Seite 4 von 35 Erste 123456789 ... Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 350

Diskutiere im Thema Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    ellipirelli

    Gast

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    und noch ein PS bzw Nachsatz:
    ein Austausch/Tagebuch über SO eine Strattera- Einnahme ist hinfällig- das braucht wirklich kein Mensch!!

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Ich bin jetzt seit 2 Wochen dabei Strattera zu nehmen. Fing mit 40mg an. Die erste Woche hab ich mich krankschreiben lassen weil ich solchen Schiß vor den Nebenwirkungen hatte das ich nicht wußte ob ich überhaupt arbeiten kann, aber das war völlig unbegründet.

    Hatte schon am 2. Tag den Mega-Power. Hab mir ordendlich ne to-do list gemacht die auch soweit im Rahmen war das ich sie abarbeiten konnte. Sonst hab ich mich immer verzettelt und endweder zuviel geplant oder mich ablenken lassen.

    Außer gelegentlichen leichten Kopfschmerzen keine Nebenwirkungen im negativen Sinn.

    Dafür aber im positiven und da hatte ich gar nicht mit gerechnet. Hab recht regelmäßig gekifft und mehrmals die Woche mäßig bis viel Alkohol getrunken. Die Tage wo ich es mir verkniffen habe waren meistens echt hart und die Gedanken kreisten dauernt um das - soll ich nicht doch nachgeben?- Ich habe KEINEN Suchtdruck mehr, vom ersten Einnahmetag an nicht!
    Das ist eine riesige Erleichterung!!!

    Das Zweite womit ich nicht gerechnet habe: Ich habe mir seit frühester Kindkeit die Haare ausgerissen. Und jetzt brauch ich das anscheinend nicht mehr. Ich bin 48 Jahre und es könnte sein das ich zum ersten mal meine Haare wachsen lassen kann ohne wie von Ratten angefressen auszusehen. Ich hatte seit ich denken kann, nie 2 Wochen ohne zu rupfen.

    Bin auf Anraten meinen Psychiaters schon nach 1 Woche auf 80mg umgestiegen. Kann aber keinen Unterschied zu vorher feststellen.

    Ich warte noch darauf das sich meine Konzentration verbessert, da kann ich bisher keine Nennenswerte Verbesserung feststellen. Bin immer noch oft fahrig und unaufmerksam.

    Aber das kann ja noch kommen. Ich weiß natürlich nicht wie ein anderes Präparat auf mich wirken würde, aber ich bin bisher mehr als zufrieden.

    Seit 3 Tagen bin ich außerdem heftig erkältet, das bremst die Wirkung wahrscheinlich auch etwas aus. Ich bin gespannt wie es weiter geht wenn die magischen Wochen der Eingewöhnung vorbei sind.

  3. #33
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    ok, klar. wenn mir das eine medikament hilft und das andere alles komplizierter macht und es mir damit nicht gut geht, sollte ich es unbedingt weiter einnehmen, weil es ja so teuer ist, da gebe ich dir sowas von nicht recht.

    ich habe die dosis nicht erhöht, weil ich krank geworden bin.

    von psychosen hat keiner eine richtige ahnung, wissen nicht wieso, weshalb und wie das gehirn wirklich funktioniert. ich habe probleme mit stress und reizüberflutung, und der posttraumatischen belastungsstörung.
    da mein gedankenbild sich massiv gebessert hat, gehe ich sogar davon aus, dass diese art medikament mir sogar gegen solche probleme eher hilft, als dass es schädigt.

    ich denke ausserdem, dass andere, die gerade mit so einem medikament anfangen, interesse an einem solchen thread haben, weil sie einen einblick bekommen, was passieren kann und was nicht und wie verschieden, das bei den patienten wirkt. es hilft, wenn man das gefühl hat nicht allein damit zu sein. und ich soll es erhöhen, nach empfindung, wie ich es vertrage. und ohne elontril, ist es einfach gesünder.

    aus diesem grund, kann ich deine herablassende art nicht nachvollziehen. du bist zur zeit nicht in meiner nähe und kannst mich kaum richtig einschätzen, sonst würdest du sicher anders reagieren. du kennst mich überhaupt nicht!

    ich war heute gut drauf, ruhig und gefasst, vernünftiger. mir geht es bisher besser damit.

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    zeta schreibt:
    ich denke ausserdem, dass andere, die gerade mit so einem medikament anfangen, interesse an einem solchen thread haben, weil sie einen einblick bekommen, was passieren kann und was nicht und wie verschieden, das bei den patienten wirkt. es hilft, wenn man das gefühl hat nicht allein damit zu sein. und ich soll es erhöhen, nach empfindung, wie ich es vertrage. und ohne elontril, ist es einfach gesünder.


    Ich glaube da liegt genau das Problem. Es ist hier öffentlich, und was du öffentlich postest ist: Ich dosier so wie ICH es für richtig halte.
    Das kann eben auch mal (auch bei anderen) sehr doll nach hinten losgehen.
    Du solltest es erhöhen, ja, aber erst nach einer Woche. Das ist ein gewaltiger Unterschied. Zu schnelles SELBSTSTÄNDIGES Erhöhen kann bei einigen gefährlich werden. Vom Absetzen des Elontrils hat dir dein Arzt auch nicht geraten. Dieses eigenständige Vorgehen stösst halt einigen sehr sauer auf. Weil es indirekt eine Anleitung dazu ist, Medikamente selbstständig zu dosieren, egal in welche Richtung. Bei deiner Vorgeschichte sehr bedenklich ( auf die Erkrankungen bezogen).

    Das soll nicht herablassend sein, nur stell dir vor, was passiert, wenn ein hochgradig Depressiver der Meinung ist, sein AD wirkt nicht (schnell genug), Nebenwirkungen treten auf (am Anfang völlig normal!). Wenn der das lt. deiner Herangehensweise absetzt.......... kann gefährlich werden.
    Ein anderer meint sein Straterra wirke nach 2 Tagen nicht, verdoppelt eigenständig ohne vorgeschriebene Titrationsphase...... und bekommt starke teilweise gefährliche Nebenwirkungen (z.B. auch Psychosen).......

    Verstehst du?

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    - habe seit 2006 medis (ritalin,dexamphetamin) gegen adhs, diese tabletten habe ich immer nur in dosis von max 10 mg pro tag genommen(somit wirkten die bei mir immer doof)Edit:Teil des Beitrags gelöscht,Grund:verstoß gegen unsere Community Regeln
    Geändert von Atze (25.11.2013 um 22:42 Uhr) Grund: siehe Edit

  6. #36
    Darius

    Gast

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Ja am Besten schreibst du nichts mehr, ist weder besonders konstruktiv noch nützlich was da oben steht.

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    darius ist ok verstehe dich du hast recht..... muss wohl einen eigenen thread eröffnen...

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Ich glaube ich werde meinen Arzt auch fragen ob er mir Strattera verschreibt.
    Die Berichte sind hier doch recht positiv. Bei mir wirkt Methylphenidat von TAD
    zwar gut aber immer nur max. 90 min. und ich muss 20 mg nehmen pro Einzeldosis -
    bisher nur 2 mal am Tag.
    Ich brauche einfach ein gewisses Grundlevel an Antrieb und Blutdruckerhöhung,
    da ich ganz krasse Hypotonie habe.

    Auch auf die Antidepressive Wirkung bin ich gespannt.

    Aber ich hoffe meine Schlafprobleme kommen damit nicht wieder.
    Habe die eigentlich dank Methylphenidat von TAD gut im Griff.
    Geändert von Berliner (26.11.2013 um 09:28 Uhr)

  9. #39
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    also, ich finde nicht, dass ich depressive auffordere, oder dazu animiere ihre medikamente abzusetzen, ich schrieb sogar, dass ich trotz der extremen probleme dabei geblieben bin, da es mir so gut getan hat bezüglich meiner suizidalität, dass man auf eine positive wirkung warten muss, sollte klar sein. aber zusammen mit dem strattera wirkt es mir zu extrem!
    abgesehen von meiner nicht vorhandenen konzentrationsfähigkeit, war es ein wenig, wie ein rausch. ich war verändert und hatte euphorie und ähnliches. das muss echt nicht sein.
    jetzt kann ich wieder vernünftiger denken.

    und das strattera habe ich nur ein wenig erhöht. 20mg, weil ich wegen dem elontril niedriger anfangen sollte, dies fällt weg, also ist es nicht unvernünftig gleich zu erhöhen, da 20mg nicht viel sind und ich sie auch vertrage.

    es ist nicht so, dass ich mir denke, oh cool medikamente, lass mal experimentieren.
    nein, im gegenteil, es ist zu viel, also reduziere ich, damit ich nicht falle, passe ich das andere medikament etwas an, was ich in einigen tagen trotz des elontrils sowieso machen sollte.

    tag 4
    es geht mir sehr gut, leichte einschlafschwierigkeiten habe ich schon, aber das ist gerade am anfang normal.
    etwas gestresster bin ich, aber auch das ist nicht so schlimm, sehr müde war ich gestern, aber es liegt wohl daran, dass ich auf grund von viel zu lauter musik des nachbarn nur 4,5std schlaf bekommen habe. ich schitze unglaublich viel. psychisch und von der konzentration geht es mir super.

    lg

  10. #40
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    hallo, ihr habt sicher recht. es geht mir überhaupt nicht merh gut. keine konzentration, kopfschmerzen, übelkeit, verschwommenes sehen, psychisch labil, nicht im geringsten stress belastbar, hitzewallungen. mein selbstwertgefühl ist null.
    mir ist hundeelend. und ich habe auch wieder depressionen. schrecklicher tag! und ich kann kaum atmen, mein oberkörper schnürt mich ein.
    und ich bin extrem müde!
    also meine mitchaoten, auch wenn es euch total schlecht geht, ihr voll überdreht seid durch die medikamente, ändert nichts eigenständig.

    mir hilft offensichtlich nichts wirklich, habe echt keine lust mehr!
    Geändert von zeta (26.11.2013 um 17:47 Uhr)

Seite 4 von 35 Erste 123456789 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Super - Strattera auch für Erwachsene jetzt endlich auf Kassenrezept :-)
    Von Maggy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 19:54
  2. LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern!
    Von ADHS72 im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 00:58
  3. Fragt ihr euch auch manchmal >>Warum gerade ich?<<
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 20:46

Stichworte

Thema: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum