Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 19 von 19

Diskutiere im Thema eure Erfahrungen mit Apotheken im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: eure Erfahrungen mit Apotheken

    Ja genau gleiche APO andere Frau wie düs gesagt hast so werd ich jetz mal handhaben

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: eure Erfahrungen mit Apotheken

    Für mich gibts da keine Probleme.Ich muss halt immer nur einen Tag warten bis es da ist.Dazu gibts meistens einen Kugelschreiber,ne Tasse oder Salbei Bonbons.Was willste mehr!

    LG
    Mike

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: eure Erfahrungen mit Apotheken

    Bei der ersten Ärztin wäre das schlecht gewesen, wenn wir noch hätten warten müssen, was wir leider immer mal wieder mussten.

    Die meinte ernsthaft, es würde reichen, wenn man 2-3 Tage vor Beendigung der letzten Packung sich die neue holen würde, denn sie müsste das ja kontrollieren. Abgesehen davon, dass ich nicht ganz terminfest und gesundheitlich nicht in Ordnung bin, was das jedes Mal eine Zitterpartie, die zu Lasten meiner Nerven gingen. Sie hat es leider nicht verstanden.

    Aber jetzt mit der neuen Ärztin haben wir meist gut eine Woche Spielraum, da kann ich auch mal einen Tag auf die Medis warten und bin dabei immer noch ganz entspannt.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 45
    Forum-Beiträge: 409

    AW: eure Erfahrungen mit Apotheken

    So ist mir das noch nicht passiert.Ich könnte einige Tage locker überbrücken.Die Einstellung läuft seit Ende September in einer ADHS Ambulanz.Bald gibts dort auch eine Erwachsenen-Selbsthilfegruppe.Das Team dort ist auch super.Die Gespräche finden auf Augenhöhe statt,dass finde ich sehr gut.Das war ein echter Glücksgriff für mich!

    Mit der Wirkung von Medikinet lässt sich auch vernünftig mit Arzt und Apotheken sprechen.Ist die Wirkung zufällig gerade vorbei,halte ich meine Klappe.Bei dem Gedankenwusel würde das wohl eher Nervös wirken.

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: eure Erfahrungen mit Apotheken

    Mit Apotheken habe ich schon die dollsten Dinge erlebt, vor allem, seit auch die kaufmännischen Ausbildungen mit in den Verkauf dürfen. Früher durften ja nur PTA und Apotheker Medikamente abgeben.

    Das schärfste habe ich erlebt mit Venlafaxin: 37,5 mg zum Einschleichen, Zieldosis 150mg täglich. Ich löse das Rezept ein, die Dame holt das Medi von hinten und fragt, ob ich wüsste, wie es zu nehmen ist. "Ja" Sagt sie: "Ich würde aber vorsichtig damit sein. Bei solchen Medikamenten ist weniger immer mehr!" Ich völlig erschüttert: "Aber mein Arzt hat gesagt, wir müssen hochdosieren, weil die gewünschte Wirkung auf das Noradrenalin erst bei 150mg beginnt!" Antwort:"Trotzdem, weniger ist bei solchen Medikamenten immer mehr!" Ich hab dann dies mal als Anekdote abends in einer Runde zum Besten gegeben, als meine Ärztin zugegen war. Die war völlig erschüttert und hat sich dann direkt beim Cheffe beschwert, konnte dann aber auch erstmal nachvollziehen, warum viele ihrer Patienten so verwirrt aus den Apotheken kommen, bzw. lebenswichtige Medikamente gar nicht nehmen.

    Als es dann um BTM bei mir ging, habe ich mich vorher erkundigt, welche Apotheke das denn wohl völlig unproblematisch macht. Meine Ärztin war von der Frage völlig erstaunt. ich hab ihr dann mal ein paar Erlebnisse geschildert und sie hat die Frage dann verstanden. Ich hol die Medis immer in der selben Apotheke und die angestellte Apothekerin hatte mir gesagt, ich soll kurz anrufen, dann bestellen sie es und ich brauch nur mit Rezept kommen, und es abholen. Tja, beim ersten Anruf hatte ich dann gleich den Chef am Apparat, der war da gar nicht begeistert. Er ließ sich auch nicht aufs vorab faxen ein, sondern Bestellung nur gegen Originalrezept, obwohl meistens eine Packung vorrätig ist. Recht hat er ja.

    Aber solche Kommentare wie bei Attentin oder MPH gibt es auch bei Schmerzpatienten mit Morphinpflaster-Verordnung: "Sie wissen schon, dass das süchtig macht!" Ja klar, Pflaster lassen sich auch beliebig dosieren und man kann die Substanz so gut rauchen, schnupfen oder spritzen!

    Ulkigerweise höre ich solche Kommentare eher in großen Apotheken als in kleinen Apotheken um die Ecke...

    Manchmal gleicht das Abholen von wirklich notwendigen Medikamenten einem Spießroutenlauf.

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 5.933

    AW: eure Erfahrungen mit Apotheken

    Selbst als ich heftigste Schmerzmittel bekam, wurde in der Apotheke nur gefragt, ob ich weiss, wie ich das nehmen muss. Okay, bestellen mussten sie das auch.

    Dafür wurde mir in einer anderen Apotheke mal das falsche Nikotinpflaster ausgehändig. Für die Höllennacht bekam ich dann eine Entschuldigung und das wars. Nicht mal das falsche Teil konnten und wollten sie umtauschen. In dieser Apotheke fragte ich auch mal nach einem Placebo, bzw. leeren Kapseln fragte, bekam ich eine dumme Antwort, selbst als ich einen triftigen Grund nannte. - Um diese Apotheke mache ich - nach einigen weiteren Ausrutschern bezüglich der Medikamte - jetzt einen weiten Bogen. Ich hänge an meinem Leben.

  7. #17
    salamander

    Gast

    AW: eure Erfahrungen mit Apotheken

    findet ihr das nicht "immer wieder" faszinierend (ala spock), wie sich da leute was anmaßen und
    in komeptenzbereiche einmischen, die sie beim besten willen nun gar nichts angehen?


    vielleicht wäre das mal wirklich eine amüsante und erheiternde sache, mit den so umzugehen, wie
    sie um "uns".


    so in dem tenor...

    Echt?
    Ja, was sie nicht sagen?
    Sind sie Arzt?
    Faszinierend, dass sie mehr über mich wissen als mein Arzt...
    Wollen sie nicht vielleicht lieber eine Praxis eröffnen, statt einer Apotheke?
    Paßt doch viel mehr zu Ihren Kompetenzen, finden Sie nicht?



    was meint ihr was da los wäre? und wie schnell sich das blöde rumgequatsche aufhören würde...


    wär mal glatt einen versuch wert, gut präpariert und mit versteckter kamera...
    nur schad, wegen der persönlichkeitsrechte läßt sich ja sowas nicht bei youtube im kuriositätenkabinett
    ausstellen..., wirklich bedauerlich, denn da hätten bestimmt viele ihren spaß dran... und die clipps hätten
    klicks bis zum geht nicht mehr.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: eure Erfahrungen mit Apotheken

    Ja, ist schon manchmal merkwürdig was sich manche Leute anmaßen.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 4

    AW: eure Erfahrungen mit Apotheken

    Hallo Chemix,
    ja, auch ich habe schon negative Erfahrungen gemacht. Einmal z.B. hatte ich nur noch Medikinet für einen Tag übrig und habe daher bei einer anderen Apotheke als meiner Stammapotheke vorbestellt - einfach weil diese näher war auf dem Rückweg vom Büro und über Parkplätze verfügte. Die telefonische Vorbestellung war schon schlimm, da die Apothekerin sehr schnippisch und barsch reagierte ( aber erst nachdem sie den Namen des Medikaments wusste). Als ich in die Apotheke kam lächelten alle freundlich - kaum hatte ich jedoch erwähnt, dass ich das Medikinet vorbestellt hatte, verschwand das Lächeln und es kam ein : "Ach SIE sind das!" Dann wurde direkt der Chef geholt, der mich ebenfalls sehr abweisend behandelte und dann sogar noch nachfragte, ob die "Frau Doktor" sich ggf. vertan hätte, als sie ankreuzte, dass die Kasse die Zahlung übernimmt....
    Obwohl ich wusste, dass der Apotheker im Unrecht war, mir dieses Medikament zusteht weil ich tatsächlich ADHS habe und es mir so viel Lebensqualität schenkt, er - selbst wenn er vlt. (wie leider viele) denkt, das ADHS eine erfundene Modekrankheit ist - mich, als Kundin, nicht so behandeln darf- fühlte ich mich dennoch beschämt. Als wäre ich drogensüchtig oder eine Betrügerin. Das ist mir noch tagelang nach gelaufen....
    Seitdem gehe ich nur noch in meine "Stammapotheke" wo ich wie ein normaler Mensch behandelt werde.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Venlafaxin - eure Erfahrungen
    Von tambourinist im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 26.10.2013, 12:27
  2. Focalin - Eure Erfahrungen
    Von Cartman im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.11.2012, 15:11
  3. Neurofeedback - Eure Erfahrungen
    Von mr91 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 00:01
  4. Eure Erfahrungen im Umgang von Ärzten und Apotheken mit BTM-Verordnungen
    Von Maverick im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 2.11.2011, 12:44

Stichworte

Thema: eure Erfahrungen mit Apotheken im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum