Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 36

Diskutiere im Thema Reizüberflutung DURCH Medikinet? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Wildfang schreibt:
    Komisch.
    Eigentlich ja nicht .... denn so soll es ja sein.
    Wenn es anders ist, macht es Sinn nachzuforschen, wrum das so ist..
    Bei den Meisten wird man sicherlich feststellen, dass die Mahlzeiten unregelmäßig oder der Schlaf schlecht ist.
    Aber MPH wirkt ja auch nicht bei jedem gleich.... leider.

    Liebe Grüße
    Marcus

  2. #22
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    anirtak schreibt:
    Ich hab' die Erfahrung auch gemacht, mit MPH ist mein Kopf an sich viel ruhiger und ich kann mich auch besser konzentrieren, aber wenn ich gerade auf nichts fokussiert bin bin ich dermaßen überflutet von allem.

    Von da her ergibt die Schilderung zumindest für mich persönlich Sinn.
    Wilkommen im Club, dann, hihi.


    Fliegerlein schreibt:
    Es wäre schwer vermessen von mir, auch nur zu denken, dass ich die Frage beantworten könnte.
    Wenn ich das so lese, würde ich instinktiv eher zu ADS tendieren.
    Ich möchte auf keinen Fall Vermutungen äußern oder Dich verunsichern oder irgendwas anderes, ganz bestimmt nicht.
    Es gibt ja auch einige andere gute Gründe, warum MPH bei Dir für Reizoffenheit gesorgt hat, lass Dich nicht verrückt machen!

    Alles klar Fliegerlein. Wiederum von mir sorry dafür, dass ich dich hier quasi zu einer Ferndiagnose zwingen wollte. Ich weiß auch gar nicht, was mich an der Idee so erschreckt hat. Bevor ich die ADS Diagnose hatte, war ich heimlich davon überzeugt, seehr viele psychische Krankheiten (wenn nicht sogar alle! ) zu haben, weil ja irgendwas tief in mir komisch und anders war. Jetzt hab ich mit der einen eigentlich genug.


    Danke jedenfalls nochmal für die sehr guten und sachlichen Infos! Ich stimme auf jeden Fall damit überein, dass der Mensch ein sehr kompliziertes Wesen ist und hinter ähnlich scheinenden Symptomen ganz unterschiedliche Mechanismen und Ursachen stecken können. Wenn man anfangen will, Leute stur nach Symptomkatalogen einzuordnen, kann man's auch gleich nach Augenfarbe tun.


    Der Schnittpunkt Asperger und ADHS ist auf jedenfall spannend, und ich werde mich selbst nochmal auf die Suche in ein paar einschlägigen Zeitschriftendatenbanken machen. Wenn ich was Interessantes finde kann ich dir ja Bescheid geben?


    Nochmal leicht abschweifend zum Schlaf und den Mahlzeiten:
    Ich habe erst im letzten Jahr überhaupt gelernt zu merken, wann ich eigentlich müde oder unterzuckert bin. Früher fing ich dann nur an depressiv zu denken oder schlecht gelaunt zu sein, weil nichts mehr Spaß machte. Ich habs einfach körperlich nicht gemerkt. Unter Medikinet waren die Signale allerdings sehr deutlich, gerade Hunger konnte ich nicht mehr tolerieren. Ich gehe davon aus, dass Übermüdung und Unterzuckerung früher meine Symptome deutlich aggraviert haben. Ohne Medikinet spüre ich des jetzt zwar nicht mehr so aber ich habe mir einfach feste Essrhythmen angewöhnt und da wird dann um 12 auch gegessen, egal ob ich grad meine, dass es passt oder nicht. Das hilft der Laune und Konzentration enorm!


    viele liebe Grüße

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Ich hab alles gelesen, müde ich bin Ich hatte ja auch eine 1jährige Pause hinter mir und verzichte, seit der wieder Eingewöhnung auch mal 1-2Tage auf MPH. Kann das, was Du beschreibst, aber nicht bestätigen. Aber ich weiß von einer ADSlerin, das die sich auch in eine "persönliche Komfortzone" zurückziehen kann! Wie ist es den während einem Rebound für dich gewesen wenn ich fragen darf?

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Hey Scratch!
    Wow, ein ganzes 3-seitiges Thema gelesen. Ich schummel da immer und überflieg nur.

    "Persönliche Komfortzone" ist ein schönes Wort dafür, danke! Die Frage nach dem Rebound ist nicht so leicht eindeutig zu beantworten, da es mir darin meist elend ging.
    Also: ja, da haben mich Reize und generell alles um mich herum mehr genervt, aber ob ich nun empfindlicher war oder es mir einfach so sehr schlecht ging, weiß ich nicht.

    Witzigerweise ist dieses "Ausblenden" inzwischen (soweit ich meiner Erinnerung trauen kann) nicht nur stärker als unter Medikinet sondern auch stärker als vor der Diagnose und Medikation ausgeprägt. Ich glaube es liegt daran, dass ich früher oft krampfhaft versucht hab irgendwie "klarer" in meinem Kopf zu werden und mich zu konzentrieren (da nervt die Umgebung natürlich mehr als beim gemütlichen Herumnebeln). Jetzt weiß ich ja was Sache ist und verbringe eigentlich nur noch so viel Zeit wie ich unbedingt muss in meinem Kopf (auf den sonst ja nicht so viel Verlass ist), vieles funktioniert auch aus Routine und Intuition heraus und braucht gar keine Konzentration...

    viele liebe Grüße

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Herumnebeln beschreibt aber auch sehr treffend so einige meiner Momente! Also am besten in der eigenen Komfortzone herumnebeln

    Ursprünglich sollte meine 1. MPH-Therapie ja unterstützend sein um wieder in der eigenen Komfortzone gut zu wirken um nicht zusagen "zu funktionieren"
    Nach dem Absetzen ging das auch nach einer Weile für eine Weile! Leider kann ich nicht mehr genau bestimmen wie sehr ich überreizt von was oder überhaupt war
    doch kann mich, glaube ich, erinnern das dieser exzessive Stress durch Lärm verursacht wirklich weg ist, mit und ohne MPH!?! Für solche Erkenntnisse wäre ein Therapeut oder wenigstens Tagebuch gut ;-)

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Hallo Porcupine!
    Ich habe auch schon so ein diffuses Gefühl gehabt,dass das Medikinet Adult mich auf andere Weise als meine eigentliche Hirnbesonderheit reizbar macht.Einerseits ist es die Durchlässigkeit für Reize beim Wirkungsabfall (ein kleines Loch gibt es immer schon nach ca. 2 Stunden,möglicherweise Unterzuckerung,und dann nach ca. 4 h).Ich frage mich die ganze Zeit schon,ob ich es mir eingebildet habe.Vielleicht kommen gegen Ende der Wirkung auch plötzlich wie eine Dampfwalze alle Reize,die man bis eben unter dem Medikament gar nicht groß beachten musste.
    Was ich damit sagen will:Ich vermute,dass ich während der Wirkungsdauer vergesse,den Schutzwall gegen Reize bereitzuhalten.


    Aber auf jeden Fall bin ich,wenn ich das Medikinet Adult weglasse,ganz komisch von Dingen abgelenkt und gestört,mit denen ich früher anders umgegangen wäre.
    Neulich Musik und Computerbildschirm,während ich etwas im selben Raum tat.Ich hatte das Medikament weggelassen wegen einer Fete,und ich war fast sauer auf diese Störungen durch Licht und Geräusch.Früher hätte ich mich innerlich angepuscht,um dem Außenreiz einen Innenrausch entgegenzusetzen.Jetzt komme ich mir vor wie alternde Spaziergänger,die sich von spielenden Kindern gestört fühlen.

    Ich bin anders traurig oder sauer als früher.Konkreter.Freude ist weniger stark ausgeprägt,dafür schaffe ich mehr,was gleichmäßige Zufriedenheit herstellt.
    Früher hatte ich ganze Traumwelten im Kopf,seit ich mich aufs praktische Außenwirksamsein konzentriere,gehe ich irgendwie nicht mehr nach "ganz innen".Malen und kreatives Schreiben ist nicht mehr so selbstgetrieben wie früher,mach ich auch nur noch zu konkreten Zwecken,aber mein Gesang und mein Tanz werden technisch besser.


    Die Erfahrung mit Schmerz und Hunger habe ich unter Medikinet Adult auch gemacht.Ich werde seit Med. Adult unter Hunger SOFORT unleidlich,kann keine Reserven mobilisieren,früher ging das mit folgenden Kopfschmerzen.Schmerzen fand ich auch schöner ohne Reizfilter.Das Weg- oder Hineindriften kann ja auch berauschend sein.

    Irgendwo gibt es hier noch einen Fred zu sportlichen Einbußen unter Mph,den les ich mir auch gleich noch mal durch.
    Geändert von Grubenvogel ( 9.12.2013 um 23:09 Uhr)

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Grubenvogel schreibt:
    Jetzt komme ich mir vor wie alternde Spaziergänger,die sich von spielenden Kindern gestört fühlen.

    .
    Ohja, sowas kenne ich auch Ich bin nach meiner Einstellung gleich erstmal an den Stadtrand gezogen!


    Grubenvogel schreibt:
    Früher hatte ich ganze Traumwelten im Kopf,seit ich mich aufs praktische Außenwirksamsein konzentriere,gehe ich irgendwie nicht mehr nach "ganz innen".Malen und kreatives Schreiben ist nicht mehr so selbstgetrieben wie früher,mach ich auch nur noch zu konkreten Zwecken,aber mein Gesang und mein Tanz werden technisch besser.

    .
    Das habe ich auch genauso erlebt. Grad beim Tanzen und Singen/Gitarrespielen bin ich dann allerdings an den Punkt gekommen, dass mir die pure Freude und Motivation dazu so fehlte, dass ich bei allem technischen Fortschritt keine Lust mehr drauf hatte (außerdem fande ich mein Spiel plötzlich langweilig und gefühllos). Verrückt, dass es zwei Tage ohne Medikinet wieder da war, wie vorher! Mir scheint fast, durch das Medikament haben wir die Möglichkeit in zwei Welten/Seinsmodi zu leben, von denen die meisten Leute nur eine kennen. Eigentlich krass.

    viele liebe Grüße

  8. #28
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Porcupine schreibt:
    Mir scheint fast, durch das Medikament haben wir die Möglichkeit in zwei Welten/Seinsmodi zu leben, von denen die meisten Leute nur eine kennen. Eigentlich krass.
    Puh ich hab grad Gänsehaut bekommen.....so hätte ich es niemals ausdrücken können. Tolle Formulierung. Danke dafür

    lg Heike

  9. #29
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    hallo, wow das klingt echt schön zum teil.
    mit mph habe ich keine erfahrung, aber mir scheint, dass es mit strattera nicht viel anders ist.

    ich habe eine ganz andere wahrnehmung. mal abgesehen davon, dass mir alles langsamer erscheint, habe ich auch gemerkt, dass ich kaum mehr etwas ausblenden kann.
    bekomme alles mit, eben auch beim sport, herz, lunge, bauch, schmerzen, erschöpfung. gerade die erschöpfung habe ich noch nie gespürt.

    ausserdem beim zuhören, nun bekomme ich eine menge mit, alle einzelheiten und ahbe noch das gefühl ewig zeit zu haben alles zu analysieren.
    ich fühle mich dabei zwar nicht reizüberflutet, aber viel ist es schon. und eigentlich mochte ich es, wenn ich mit lauter musik, nochmal power geben konnte, weil der eine schmerz, offensichtlich den andern auslöschte, jetzt merke ich beides sehr deutlich. den im muskel und in den ohren.

    aber die dinge, die ich eigentlich mochte, erscheinen mir nun auch totakl langweilig! ich bin schon sehr gelangweilt und desinterressiert.
    lg
    ich

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 76

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Tja.Der Sohn einer Freundin,der ein Methylphenidat-Medikament bekommt,hat es auch so ausgedrückt,Zeta.Er finde es schade,dass er jetzt so anders sei.Kinder können ganz dramatische Sachen sagen,wenn sie nur ausdrücken,wie es ist.Irgendetwas wie "Ich möchte wieder ich selbst sein" oder so hat er wohl gesagt.Ich bin froh,dass ich selbst entscheiden kann,ob ich meine Selbstwahrnehmungsveränderung akzeptiere,und nicht eine Mutter bin,die abwägen muss,was ihr Kind glücklich macht.
    Geändert von Grubenvogel (18.12.2013 um 18:05 Uhr) Grund: Schon wieder die Satzzeichen nicht schön genug gesetzt

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Homöopathie statt Medikinet und totale Reizüberflutung
    Von torstend im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 15:40
  2. Fressflash durch Medikinet Adult
    Von newkid im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 4.09.2013, 04:54
  3. Aufstieg im Beruf durch Medikinet?
    Von Amiga im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.04.2013, 10:45
  4. Depression durch Medikinet ?!
    Von SoesterCha im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 6.03.2013, 20:58
  5. Durch Medikinet Paranoid ?
    Von Frederico im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 13:39

Stichworte

Thema: Reizüberflutung DURCH Medikinet? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum