Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte
Zeige Ergebnis 51 bis 60 von 84

Diskutiere im Thema Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #51
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 232

    AW: Methylphenidat

    me! schreibt:
    Als MPH bei mir "hochgefahren" wurde, war ich anfangs ziemlich auf die Wirkung fokussiert und spürte etwas bei Dosen, bei denen ich jetzt nichts mehr merke.

    ...

    Die Wirkung, die ich zu Beginn gespürt habe, fühle ich so nicht mehr. Von wegen "ganz anders", grosse Unterschiede stelle ich v.a. durch Vergleiche fest: Wie war es vor Diagnose & Medikamentierung? Wie ist es, wenn ich mal nichts einnehme?lg~
    Das ist doch auch voellig normal. Mir geht das ganz genauso. Ich habe dann an einem Arbeitstag vergessen, mein MPH vorher zu nehmen, und hatte auch keine mehr dabei, so dass ich den einen Tag ohne MPH arbeiten musste.

    Das war ein ziemlicher Unterschied. Man mag vielleicht nach einigen Wochen nicht mehr so deutlich merken das oder wie MPH wirkt, wenn man es regelmaessig nimmt, aber man spuert sofort den Unterschied, wenn man es nicht mehr nimmt.

    Tanita schreibt:
    Hm...Wie lange dauert es denn erfahrungsgemäß, bis man richtig eingestellt ist auf MPH?
    Das kann - wenn es gut geht - nach ein paar Wochen erledigt sein, bei anderen dauert das Monate, da sie das richtige Medikament noch nicht gefunden haben. Wie schon mehrmals betont, wirkt MPH nicht bei jedem und auch nicht bei jedem gleich.

    Die uebliche "Eindosierungszeit" nach Diagnosestellung sind i.d.R. drei Wochen, wobei die Dosis von Woche zu Woche erhoeht wird (z.B. von 1 x taeglich 5 oder 10 mg auf bis zu 3 mal taeglich).

    Tanita schreibt:
    Und wann habt ihr das 1.Mal etwas konstruktives gemerkt??
    Ich schon waehrend der Testung, als ich zum zweiten Konzentrationstest voher eine einmalige Dosis von 10mg Ritalin bekommen habe. Ist mir sofort aufgefallen, dass ich deutlich "wacher" und dabei war.

    Tanita schreibt:
    Also, ich hab das Gefühl, daß ich seit MPH (zZt morgens u mittags 5mg) eher NOCH verträumter bin!! So'n Gefühl von "ruhig gestellt" sein. Gefällt mir irgendwie nich soo-denn ich WILL ja leistungsfähig und flott bleiben, und nich mitmal voll langsam sein......haach.....alles nich so einfach nech?!
    Ruhig gestellt und leistungsfaehig... die Schlagwoerter der Boulevardpresse, wenn es ueber die Behandlung von AD(H)S mit Ritalin, oder den Missbrauch von Ritalin als Leistungssteigerndes Mittel berichtet.

    Wenn MPH bei dir nicht so wirkt, wie du es dir vorstellst, sprich mit deinem Arzt darueber. MPH wirkt nicht bei jedem gleich, und auch nicht bei jedem gleich stark.

    Tanita schreibt:
    Und wie sieht's denn mit den Langzeitfolgen aus, also wenn man Dauerhaft MPH nimmt?? Ist euch das egal?Hat euer Arzt euch da irgendwie aufgeklärt??
    Mein letzter Stand (bzw. der von dem mich diagnostizierenden Arzt der ADS Ambulanz der hiesigen Uniklinik) ist, dass es angeblich keine Langzeitfolgen gibt ... oder darueber bisher noch nichts bekannt ist.

    der Kuerbis

  2. #52
    me!


    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 37

    AW: Methylphenidat

    Zu den Langzeitfolgen: M.E. ist wenig bekannt, wenig erforscht....

    Ich hab mal vernommen, dass einige Experten der Ansicht seien, nicht behandeltes AD(H)S habe auf längere Zeit unangenehmere Folgen als (mögliche) Folgen von längerem MPH - Konsum.
    Bei Menschen ohne AD(H)S dürfte diese Bilanz allerdings anders ausfallen...

    lg~

  3. #53
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Methylphenidat

    Nun, bei mir war die richtige Dosis nach ca. 3 Wochen gefunden. Als ich einmal zu viel auf einen Sitz nahm - 20mg- war ich überendspannt. War auch nicht meins. Da wußte ich, daß ich nicht mehr als 15mg brauch - pro Einnahme. Hätte da mit den 20mg auch nichts mehr machen können.

  4. #54
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Methylphenidat

    Ok...
    Ehrlich gesagt WEISS ich gar nich, wie es wirken "soll", also wie ich es mir vorstelle.... Viell.erwarte ich auch zu viel? Also ich erhoffe mir eigentlich, daß ich ruhiger werde im Bezug auf meine Impulsivität und Unkontrolliertheit, ansonsten möchte ich so leistungsfähig bleiben wie bisher!! Hm-viell.komm ich besser ohne MPH klar? Mal sehn, ich warte es ab.....

  5. #55
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Methylphenidat

    Das ist ja das Problem. Deswegen habe ich ja bis auf 20mg/15mg/15mg gesteigert wie es der Therapieplan vorsah. Dann aber nicht mehr auf 20mg 3 mal. Denn da war der Punkt, an dem ich merkte weniger ist besser.
    Vorallem anfangs ist es schwer zu sagen wie es wirkt. Denn bei 5mg habe ich z.B noch nicht gemerkt. 10 mg: wirkte!
    Es kam mehr Ruhe auf (dadurch fühlte ich mich auch entstresster), redete nicht mehr die ganze Zeit mit mir, meine Gedanken schossen nicht mehr chaotisch durch den Kopf, konnte Prioritäten setzen, ich konnte alles der Reihe nach machen und fing nicht an alles gleichzeitig zu erledigen (was je nicht funktioniert). Auch fiel es anderen auf, daß ich nicht mehr so aufgedreht war. Das alles ist noch immer so. Es fällt mir nur nicht mehr so auf, daß es so gut wirkt. Man wird sichs ja gewohnt.

    Die Unkontrolliertheit und Impulsivität nimmt sicher ab. Dadurch wird man dann auch produktiver, weil nichts mehr drunter und drüber geht.

    Es ist jeder anders, wenn es um die Dosierung geht. Ich glaube, es ist wichtig die Sache ruhig anzugehen und nicht die Panik zu bekommen, wenns nicht gleich wirkt.

  6. #56
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztl. Diagnose erst als Erwachsener
    Alter: 44
    Forum-Beiträge: 28

    AW: Methylphenidat

    Danke Katharina, dein Beitrag hat mir geholfen, doch noch etwas abzuwarten! Hört sich gut an, wie du die Wirkung beschreibst!! Hach, ich find's echt toll hier- es antworten immer viele, wenn man Fragen hat-auch wenn's doch irgendwie immer die Gleichen Fragen sind und so!
    DANK an ALLE!
    Ich bleib' hier!

  7. #57
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Methylphenidat

    hallo zusammen,

    bin seit gerade registriert und seit mittwoch ads diagnostiziert!

    nehme seit 3 tagen 4x 5mg rita täglich...keine wirkung
    heute 3x 10mg...keine wirkung
    auch keine nebenwirkung, ausser einem puls von über hundert.
    ansonsten alles beim alten: unruhe, erschöpfung, gereiztheit.

    was sagt ihr lieben denn dazu? normal?
    habe angst, dass ich eventuell ein non-responder sein könnte.
    viele steigerungsmöglichkeiten bleiben ja nicht mehr (15/20mg).
    da ich die tabletten sogar nüchtern nehme und keine wirkung da ist, kann ich mir leider jetzt nicht vorstellen, dass ich übermorgen dann 15mg nehme und dann ruhiger bin.

    ich würde mich sehr freuen, wenn jemand bspw. schreibt:
    mach dir keine sorgen, auch ich habe die ersten 3 tage 5mg und die zweiten 2 tage 10mg genommen und gar nichts gespürt. am 7 tag nahm ich dann morgens um 10 uhr nüchtern 15mg und war ruhig und der tag war noch nie so schön......!

    kann mich jemand beruhigen, indem er aus eigener erfahrung ähnliches schreiben kann?
    alles liebe, frank

  8. #58
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Methylphenidat

    Hallo, Frank!
    Probier es auf jeden Fall weiter. Vielleicht brauchst du ja mehr als andere. Viele nehmen nur 5mg pro Einnahme und es reicht aus. Andere nehmen 20mg.
    Jeder Hirnstoffwechsel ist anders, aber es gibt immer etwas, das hilft. Es ist leider oft ein langer unangenehmer Weg bis zum richtigen Medikament oder der richtigen Dosis. Aber man darf nicht aufgeben und man darf nicht die Hoffnung verlieren.
    Bei mir war es so mit den Antidepressiva. Hab auch ein paar probieren müssen und dann fand ich meins.

    Halt die Ohren steif! Du wirst deine Dosis finden und falls du ein Non- Responder wärst, es gibt noch andere Medis! Keine Angst.
    Wichtig ist auch, daß du dem Vorgehen deines Arztes trauen kannst und dich mitarbeitest.

    LG!

  9. #59
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 50
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Methylphenidat

    vielen lieben dank, katharina und lady31.

    eure mentale unterstützung tut gut.

    nur schreibt ihr beide: geduld, das kann dauern. meine frage:

    wieso wochen oder monate?

    heute am 6ten tag der einnahme von rita (gerade zum vierten mal 10mg) spüre ich ja nichts.
    ich werde heute "geduldig" noch 2x 10mg nehmen. so, und wenn wieder keine wirkung, auch keine nebenwirkung, dann morgen 15mg.
    das heisst, nach 7 tagen bin ich schon auf 3x 15mg, da bleibt (falls keine Wirkung), ja nur noch 20 mg.
    wofür brauche ich denn dann wochen, wenn ich nach 10 tagen der maximalen dosis nichts spüre?

    ich denke, das einschleichen dient dazu, die nebenwirkungen in den griff zu bekommen, oder? wenn keine nebenwirkungen vorhanden sind, kann ich doch steigern, um die dosis schnell zu finden, oder nicht?
    mein arzt sagte: 1. woche: 3x 5, 2. woche: 3x 10, 3.wo: 3x 15, 4. wo: 3x 20mg
    nun wäre ich dann nach einer woche bei 3x 15mg. auf anfrage sagte er, ich könne selbständig steigern, aber alle 3 tage um 5mg.
    deswegen nochmal nachgefragt: wenn ich keine nebenwirkungen verspüre, brauche ich doch keine monate, max. 2 wochen, oder nicht?

    desweiteren schreibt ihr ganz lieb: es gibt ein medikament, dass dir hilft.

    ich denke, der wirkstoff ist doch gleich, eben mph. da brauch ich doch (bei nicht wirken)
    nicht noch medikinet, tad, hexal, equasym oder concerta ausprobieren. es sind ja nur andere zusatzstoffe, die evtl. bei dem einen oder anderen eben versch. nebenwirkungen auslösen können. wenn mph nicht wirkt, wirkts halt nicht, oder?
    mir fällt höchstens noch der amphitaminsaft oder strattera (da brauch man wohl wirklich geduld) ein. und das beunruhigt mich.....

    also, nicht missverstehen, ihr beiden netten madels:
    wozu geduld, wenn rita (eben mph) nicht mit 20mg nach 2 wochen wirken sollte?

    ich weiss, ich mal den teufel an die wand, obwohl ich noch nicht mal 15 mg ausprobiert habe. nur hab ich angst, da ich mich schon so lange quäle und nicht mehr kann.
    ich möchte so gerne ruhe und "normal" leben.

    vielen lieben dank nochmal und ich freue mich von euch zu hören.
    alles liebe, frank

  10. #60
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Methylphenidat

    Dein Arzt hat Recht mit dem Einschleichen.

    Was ich meine mit dem anderen Medikament ist, daß ja jeder anders auf Medis anspricht. Das kann am Wirkstoff oder auch anden weiteren Stoffen, die in der Tablette enthalten sind (Hilfsstoffe) liegen.
    Auch kann es ja sein, daß bei dir eine Kombination von Medikamenten gut tut.

    Wann hast du den nächsten Termin?

    LG!

Seite 6 von 9 Erste ... 23456789 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenidat/Ritalin und Alkohol
    Von Irmel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 149
    Letzter Beitrag: 18.06.2012, 21:13
  2. Preisliste Methylphenidat
    Von Tibet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 24.04.2010, 22:22
  3. Methylphenidat / Ritalin in der Schwangerschaft?
    Von Chris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 23.11.2009, 22:37
  4. Methylphenidat und Drogenscreenings UKs Haaranalyse
    Von PacMan im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 15.10.2009, 11:33
  5. preise für methylpheniDAT ???
    Von purzel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 28.09.2009, 22:13

Stichworte

Thema: Methylphenidat im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum