Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Medikinet Adult --> Depression, Strattera --> keine Wirkung..was nun?:( im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 51

    Medikinet Adult --> Depression, Strattera --> keine Wirkung..was nun?:(

    Hallo Ihr Lieben..

    Mittlerweile sind fast 12 Monate seit der offiziellen ADHS Diagnose vergangen. Nach anfänglich guter Erfahrung mit MPH musste ich diese Therapieform leider abbrechen, da der Rebound so heftig ausfiel, dass ich schwerst depressiv wurde...

    Nach einem ambulanten Termin in Hadamar, bekam ich alternativ Atomoxetin zuerst 40mg dann 80mg...nach 4 Monaten zeigte sich bei meinen eigentlichen Problemen keine Besserung..weder beim Antrieb, dem Verlegen wichtiger Sachen, Einhalten von Terminen etc….

    Da ich nun auch beruflich vor großen Hürden stehe, frage ich mich was mir noch bleibt...in besonderen Situationen, nehme ich eine geringe Dosis MPH um meinen Antrieb zu steigern und konzentriert wichtige Aufgaben anzugehen..aber der Rebound bleibt leider...

    Alternativ sehe ich noch Bupropion zur Einnahme oder Amphetamine..das Problem bei Stimulanzien wenn ich diese nehme könnte der Rebound sein

    hier in Südwest Deutschland finden sich auch kaum erfahrene Ärzte um dauerhaft medikamentös behandelt zu werden..

    da ich auch noch an einer nicht behandelten Apnoe leide, ist meine aktuelle Leistungsfähigkeit echt im Keller..

    habt Ihr noch Ideen Erfahrungen was ich machen kann? so langsam bahnt sich Verzweiflung den Weg in mein Leben.....

    Danke Euch,

    -LG Sven

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 34
    Forum-Beiträge: 386

    AW: Medikinet Adult --> Depression, Strattera --> keine Wirkung..was nun?:(

    Oh man, ich kann mir gut vorstellen, wie du dich fühlst!
    Ich habe ebenfalls noch nichts gefunden, was mir hilft und wollte eigentlich seit gut einem Jahr studieren, was aber größtenteils brach liegt.

    Ich hab erst Medikinet Adult genommen-> so gut wie keine Wirkung, bei höherer Dosierung heftige innere Unruhe, dann Amphetaminsaft-> immer nur kurzfristig für ca. 2-3 Stunden gesteigerter Antrieb, Verbesserung der Konzentration nicht spürbar, dann kam noch Strattera-> erhöhte Reizoffenheit und Agressionen, nicht weiter hoch dosiert, weil die Nebenwirkungen nicht händelbar für mich waren.

    Das einzige, wo ich jetzt in Nachhinein sagen kann, dass es geholfen hat, war Venlafaxin (Antdepressiva) in erhöhter Dosis (wirkt ab 225mg kontentrationsfördernd).
    Dies habe ich damals aufgrund meiner Depressionen und dem diagostiziertem Adhs verschrieben bekommen,in der Hoffnung, dass es sich auch positiv auf die Konzentration auswirkt.
    So richtig bewusst ist mir die Wirkung aber erst geworden, nachdem ich es nach 2 Jahren, aufgrund fehlender antidepressiver Wirkung, absetzen musste.
    Man was hab ich jetzt einen Strubbelkopf...
    Da du ja aber zum Glück von dir aus keine Depressionen hast, sondern nur als Reboundeffekt, wird das vermutlich keine Alternative für dich sein.

    Ich werde nun als nächstes Neurofeedback ausprobieren.
    Das hat mir mein Psychater angeboten, ich soll mir in der Ergopraxis mal anhören/ anschauen ob das was für mich ist und es dann ggf. ausprobieren.
    Es gibt wohl einige Menschen denen es wahnsinnig geholfen hat, anderen wieder nicht.

    Ich bin gespannt was andere hier schreiben und werde das auch mal verfolgen, denn so kann es auf jedenfall nicht weiter gehen, zumindest solange ich mich weiterbilden möchte und selbstständig durch ein Studium kommen soll.

  3. #3
    Matatabi

    Gast

    AW: Medikinet Adult --> Depression, Strattera --> keine Wirkung..was nun?:(

    Du schreibst jetzt leider nur, dass du MPH verschrieben bekommen hast. Die Frage wäre ja zunächst mal warum war es am Anfang gut und dann erst schlecht durch den Rebound?

    Ich gehe mal einfach davon aus das du auf jeden Fall zu Anfang Medikinet Adult verschrieben bekommen hattest.
    Eventuell Dosis zu stark gesteigert?
    Hast du denn mit verschiedenen Dosierungen in Absprache mit deinem Arzt und unterschiedlichen Einnahme Intervallen versucht das Problem in den Griff zu bekommen?
    Hast du verschiedene Hersteller für MPH Medikamente ausprobiert?

    Im Allgemeinen ist es so, dass Amphetamine sanfter ausklingen und oftmals weniger Rebound erzeugen. Nur wird es sicherlich nochmals schwieriger werden einen Arzt zu finden der dir Attentin oder DL-Amphetamin verschreibt, wenn du schon Probleme hast einen Arzt für MPH zu finden.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 42
    Forum-Beiträge: 51

    AW: Medikinet Adult --> Depression, Strattera --> keine Wirkung..was nun?:(

    Hallo Zusammen

    Danke für Eure schnellen Bemerkungen....

    In der Klinik, in der durch aufwendiges Testen ADHS diagnostiziert wurde, gab es auch Angebote zu Neuro- und Bio Feedback. Die Erfahrungen diesbezüglich fand ich positiv, wobei mir der Kurs Achtsamkeit am meisten gebracht hat, da ich dieses auch im täglichen Leben hin und wieder anwenden kann...

    Ich habe medikamentös zuerst unret. MPH erhalten um eine Dosisanpassung mit Adult vorzunehmen. Leider bekam ich hierbei eine kritische Bluthochdruckkrise mit 130/190 die nur mühsam medikamentös behandelt werden konnte. Die MPH Therapie als Ganzes stand auf dem Spiel, konnte mich aber durchsetzen mit eine Blutdrucksenker sowie dem retardiertem MPH einen weiteren Versuch zu starten. Langsam wurde die Dosis Woche für Woche erhöht, bis ich bei 30/20 auf 2 Einzeldosen eingestellt wurde. Dieses ging ca. 5 Monate ganz gut, ich war produktiv hatte keine depressive Phase und sah recht positiv in die Zukunft. Relativ schnell stellten sich jedoch die massiven Rebound Phänomene ein.

    Da ich selbst jahrelang SSRI genommen habe da ich an einer mittelschweren Depression litt, kannte ich das Gefühl wenn man in ein Loch fällt. Ich konnte mich selber nicht leiden sah alles nur noch negativ und sogar eine Derealisationsstörung, die ich jahrelang nicht kannte, kam wieder auf.

    Auch bei einer Reduktion der Dosis (ich nehme an 30/20 brauchte ich gar nicht) waren die Negativgefühle identisch und ich musste die Therapie abbrechen. Danach bekam ich Atomoxetin, doch hier bemerkte ich keine Änderung im Fühlen, Handeln etc...Ich habe in der Freiburger Uni Klinik nochmals mich testen lassen und bin des weiteren Teil eines Forschungsprojektes als Proband, da ich die ADHAS Test-Skalen recht dominiere, ein gern gesehener Gast bin:-)
    Nach dieser Bestätigung und der Darlegung meiner aktuellen Beschwerdelag wurde unter anderem Elontril als Alternative herangezogen, jedoch dürfen die Ärzte der Uniklinik keine Medikamente verschrieben. Ich muss demnach zu dem Arzt gehen, der mir auch das MPH verschrieb, jedoch muss ich die fundierten Daten zur Freigabe selbstständig erbringen.
    (Befunde anderer Kliniken, Fachliteratur, Expertenmeinungen)

    Da ich mit Strattera nun gar keinen Erfolg hatte, zweifle ich ein wenig, ob Elontril mit ähnlicher Funktionsweise helfen könnte. Attentin käme natürlich auch in Frage aber aktuell bin ich recht ratlos....

    Es läuft halt meistens auf eine Eigentherapie hinaus, da es eben an Fachkräften hier unten mangelt...Ich habe nun alles einmal abgesetzt um keine synergistische Wirkungen zu forcieren und beginne zumindest pharmakologisch auf einer grünen Wiese...

    Danke Euch,
    LG Sven


    P.S.: eventuell käme ein anderes Intervall auch in Frage zB auf Concerta zu wechseln. Ich habe mal 10mg ret MPH testweise wieder zu mir genommen, somit konnte ich zumindest hier wieder einen Beirag schreiben... aber auf was ich mich als nächstes einlasse ist wirklich ein Rätsel für mich....

  5. #5
    Matatabi

    Gast

    AW: Medikinet Adult --> Depression, Strattera --> keine Wirkung..was nun?:(

    Hallo

    Hast du denn schon mal hier einen Thread im Arztsuche bereich aufgemacht und dir von anderen Usern einen kompetenten Arzt nennen lassen? Das würde dir bestimmt weiter helfen.

    Ich kann dir zu Elontril und Strattera persönlich im Grunde nichts sagen. Nach 4 Tagen Elontril hat sich meine Leber verabschiedet und das Mittel musste direkt abgesetzt werden. Da ich das Medikament niemals mehr nehmen darf, viel damit Strattera als ebenfalls sehr auf die Lebern gehend direkt weg.

    Sehr hohen Blutdruck habe ich von Medikinet Adul bekommen, glücklicherweise aber nicht so schlimm wie bei dir.

    Wenn ich aber so deinen Beitrag bezüglich der Depressionen lese und dem tiefen Loch in das du gefallen bist, kommt für mich ein wenig die Frage auf ob du wirklich "nur" einen klassischen Rebound hattest. Besonders da es im Laufe der Zeit stärker wurde.

    Ich habe letztens schon jemand anderem hier einen Artikel von Dr. Martin Winkler verlinkt, der sich mit dem Problem Rebound beschäftigt und was diese negativen Gefühle durch MPH auslöst.
    ADHS-Retardpräparate bei Erwachsenen | ADHS-Spektrum: Neues und Altes aus der ADHS-Welt

    Den solltest du dir mal durchlesen. Es wäre sehr gut möglich das du auf Grund einiger nicht aufgearbeiteter Probleme, die dir unter MPH erst richtig klar wurden, solche Probleme bekommen hast. Aber das kannst du halt wirklich nur in Absprache mit einem Facharzt heraus finden und eine "Eigentherapie" kann ja nicht klappen, da auf somit ja nicht mal eben die Medikamente bekommst und selbst wenn du einen Psychiater hast der sie dir einfach nur aufschreibt, wird dir das auf Dauer nicht weiter helfen, da dir dann immer noch ein Ansprechpartner fehlt, der dir konkrete Antworten geben kann,

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 25
    Forum-Beiträge: 118

    AW: Medikinet Adult --> Depression, Strattera --> keine Wirkung..was nun?:(

    Es gibt einige Case Reports von Leuten, die das selbe Problem wie du hatten. Die Lösung? Strattera und MPH kombinieren. Durch das Strattera kannst du die Dosis des MPH runterschrauben und hast einen kleineren Rebound, vielleicht hast du bei Amphetamin (speziell dex-) einen kleineren Rebound? Wäre eine Möglichkeit.

Ähnliche Themen

  1. Medikinet adult: Keine Wirkung mehr
    Von Celestis im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 19.07.2013, 05:05
  2. 10 mg Medikinet adult - keine Wirkung
    Von planlos im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 29
    Letzter Beitrag: 5.05.2013, 15:28
  3. Medikinet Adult 10 - 10 - 0 keine Wirkung
    Von Vorador83 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.03.2013, 19:17
  4. Keine konstante Wirkung bei Medikinet adult
    Von simse im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.12.2012, 17:11
  5. Medikinet Adult merke keine Wirkung
    Von uschivonsinn im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 20.09.2011, 18:30

Stichworte

Thema: Medikinet Adult --> Depression, Strattera --> keine Wirkung..was nun?:( im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum