Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 36

Diskutiere im Thema Reizüberflutung DURCH Medikinet? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    ADD schreibt:

    Woran kann es liegen mit der Reizüberflutung?

    -Unterdosierung
    -Überdosierung
    -Depression / Ängste
    -Nicht das richtige MPH Produkt



    Ich kann jetzt nur von mir sprechen, aber mein Arzt hat mir auch bestätigt, das es Unterschiede in der Wirkweise der MPH-Produkte gibt, in Bezug auf die Anflutung. Schneller anflutende Medikamente wie z.B. Medikinet Adult oder unretardierte MPH-Präparate wirken sich positiver auf die Konzentration aus, langsamere wie z.B. Ritalin LA oder Concerta wirken mehr auf die innere Ruhe, die Konzentration ist auch besser, aber nicht so prominent wie bei Medikinet Adult z.B.
    Die Reizüberflutung war bei Medikinet Adult bei mir schon besser, aber mit Ritalin LA ist sie bei mir kaum mehr da.

  2. #12
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.149

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Ich krieg das alles gerade gar nicht zusammen. Mir wird unter Medikinet adult vor allem bewusst, dass ich unter einer Reizüberflutung leide. Mit Sertralin ist es ein wenig besser geworden. Aber gestern bin ich beim Einkaufen fast abgedreht.

    Wollte mal wieder ganz praktisch vorgehen und war in einem Einkaufstempel in Berlin - hat jetzt nicht so viel gebracht. Konnte zwar meinen Einkaufszetter abarbeiten, aber eigentlich hab ich nur an Flucht gedacht - klar, es war auch die Hölle los - aber so ganz hab ich das alles nicht verstanden.

    Eigentlich ging es mich ja nichts an. Ich werd in den nächsten Wochen sicher meine Einkäufe gut organisieren und in keinem Fall mehr am WE losziehen - ich halt das einfach kaum aus.

  3. #13
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Mit oder ohne Medikamente - ich halte das Einkaufen überhaupt nicht (mehr) aus.
    Ich habe zum Glück die Konsequenzen ziehen können und bin in meine Eremitage gezogen…
    da gibt es nur diesen "Einkaufstempel"

    Anhang 12465Anhang 12466

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 96

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Hallo Fliegerlein, danke für die ausführliche Antwort!

    Du schreibst...

    Fliegerlein schreibt:
    Wenn man sich das Bild eines Menschen mit Asperger Syndrom anschaut, dann erkennt man schon durchaus auch Unterschiede.
    Jetzt beunruhigst du mich
    Ich habe mich nie speziell mit dem Syndrom beschäftigt, aber sind Autisten und auch Asperger in geringerem Maße nicht eher sehr zurückgezogene Menschen, die in Ritualen u.ä. Stabilität suchen und echte Kommunikationsprobleme haben? Ich habe mich sehr in den "typischen" Adhs Beschreibungen wiedergefunden. Bin extrem (!) kommunikativ und auch wortgewandt, spiele Theater und liebe es auch sonst unter Menschen zu sein und mit ihnen Sachen zu organisieren (allerdings mit Zeit zum Rückzug ums zu verarbeiten), bin unheimlich gerne unterwegs und entdecke Neues. Kann man da trotzdem Asperger haben??


    Fliegerlein schreibt:
    Gerade die hypoaktiven ADS'ler sind ja eher die "Träumerle", so auch ich.
    Allerdings muss ich auch zugeben, dass mein erster Gedanke, wenn mir jemand erzählt, dass er oder sie so in seiner/ ihrer inneren Welt gezogen ist, eher in Richtung Asperger, also Autismus geht.
    Ich denke, da kommt es auf noch viel mehr an. Ich bin z.B. in einem ziemlich ADHS freundlichen Elternhaus aufgewachsen, also mit Kreativität und vieeelen Büchern, Philosophie und Gesprächen (und Streit, klar). Dadurch bin ich von Anfang an ziemlich oft in "inneren" Welten gewesen. Bin aber trotzdem auch auf Feiern und im Grünen rumgedüst und war Kinderrottenanführer, und ich hab beides gemocht. (Bei mir wechseln sich verträumte und seehr faule Phasen mit regelrechten Energieanfällen ab, wenn ich in anregenden Umfeldern bin. Bin auch als Mischtyp diagnostiziert).

    viele liebe Grüße

  5. #15
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Porcupine schreibt:
    Jetzt beunruhigst du mich
    Bitte entschuldige, das war nicht meine Absicht.

    Porcupine schreibt:
    Ich habe mich nie speziell mit dem Syndrom beschäftigt, aber sind Autisten und auch Asperger in geringerem Maße nicht eher sehr zurückgezogene Menschen, die in Ritualen u.ä. Stabilität suchen und echte Kommunikationsprobleme haben?
    Vereinfacht gesagt vielleicht schon.
    Aber ganz so einfach ist es nicht, sonst wäre es auch nicht so leicht zu verwechseln .
    Je nach Ausprägung und Kompensationsfähigkeit des Betroffenen sind da einige Symptome nur sehr schwer von ADHS zu unterscheiden.
    Als Beispiel dafür werden gerne die sozialen Regeln angeführt.
    Der Asperger hält sich nicht daran und wirkt daher unsensibel, weil er die Regeln gar nicht kennt und versteht, während der ADS'ler sie zwar sowohl kennt, als auch versteht, aber in seiner etwas zerstreuten Art die Signale nicht wahrnimmt oder vergisst.
    Von Außen betrachtet wirkt beides gleich.
    Ebenso die kognitive Empathie.
    Menschen im autistischen Spektrum haben darin Beeinträchtigungen, während ADS'ler mitunter so wirken, als wäre dies so.
    Sie sind oftmals eher egozentrisch und tun sich daher schwer, sich kognitiv in andere hineinzuversetzen.

    Porcupine schreibt:
    Ich habe mich sehr in den "typischen" Adhs Beschreibungen wiedergefunden. Bin extrem (!) kommunikativ und auch wortgewandt, spiele Theater und liebe es auch sonst unter Menschen zu sein und mit ihnen Sachen zu organisieren (allerdings mit Zeit zum Rückzug ums zu verarbeiten), bin unheimlich gerne unterwegs und entdecke Neues. Kann man da trotzdem Asperger haben??
    Es wäre schwer vermessen von mir, auch nur zu denken, dass ich die Frage beantworten könnte.
    Wenn ich das so lese, würde ich instinktiv eher zu ADS tendieren.
    Ich möchte auf keinen Fall Vermutungen äußern oder Dich verunsichern oder irgendwas anderes, ganz bestimmt nicht.
    Es gibt ja auch einige andere gute Gründe, warum MPH bei Dir für Reizoffenheit gesorgt hat, lass Dich nicht verrückt machen!

    Asperger können allerdings auch wortgewandt und kommunikativ sein, allerdings wird das in den seltensten Fällen beim Smalltalk der Fall sein.
    Aber auch viele ADS'lere empfinden Smalltalk als anstrengend, zumindest wenn sie die Themen nicht interessiert.
    Das sind ja all die Dinge, die dazu führen, dass man die beiden so leicht verwechseln kann.
    Kompliziert wird es zudem, wenn man von beidem betroffen ist, denn dann können die Symptome sich sehr verwirrend vermischen, wie ich schon mehrfach in Fachartikeln gelesen habe (was mir auch sehr logisch erscheint).
    Dann wird es noch schwerer das zu unterscheiden.
    Wenn Du selber Dich allerdings so deutlich mehr in der ADS wiederfindest, dann ist das schon mal ein Hinweis.

    Porcupine schreibt:
    Ich denke, da kommt es auf noch viel mehr an.
    Auf jeden Fall!
    Das ist es ja, was ich meine.
    Lass Dich durch meine Frage nicht verunsichern, das sind beides sehr komplexe Syndrome und nur auf der Basis eines Gedankens sollte da nichts ins Wanken geraten.
    Es ist vielleicht ein Denkansatz, eine Frage an den Arzt/ Thera wert, etwas, das man im Hinterkopf behalten kann, aber nichts, das Dich verunsichern sollte.
    Nur eine Idee von sehr vielen .

    Porcupine schreibt:
    Ich bin z.B. in einem ziemlich ADHS freundlichen Elternhaus aufgewachsen, also mit Kreativität und vieeelen Büchern, Philosophie und Gesprächen (und Streit, klar). Dadurch bin ich von Anfang an ziemlich oft in "inneren" Welten gewesen. Bin aber trotzdem auch auf Feiern und im Grünen rumgedüst und war Kinderrottenanführer, und ich hab beides gemocht. (Bei mir wechseln sich verträumte und seehr faule Phasen mit regelrechten Energieanfällen ab, wenn ich in anregenden Umfeldern bin. Bin auch als Mischtyp diagnostiziert).
    Das klingt schon alles ADS-mäßig.
    Wie gesagt, es ist eine Möglichkeit, wegen der MPH in einigen Bereichen anders als erwartet wirken kann, aber eben nur eine.

    Liebe Grüße
    Marcus

  6. #16
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Fliegerlein schreibt:
    Asperger können allerdings auch wortgewandt und kommunikativ sein, allerdings wird das in den seltensten Fällen beim Smalltalk der Fall sein.
    Aber auch viele ADS'lere empfinden Smalltalk als anstrengend, zumindest wenn sie die Themen nicht interessiert.
    Das sind ja all die Dinge, die dazu führen, dass man die beiden so leicht verwechseln kann.
    Kompliziert wird es zudem, wenn man von beidem betroffen ist, denn dann können die Symptome sich sehr verwirrend vermischen, wie ich schon mehrfach in Fachartikeln gelesen habe (was mir auch sehr logisch erscheint).
    Das kann ich bestätigen - trift bei mir zu.

  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Gretel schreibt:
    Das kann ich bestätigen - trift bei mir zu.
    Bei mir auch.
    Der Verdacht ist da und ist sicherlich auch gravierend,
    Ob man das diagnostizieren lassen möchte, das mag auf einem anderen Blatt stehen.
    Auf jeden Fall kann das so einiges erklären und bei so manchem ergibt das dann auch ein in sich vollkommen schlüsiges Bild.

    Aber es gibt eben auch reichlich andere Komorbiditäten, durch welche die Symptome,... sagen wir mal, "verfälscht" werden können.
    Traumatisierungen, Zwangsstörungen, Persönlichkeitsstörungen, Angststörungen und und und.
    Wenn ich auf mich schaue, dann ergibt die Kombi AS und ADS aber ein schlüssiges und logisch nachvollziehbares Bild.
    Und wenn ich mich an Deine Postings erinnere, bei Dir ebenfalls.
    Ist schon erstaunlich, wenn plötzlich das Brett vorm Kopf abfällt gell?
    Aber wir wollen jetzt nicht vom Thema abschweifen, sorry.

    Liebe Grüße
    Marcus

  8. #18
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 57
    Forum-Beiträge: 1.910

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Ja, lieber Marcus, ich weiß genau, was du meinst…!
    Diese Erkenntnis = der pure "Wahnsinn"!

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 22
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Porcupine schreibt:
    Ich hatte mir halt überlegt, ob es nicht daran liegen könnte, dass ich von Natur her immer SEHR in meinem Kopf hänge, tausend Gedanken und Ideen habe und vor (meist positiver) Energie überfließe. Solange ich keine Medikamente nehme bin ich so sehr in mir gefesselt, weil da so viele starke Eindrücke und Impulse und Pläne sind, dass die Außenwelt mich einfach weniger tangiert. Mit MPH werde ich aber "leerer" und kriege das um mich herum überhaupt erst einmal mit. Kann das irgendwie Sinn ergeben?

    Ich hab' die Erfahrung auch gemacht, mit MPH ist mein Kopf an sich viel ruhiger und ich kann mich auch besser konzentrieren, aber wenn ich gerade auf nichts fokussiert bin bin ich dermaßen überflutet von allem.

    Von da her ergibt die Schilderung zumindest für mich persönlich Sinn.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Reizüberflutung DURCH Medikinet?

    Ich nicht. Bei mir passiert exakt was zu erwarten ist - erst bei massiver Überdosis werde ich aufgekratzt-müde. Von Reizüberflutung durch MPH keine Spur.

    Komisch.




    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und passender App

Seite 2 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Homöopathie statt Medikinet und totale Reizüberflutung
    Von torstend im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 12.12.2013, 15:40
  2. Fressflash durch Medikinet Adult
    Von newkid im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 4.09.2013, 04:54
  3. Aufstieg im Beruf durch Medikinet?
    Von Amiga im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 30.04.2013, 10:45
  4. Depression durch Medikinet ?!
    Von SoesterCha im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 46
    Letzter Beitrag: 6.03.2013, 20:58
  5. Durch Medikinet Paranoid ?
    Von Frederico im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 12.03.2011, 13:39

Stichworte

Thema: Reizüberflutung DURCH Medikinet? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum