Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Methylpheni TAD im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Methylpheni TAD

    Habe fertig?

    Es gelten Gesetze, an die man sich auch in diesem virtuellen Umfeld halten muss.

    Dazu gehört eben auch, dass wir hier keine den Ärzten vorbehaltene Empfehlungen geben, die zudem auf einer Einzelerfahrung basieren.

    Was wir hier betreiben, ist Selbsthilfe.

    Einen Arzt können und wollen wir jedoch nicht ersetzen.




    LG,
    Alex

  2. #12
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Methylpheni TAD

    Hallo Alex.

    Einen Arzt können und wollen wir jedoch nicht ersetzen.
    Klar das kann das Forum nicht leisten, aber......

    Man könnte doch mal sowas wie eine Empfehlung/Wegweiser mit Erfahrungen, Dosierungen etc. zusammen stellen, der
    zumindest die immer wiederkehrenden gleichen Fragen auffängt die wie ich sehen kann schon seit Anbeginn des
    Forums 100x und mehr im Jahr auftauchen.

    Ich hatte diese Fragen, der Thread Ersteller auch und gerade das Thema Methy. TAD und Medik. Adult ist doch kein
    Ding mehr mit 1000 Fallen. Außerdem würden dann evt. so Leute wie ich, die einfach nur helfen wollen nicht immer
    in die selbe Fallen tappen bzw. gewisse Probleme haben weil man könnte das auch unterlassene Hilfeleistung nennen,
    wenn man sieht das der Doc offensichtlich keine Ahnung hat.

    Wie kann man 2x5mg Medi. Adult mit 2x5mg Methy. TAD
    ersetzen wollen, ich habe es probiert und das ist Wirkstoff technisch Achterbahn.

    Das Forum hier hat soviel an Erfahrung gesammelt. Hier sind so viele Leute die zu diesem Thema echt was fundiertes Beitragen
    könnten da wäre doch so ein Thread mit schönen Links, Erklärungen etc. echt machbar und ich glaube auch für manchen Arzt
    eine echte Information Quelle.Ich fände das echt einen feinen Zug und wirklich überlegenswert.

    Ich habe leider nicht soviel Zeit zu "verballern" und bin nicht schnell genug im Schreiben um dieses Thema
    jetzt durch zu deklinieren, außerdem ist diese
    Form der Kommunikation, total bescheiden um eine gute Diskussion zu führen. Aber alleine die
    Masse an Themen die hier in diesem Forums Bereich sind, spiegelt doch das Interesse vieler
    User wieder.

    Wie gesagt, ich erkenne diese Regeln an und auch wenn es mir in Zukunft in den Fingern juckt, halte ich still.
    Aber ich fände es schon toll wenn wir dieses Thema mal ein bischen Intensiver durchkauen könnten.
    Muss leider jetzt noch arbeiten, lasse mich in letzter Zeit sowieso zu oft von diesem Forum ablenken und solche
    Themen die mir am Herzen liegen kann ich einfach nicht kurz halten, den mein Herz sitzt an der richtigen Stelle und
    ich wäre der perfekte Jesus und bereit jederzeit zu sterben wenn es diese Welt besser machen würde.

    Schönen Abend noch und danke für das Forum. Eine wirklich schöne Sache, vielen Dank.

  3. #13
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 432

    AW: Methylpheni TAD

    Vielen Dank für eure ausführlichen Antworten und Tipps!

    Mein Arzt war in Stress und man muss ihm alles aus der Nase ziehen. War froh, dass er mir überhaupt unretadierte verschrieben hat und mich nicht direkt abwimmelte.
    Die Fragen fielen mir erst beim Verlassen der Praxis ein.

    Die unretardierten 5er sind morgens ganz ok. Habe das mal so ausprobiert heute. Abends waren die doch zu viel bzw. hab die Wirkung zu stark gespürt.

    Um Missverständnisse zu vermeiden. Bisher war das so:
    7-8Uhr: 5mg medikinet adult
    15-16: 5mg medikinet adult
    >> schlecht einschlafen können, dennoch unruhig am Tag

    Jetzt probiere ich folgendes:
    morgens: 5mg methylpheni TAD
    >> 4Std Pause
    mittags: 5mg medikinet adult

    Gedacht vom Arzt war es umgekehrt. Weil ich mich geärgert hatte,
    dass ich schlecht einschlafe und die 2te medi zu lang wirkt.
    Hab eh Probleme früh ins Bett zu gehen und wenn ich als Belohnung nicht schlafen kann ist es schlecht.
    Geändert von empathie9 (28.12.2013 um 18:07 Uhr)

  4. #14
    Matatabi

    Gast

    AW: Methylpheni TAD

    Naja zumindest heißt das dein Arzt könnte dir die Fragen beantworten du hattest nur vergessen ihn zu fragen Lag ich mit meiner Vermutung ja gar nicht so falsch. Kenne das auch. 5 Min wieder draußen und glasklar fällt mir wieder ein, was ich hätte fragen wollen.

    Zu deinen Einschlafproblemen will ich aber noch kurz was anmerken. Dazu muss man aber die Wirkweise von Medikinet Adult beachten.
    Gerade die Einschlafschwierigkeiten sind in vielen Studien mit über 6 Monaten angegeben bis sich das komplett einpendelt.
    Wenn du um 16 Uhr eine Medikinet Adult nimmst wirkt das mindestens 6 Stunden dann sind es 22 Uhr. Wenn es bei dir etwa 6 Stunden wirkt kommst du dann gerade in den Rebound oder bist es sogar schon wenn du die Kapsel um 15 Uhr genommen hättest. Rebound bedeutet für viele Leute das sie wieder aufdrehen, unruhiger werden und gerade dadurch schlecht einschlafen können. Sowas kann man natürlich mit einer späteren oder früheren Einnahme gegensteuern. Es liegt also nicht unbedingt am Medikament sondern einfach an der Zeit der Einnahme.

    Da gehen dann die Meinungen aber auch sehr auseinander. Manche Leute brauchen dann genug Abstand von der letzten Einnahme MPH und andere können gerade wenn es noch etwas wirkt deutlich besser einschlafen.

    Und das du dich tagsüber noch unruhig fühlst wäre bei der kleinsten möglichen Dosis und gerade in der Anfangsphase in der man erst langsam die für sich richtige Dosis findet ja auch noch total normal.

  5. #15
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 432

    AW: Methylpheni TAD

    Hallo Matatabi,

    hatte schon seit März dieses Jahres Medikinet Adult genommen gehabt. Startete mit 10mg morgens und danach 10mg morgens und nachmittags.
    War am Ende bei 20mg morgens und 10-15mg nachmittags.
    Hatte die dann im Juli abgesetzt gehabt, da ich ziemlich kalt geworden bin und einfach nicht mehr ich selber war.
    Dazu muss ich aber sagen, dass ich in der Zeit sehr wenig geschlafen habe (Praxissemester war sehr sehr stressig)
    und auch sehr wenig gegessen habe. Einschlafen konnte ich mit den Adult aber super (auch ohne).
    Medikinet Adult gab mir so ein Vernunftsgefühl (früh müde, keine Lust auf unvernünftige Sachen, genug Pausen gemacht usw.).

    Bevor das 5. Semester anfing hatte ich wieder mit Medikinet Adult angefangen gehabt.
    Allerdings wollte ich dieses Mal alles richtig machen (schlaf, essen) und hab den Arzt gefragt
    ob ich denn auch mit 5mg anfangen kann, was er bejahte. Seit Ende September bin ich auch dabei geblieben.
    Dosis wollte ich erst dann erhöhen, wenn ich trotz genug Schlaf, Essen und Medi unruhig bin.
    Inzwischen klappt es mit dem Schlaf und Essen wieder nicht. Kann schlechter einschlafen und
    zum Essen muss ich mich richtig zwingen (habe zur Zeit auch sehr viel Stress).
    Bin nur leicht (minimal) entspannter damit, habe das Gefühl, dass ich die Dosis erhöhen muss.
    Bin auch wieder richtig unvernünftig (bin nicht müde, trödele abends bis es ganz spät ist, esse unregelmäßig, keine Lust auf gesundes Essen, Lust zu rauchen/trinken, Geld ausgeben).

    Deshalb wollte ich ausprobieren ob mir vielleicht die TAD helfen, da ich mit denen evtl. besse reinschlafen kann.
    Diese wirken bei mir aber ganz komisch. Bisher war das so:

    1. Einnahme: morgens Medikinet Adult 5mg >> nach 8 Std. >> MethylpheniTAD 5mg // WirkungTAD: extrem müde, schlapp, kaputt, nach 1,5Std keine Wirkung
    2. Einnahme: morgens MethylpheniTAD 5mg >> nach 4 Std. Medikinet Adult 5mg // WirkungTAD: wie das retard nur kürzer (1,5-2Std ca)
    3. Ein./heute: morgens MethylpheniTAD 5mg // Wirkung: nach 1,5Std extremer Rebound, sehr sehr hibbelig, unruhig, extremer Bewegungsdrang, richtig Hunger, beinahe Herzrasen Gefühl

    Nun bin ich hier und nach dem Rebound komme ich langsam runter. War die Hölle eben gewesen! Rebound hat auch ca. 1,5 Std gedauert ungefähr.
    Jetzt bin ich mit meinem Latein am Ende. Hatte gestern gar keine Medikamente genommen und ein Glas Sekt getrunken, genug geschlafen.
    Anscheinend ist das alles doch kein Bedarfsmedi wie der Arzt sagt. Vielleicht hilft es wirklich JEDEN Tag 2x 5g Medikinet Adult zu nehmen.
    Das mit dem Einschlafen ist schwierig. DAs Problem ist, dass ich es morgens für die Uni brauche und nur einen Zeitraum zwischen 2 Std habe der Flexibel ist.

    Beispiel:
    8Uhr Medikinet Adult 5mg + 14-16Uhr Medikinet Adult 5mg >> Wirkende: ca. 22-0 Uhr (Genau in Schlafenszeit >> Einschlafprobleme)

    Noch früher nehmen geht nicht, da ich schwer was essen kann morgens bzw. ich morgens Stress habe, weil ich immer spät dran bin.
    Später geht nicht weil Uni ohne Medikinet schlimm/unerträglich ist.

    Keine Ahnung was ich jetzt tun soll. Bald beginnt die Prüfungsphase und ohne Disziplin (=früh schlafen) kriege ich nichts geschafft und es ist so viel dieses Semester.
    Leider bin ich schon am Ende, sonst würde ich noch was abwählen...

  6. #16
    m i k e

    Gast

    AW: Methylpheni TAD

    1. Wirkdauer je nach dem 4-6 stunden nach 10- 30 Min essen ist nicht erforderlich aber ratsam da kein Hunger mehr durchs Medikament rebound finde ich geht so aber das de,ke ich ist bei jedem anders ich bekomme z.zt 60.mg stra und 2mal 20 mg medik adult also auch Kombi ist möglich

    Sent from my RM-821_eu_euro2_248 using Tapatalk

  7. #17
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Methylpheni TAD

    Hallo zusammen,

    bei mir wurde vor einigen Wochen ADHS diagnostiziert. Ich bin 48 und war zuvor der Meinung, mit meinen daraus resultierenden Problemen leben zu müssen, nun setze ich logischerweise die Hoffnung in die richtigen Medikamente. Vor einer Woche hat mir mein Psychiater zu Methylpheni Tad geraten, erst einmal zum Ausprobieren, ob dies wie gewünscht bei mir anschlägt. Auch in Sachen Dosierung sollte ich erst mal mit 5mg anfangen und mich dann bei Bedarf in 2,5mg-Schritten (leicht!) steigern. Dies habe ich getan, bislang blieb eine Wirkung komplett aus. Heute habe ich das erste Mal 15mg genommen und fühle mich eher etwas benommen als wacher und konzentrierter. Einmal hatte ich das Gefühl, etwas wacher zu sein (bei 10mg), aber das kann auch Einbildung oder einfach nur Tagesform gewesen sein. Ich wüsste gern von euch, wie intensiv ihr den Unterschied wahrnimmt. Der Psychiater beschrieb die Wirkung als sehr eindeutig "als ob man eine Lampe anknipst." Ist es bei euch auch so? Oder mal stärker, mal weniger stark? Mehr als 15mg will ich ohne erneute Absprache mit dem Psychiater nicht ausprobieren.
    Leider habe ich vergessen, Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten zu erfragen, mit denen ich deshalb zur Zeit pausiere, um mich keiner Gefahr oder auch nur verfälschenden Ergebnissen auszusetzen. Ein Mittel gegen Schilddrüsenunterfunktion und eins gegen zu hohes Cholesterin. Hat da jemand Erfahrung? (Keine Sorge, nur interessehalber, ich warte trotzdem darauf, was der Arzt sagt.) Ebenso würde mich interessieren, ob man jetzt schon sagen kann, dass Mehylpheni Tad nicht das geeignete Mittel für mich ist oder ob die Dosis je nach Patient sehr unterschiedlich ist, bis sie die erwünschte Wirkung entfaltet.
    Übermorgen habe ich den nächsten Termin, da ein anderer Patient abgesagt hat. Ansonsten sind die Termine wohl nur alle paar Monate möglich, da der Arzt über 800 Patienten habt. Ich will natürlich so effektiv und so schnell wie möglich eine Verbesserung erreichen. Was würdet ihr mir raten? Bis übermorgen weiter austesten, um ganz sicherzugehen und dann ein anderes Medikament verlangen? Oder über einen längeren Zeitraum weiter damit experimentieren? Würde das überhaupt sinnvoll sein?
    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit () und herzliche Grüße

    Jens

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Methylpheni TAD

    Der Psychiater beschrieb die Wirkung als sehr eindeutig "als ob man eine Lampe anknipst." Ist es bei euch auch so?
    Nein, ich kenne keinen Betroffenen, der das so beschreiben würde. Fragst du allerdings meinen Partner oder die Mutter eines ADHS-betroffenen Kindes, kann es sein, dass du da diese Beschreibung der Wirkung erhälst.

    Ich hab seit drei Jahren meine Medikation und merke bis heute nicht an der Wirkung, ob ich MPH genommen habe oder nicht. Ich kann eine Wirung nur daran festmachen, ob ich auf einmal Dinge zu ende kriege, weniger angespannt bin, weil ich durch Reizfilterung nicht überlastet bin. Und vor allem, weil ich unter der Medikation deutlich weniger Anstrengung brauche, um Dinge hinzubekommen, die ich aber auch vorher geschafft habe. Mein Doc hat gesagt, mit ADHS erreicht man mit 220% Leistung das, was andere mit 70% ihrer Leistungsfähigkeit erreichen. Mit ADHS nimmt man die unterschiedliche Anstrengung aber nicht war, so dass man die Entlastung durch die Medikation nicht wahrnimmt, sondern sich nur wundert, dass man weniger erschöpft ist.

    ADHS macht auch nicht wach, auch wenn dass von der Materie ADHS Unkundigen - auch Therapeuten - immer wieder ,mal behauptet wird. MPH hat bei ADHS-Betroffenen keinerlei aufputschende Wirkung, eher im Gegenteil. Eine Benommenheit kann einZeichen von Überdosierung sein.

    Am nesten sprichst du noch mal mit deinem Doc über deine Erwartungen an das Medikament und darüber, was das Medikament tatsächlich leisten kann.

  9. #19
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 51
    Forum-Beiträge: 9

    AW: Methylpheni TAD

    Hallo Trine,

    vielen Dank für deine Antwort! Der Psychiater hatte gesagt, dass es drei grundsätzlich unterschiedliche Arten von Medikamenten gibt, die für ADHS eingesetzt werden. Er wollte zunächst MPH ausprobieren, meinte aber auch, dass nicht alle dies vertragen bzw. es nicht bei allen anschlägt. Nun, ich fühle mich zwar gerade noch immer benommen, aber weitere Nebenwirkungen kann ich nicht ausmachen - aber eben auch nicht, dass ich konzentrierter und schneller arbeite und erst recht nicht, dass ich weniger abgelenkt bin. (Dass ich jetzt gerade hier schreibe ist nur ein Beispiel von diversen Ablenkungen der vergangenen 4 Stunden, statt mich nur auf meine Arbeit zu konzentrieren.)
    Für mich ist es schwer, in mich hineinzuhorchen und zu spüren, ob das Medikament eine Wirkung erzielt, vor allem, wenn ich nicht genau weiß, wie diese Wirkung aussehen soll. Mit "wach" als Effekt meinte ich auch nicht den Gegensatz zu müde, sondern eher aufmerksam und fokussiert. Eben das stelle ich bisher nicht fest.
    Danke für den Tipp mit der Überdosierung, vielleicht schraube ich noch mal zurück und teste morgen noch mal 10mg.
    Übrigens gefällt mir auch dein Beispiel mit der unterschiedlichen Anstrengung. Das habe ich für die alltäglichsten Dinge immer wieder erlebt: Was andere scheinbar mit links und eher beiläufig erledigen, war für mich eine wahnsinnige gedankliche Kraftanstrengung und ich komme mir vor wie der letzte Depp, der die einfachsten Zusammenhänge nicht kapiert, weiß aber prinzipiell, dass es nicht am IQ liegt.

    Herzliche Grüße

    Jens

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Methylpheni TAD

    Bei mir hat es drei Monate gebraucht, bis die optimale Dosis gefunden war. Fokussierung und Aufmerksamkeitssteuerung nehme ich bis heute nicht wahr, scheint aber trotzdem vorhanden zu sein, weil der Tagesablauf irgendwie einfacher ist...Was ich wahrnehme ist, dass ich mich weniger schnell aufrege, gelassener bin, entspannter...Die Wirkung von MPH ist ziemlich subtil. Manchen wird empfohlen, einen kompizierten Text zur Hälfte ohne MPH zu lesen, dann MPH zu nehmen und nach einer halben Stunde weiterzulesen. Anhand des Unterschied kann mann dann eine Veränderung durch die Medikation auch selbst feststellen. Ich hab diesen Versuch allerdings noch nie gemacht.

    Mir fällt bis heute nicht auf, wenn ich das MPH vergessen habe. Ich wundere mich nur dann abends, was das fü ein merkwürdiger, chaotischer Tag war, an dem ich irgendwie nichts geschossen gekriegt habe und wenn dan mein Blick auf die Medis fällt, so zufällig, hab ich dann meistens die Erklärung...

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylpheni TAD wirkt nicht
    Von Shadow926 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 13.04.2012, 12:09
  2. Methylpheni TAD und Medikinet Adult Kunststoff
    Von fred727 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.03.2012, 18:25
  3. Methylpheni-TAD- im Rebound aggressiv???
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 17.01.2012, 17:51
  4. Methylpheni TAD Unverträglichkeit?
    Von ChaosGenie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.09.2011, 23:13
  5. Ersteinnahme Methylpheni TaD
    Von DerMazel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.06.2010, 18:03

Stichworte

Thema: Methylpheni TAD im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum