Seite 3 von 35 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 350

Diskutiere im Thema Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    zeta schreibt:
    ich soll eigentlich warten mit der erhöhung von strattera eine woche, aber da ich heute meine aufgaben irgendwie fertig bekommen wollte, habe ich nachdem ich echt gar nichts gemerkt habe, heute 20mg genommen.


    Ist vielleicht genau DAS das Problem?

    Zu schnell raufdosieren macht eben Nebenwirkungen wie flau im Kopf, Müdigkeit etc......

    Viel hilft nicht immer viel.


    Auch wenn es schwer fällt, gib dir und deinem Körper Zeit sich an alles zu gewöhnen, nur so kann das Medikament seine positive Wirkung entfalten.

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    zeta schreibt:
    ich soll eigentlich warten mit der erhöhung von strattera eine woche, aber da ich heute meine aufgaben irgendwie fertig bekommen wollte, habe ich nachdem ich echt gar nichts gemerkt habe, heute 20mg genommen.
    werde ich dann wohl ab morgen auch so weiter machen, weil es mir auch nicht schlecht tut.
    also warum nicht.

    lg
    Selbst wenn du 100mg davon nimmst, wirst du am Anfang (die ersten 4 Wochen) nicht viel merken; es ist sinnlos - Strattera ist ein Spiegelmedikament, d.h. es reichert sich bei regelmäßiger Einnahme im Körper an, bis sie eine Konzentration erreicht, wo sie therapeutisch wirksam wird ("therapeutisch erwünschter Wirkstoffspiegel"). Das ist übrigens auch der Grund, warum die Wirkung erst nach Wochen eintritt. Und SOLANGE dieser Spiegel noch nicht erreicht ist, wirst du nicht viel merken (außer vielleicht: gesteigertem Antrieb) - es nützt also nichts, die Dosis zu erhöhen und kann sogar kontraproduktiv sein, denn dein Körper muss sich erstmal an die Anwesenheit dieser neuen Substanz gewöhnen! Deswegen behalte die Dosis bei und notiere alle spürbaren Veränderung an dir (sowohl körperlich als auch psychisch) irgendwo auf und berichte dann deinem Arzt. Strattera kann bei nicht wenigen ADHSlern sogar zu eine Verschlechterung des Zustands führen - entweder wegen einer falschen Dosierung oder schlicht und einfach deswegen, weil es nicht geeignet ist

    Wenn du nicht wochen- oder monatelang warten willst, bis endlich die Wirkung eintritt, wirst du deinen Arzt dazu überreden müssen, dir Stimulanzien zu verschreiben oder aber den Arzt wechseln (wenn er dir keine Stimulanzien verschreiben will). Ich rate zu Ersterem - erklär ihm, dass du keine Absicht hast, Stimulanzien als Drogen zu mißbrauchen (denn anscheinend willst du das wirklich nicht) und dass er dir vertrauen kann.

    Bist du denn im Moment auf eine wirksame Medikation angewiesen? D.h. musst du *aktuell* dich/dein Leben im Griff haben (Studium, Prüfung oder Berufsleben)?
    Geändert von Oxygen (23.11.2013 um 18:24 Uhr)

  3. #23
    ellipirelli

    Gast

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    zeta schreibt:
    ich soll eigentlich warten mit der erhöhung von strattera eine woche, aber da ich heute meine aufgaben irgendwie fertig bekommen wollte, habe ich nachdem ich echt gar nichts gemerkt habe, heute 20mg genommen.
    werde ich dann wohl ab morgen auch so weiter machen, weil es mir auch nicht schlecht tut.
    also warum nicht.

    es ist wirklich komisch, gestern war ich den ganzen vorrmittag leistungsstark und kein bisschen emotional abgelenkt. heute.......
    hallo- du nimmst erst seit 2 tagen strattera und verdoppelst mal eben so, im alleingang, die dosis?? nicht gut! GAR nicht gut!!sorry, aber da kommt der (alte) suchtfaktor (edit: i.S.v: "wenn ich was nehm, will was auch was merken") erheblich ins spiel...
    was willst du, worauf wartest du? das sich alles sofort und adhoc bessert?? funktioniert so nicht. soll auch gar nicht so funktionieren...
    mir gefällt dein umgang mit einem medikament, das erklärtermaßen EINGESCHLICHEN werden muss, nicht. wenn du mit der wirkung nicht zufrieden bist, ruf am montag deinen arzt an und sag ihm das.

    und zum zweiten teil: so what??wir sind keine maschinen.
    dann ist es eben heute nicht so gut.... dafür morgen wieder. oder übermorgen...
    ommmm...ommmmmm....ommmmmmm.
    einatmen- ausatmen...
    gib dir Zeit!

    zu mir: ich überlege schon länger, ob ich hier mitschreibe. Ich nehme seit Oktober Strattera, nachdem ich mit Medikinet nicht klar gekommen bin. War mit Medikinet sehr niedrig dosiert (10mg, wg heftiger Rebounds später nochmal 10 am Nachmittag),und die negativen Phasen haben sich enorm verstärkt. Ich war nur noch am heulen, mit allem und jedem völlig überfordert. Der Gang in den Supermarkt wurde zur absoluten Belastungsprobe.
    Einerseits war ich klarer, aber die Überforderungssymptome/Depression/ whatever wurde zu heftig. Kein Antrieb, keine Konzentration, keine Energie.

    Strattera sollte ich 2009 schon nehmen- wollte ich ums verrecken nicht. Sowieso keine Medikamente, aber erst recht und speziell kein Strattera... Schon der Name des Wirkstoffs war für mich Grund genug, das Medikament richtig sch...e zu finden.. Atom(oxetin) --- wer will sowas nehmen?? So dachte ich damals, aber das Leben hat mich eingeholt..

    Nun also doch, und es geht mir so gut, das ich schon fürchte, nicht mehr weiter krankgeschrieben zu werden, was ich aber dringend noch bräuchte.
    Antrieb, Ausdauer und Konzentration deutlich gesteigert. Stimmung besser, ich habe wieder Energie. Schaffe etliches von dem, was ich mir vornehme, bin gut in Action(finde mich teilweise schon ein bischen hyperaktiv)--- und was ich nicht schaffe, muss ich eben auf morgen verschieben.
    Das ist dann so-- und ich habe aufgehört, mich deswegen fertig zu machen, Schei..e zu finden, oder gar mich selbst "behindert" zu schimpfen... *wink@zeta*

    MUSS ich Fensterputzen?? Nein... Wer sagt, das ich eine Mail SOFORT zu beantworten habe? Niemand....
    Danach gehe ich im Moment: was muss WIRKLICH sein, was ist existentiell - und was nicht...

    So gings bei mir los mit Strattera:
    7 Tage lang 18 mg, dann 4 Wochen 25 mg, seit Donnerstag 40 mg. 40 mg, deshalb, weil ich nach einiger Zeit mit 25mg echte Aggro-Schübe gekriegt habe. Ich hätte jeden und alles umhauen können.
    Das hat sich nach einigen Tagen gelegt, aber die Ärztin meinte, 40 mg können wir durchaus probieren..

    bei 18mg hatte ich furchtbares Restless-Leg Syndrom am Abend. Grausig und schmerzhaft.
    Seit 25 mg vermehrten Haarausfall.
    Bei jeder Höherdosierung erstmal einige Tage massive Schlafstörungen, ich hab nicht ins Bett gefunden. Ebenso bei jeder Neudosierung erstmal Hautjucken (auch auf dem Kopf-sehr unangenehm) und ein paar Tage lang am frühen Nachmittag sehr müde.

    Insgesamt fühle ich mich zentrierter, belastbarer und nicht mehr so schnell reizbar. Ich kann Außenreize besser abschotten, MUSS mich nicht mehr wegen jedem Mist aufregen, kann blöde Sprüche von lieben Mitmenschen eher überhören und MUSS nicht mehr sofort reagieren... Ich habe das Gefühl, erstmals die Wahl zu haben, ob ich mich aufregen will, oder nicht....

    Momentan hab ich gute Hoffnung und wünsche mir, das es nicht irgendwann, wie ich es bei einigen hier gelesen habe, wieder komplett kippt..
    Geändert von ellipirelli (24.11.2013 um 09:30 Uhr) Grund: edit: erläuterung

  4. #24
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Liebe zeta!


    Da muss ich creatice wirklich recht geben! Ich würde mich unbedingt an die Vorgaben des Arztes halten!

    Ich verstehe Deine Ungeduld, aber gib Deinem Körper um Himmels Willen etwas Zeit! Gerade bei Spiegelmedikamenten ist das einfach wichtig.

    LG Emely



    PS: Naja, jetzt liest Du es schon von vier Personen.
    Ist nicht böse gemeint..eher besorgt!
    Geändert von Emely (23.11.2013 um 18:24 Uhr) Grund: PS

  5. #25
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    hallo, meine lieben.
    @oxygen. ja, das problem ist wirklich, dass ich im studium bin. und durch die depressionen, etc am anfang schon viele ÜA nicht machen konnte und da mir auch alles egal war, weil ich mein leben beenden wollte, habe ich mir natürlich auch keine krankschreibung geholt. heißt, wenn ich mich nicht ran halte, bekomme ich keine prüfungszulassung und den stoff muss ich auch noch nach holen. es ist mir sehr wichtig, da ich auch kein bafög mehr bekomme und nicht ewig im urlaubssemster sein kann.
    das traurige ist, ich war richtig gut. und jetzt ist es grad nicht mehr so einfach für mich, zusätzlich zu meiner unfähigkeit mich konzentrieren zu können.

    ganz ehrlich:

    ich habe heute tag 3, wieder 20mg genommen, weil ich es auch super gut vertrage, dafür lasse ich das elontril jetzt weg.
    ich weiß, ist vielleicht keine gute idee, aber ich soll es sowieso ausschleichen, wenn strattera gespiegelt ist. und beides zusammen finde ich auch nicht sonderlich gesund.
    zumal ich von elontril noch viel unkonzentrierter bin! zappeliger und ich muss immer bis zum späten nachmittag warten bis ich wieder halbwegs arbeiten kann, außer ganz am anfang der einnahme. ich hatte bloß gedacht, ok, dann kann ich vielleicht nicht mehr studieren, aber ich will mein leben nicht mehr beenden, ist am ende wohl die möglichkeit, die mehr punkte bekommt. aber es tut mir auch echt nicht so gut und ich bin sehr froh, wenn ich es weg lassen kann. ich verhalte mich sonderbar und unweise, irgendwie, wie als ich 13,14 war. das finde ich sehr peinlich und anstrengend.

    ich hoffe, es geht alles gut und ich bin wenigstens auch nicht alleine damit, rede offen mit euch.
    aber irgendwie will ich meinen arzt nicht ständig nerven... er hat so viele patienten.

    meine anweisung ist, eine woche 10mg, und dann 20mg, dann wie ich es als erträglich empfinde, stück für stück, soll ich sogar bis auf 80mg.


    heute ist die konzentration wieder sehr gut und es geht mir top.

    danke für eure anteilnahme. ich will keine rauschwirkung, ich möchte bloß leben können, und klar, dass natürlich so schnell, wie möglich, geduld ist nicht meine stärke.
    nach mph fragen, traue ich mich nicht, habe ich bereits geschrieben. und da ich jett mit strattera angefangen habe, werde ich das auch erstmal versuchen, wenn es hilft, ist doch super, und es ist kein psychotimulanz, also bin ich im fall des falles auf der sicheren seite.

    liebe grüße
    eure zeta

  6. #26
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Meine Strattera-Anfangsdosis war 25 mg. Man muss nicht unbedingt ganz unten anfangen.


    LG
    Surre

  7. #27
    Darius

    Gast

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Also nochmal.

    1) Bin ich der einzige mit Nebenwirkungen ?

    2) Wirkt es bei Euch den ganzen Tag? Habe das Gefühl, die Wirkung verfliegt immer am frühen Nachmittag und bis Abend, habe ich fast keine Wirkung mehr, kann das überhaupt sein ?

  8. #28
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    der einzige bist du sicher nicht! ich habe bisher keine! und es hält bei mir an, aber das zählt nicht wirklich, weil es erst mein zweiter tag ist,
    ist alles mit dem ich dir als hilfe dienen kann.

  9. #29
    ellipirelli

    Gast

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    @zeta---- ich sag da nix mehr zu.

    und surre, nein: man MUSS nicht ganz unten anfangen. ich gehe aber davon aus, das der Arzt sich bei Zetas Dosierung, grade wegen der Kombi mit Elontril (plus wohl bestehender oder vorheriger Psychosen!!--siehe link unten), irgendwas gedacht hat...(obwohl mein Glaube an Ärzte nicht der Beste ist)

    aber nach 2 Tagen ein Medikament, das eingeschlichen werden soll wegen "nicht sofort was bringen" eigenmächtig zu verdoppeln(!) UND ein Medikament, das ausgeschlichen werden soll, adhoc abzusetzen und DANN immer noch zu schreiben, man wolle ja nur, das endlich alles besser wird, macht mich schon fast sauer..


    edit: ich begreif immer weniger, was du da veranstaltest, zeta, wenn ich mir diesen beitrag von dir durchlese (nein, nicht gesucht, sondern durch zufall in der "was ist neu"liste drauf gestoßen) : https://adhs-chaoten.net/adhs-erwach...angenheit.html
    am 18.11. schreibst du, das du auch erst vor einigen wochen überhaupt mit elontril angefangen hast, dein "alter psychiater" das grade erhöht hat. und jetzt (wir haben den 24.11.) hörst du "zack" damit auf... Hallo????? Gibst du irgendwas auch eine Chance?? ich denke, du hast so ein tolles gefühl bei deinem neuen Psychiater, so ein tolles Heft zu ADHS--- dann richte dich doch mal danach....

    widersprüche über widersprüche- und ich mag mich damit nicht auseinandersetzen..
    ich ärgere mich wirklich über soviel nachlässigkeit und "scheißegalhaltung" im umgang mit (u.a. ar...hteuren) medikamenten
    Geändert von ellipirelli (25.11.2013 um 00:31 Uhr) Grund: RS Fehler wegen Aufregung

  10. #30
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    ellipirelli schreibt:
    i
    aber nach 2 Tagen ein Medikament, das eingeschlichen werden soll wegen "nicht sofort was bringen" eigenmächtig zu verdoppeln(!) UND ein Medikament, das ausgeschlichen werden soll, adhoc abzusetzen und DANN immer noch zu schreiben, man wolle ja nur, das endlich alles besser wird, macht mich schon fast sauer..
    da hast du recht...

Seite 3 von 35 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Super - Strattera auch für Erwachsene jetzt endlich auf Kassenrezept :-)
    Von Maggy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 19:54
  2. LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern!
    Von ADHS72 im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 00:58
  3. Fragt ihr euch auch manchmal >>Warum gerade ich?<<
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 20:46

Stichworte

Thema: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum