Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    loekoe schreibt:
    Du hast natürlich Recht vakuum... hab ich doof ausgedrückt...

    Wär ja auch zu einfach, wenn es eine allgemein gültige Regel gibt..

    Du bist allerdings tatsächlich der Erste (zumindest soweit ich mich erinnere), von dem ich lese / höre, dass er mehr als beim MPH braucht. Aber wie Du schon schreibst, Ausnahmen bestätigen immer die Regel.
    Ich bin leider ein Pechvogel was die medikation anbelangt. Elontril half bei mir gar nicht. Unretardiertes mph wirkt nur 1,5 stunden. Dadurch wirken retardierte Präparate, die ja alle einen schnellwirksamen Teil haben, nicht optimal, bedingt durch die wirkungspause zwischen unretardierten und retardierten Teil. Außerdem sind die rebounds einfach zu heftig. Nun nehm ich attentin. Als faustformel sagt man ja, dass die optimale Dosis in etwa dann erreicht ist, wenn die Wirkung 6 stunden anhält, dabei weder eine Verschlechterung der Symptomatik noch das Gefühl in Watte eingepackt zu sein, eintritt. Für 6 stunden wirkdauer müsste ich 12,5 mg attentin nehmen, was 2 1/4 Packung im Monat bedeuten würde. Nicht gerade billig...


    Gesendet von meinem iPhone mit Tapatalk

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    huenchen schreibt:
    Hehe , nein komme ich nicht^^ ich bin aus dem dorf thüringen und jetzt nach münster gezogen wegen der adhs behandlung.
    Bist Du nur wegen der Behandlung nach Münster gezogen? Hut ab....

    huenchen schreibt:
    Ich werds erstmal alles beobachten und schauen. Ja der gedanke weniger zu nehmen kommt mir auch sehr entgegen, weil auf zu viel hab ich eig keine lust. Nur noch die dosierungs art werde ich ändern, tropfen sind blöd da zu ungenau. Ich hol mir so eine spezialpipette die extremst genau messen kann.
    Gute Idee. Gerade auch bei den Tropfen, machen schon geringe Dosierungsänderungen einen ordentlichen Wirkunterschied aus.

    huenchen schreibt:
    Schlaf ist noch so eine sache, wie beim medikinet - muss genug sein. sprich 8 h, sonst wirkts nicht so gut. Das ist auch eine enorm schwierige hürde bei mir den zu bekommen ,weil ich einfach nicht ins bette komme.... schlafen geht dann aber immer gut.
    Das stimmt. Ausreichend Schlaf hilft ungemein.

    Berichte dann mal weiter, wie es Dir geht.


    @vakuum:
    vakuum schreibt:
    Ich bin leider ein Pechvogel was die medikation anbelangt. Elontril half bei mir gar nicht. Unretardiertes mph wirkt nur 1,5 stunden. Dadurch wirken retardierte Präparate, die ja alle einen schnellwirksamen Teil haben, nicht optimal, bedingt durch die wirkungspause zwischen unretardierten und retardierten Teil. Außerdem sind die rebounds einfach zu heftig.
    Die Probleme kenne ich auch sehr gut.

    vakuum schreibt:
    Nun nehm ich attentin. Als faustformel sagt man ja, dass die optimale Dosis in etwa dann erreicht ist, wenn die Wirkung 6 stunden anhält, dabei weder eine Verschlechterung der Symptomatik noch das Gefühl in Watte eingepackt zu sein, eintritt. Für 6 stunden wirkdauer müsste ich 12,5 mg attentin nehmen, was 2 1/4 Packung im Monat bedeuten würde. Nicht gerade billig...
    Hmmm... wobei man hier die Faustformel wohl auch wieder "etwas lockerer" interpretieren muss. Ich bin ja auch jemand, der Medis wahnsinnig schnell verstoffwechselt. Bei mir bedeutet das leider auch, dass der DL-Saft "nur" rund 4 bis 4,5 Stunden wirkt. Höhere Dosierungen führen nur zu Nebenwirkungen, aber keiner längeren Wirkdauer.
    Dennoch komme ich mit meiner 500ml Flasche einen bis anderthalb Monate hin. Dadurch hält sich die finanzielle Belastung in Grenzen.

    Bei 2 1/4 Packungen Attentin wird es ja richtig teuer...
    Ich vermute mal, dass deine Krankenkasse nichts dazu zahlt?

  3. #13
    Matatabi

    Gast

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    loekoe schreibt:
    Hmmm... wobei man hier die Faustformel wohl auch wieder "etwas lockerer" interpretieren muss. Ich bin ja auch jemand, der Medis wahnsinnig schnell verstoffwechselt. Bei mir bedeutet das leider auch, dass der DL-Saft "nur" rund 4 bis 4,5 Stunden wirkt. Höhere Dosierungen führen nur zu Nebenwirkungen, aber keiner längeren Wirkdauer.
    Dennoch komme ich mit meiner 500ml Flasche einen bis anderthalb Monate hin. Dadurch hält sich die finanzielle Belastung in Grenzen.
    Beim Stoffwechsel kann ich mich dir anschließen, ich merke auch teilweise nach 4 Stunden bereits einen guten Spiegelabfall, aber wenn die Dosis näher an meinem oberen Limit liegt gehen auch mal 6 Stunden dosiere ich weniger sind es nur max. 5 Stunden.

    Aber eins noch als kleine Anmerkung. Deine 500ml kann man gar nicht als Maßstab nehmen ob das viel oder wenig ist, da es nicht auf die ml Menge ankommt sondern alleine auf den % Satz. Kleines Beispiel: In der Literatur wird der Saft als Standardmixtur mit 0,2% angegeben. Das sind 2mg Amphetamin auf 1ml. Der Arzt kann aber genauso gut 2% oder 4% aufschreiben, weil er das alleine bestimmen kann. Und so könnten in 1ml die 10 fache Menge Amphetamin stecken, was ein erheblicher Unterschied wäre

  4. #14
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    Matatabi schreibt:
    Aber eins noch als kleine Anmerkung. Deine 500ml kann man gar nicht als Maßstab nehmen ob das viel oder wenig ist, da es nicht auf die ml Menge ankommt sondern alleine auf den % Satz. Kleines Beispiel: In der Literatur wird der Saft als Standardmixtur mit 0,2% angegeben. Das sind 2mg Amphetamin auf 1ml. Der Arzt kann aber genauso gut 2% oder 4% aufschreiben, weil er das alleine bestimmen kann. Und so könnten in 1ml die 10 fache Menge Amphetamin stecken, was ein erheblicher Unterschied wäre
    Das stimmt sicherlich. Allerdings ging es auch gar nicht um meine Dosierung im Speziellen (+ einer genauen Inhaltsangabe), sondern lediglich darum, dass ich froh darüber bin, dass sich meine finanziellen Kosten (im Gegensatz zu deinem, rein rechnerisch benötigten Attentin und den damit verbundenen Preisen) in Grenzen halten.

    Der Korrektheit halber sei aber gesagt, dass ich mich auch noch verschrieben hatte. Es ist eine 250ml Flasche (nicht 500ml). Darin enthalten sind 2,5 g Amphetaminsulfat. Wenn mich meine Mathekenntnisse jetzt nicht völlig im Stich lassen, landen wir da bei 10mg pro 1ml. Meine normale Dosierung schwankt zwischen 1,4 bis 1,7ml, 2-3x am Tag. Ich liege also so oder so unter deiner angedachten Dosis vom Attentin (wobei man natürlich beachten muss, dass der Saft D- und L-Amphetamin enthält, Attentin nur das reine D-Amphetamin).

    Letztendlich wollte ich damit auch nur ausdrücken, dass die Preise für Attentin ja ohnehin schon deutlich teurer sind, als für den Saft und Du damit schon heftige Kosten hättest.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 117

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    Moin Moin,

    erstmal noch ein gesundes neues euch allen


    Die odyssee mit dem dexamphetamin geht weiter. Ich hatte jetzt über die weihnachtshzeit recht selten das amphetamin genommen. Also nicht jeden tag und wenn dann nur einmal meistens. War halt nicht nötig.
    Die letzte woche hab ich es wieder regelmäßig genommen und ja... es ändert sich nichts. Ich bin bei 3 tropfen und werde weiterhin einfach nur scheiß müde davon. Eine konzentrationsverbesserung kann ich irgendwie nicht so richtig beobachten... irgendwie macht das alles keinen sinn. Ich bin leider jemand der so etwas immer nur schlecht wahrnimmt, aber trotzdem bin ich mir sicher das es kaum wirkung zeigt. Die sache mit dem schlaf ist zwar weiterhin der negativ faktor nummer 1, aber selbst wenn cih meine 8h schlaf hatte fühl ich mich platt. ich werde noch die nächste woche abwarten und dann noch einen tropfen weniger nehmen, also 2 tropfen (=2,75mg). Hoffe das ich dann endlich mal auf nen grünen zweig komme.

    Soweit der zwischenstand.

    grüße
    huenchen

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    Servus !

    Also so ich habe gelesen halbe Dosis dex/mph ich bekomme jetzt Attentin und die Tabletten sind 5mg dex und denke das die einzeldosis 5mg hoch genug sein müsste bei mir wirkt es 5-7 Std. Und ist ruhiger Wärmer als mph.

    ich nehme 5/5 und es ist gut.

    wie lange wirkt die flüssige Lösung bei dir ? Und was ist der Preis ? Attentin schlägt mit 120€ im Monat schon ganz schön zu buche


    mfg

    chemix

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    Ok hab gerade noch deinen letzten Eintrag gelesen.

    also ich hab als ich mit dex angefangen habe 1/4 Tablette 5mg angetastet und bin auch sehr müde geworden. Hab Dan erst mal nach einer Stunde ca1,5 Std geschlafen.

    Hab dan keine mehr genommen da es schon Abend war und konnte danach die ganze Nacht bis 5 Uhr nicht schlafen.

    Am nächsten Tag hab ich 2 mal eine halbe Tablette genommen und um23 Uhr konnte ich Dan gut schlafen hatte aber tags über eine gute Wirkung.

    am dritten Tag habe ich 2x 1 Tablette genommen und konnte auch abends gut schlafen und hatte am Tag eine sehr gute Wirkung und keine Müdigkeit.

    mfg

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 117

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    moin,

    also das mit der halben dosis mph zu dex... auf was bezieht sich das?? retardiertes oder unretardiertes medikinet?

    ansonsten würde es auch weiterhin sich mit allen anderen decken, das man nicht wirklcih viel von dem braucht. Mich selbst verwundert es einfach nur das ich halt so dermaßen wenig brauche.... aber egal. das muss ich weiter probieren.

    Der preis für dexamphetamin saft ist deutlich unter dem vom attentin - es sind 20g in der flasche, wovon 2,5 % - also ein halbes gramm reines dexamphetamin drin ist. Eine packung attentin hat ja glaube 50 stück mit 5 mg und kostet aber über 60 eus... also rechnet sich auf jeden fall. Blos ne apotheke zu finden die das macht ist so ne sache...


    grüße
    huenchen

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 17

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    Ja bezieht sich auf unretadiert ! Ja ist halt echt nicht einfach die richtige Dosis für sich zu finden aber mit Attentin hatte ich im Gegensatz zu mph keine Probleme ...

    was kostet dann die 20g Flasche ?
    Würde mich echt interessieren sparen ist ja immer gut !

    Empfindest du einen unterschied zu attentin ?

    Mfg

  10. #20
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 117

    AW: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet

    chemix089 schreibt:
    was kostet dann die 20g Flasche ?
    Würde mich echt interessieren sparen ist ja immer gut !
    ach mist, sorry vergessen zu schreiben - 30 euro sind das. Also ist die selbe menge in der flasche wie eine packung attentin vom wirkstoffgehalt her. lohnt auf jeden fall!

    chemix089 schreibt:
    Empfindest du einen unterschied zu attentin ?
    dazu kann ich nichts sagen - ich bin nicht über Los sondern direkt zu dem saft gegangen, weil einfach zu teuer das attentin

    gruß
    huenchen

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Zusammenleben gestaltet sich schwierig. Hilfe erwünscht!
    Von nic33 im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 9.06.2013, 20:45
  2. Eindosierung // Medikinet adult
    Von MaBe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 5.05.2013, 00:27
  3. Eindosierung Medikinet Adult
    Von Tibi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 29.11.2012, 15:29

Stichworte

Thema: eindosierung von dexamphetaminsaft gestaltet sich unerwartet im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum