Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 25

Diskutiere im Thema Methylpheni TAD im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 432

    Methylpheni TAD

    Hallo,

    nimmt Jemand Methylpheni TAD? Das ist eigentlich für Kinder (unretardiert). Nehme sonst 5mg Medikinet adult 2x. Da ich aber durch die 2te Einnahme schlecht schlafe, bekam ich die unretardierten.

    Weder der Arzt noch in der Packungsbeilage habe ich Infos zu 1-3. gefunden:

    1. Wie lange ist die Wirkung?
    2. Wann ist Wirkhöhepunkt?
    3. Nach wie viel Std. darf ich die 2te nehmen? (bei Bedarf)
    4. Hab ich das richtig verstanden, dass ich bei der Einnahme nichts essen muss?
    5. Wie sind eure Erfahrungen bzgl. Rebound?

  2. #2
    Matatabi

    Gast

    AW: Methylpheni TAD

    Gerade Punkte 1-2 kann dir nur dein Arzt oder Apotheker wirklich fundiert beantworten. Dazu kommt noch das MPH von jedem Menschen unterschiedlich schnell verstoffwechselt wird es also bei der Wirkungsdauer nur "von bis" Angaben gibt. Wirkungseintritt und Höhepunkt ist ebenfalls von verschiedenen Faktoren beeinflusst. Wie viel hast du vorher gegessen, wie schnell verarbeitet dein Körper einen bestimmten Wirkstoff. Und Punkt 3 darf dir nur dein Arzt beantworten.

    Mich wundert aber schon ein wenig das dir dein Arzt diese Fragen nicht beantworten kann.

    Auch Punkt 4 ist eigentlich genauso eine Arztfrage. Aber allgemein kann man sagen, dass du dazu nicht unbedingt etwas essen musst, wenn es nicht explizit im Beipack steht. Wenn du einen Apotheker fragst wird er dir höchst wahrscheinlich sagen, dass es immer sinnvoll ist vor der Einnahme von Medikamenten etwas zu essen um seinen Magen zu schonen und ganz allgemein neigt MPH zu einer erhöhten Krampfneigung des Magen- Darmtraktes und ist oftmals mit Essen sehr gut aufzufangen.

    Zu Punkt 5 kann ich dir leider nichts sagen, da ich MPH nicht vertrage und daher DL-Amphetamin nehme.

  3. #3
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Methylpheni TAD

    Hallo,

    zu unretardiertem MPH:

    - Wirkung tritt nach ca. 20 Minuten ein und wirkt im Durchschnitt 3 Stunden.

    - Wenn die Wirkung nachlässt bzw. endet, kann es zu einem Rebound kommen, wenn kein retardiertes MPH mehr wirkt.

    - Wegen dem Essen: lies mal in der Packungsbeilage. Ich esse bei der Einnhame von unretardiertem MPH nichts, wegen verzögertem Wirkungseintritt. Aber frag ruhig auch Deinem Arzt.

    - Also, wenn ich nur unretardiertes MPH nehme über den Tag, dann ist der Rebound zu spüren, dann wenn die Wirkung am Ende ist. Mal mehr und mal weniger. Im Rebound bin ich unruhiger, nerviger, gehe den Leuten auf die Nerven, "Sprechdurchfall", viel Unsinn im Kopf usw.. Entweder steh ich den Rebound bis zur nächsten Einnahme so durch, oder ich geh Laufen, oder Musik hören oder sonstiges ....

    Liebe Grüße!

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Methylpheni TAD

    Hallo.

    - Wirkung tritt nach ca. 20 Minuten ein und wirkt im Durchschnitt 3 Stunden.
    Viele Wege führen nach Rom, testen deinen Weg. Bei mir schlagen die unter Umständen schon nach 5 min.
    an. Je kleiner die Dosis ist die du [ ... ] Begriff gelöscht (siehe Community-Regeln) umso mehr kann man [ ... ] Begriff gelöscht (siehe Community-Regeln) , ist ja auch logisch.

    [ ... ] "Dosieranweisung" gelöscht

    Einen Wirkungshöhepunkt gibt es nicht wirklich. Die fluten recht schnell an, das hält eine Zeit und dann geht es wieder
    runter, also ganz gut zu kontrollieren und ohne überraschungs Moment wie evt. bei Medikinet Adult in der 2. Phase.

    Medikamente nie auf nüchternen Magen, das ist Regel für mir alle bekannten Medikamente, wenn nichts im
    Beipackzettel steht dann heisst das für dich, das du nichts zu der Einnahme Essen musst, allerdings hat dein
    Essverhalten Einfluss auf den Wirkungseintritt, aber das ist ja logisch, gerade fett Mittag gegessen musst du
    unter Umständen 30 min. auf den Wirkungseintritt warten. Nur ein Brötchen zum Frühstück, einen Burger
    zum Mittag und dann 2 Stunden später das Medikament dann wirken die auch direkt nach 5-10 min.

    Und was ich ganz wichtig finde ist die Info das 5m Medikinet Adult weniger Wirkstoff sind als 5mg Metylpheni Dat.
    Und was man auch verstehen muss, ist das durch Metylpheni Dat mehr Wirkstoff in kürzerer Zeit aufgenommen
    wird, sodaß eine 5mg Medikinet Adult, BEI MIR, sozusagen durch 1x2mg Metylpheni Dat alle 2 bis.3 Stunden
    Substituirt werden kann.

    Nur als Beispiel, eines Beipackszettel, zur Umrechnung, KEINE DOSIEREMPFEHLUNG; den Arzt dazu befragen.
    3.2.a.3 Retardtablette
    Wenn der Patient bereits eine konventionelle (sofort freisetzende) Methylphenidat-Darreichungsform einnimmt, kann der Arzt stattdessen die äquivalente Dosis in Retardform verordnen.
    Empfohlene Umrechnung der Dosierung:
    - Bisherige tägliche Methylphenidathydrochlorid-Dosis: 5 mg 3-mal täglich. Empfohlene Dosis an Retardtabletten: 18 mg 1-mal täglich.
    - Bisherige tägliche Methylphenidathydrochlorid-Dosis: 10 mg 3-mal täglich. Empfohlene Dosis an Retardtabletten: 36 mg 1-mal täglich.
    - Bisherige tägliche Methylphenidathydrochlorid-Dosis: 15 mg 3-mal täglich. Empfohlene Dosis an Retardtabletten: 54 mg 1-mal täglich.

    Quelle: Apotheken Umschau


    Rebound schau mal, ist bei jedem anders, hast aber jetzt das Mittel um den innerhalb von 30 min abzufangen
    und auf später zu verschieben.

    Soweit die graue Theorie, probieren geht über studieren, nur Vorsicht muss man walten lassen !
    Geändert von Timoxxl (27.12.2013 um 10:49 Uhr) Grund: s. Edit

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1

    AW: Methylpheni TAD

    Hallo,

    bei mir wirkt es nach ca. 45 Minuten. Die Wirkung setzt dann spürbar innerhalb weniger Minuten voll ein und hält dann ziemlich konstant ca. 4 Stunden an.

    Danach kommt es bei mir immer wieder zu einem recht starken Reboundeffekt.

    Ich nehme deshalb das unretadierte morgens, damit ich schnell die gewünschte Wirkung erhalten und dann mittags die retardierte Form. Dadurch habe ich keinen Rebound und für den Rest des Tages reicht die retardierte Form, die dann zum Abend hin von der Wirkung langsam verschwindet.

    Diese Kombination passt bei mir recht gut. Da es aber bei jedem anders wirkt, muss man die optimale Lösung für sich selbst finden. Leider sind da die Ärzte oft nicht sehr hilfreich und man kann nur in Abstimmung mit Ihnen die Kombinationsmöglichkeiten und Dosierungen austesten.

  6. #6
    Matatabi

    Gast

    AW: Methylpheni TAD

    Timoxxl schreibt:

    [ ... ] "Dosieranweisung" gelöscht


    Da muss ich jetzt aber wirklich mal was zu sagen und das ist sicherlich auch ein Grund warum hier so streng auf die Einhaltung der Richtlinien was Dosisangaben usw betrifft gepocht wird. Wenn man jemandem sagt Viertel doch einfach deine Tablette man aber gar nicht weiß ob diese Tablette überhaupt in Viertel geteilt werden kann zeigt es warum solche Fragen ein Apotheker beantworten soll und kein Laie. Wenn eine Tablette keinerlei Kerben zum Teilen hat, gibt es KEINERLEI Garantie, dass die Tablette in allen 4 Teilen auch die gleiche Menge Wirkstoff besitzt. Im blödesten (rein theoretischen) Fall könnte man in einem VIertel den kompletten Wirkstoff haben und in allen anderen 3 Teilen gar nichts. Bei einer halbierbaren Tablette geht das Spielchen immer noch mit der Hälfte des Wirkstoffes.

    Wenn nun jemand diesen Ratschlag befolgt und sich wundert warum es mal gut oder schlecht klappt oder man mal stärkere und schwächere Nebenwirkungen hat führt das einfach zu Problemen die absolut unnötig waren und mit einem fachlich fundierten Ratschlag so nicht aufgetreten wären.

    Es gab dazu mal eine interessante Studie in den USA, da hat man versucht eine 10mg Tablette (eines anderen Wirkstoffes) zu teilen und hatte dann zwischen 50 und 150% des Wirkstoffes in einer Hälfte. Also extreme Abweichungen. Dort ist auch festgestellt worden, das selbst an der Sollbruchstelle geteilte Tabletten nicht wirklich 50/50 sind.

    Timoxxl schreibt:
    Und was ich ganz wichtig finde ist die Info das 5m Medikinet Adult weniger Wirkstoff sind als 5mg Metylpheni Dat.
    Das ist schlicht falsch. In 5mg Medikinet Adult stecken 5mg MPH und in 5mg Metylpheni stecken 5mg MPH. Das eine ist zwar ein Retard Produkt und setzt die Hälfte des Wirkstoffes erst verzögert frei von der Wirkstoffmenge sind beide aber vollkommen gleich.
    Geändert von Matatabi (26.12.2013 um 15:40 Uhr) Grund: Buchstabe zu viel und so^^

  7. #7
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Methylpheni TAD

    Hi.

    Wenn man jemandem sagt Viertel doch einfach deine Tablette man aber gar nicht weiß ob diese Tablette überhaupt in Viertel geteilt werden kann zeigt es warum solche Fragen ein Apotheker beantworten soll und kein Laie
    Eigentlich haste da recht, allerdings habe ich genau das in der Apotheke erfragt da ich 2 Generica bekommen habe und das eine, eine Kerbe mehr hatte, als das andere, und man mich Informierte, das
    die z.Z erhältlichen unretardierten Mph Produkte immer das selbe enthalten müssen so dass mir diese dann so einen Tabletten Teiler für die Methylpheni TAD mitgaben.

    Sodass ich mich jetzt frage, wem ich da mehr vertrauen soll, der Studie oder der Apotheke oder wem ?

    Das ist schlicht falsch. Das eine ist zwar ein Retard Produkt und setzt die Hälfte des Wirkstoffes erst verzögert frei von der Wirkstoffmenge sind beide aber vollkommen gleich
    Stimmt. Das habe ich ein wenig frei von einer Umrechnungs Tabelle (siehe unten) übersetzt und was mein Arzt meinte, als er mich von un retardiert auf Retard umstellte, Von daher habe ich nur das wiedergegeben was Arzt und Beipackzettel aussagt. Insbesondere da ich nicht damit nicht eine höhere Dosis an MPH induziert habe sondern eine kleiner damit er eher unterdosiert ist und nicht evt. eine "gelatscht" bekommt wie ich das erste mal, als ich 1 zu 1 umgerechnet habe und wenn ich mir nur die Threads des letzten halben Jahr durchlese wie viele Menschen ohne Infos mit den Tabletten nach Hause gehen und dann hoch runter und weis wer Gott was für Dinge "testen" finde ich das es besser wäre andere ein wenig an seinen Erfahrungen und Wissen(Apotheke Infos zum zerteilen) teilhaben zu lassen, anstatt das Leute sich die Mega Dosis reinpfeifen wie es mir am Anfang passiert ist, weil mich der Rebound so übel erwischt hat, das ich dachte ich gehe kaputt.. Sein Arzt hat ihn mit weit weniger Infos nach Hause gehen lassen. Was inzwischen wohl Praxis ist.
    Und von wegen fundiert, die Menschen werden alleine gelassen:

    emphatie9 schreibt:
    Weder der Arzt noch in der Packungsbeilage habe ich Infos zu 1-3. gefunden
    Wer ist denn da fundiert ? Die Zeiten haben sich leider geändert und MPH wird teilweise verschrieben wie Aspirin......und die Menschen werden mit den Pillen
    alleine gelassen und dürfen durch try und error selber herausfinden was "okay" ist.....

    3.2.a.3 Retardtablette
    Wenn der Patient bereits eine konventionelle (sofort freisetzende) Methylphenidat-Darreichungsform einnimmt, kann der Arzt stattdessen die äquivalente Dosis in Retardform verordnen.
    Empfohlene Umrechnung der Dosierung:
    - Bisherige tägliche Methylphenidathydrochlorid-Dosis: 5 mg 3-mal täglich. Empfohlene Dosis an Retardtabletten: 18 mg 1-mal täglich.
    - Bisherige tägliche Methylphenidathydrochlorid-Dosis: 10 mg 3-mal täglich. Empfohlene Dosis an Retardtabletten: 36 mg 1-mal täglich.
    - Bisherige tägliche Methylphenidathydrochlorid-Dosis: 15 mg 3-mal täglich. Empfohlene Dosis an Retardtabletten: 54 mg 1-mal täglich.

    Quelle: Apotheken Umschau

    Inhalt nur als Beispiel keine Dosierungsempfehlung. Achtung nur Beispiel. Arzt dazu befragen

    Geändert von Timoxxl (26.12.2013 um 17:08 Uhr)

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Methylpheni TAD

    Hallo.

    Timoxxl schreibt:
    3.2.a.3 Retardtablette
    Wenn der Patient bereits eine konventionelle (sofort freisetzende) Methylphenidat-Darreichungsform einnimmt, kann der Arzt stattdessen die äquivalente Dosis in Retardform verordnen.
    Empfohlene Umrechnung der Dosierung:
    - Bisherige tägliche Methylphenidathydrochlorid-Dosis: 5 mg 3-mal täglich. Empfohlene Dosis an Retardtabletten: 18 mg 1-mal täglich.
    - Bisherige tägliche Methylphenidathydrochlorid-Dosis: 10 mg 3-mal täglich. Empfohlene Dosis an Retardtabletten: 36 mg 1-mal täglich.
    - Bisherige tägliche Methylphenidathydrochlorid-Dosis: 15 mg 3-mal täglich. Empfohlene Dosis an Retardtabletten: 54 mg 1-mal täglich.

    Quelle: Apotheken Umschau
    Das ist die Umrechnungstabelle für Concerta (und nur für Concerta).

    Das Problem bei Concerta ist, dass systembedingt etwas Wirkstoff in den Kapseln zurückbleibt und in der unverdaulichen Kapsel den Körper auf dem natürlichen Weg verlässt.

    Aus dem Grund ist Concerta auch in diesen unüblichen Dosierungen erhältlich.

    Und füge bitte noch einen Link zu der genauen Seite ein, von der das Zitat stammt (Urheberrecht).

    Timoxxl schreibt:
    Sodass ich mich jetzt frage, wem ich da mehr vertrauen soll, der Studie oder der Apotheke oder wem ?
    In dem Punkt vertraue ich schon lange weder Apothekern noch Ärzten.

    Dazu hab ich schon zu oft mitbekommen, dass man Tabletten teilen sollte, die keine Bruchrille, sondern nur eine "psychologische" Rille besitzen, welche die Tabletten kleiner aussehen lässt.

    Oder sogar, dass Tabletten geteilt werden sollen, deren Überzug magensaftresistent ist, um den Wirkstoff vor Zerstörung durch die Magensäure zu schützen (!).

    In Krankenhäusern werden diese ganz gerne sogar gemörsert.

    So viel zum Wissen über die Teilbarkeit von Tabletten ...

    Im Zweifelsfall gilt:

    Jede Tablette, bei der eine Teilung nicht ausdrücklich im Beipackzettel vorgesehen ist, kann erst mal nicht geteilt werden.

    Und sollte eine Halbierung durch den Hersteller gestattet sein, so heißt das in keinem Fall automatisch, dass die Tablette auch geviertelt werden kann.

    Gleich, wie viele Rillen sie hat, da diese eben genauso gut Verzierung sein können.



    LG,
    Alex

  9. #9
    Matatabi

    Gast

    AW: Methylpheni TAD

    @ Timoxxl

    Du hast also das medizinische Fachwissen einfach mal eben eine Dosisempfehlung nach unten so korrigieren?

    Und du vertauschst da was ganz gewaltig. Das Medikamente das Selbe enthalten heißt nicht das der Wirkstoff in der Tablette gleich verteilt ist! Und ein BTM Rezept wird auch nicht verschrieben wie Aspirin denn die werden gar nicht verschrieben und das BTM Rezept muss beantragt werden und hat eine individuelle nachvollziehbare Nummer. Du solltest dich da wirklich mal dringend mit den Themen auseinander setzen ehe du weiterhin sowas hier fröhlich vor dich hin verbreitest.

    Und ganz besonders wenn ich mich hier so umschaue gibt es extrem viele schüchterne, überforderte Menschen mit ADHS die sich eventuell gar nicht trauen so richtig bei ihrem Arzt nachzufragen. Natürlich kommt es dann so an, dass der Arzt einem keine genauen Infos gibt. Und gerade bei MPH, das von jedem so extrem unterschiedlich vertragen, metabolisiert usw wird kann man nur durch try und error seine für sich richtige Dosis und auch zeitliche Einnahme feststellen, aber eben nur in Absprache zusammen mit seinem Arzt.

    Und zu deiner "Umrechnungstabelle" wenn dann bitte mit richtiger Quellenangabe (link) denn ein Blick darauf hat mir gezeigt das du wohl auf einer Concerta Tabelle gelandet bist die Threaderstellerin hat aber Medikinet Adult bekommen und dieses hat ein 100%ig anderes Retardsystem. Man kann da Concerta und Medikinet Adult in keinster Weise vergleichen. Außerdem gibt es von Medikinet Adult keine 18mg Tabletten.

    Das ist halt wieder das beste Beispiel es ist ohne Zweifel gut gemeint, aber wenn man schon solche Flüchtigkeitsfehler macht sollte man sich einfach zurück nehmen und einsehen das diese Tipps und Angaben in ärztliche Hände gehören!

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Methylpheni TAD

    Hallo.

    So das war es wo ich nachschaute da ich diese zu anfangs in 10mg hatte
    Methylphenidat Hexal 10mg Tabletten - Beipackzettel / Informationen | Apotheken Umschau

    Gleich, wie viele Rillen sie hat, da diese eben genauso gut Verzierung sein können.
    Woahh, also das ist hart, dann kann man definitiv nicht auf Aussagen der Apotheken vertrauen. Das habe ich schön öfters erfragt und immer
    die Auskunft erhalten, sónst wären die Bruchstellen ja nicht da und das auch zu Medikamenten fürs Herz, für meine Mutter. Auch sehr verwirrend,
    ich nehme z.Z. Trimipramin und teile mir die 25mg und Doc segnete das auch soweit ab, aber im Beipackzettel steht nichts von Teilen habe ich gerade nachgelesen...

    Das ist halt wieder das beste Beispiel es ist ohne Zweifel gut gemeint, aber wenn man schon solche Flüchtigkeitsfehler macht sollte man sich einfach zurück nehmen und einsehen das diese Tipps und Angaben in ärztliche Hände gehören!
    Ansich ist das richtig ich sehe das wirklich ein. aber das was er sagte war mit mir so gleich und ich zitiere nochmal was der Thread Ersteller zum Wissenstands seines Arztes sagte !

    1. Wie lange ist die Wirkung?
    2. Wann ist Wirkhöhepunkt?
    3. Nach wie viel Std. darf ich die 2te nehmen? (bei Bedarf)
    Weder der Arzt noch in der Packungsbeilage habe ich Infos zu 1-3. gefunden:
    Ich habe ihm geschrieben das er [ ... ] "Dosieranleitung" gelöscht

    Mein Arzt sagt die ganze Zeit das wäre Kinder
    Kram und ohne das ich es forciert habe oder angesprochen habe ich jetzt die 40mg [ ... ] Begriff gelöscht (siehe Community-Regeln) hier, die ich ihm wieder bringen werde. Ihr habt ja recht was das allgemeine angeht, aber
    ich glaube, wenn ich das richtig heraus gelesen habe, das der Arzt von ihm genauso wenig sich gut in der Materie auskennt wie mein erster und vielleicht auch jetzt der 2.

    Und ganz besonders wenn ich mich hier so umschaue gibt es extrem viele schüchterne, überforderte Menschen mit ADHS die sich eventuell gar nicht trauen so richtig bei ihrem Arzt nachzufragen
    Was ich gemacht habe, habe ich nur gemacht weil er das selbe Problem wie ich hatte und er war nicht zu schüchtern, siehe sein Zitat oben.

    BTM Rezept wird auch nicht verschrieben wie Aspirin
    Ich komme nun mal aus einer ganz anderen Ecke und das was du über Ärzte und BTM Rezepte und Medikamente glaubst zu wissen ist halt das was du gerne glauben willst aber[ ... ] Absatz gelöscht (siehe Comunity-Regeln)
    Sorry, ich glaube, man sollte aufgrund des Wandels in dieser Zeit, einfach mal alle Informationen zusammentragen, sowas wie einen Leitfaden zusammen stellen und
    ins Forum Medikamente stellen. Die Zeiten haben sich geändert und ich finde es ganz schön zynisch Menschen in Akut Problemsituationen mit solchem
    Medikamenten alleine zu lassen und erwarten das diese dann nicht nehmen und auf den Arzt warten sollen, der nach Forum Meinung kompetent ist. Irgendwie
    wieder spricht das ganz gewaltig meinem Gerechtigkeitssinn/empfinden. Sind alles Erwachsene Menschen hier und jeder weis das das hier nur
    Empfehlungen sind auf Erfahrung von Leuten die ähnliches durch haben. Rechtlich ist das auch kein Problem, sonst wären z.b viele Seiten die Detailliert
    Substanz Missbrauch erklären nicht da und die werden auch in De Gehostet. Ich will garnicht gegen Regeln verstoßen oder mir irgendwas herausnehmen, ändern
    können nur andere hier was, aber der Thead Ersteller ist m.M.n genau so ein Fall der ein bischen alleine gelassen ist, weil sein Arzt nicht richtig bescheid weis.

    Ich will gar nicht irgendeine Grundsatz Diskussion anfangen, aber ich glaube viele alte Hasen hier haben den Trend der Zeit verschlafen, ich kann es auch gleich
    alles selber Editieren, weil irgendwas ist sicherlich nicht okay an dem was ich schreibe. Ich finde es nur einfach TRAURIG warum auch hier so viele Menschen
    mit den Problemen mit ihren Medikamenten alleine gelassen werden. Ich finds nicht doof für mich selber, Ich will garnicht zeigen das ich irgendwas weis
    oder so. Ich habe lange überlegt ob ich überhaupt was schreibe, aber die Situation kahm mir einfach zu bekannt vor, ich lasse es in Zukunft, sorry, aber
    das ist doch scheise wie die Menschen den es so nicht gut geht alleine gelassen werden........ und eins noch ADHS bei Erwachsenen wird meistens in Krisen Situation Diagnostiziert
    und wenn man dann ein halbes Jahr oder mehr auf Hilfe warten muss ist von manchen Leben nicht mehr viel übrig was man vielleicht noch retten kann.
    Geändert von Alex (27.12.2013 um 19:27 Uhr) Grund: s. Edit

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylpheni TAD wirkt nicht
    Von Shadow926 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 12:09
  2. Methylpheni TAD und Medikinet Adult Kunststoff
    Von fred727 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 18:25
  3. Methylpheni-TAD- im Rebound aggressiv???
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 17:51
  4. Methylpheni TAD Unverträglichkeit?
    Von ChaosGenie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 23:13
  5. Ersteinnahme Methylpheni TaD
    Von DerMazel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 18:03

Stichworte

Thema: Methylpheni TAD im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum