewirkt, als du es alleine, also ohne MPH genommen hast? Du hast gesagt, du haettest es zweimal 6 Mte. lang genommen...
    Oder hat es gar nie wirklich gewirkt und die Kombination mit mph ist gar nicht das Problem, sondern dass du auf dem Bupropion nicht richtig ansprichst....Vielleicht liegt da der Hase im Pfeffer.

    Also noch ein "heisser Tip". Falls du die Medis in der Apotheke beziehst (manche bekommen sie direkt vom Artzt abgegeben), dann sprich doch mal den Apotheker in einer ruhigen Minute auf dein Problem an. Der Apotheker ist nämlcih auch eine Fachperson, da er Pharmazie studiert hat, kennt er sich mit Medikamenten aus.

    Ich habe zum Glück einen super Apotheker, in einer ruhigen Quartier-apotheke, der sich noch Zeit für ein Gespräch nimmt und mir auch Infos zu den Medis gibt, die ich nehme.

    Vielleicht hat ja dein Apotheker ein Medikament-Vorschlag und du kannst dann deinen Arzt nach dem Medi fragen. Manche Aerzte geben von sich aus nichts, man muss um alles bitten und betteln, das kenne ich leider, echt.

    Ich drück die die Daumen, kopf hoch und lass mich wissen, wie es weitergeht.

    Gruss, Delphin

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 53

    AW: Medikamente bei Komorbidität Depression & ADHS

    Hallo Pocollo, ich selbst habe die Erfahrung gemacht - und da hat mir mein Psychiater auch ganz ehrlich dazu geraten, mich bezüglich der ADHS an einen eigenen Spezialisten zu wenden. So bin ich gerade bei zwei Ärzten neben einem Psychotherapeuten - der Psychiater vom Anfang - zu dem ich das Vertrauen habe - kennt sich gut in Depressionen aus - , bezüglich der Komordität ADHS - hat er gesagt, da soll ich zu einem Spezialisten gehen - weil sowohl die Diagnose als auch die Medikamentation aus seiner Sicht heikel ist für jemanden, der sich da nicht auskennt.
    Insgesamt fahre ich so glaube ich ganz gut, wir lassen jetzt erst mal das Basismedikament - Venlaflaxin in Ruhe, jetzt probiere ich verschiedene Stimulanzien aus - und wenn das nicht hilft - dann wechseln wir auch das Basismedikament aus.

    Wichtig für mich war auch bei der Medikamentation für mich auszuprobieren, wie ich die Dosis verteile und von einem retadierten zu einem nicht retardierten Medikament (Venlaflaxin ) zu wechseln, dass dann besser wirkt. Vielleicht ist diese Strategie auch etwas für dich

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Medikamente bei Komorbidität Depression & ADHS

    @ delphin

    ja du hast recht, das Bupropion war wohl nicht das "richtige" Medikament ;-).

    Aber bezüglich Apotheker... - ...das werde ich mal versuchen. Nur muss ich dazu erst einmal die "richtige" Apotheke finden. "Mein" Apotheker sieht mir nicht so aus, als würde er auf mein Problem ernsthaft eingehen... - ...da fühl ich mich jedesmal schon wie ein "Verbrecher", wenn ich nur das Ritalin Rezept einlöse ;-) (so wie der guckt)


    @morgenstern

    Venlaflaxin habe ich 2x probiert und konnte mit den Nebenwirkungen leider gar nicht zurechtkommen - ...ich habe nicht einmal 2 Wochen geschafft.
    Und einen ADHS Spezialisten gibt es leider bei uns in einem angemessenen Umkreis nicht :-(

    Zudem habe ich noch das "Problem", dass ich mal mit einem tryziklischen AD (Amitriptylin) in eine manische Phase (mit ziemlich üblen "Nachwehen") geschlittert bin und auch sonst noch immer wieder mit Hypomanien zu kämpfen habe. Es is ziemlich "verkorkst" die ganze Sache, weil ich diesbezüglich auch noch verdammt aufpassen muss.

    Aber vielen Dank für eure Antworten!!

    Ich habe vorerst einmal 3 "neue" Strategien, die ich nun angehen werde:

    a) einen Apotheker suchen ;-) und den dann "löchern"
    b) retardiertes MPH ausprobieren
    c) Valdoxan ausprobieren

    lg pocoloco

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. ADS / ADHS und saisonale Depression / Winterdepression
    Von Alex im Forum ADS ADHS Erwachsene: Umfragen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 25.11.2010, 19:25
  2. ADHS-Medikamente - Alternativen?
    Von ceridwen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 15.11.2009, 23:51
  3. Ärzteblatt: Methylphenidat-Medikamente als Droge
    Von Sunshine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 4.09.2009, 14:12
  4. medikamente gegen adhs aus den usa !
    Von :-) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 24.08.2009, 19:07
  5. Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 5.06.2009, 19:46

Stichworte

Thema: Medikamente bei Komorbidität Depression & ADHS im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum