Seite 7 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 61 bis 70 von 84

Diskutiere im Thema Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #61
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Methylphenidat

    hallo katharina,

    habe gerade vor 10 min. zum ersten mal jetzt 15mg genommen.

    mein nächster termin ist erst am 7. 1. (offene sprechstunde!).
    ich schreib dir gleich mal wie ich mich fühle...
    im moment total müde und unruhig, wie immer.
    danke, dass du so bemüht bist, frank

  2. #62
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Methylphenidat

    ich kann es verstehen wie es dir geht.

    Bei mir meinte der Arzt letztes Mal, die Wirkung von 20mg bei mir wäre gut nochmals zu testen- denn vielleicht wär die Dosierung besser für mich. Ich bin auch noch ein bisschen unsicher deswegen. Aber am 4. hab ich wieder einen Termin um mein Rezept zu holen. Vielleicht frag ich ihn dann nochmals wegen dem Ausprobieren von 20mg. Wenn ich es jetzt teste geht mir bis zum 4. wieder das Ritalin aus.

    Möchte auch normal sein. Aber andererseits: bin ich froh, daß ich ich bin. Nur die "Handicaps" nerven ziemlich und machen mich oft traurig.

  3. #63
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Methylphenidat

    allo Frank was nimmst du denn für Medikamente retard o unretardierte?

  4. #64
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Methylphenidat

    hallo mcmel,

    habe gerade zum 3. mal (gestern 2x ) 15mg unretardiertes ritalin genommen.

    ich müsste doch irgendwas spüren, oder?

    wenn ich kein adsler wäre, wäre ich dann noch unruhiger als sonst?
    was für symptome gibt es, wenn ich 15mg nehme ohne ads zu haben?

    und andersrum gefragt, was für symptome bei unterdosierung (keine veränderung oder auch vielleicht noch mehr unruhe)?

    und letztlich: gibt es bei einer überdosierung auch unruhegefühle?
    ich denke bei einer zu hohen dosis werde ich sehr müde?

    ich nehme heute den 8ten tag medis und habe mich nun auf 3x 15 mg gesteigert.
    war das zu schnell? wie lange würdet ihr welche dosierung nehmen um sicher sagen zu können zu viel/wenig? danach gibts ja nur noch 20mg. gibt es auch adsler, die noch mehr als 20mg als einzeldosis nehmen?

    so, nach einer knappen std. der einnahme (ich versuche objektiv zu bleiben)
    würde ich sagen: keine veränderung.
    müsste ich nicht irgendetwas spüren, egal in welche richtung?

    schwindelig ist mir ein wenig....

    ich bin ratlos und wünsche euch allen alles liebe und gesegnete weihnacht und bin sehr dankbar für den kleinsten tipp, frank
    Geändert von sepran (24.12.2009 um 14:05 Uhr)

  5. #65
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Methylphenidat

    Also ich nehme MPH seit eineinhalb Jahren. Gleich bei der ersten halben Tablette (5mg) viel auf, dass ich so hochkonzentriert arbeiten konnte wie noch nie.
    Mittlerweile nehm ich dreimal 10mg am Tag manchmal 4, je nachdem, wieviel Stress ich habe.
    Am WE bemühe ich mich, gar nix zu nehmen, allerdings kann ich dann auch nicht so wirklich viel anfangen. Kann auch mal n Tag ohne arbeiten, bin dann aber wenig belastbar und genervt. 5mg reichen zur Not auch am Morgen, aber ohne die ist das alles extrem anstrengend.

    Bevor die Diagnose bei mir gestellt wurde und ich noch ohne MPH gearbeitet hab, kann ich mich nur erinnern, dass ich bei geistiger Anstrengung extrem müde war und eigentlich jeden Tag einen Mittagsschlag machen musste, nun nicht mehr, aber abhängig macht das Zeug ja schon. Wenn ich mal vergesse mir n neues Rezept zu holen, weil ich immer eine Stunde zu meinem Arzt hinfahren muss, und ich dann mal 3 -4 Tage ohne MPH auskommen muss, ist das glaub ich wesentlich anstrengender als zu der Zeit, wo ich das MPH noch nicht kannte.

  6. #66
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Methylphenidat

    Das hat aber mit Abhaengigkeit nichts zu tun. Bitte nicht so'n Unsinn verbreiten.

  7. #67
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Methylphenidat

    buh, vor Heilig Abend war soviel zu tun, da hätte ich vielleicht ein bisschen mehr gebraucht. Es war für mich zuviel Stress und ich machte keine Pausen. Dazu kam, daß ich keinen regelmäßigen Tagesablauf hatte.

  8. #68
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 19

    AW: Methylphenidat

    Das hat aber mit Abhaengigkeit nichts zu tun. Bitte nicht so'n Unsinn verbreiten.
    Naja ich meine Abhängigkeit nicht in Form von Sucht oder Entzugserscheinungen. Trotzdem gewöhnt man sich an das Gefühl und dass das Denken viel einfacher wird.
    Wenn es dann nicht mehr da ist, wird es sehr anstrengend. Zumindest ist das bei mir so.
    Naja den Tagesablauf dann zu planen ist fast unmöglich für mich. Es war meiner MEinung nach vorher nicht ganz so schwer.

    Als ich das erste Mal MPH genommen hab, dachte ich, dass ich vorher mein ganze Leben durch eine Milchglasscheibe geguckt habe, so sinnbildlich.

    Vergleichbar ist das wahrscheinlich damit, wenn Du dir mal nen Diener anschaffst, der für diech aufräumt, kocht und wäscht, dann hast Du, wenn derjjenige mal weg ist auch in der Form Entzugserscheinungen, dass du ihn vermisst. Schließlich wird dann alles wieder verdammt schwer.
    Und sicherlich ist es dann auch schwerer wieder alle Arbeiten selbst erledigen zu müssen als zu der Zeit als man das sowieso gewohnt war, weil man noch keinen Diener hatte.

  9. #69
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Methylphenidat

    Das will ich ja alles gar nicht abstreiten, aber die Begriffe Abhaengigkeit und Entzugserscheinungen sind in diesem Zusammenhang dennoch irrefuehrend und meiner Meinung nach voellig fehl am Platz.

  10. #70
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 34

    AW: Methylphenidat

    Hallo sepran

    Mich würde wirklich gerne interessieren wurdest du als hyperaktiv diagnostiziert oder hast du beide Formen des AdHs? Ich habe beide Formen und bei mir wirken sie nicht immer gleich.
    Rein persönliches Interesse ich versuche auch noch raus zu finden wie sie genau wirken.
    Also bei einer Überdosierung verfall ich in einen extremen Zustand meines ADHS und bin dann noch unruhiger. Ich habe bei mir festgestellt das ich jeden Tag eine andere Dosis brauch mal ist 10 mg aufeinmal zuviel ( auf den tag verteile ich 40- 50 mg), dann teile ich sie, mal ist es genau passend. Bei mir wirken Medikamente auch ins Gegenteil also ich werde davon auch müde. Doch beim schreiben u überlegen werde ich durch sie konzentrierter. Wenn ich ausgeglichener also am Tag schon etwas ruhiger bin dann wirken sie richtig habe ich das Gefühl aber wie gesagt wenn ich schon aufgedreht bin dann fängt das unretardierte an mich noch aufgedrehter zu machen das retardierte macht mich etwas ruhiger. so nehme ich beide bin aber auch noch nicht recht zufrieden.Am Anfang habe ich auch kein Unterschied gemerkt dann habe ich nochmal von vorne angefangen das unretardierte hilft mir wie gesagt nur bei Konzentrationssachen wie lange lesen und sachen auf den Punkt bringen. Doch mir fehlt etwas der Antrieb. Da muß ich mich immer noch selbst auf die Beine bringen denn sie machen mich etwas träge

Seite 7 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat/Ritalin und Alkohol
    Von Irmel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 21:13
  2. Preisliste Methylphenidat
    Von Tibet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.04.2010, 22:22
  3. Methylphenidat / Ritalin in der Schwangerschaft?
    Von Chris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 22:37
  4. Methylphenidat und Drogenscreenings UKs Haaranalyse
    Von PacMan im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 11:33
  5. preise für methylpheniDAT ???
    Von purzel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 22:13

Stichworte

Thema: Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum