Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 14 von 14

Diskutiere im Thema Positive Veränderung der Lernfähigkeit unter AD(H)S-Medikamenten bei AD(H)S? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 99

    AW: Positive Veränderung der Lernfähigkeit unter AD(H)S-Medikamenten bei AD(H)S?

    Vielen Dank nochmal Nietzsche und Tambourinist,

    Eure letzten beiden Beiträge haben mir noch einmal deutlich gemacht, dass ich mich im Vorfeld noch einmal sehr gut informieren muss, bevor ich in die Sprechstunde gehe und der Pychiater mir ein Medikament verordnet. Ich habe auch noch etwas mehr Respekt vor jedem potentiellen AD(H)S-Medikament bekommen. Werde es ausprobieren, also ein derartiges Medikament nehmen und sehen, was passiert. Eine Dauerlösung kann es für mich auch niemals sein. Will nicht lebenslänglich eine symptomatische Therapie machen, sondern hoffe schwer auf "Heilung" (= Leidensdruck gleich Null bzw. sehr gering und gute bis sehr gute Alltagsbewältigung). Diese "Heilung" soll aufgrund einer Verhaltensänderung, einem Neuerlernen meines Verhaltens eintreten und ich hoffe, dass mir das Medikament dabei hilft, die ersten Schritte zu gehen, die mir so schwer fallen.

    LG Nora

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 88

    AW: Positive Veränderung der Lernfähigkeit unter AD(H)S-Medikamenten bei AD(H)S?

    Die übliche Dosisfindung erfolg folgendermaßen: Es wird zunächst mit einer niedrigen Dosis angefangen die aller Wahrscheinlichkeit nach noch keine Wirkung zeigt. Dann wird die Dosis Schritt für Schritt erhöht. dein Arzt wird dich nach Art der Wirkung und Beginn/Ende der Wirkung sowie der Nebenwirkungen befragen und kann daraus ableiten ob die Dosis noch erhöht werden muss oder nicht. Die Einstellung kann mitunter eine Weile dauern. Dabei ist wichtig, dass du dem Arzt vertraust und stets rückmeldung gibst damit er die richtige Dosis finden kann. Bei einer Überdosierung kippt die wirkung unter Umständen wieder ins negative.

    Wichtig ist, dass du nicht gleich die Flinte ins korn wirfst wenn du am Anfang keine Wirkung spürst. Das ist normal so und wenn dein Arzt es richtig macht wirst du am Anfang auch noch keine Wirkung spüren.

    Die Wirkung ist bei jedem anders und zum teil schwer wahrnehmbar. Oft nehmen außenstehende die Wirkung viel besser wahr also ruhig mal Freund/Eltern usw. fragen ob sie eine Veränderung wahrnehmen. Ich bin jetzt bein "Finetunig" angelangt wo mein Arzt versucht den positiven Effekt möglichst weit auszudehnen ohne zu hoch zu dosieren.

    Ich nehme Medikinet Adult jetzt seit November und bin begeistert. Inzwischen stehe ich sogar am Wochenende früh auf, esse etwas und nehme mein Medikament damit die Wirkung bereits einsetzt bevor der Rest der Familie aufsteht.

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 57

    AW: Positive Veränderung der Lernfähigkeit unter AD(H)S-Medikamenten bei AD(H)S?

    Ich nehme seit 10 Jahren regelmäßig Ritain und mittlerweile Medikinet adult. Nebenwirkungen konnte ich bisher keine beobachten. Mir sind weder Haare ausgefallen noch habe ich (leider) abgenommen. Die Vorteile sind aber gewaltig, Z. B. habe ich 2 IQ-tests gemacht , einmal mit einmal ohne Ritalin. Die Ergebnisse differierten um 20 Punkte. Medikinet hilft mir mich zu konzentrieren und besonders Morgens mich auf den Tag vorzubereiten und zu sortieren. Auch hilft es mir Stress zu bewältigen indem ich einfach klarer denken kann. Das Wichtigste ist aber, so finde ich, dass ich nun weis wie es ist kein ADS zu haben. Das hilft mir die typischen ADS-Sympome zu erkennen und rechtzeitig darauf einzugehen. Das geht sehr oft auch ohne Medikamente. Symtome für Sucht o. Ä. kann ich auch nicht beobachten. Ich nehme Medikinet nur nach Bedarf, d. h. morgens bevor ich zur Arbeit fahre um mich zu sortieren, manchmal bei hoher Belastung nehme ich Mittags auch noch eine zweite Tablette. Andererseits komme ich am Wochenende oder im Urlaub problemlos auch ganz ohne aus.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 41
    Forum-Beiträge: 190

    AW: Positive Veränderung der Lernfähigkeit unter AD(H)S-Medikamenten bei AD(H)S?

    Jo, wirkt (Methylpheni TAD). Auch eine längere Vorlesung an der Uni oder ein Proseminar mit viel Info zum Mitschreiben haben keinen Schrecken mehr.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Ab wann bemerkt man eine Veränderung?
    Von dann000 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 5.12.2012, 20:05
  2. keine Veränderung durch Medikinet?
    Von Kohlrabi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 7.12.2011, 01:03
  3. MPH und olfaktorische Veränderung?
    Von bushido im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2011, 11:55
  4. Ausgebrannt, will berufliche Veränderung
    Von Fruehlingsmo im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 13.11.2009, 18:15

Stichworte

Thema: Positive Veränderung der Lernfähigkeit unter AD(H)S-Medikamenten bei AD(H)S? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum