Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosistherapie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    AlteEiche

    Gast

    MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosistherapie

    Hi!

    Ich suche mal bei euch Rat. Es gibt ja kaum Zeit bei den wenigen Ärzten für ausgiebige Gespräche.

    Mir fällt die Dosierung der ADHS Medikamente schwer. Das liegt an folgendem Aspekt: Neben der ADHS habe ich mit mäßiger Schlafqualität zu kämpfen, Das MPH ist und bleibt ja nun ein Aufputschmittelchen, das zwar einerseits ruhiger macht, etwas entspannungsfähiger aber auch wacher in höheren Dosierungen allerdings erst.

    Von der Verträglichkeit her habe ich keine Probleme gehabt. Eine Weile hatte ich sogar 120 mg Retard (3x40mg) *hüstel Ich wußte noch nicht was die Tageshöchstdosis ist bzw. das es die gibt und hatte (wieder mal) nur kurze wenig hilflreiche Hinweise bekommen.

    Jedenfalls war das schon einerseits vom subjektiven Empfinden ok. Mit der Zeit wird mir aber immer mehr bewußt, das ich MPH weniger gegen die ADHS Symptome nehme, auch dafür offenbar gar nicht soviel brauche. Seit ich zwei Tage hatte, an denen ich "bewußt" mehr als die vereinbarte Dosis (80mg zu dieser Zeit) eingenommen hatte, merkte ich das ich hier intervenieren muss. Ich reduziere weiter. Mein Ziel ist halt so wenig wie möglich, so viel wie nötig.
    Mir fällt nun sehr schwer zwischen der Notwendigen und einer Zuviel-Dosis zu entscheiden. Irgendwie hilft das sowieso kaum gegen die Antriebsprobleme, jedoch sehr gut gegen einige andere Symptome und Nebenwirkungen.

    Jetzt möchte ich diejenigen mit Erfahrung in der Medikation bitten mir Rat zu geben. Wie sollte ich vorgehen?

    Ich wünsche mir eigentlich um die Defizite der MPH Behandlung besser abfedern zu können, ohne hohe Dosis zu nehmen eine Behandlung mit Atomoxin und MPH, beides in vorzugsweise niedriger Dosierung. Aber das ist eher unbeliebt bei den Verschreibern. Hat damit jemand Erfahrung? Wieso ist das so unbeliebt? Ich gehe auf Grund des Symptombildes sehr davon aus, das die Kombitherapie gut greifen müsste und ich dann auch keine überhöhten Dosen brauche.

    DIe Defizite durch Schlafprobleme dafür sind die Medikamente ja nicht gemacht, das wäre ein mißbrauch und ich hasse sowas. Es würde mir auch die Chance nehmen mich adäquat um entsprechende Lösungen zu bemühen.

    Naja, sagt ihr bitte was euch dazu einfällt. Danke!

    PS: Es ist immer Medikinet adult retard gemeint.
    Geändert von AlteEiche (22.12.2013 um 19:09 Uhr)

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 230

    AW: MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosisther

    AlteEiche schreibt:

    Von der Verträglichkeit her habe ich keine Probleme gehabt. Eine Weile hatte ich sogar 120 mg Retard (3x40mg) *hüstel Ich wußte noch nicht was die Tageshöchstdosis ist bzw. das es die gibt und hatte (wieder mal) nur kurze wenig hilflreiche Hinweise bekommen.

    Jedenfalls war das schon einerseits vom subjektiven Empfinden ok. Mit der Zeit wird mir aber immer mehr bewußt, das ich MPH weniger gegen die ADHS Symptome nehme, auch dafür offenbar gar nicht soviel brauche. Seit ich zwei Tage hatte, an denen ich "bewußt" mehr als die vereinbarte Dosis (80mg zu dieser Zeit) eingenommen hatte, merkte ich das ich hier intervenieren muss. Ich reduziere weiter. Mein Ziel ist halt so wenig wie möglich, so viel wie nötig.
    Mir fällt nun sehr schwer zwischen der Notwendigen und einer Zuviel-Dosis zu entscheiden. Irgendwie hilft das sowieso kaum gegen die Antriebsprobleme, jedoch sehr gut gegen einige andere Symptome und Nebenwirkungen.

    Jetzt möchte ich diejenigen mit Erfahrung in der Medikation bitten mir Rat zu geben. Wie sollte ich vorgehen?
    Mein Rat: Hör auf zu "experimentieren" und geh zum Arzt (ja, auch bei langer Wartezeit). MPH ist kein Medikament, welches man nach Lust und Laune selbst dosieren sollte. Es untersteht dem Betäubungsmittelgesetz und sollte mit entsprechender Vorsicht behandelt werden. Die notwendige Dosis wird mit einem Arzt gefunden.

  3. #3
    AlteEiche

    Gast

    AW: MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosisther

    Ich habe mich kurz fassen wollen und nicht konkret mitgeteilt das ich schon mit dem "Doc" zusammenarbeite und das die Umstellungen jeweils mit der medizinischen Betreuung erfolgen. Leider zu wenig Zeit für detaillierte GEspräche. Manchmal habe ich auch den Eindruck der entsprechende Therapeut ist mit der schwierigen Findung der Menge überfordert. Möglicherweise hegt er genug Vertrauen in meine Bemühungen, die ich ihm immer mit allen Überlegungen und Nebenwirkungseindrücken sowie einer klaren Zielsetzung Berichtsmäßig mitteile. An den gedruckten Berichten hat er nie Interesse gehabt.

    Ich bekomme da einfach zu wenig Unterstützung, darum die Fragen hier. Andere Therapeuten/Ärzte zu suchen ist nicht einfach. Die sind wohl alle mindestens ein halbes Jahr oder länger ausgebucht. Wenn überhaupt jemand sich für Zuständig erklären mag.Ausserdem gehts derweil in eine Differnzialdiagnostik und das jetzt abzubrechen geht nicht und einen anderen Doc zusätzlich geht auch nicht.

    Was anderes als Selbsthilfe bleibt da nicht.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosisther

    Mit 120mg keine gravierenden Nebenwirkungen - das kann ich nicht nachvollziehen, da ich mal die 30er (und zusätzlich eine 10er gegen den Rebound) hatte und mit denen zwar das beste und klarste "Gefühl" hatte, aber zugleich mit einen zu schnellen Herzschlag, der bei mir ein tierische Angstgefühl auslöste. Dann habe ich das zusammen mit dem Doktor wieder abgesetzt und auf 10-10-10 reduziert.

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 230

    AW: MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosisther

    @ Alte Eiche
    Das mag ja alles so sein. Ich streite es ja nicht ab. Trotzdem bleibt die Tatsache, dass MPH kein "Selbsthilfemedikament", wie z.B. Kopfschmerztabletten, ist. Die Gefahr eines Missbrauches ist zu gross. Ausserdem darf dir hier (soweit ich weiss) keiner Empfehlungen geben. Dafür gibt's ja schliesslich Ärzte...

  6. #6
    AlteEiche

    Gast

    AW: MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosisther

    Naja das wußte ich zu dem Zeitpunkt ja nicht das 120 MG viel ist. Lol Ich hatte mich wacher, agil gefühlt. Sonst nichts. Selbst Blutdruck war entspannter als je zuvor. Allerdings habe ich das berichtet und der Doc hat mir dann gesagt das das maximale 80 mg ist. Ich weiß es jetzt auch und es lag definitiv eben genau an der fehlenden Beratung und Betreuung!

    Ich hatte das wohl in der Packungsbeilage weil es so weit am Anfang stand und nicht unter Nebenwirkungen aufgeführt war nicht gesehen

    Ihr habt hier einen völlig falschen Eindruck. Ich meine kennt ihr nicht die Verschreibungssysteme? Ich hol mir doch nich mein MPH inner Apotheke selbst.

    Das kriege ich natürlich alles nur in Absprache mit dem Therapeut und er weiß das mit den 120mg auch.

    Ich hab jedenfalls keine Nebenwirkungen gehabt und entspannt gedöst wie ein Baby Egal... Ich bin JETZT eh auf 60 mg runter gegangen, bin aber immer noch der Meinung und täglich verstärkt sich mein Eindruck das es mehr das beseitigen von Schlaf- bzw. Erholungsdefiziten ist und ich suche nach anderen Möglichkeiten und möchte eigentlich die Dosis geringer haben. Wenn das dann aber nicht möglich ist, bleib ich halt bei 60 mg ... Ich werde aber nichts unversucht lassen die Dosis zu reduzieren und ein anderes Mittel zu finden, das die Antriebsprobleme besser in den Focus bringt.
    Das Methylphenidat Präparat bringt in dieser Angelegenheit für mich wirklich null.


    Wenn jemand was zur Kombination von Atomoxin weiß, bitte berichtet eure Erfahrungen!


    Liberty ich bin der Meinung du überschätzt die Kompetenz der Ärzte. Mehr als Rat und Test können diese dir auch nicht geben. Wenn ich nächsten Termin dem Arzt sage: Nach meinem Eindruck ist die Dosis jetzt zu niedrig, lassen sie uns trotz der Nachteile wieder 80 mg machen. Dann werde ich das wohl bekommen. Genauso ist er jederzeit erfreut wenn ich bei der Dosisfindung runter gehe und das ist entlastend für ihn, der die Verantwortung trägt, und für mich, der ich ja trotz der Nebenwirkungsarmut die Nebenwirkungsrisiken auf Dauer nicht unterschätze.

    Insofern danke ich dir aber für deine geäußerten Bedenken, ich nehme das wirklich zu Kenntniss und werde das auch berücksichtigen und mich da nicht weiter verselbstständigen sondern weiterhin in Absprache mit dem Therapeuten arbeiten.

    Das Problem das vielleicht nicht ganz klar ist: Normalerweise lese ich das die meisten bei der sorgfältigen individuellen Titratrion der Dosierung jede Woche Termine haben und auch während der Woche in Absprache mit dem Arzt arbeiten können. Ich habe alle 4-6 Wochen Termine, das zieht sich also alles
    Geändert von AlteEiche (22.12.2013 um 20:29 Uhr)

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 124

    AW: MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosisther

    Du hattest selbst geschrieben, dass du Probleme mit Subtanzen gehabt hast, bevor bei dir ADS/ADHS diagnostiziert worden ist.

    Könnte nicht darin die Ursache zu suchen sein, dass du so eine hohe Dosis verordnet / bewilligt bekommen hast?

    Anlass sind nur die jetzigen Umstände mit der Wirkung, die Du beschrieben hast.

  8. #8
    AlteEiche

    Gast

    AW: MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosisther

    Nö, ich habe noch nie ein Problem mit Substanzen gehabt

    Schreib ich alles ausführlich, soll ich mich kurz fassen. Fass ich mich kurz, gibts nur Mißverständnisse


    Nochmal zum Verständniss:

    Ich bekomme legal und legitim Medikinet Adult. Ich habe vorher und nachher noch nie Drogen oder Medikamente (bis auf die zwei Ausrutscher mit Ritalin) mißbraucht, vom Alkohol mal abgesehen Jedoch ist auch dieser Aspekt völlig irrelevant, da ich mich irgendwann entschlossen hatte Alkohol gar nicht mehr zu konsumieren. Dann kann es auch keine Schwierigkeiten beim Maß halten mehr geben

    Schlafdefizit und Dauermüdigkeit stören erheblich bei der Dosisfindung gegen die ADHS Symptome. Die Defizite der Schlafprobleme wie Müdigkeit, Trägheit, Abgeschlagenheit werden jedoch durch das Medikament auch beseitigt. Mir ging es nur darum Erfahrungswerte von Anderen zu bekommen, die vielleicht ähnliches an sich beobachtet hatten.


    Der andere angefragte Punkt ist die Kombinationstherapie mit Strattera. Wer dazu Erfahrungen hat, möchte mir doch bitte seine Meinung berichten.


    Um meine Position noch mal deutlicher zu machen folgendes Zitat aus einem hier wohl sattsam bekannten Blog:

    Aber nochmal zu den Grundlagen der Stimulantienbehandlung: Ein Psychostimulans ist auch ein Weck-amin, d.h. es wirkt unspezifisch als Wachmacher. Wenn man nicht richtig geschlafen hat, bzw. überhaupt der Schlaf gestört ist (was eben bei ADHSlern häufiger der Fall ist), oder aber auch, wenn sich quasi eine ganze Menge “seelischer Sondermüll” angesammelt hat, dann ist der REM-Schlaf behindert, bzw. vermindert und das Gehirn kommt tagsüber nicht in einen korrekten Arbeitsmodus. Etwa so:
    http://adhsspektrum.files.wordpress....ng?w=300&h=200

    Nun kann man versuchen, mit viel Kaffee sich dennoch irgendwie über Wasser zu halten. Und man kann natürlich auch andere psychotrope Substanzen missbrauchen, um das Gehirn in einen subjektiv “angenehmen” Zustand zu bringen. Kennzeichen für diesen von mir als “missbräuchlichen” MPH-Einsatz bezeichnete “Wirkung” von Methylphenidat sind dann:
    - scheinbar kurze “Wirkdauer”, d.h. kürzer als 1,5 h bei kurz-wirkendem MPH wie Medikinet bzw. Ritalin bzw. unter 6 h bei den eigentlich ca 6-8 h wirkenden Retardpräparaten wie Medikinet adult bzw. unter 8 h bei Concerta.
    - Bedarf von hohen Einzeldosierungen , d.h. über 20 – 30 mg Einzeldosis bzw. entsprechende Äquivalente von Retardpräparaten
    Hier geht es überhaupt nicht mehr um ADHS-spezifische Effekte der Pharmakotherapie, sondern allein um ein “Funktionieren”.
    http://adhsspektrum.wordpress.com/20...ei-erwachsene/

    Und genau um den Effekt geht es, wer hat dazu etwas zu sagen.

    Vielleicht ist diese Frage auch schon viel zu spezifisch für ein Forum... ka


    PS:

    Auch der Versuch bei Medice direkt zu der Sachlage eine Information, Rat oder Hinweise zu erhalten führt nur dazu das man Ausflüchte hört und letztlich doch alleine alles beurteilen muss bzw. an "behandelnde" Ärzte verwiesen wird, die aber genauso wenig hilfreich sind, genauso wenig wissen und genauso herumdrucksen.

    Kurzum: Alle die wenig dem eigenen Urteilsvermögen vertrauen: Wenn mans nicht selbst macht, die Dosis richtig anzugleichen, machts eben doch kein anderer.
    Die Verantwortung an die zuständigen Mediziner abzugeben geht irgendwie nicht, weil offensichtlich niemand diese übernehmen will.

    Zumindest meine Erfahrung.
    Geändert von AlteEiche (23.12.2013 um 13:44 Uhr) Grund: Blog-Link; PS-Info

Ähnliche Themen

  1. Amphetamin und Elontril in Kombi?
    Von Tatti im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.08.2013, 14:48
  2. Strattera (oder Cymbalta) und Medikinet Adult - Kombi Medikation - Erfahrungen ?
    Von Interpreed im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 26.01.2013, 12:23
  3. Elontril+Velafaxin in Kombi!!!!
    Von Kerberos81 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 18:29
  4. Elontril zu stark? Kombi mit MPH
    Von bushido im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 4.05.2011, 09:51
  5. Kombi Schizophrenie und ADHS, gibt es das?
    Von trazy im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 11.02.2011, 08:31

Stichworte

Thema: MPH / Strattera Kombi +DOSIERUNG / Müdigkeit / Überdosierung / Hochdosistherapie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum