Seite 13 von 35 Erste ... 89101112131415161718 ... Letzte
Zeige Ergebnis 121 bis 130 von 350

Diskutiere im Thema Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #121
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Ich nehme momentan noch zwei Drittel der Venlafaxin Retard 37.5mg Kapsel (sind drei Mini-Tabletten drinnen).
    Da bin ich gerade am ausschleichen, habe nur ein wenig Angst vor der Reduktion auf ein Drittel...

    ADHS-Spezifisch nehme ich im Moment sonst nichts, aber ich muss sagen, dass mir das Medikinet Adult, was die Konzentration angeht, bedeutend mehr geholfen hat - allerdings lässt sich da noch keine Aussage treffen, da 25mg Strattera auch noch keine sonderlich wirksame Dosis ist.

    Liebe Grüße,
    Schneekind.

  2. #122
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    hallo schneekind,
    du bist ja noch ganz am anfang bei strattera, habe ich die erfahrung gemacht, ändert sich das nach dauer und dosis stetig.
    am anfang hatte ich, aber auch in kombination mit elontril, bezüglich der konzentration bei jeder erhöhung super fotschritte gemacht. auch impulsivität und aggressivität waren super! aber bei mir hat das mit der konzentration nicht lange angehalten. mit zuletzt 60mg und ohne elontril, wurde ich schrecklich müde, nun mit 40mg bin ich so massiv agressiv und impulsiv, wie zu kind und teenager zeiten. und irgendwie auch fast unkonzentrierter.
    vielleicht bin ich auch irgendwie extrem. aber es kann umschlagen, sogar recht schnell, muss es aber nicht. das liebe gehirn ist eben unberechenbar!

    aber was ich sagen will, genieße es, wenn es hilft und ich drücke dir die daumen, dass es so bleibt!

    liebe grüße
    zeta

    - - - Aktualisiert - - -

    wegen dem velafaxin, würde ich mir ab 40mg keine sogen mehr machen, da strattera auch antidepressiv wirkt! dann schaffst du das sicher! was sagt denn dein arzt, ab wann du runter gehen sollst?
    und ich wusste gar nicht, dass man davon drittel nehmen kann...

  3. #123
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Heyho

    Ich bin heute Abend ziemlich unruhig, obwohl ich brav mein Strattera genommen habe.
    Das könnte aber auch daran liegen, dass ich vorgestern eine Pause machen musste, vielleicht fehlt jetzt noch etwas von der Wirkung.

    Mit der Dosis mache ich mir ein wenig Sorgen - das Medikinet hat mich manchmal zu ruhig und unkreativ gemacht.
    Mit dem Strattera habe ich gelesen, dass viele sich ab 60mg zu ruhig fühlen, sodass meine Hoffnung ist/war, auf 40mg klarzukommen.

    Zum Thema Venlafaxin:
    Ehrlich gesagt war der letzte Termin bei dem Psychiater, der mir das verschreibt, irgendwann im Herbst oder so...
    Und damals war ich noch bei 75mg.
    Ich laufe im Moment parallel über die Institutsambulanz und bekomme bei dem Arzt dort das Strattera.
    Mit dem Dritteln von Venlafaxin ist das so eine Sache:
    Es kommt auf das Generikum an, dass du bekommst, ob sich da Mini-Tabletten befinden oder Pulver drinnen ist.

    Ich traue aber der Antidepressiven Wirkung von Strattera nicht so recht...
    Es wird einen Grund haben, warum es nicht die Zulassung gegen Depressionen hat.
    Wobei mein Hauptproblem eigentlich vor allem die Antriebsschwäche ist, und da hilft das Strattera noch eher.
    Dennoch war es mir jetzt vor allem vor der Klausur heute zu riskant.
    Jetzt muss ich mal schauen, aber ich hatte gestern einen Stimmungseinbruch...


    Liebe Grüße,
    Schneekind.

  4. #124
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    klingt, als würdest du wie, ich bevor ich angefangen habe meinem arzt voll zu vertrauen, dich belesen und viel selbst entscheiden, weil du dich noch nicht so recht kompetent beraten fühlst.
    ich habe gelernt, dass dies unglaublich wichtig ist!

    du solltest deinen arzt nötigen dir zu helfen. eigenmächtig dinge zu entscheiden ist nicht besonders gut.
    wenn du nicht zurfrieden bist, mache termine bis du den richtigen arzt findest, schaue ggf. im internet nach erfahrung und bewertung der ärzte, wenn du den richtigen gefunden hast für dich, merkst du das schnell.

    wie gesagt es kommt ganz drauf an, wie du auf das medikament reagierst. es kann sein, das du unruhig bist und es bleibst. oder es kann auch besser werden. ich bin kein arzt!
    was wurde dir in der ambulanz bezüglich venlafaxin geraten?

    hast du gewechselt, weil du zu ruhig wurdest? wieviel mph hast du bekommen?

  5. #125
    ellipirelli

    Gast

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Der Vollständigkeit halber hier der neueste Stand: ich werde mit Strattera aufhören. Dosiere nun langsam runter. Bin auf 40 mg, und jetzt gehts langsam, im 5 Tagesrhythmus, runter: 25-18-10

    Gründe:
    -Ich habe wirklich Angst vor den hier beschriebenen Symptomen bei Absetzen nach längerer Einnahme. (Bisher sinds bei mir 4 Monate) Ich will nix "nehmen", was mir beim Absetzen derartige Probleme macht.
    -Eine vollkommen lähmende Müdigkeit nachmittags, meine anfängliche Antriebssteigerung ist dahin. Ich kann stunden-und tagelang nur so dahindösen und schaffe nicht im Ansatz das, was ich wollte. Guter Pluseffekt: Stimmungsaufhellung.
    -Insgesamt will ich nicht jeden Tag eine Tablette nehmen "müssen". Ich werde einen zweiten Versuch mit Med.adult versuchen, diesmal nicht so gering dosiert, das war damals offensichtlich wirklich zuwenig. Med.adult deshalb, weil ich mir vorbehalten möchte, ein Medikament zu nehmen, WENN ich es brauche, es also nur dann, wenn ich weiß: ok, morgen wirds eng, dann nimmst du was..
    Aber nicht als tägliches Ritual.

    Schöner Satz meiner ADHS Psychiaterin dazu: Sie sind sowieso anders als andere. Ob mit oder ohne Medikamente. Schließen Sie ihren Frieden damit- es hat ja auch ganz viel Gutes und Sie sind ja auch "deswegen" so gut in Ihrem Job gewesen..


    Was und wie es alles wird: schaun mer mal. So wie bisher jedenfalls nicht!

  6. #126
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Hallo ihr Lieben,
    nun will ich euch mal eben meine ersten Erfahrungen mitteilen. Ich versuchs schön kurz und knackig - ADHSler gerecht ;-))

    Bisher Cipralex seit Mai 2013- zum Schluss 20mg - Verbesserung gleich 0 > konnte super den ganzen Tag schlafen und bildete mir ein, dass es mir besser ginge. Mit Beginn der Tagesklinik fiel alles über den Haufen - nix hab ich hinbekommen. Nix ging besser.
    Also: Diagnose finden - aha: ADHS - prima - wusste ich schon ;-) hat mir bisher nur keiner zugehört - kennt man ja.

    Nun: Cipralex absetzen - schön langsam jede Woche ein bissl. Von 20 auf 15 und von 15 auf 10 - so steht es jetzt erstmal. Den letzten Rest werde ich noch eine Weile weiternehmen - es schützt mich wohl davor, komplett wieder in die Depris reinzurutschen. Ansonsten bin ich wacher und mein Kopf kommt wieder in rasende Gänge.

    Nun seit 16.1. (also eine Woche) Strattera 40mg.
    Nebenwirkungen:
    - anfangs schwitzen und frieren in der Nacht, ständig wach (alle 2 STunden), ständig auf Klo - mittlerweile alles besser
    - Appetit geht den Bach runter - soll mir Recht sein - dank Cipralex und der Bettruhe ;-) sinds eh 10kg zuviel - Gewichtsabnahme bisher negativ
    - fühle mich um die Mittagszeit herum wie benebelt - wie im Film)- sehr seltsam - zieht sich meist bis nachmittags
    - fühle mich insgesamt etwas verlangsamt (Stichwort Autofahren), bekomme nicht mehr ganz so viel mit
    - habe das Gefühl, bei Drittgesprächen, mich bewusst einklinken und ausklinken zu können - total neue Erfahrung (weiß auch nicht, ob ich das so gut finden soll..... bin ja so neugierig ;-)
    - teilweise leichter Schwindel - vor allem beim Sport
    - extrem trockenen Mund und Lippen - wird irgendwie nicht besser
    - Nikotin und Koffeein - seltsam - gibt mir immer weniger Sinn - ich merk gar nix mehr ;-)


    Beachtlich finde ich allerdings folgendes:
    - ich habe zum ersten Mal das Gefühl, dass sich meine Kraft über den ganzen Tag dosiert verteilt und nicht sprunghaft wechselt
    - ich bin relativ ausgeglichen den Tag über - ich würde fast sagen stabil - wenn auch noch lange nicht fröhlich oder so. ich bin halt da aber angenehm ;-)
    - ich werde manchmal morgens VOR dem Wecker war - bisher habe ich noch jeden Wecker überlistet


    - mir fehlt trotzdem irgendwie das Verrückte, Eigensinnige und das ich überall mitmische und alles mitbekomme. Wird man jetzt einsam?


    Fazit: ich beobachte weiter und lasse mich überraschen - bisher leichte Tendenz zum Positiven
    Ich werde weiter berichten

    Liebe Grüße an alle Leidensgenossen /-innen

  7. #127
    Kennt sich hier aus

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 750

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    hallo, ich hoffe, dir hilft das medikamnt auch in eins, zwei monaten noch und ja ich finde schon, dass es sehr einsam macht.

  8. #128
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Strattera braucht eben sehr lange bis sich eine Wirkung zeigt. Die Dosis ist auch sehr wichtig und man sollte diese unbedingt mit dem Arzt besprechen. Meiner meinte mind 4-6 Wochen in der Dosis 1,2mg*kg Körpergewicht. Nach 4 Wochen konnte ich aber nicht mehr und setzte es ab. Ich hatte zwar gut Antrieb aber ich war sehr aggressiv, die Konzentration war extrem schlecht und ich hörte alle Hintergrundgeräusche extrem intensiv. Auch zeitlich passte es einfach nicht, sodass ich von 70mg wieder auf 40mg ging und es schließlich durch Amphetamin ersetzt habe. Das wirkte sehr gut und Strattera hatte irgendwie voll an Bedeutung verloren.

    Was sagt ihr dazu?

    Strattera ist sicherlich einen Versuch wert. Es kann im Vergleich zu Stimmulanzien schon vorteilhaft sein - wenn es denn wirkt. Also probieren und abwarten. Man braucht eben auch Zeit, viel Zeit! Und die ging mir irgendwann aus. Hätte ich so weitergemacht hätte ich für meine Prüfung nicht lernen können.

    Ab und zu, wenn ich kein Amphetamin nehme, nehme ich noch manchmal Strattera - damit ich mehr Antrieb habe. Aber die erwünschte Wirkung blieb eben aus.
    Ich hatte es 10 Wochen genommen in 40mg, davon 4 Wochen mit 70mg. Was haltet ihr davon? Zu kurz?

  9. #129
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 11

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    Hallo Community!
    Ich habe bereits einen Fehlstart mit "Medikinet adult" hinter mir. Fehlstart in dem Sinne, dass ich es vier Monate eingenommen habe und trotz Dosis Steigerungen keinen Effekt bemerkt habe.
    Nun wurde mir Strattera verschrieben das ich nun schon vier Tage á 10mg einnehme. Ich soll jede Woche die Dosis um 10mg erhöhen bis ich eine Wirkung feststellen würde.

    Nun meine Fragen:

    Ich lese hier oft das die Startdosis bei 0,5mg * Körpergewicht liegt. Warum fange ich dann bei 10mg an?

    Zudem lese ich auch relativ häufig das Strattera eine Anlaufphase braucht. Kann mir vllt jemand erläutern weshalb das so ist. Ich kann mir das nicht so recht erklären weshalb ein Medikament nach einigen Wochen seine volle Wirkung entfaltet.

    Gruß
    klarlack

    Stay concetrated

  10. #130
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 12

    AW: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch)

    @ Zeta: ja du, das hoffe ich auch. Das ist so eine meiner Befürchtungen - der Körper gewöhnt sich dran und fängt an, die Medi auszutricksen... Mal sehen. Gut ist, dass ich zur Zeit in der Tagesklinik und damit unter steter Beobachtung bin.

    @ Cartman: ich habe schon von einigen gelesen, dass Strattera genau die gegenteilige Wirkung haben kann. Ich kann es mir nur so erklären: Wer ADHS hat, hat auch ein übermäßiges Bedürfnis nach körperlicher Betätigung und das täglich. Strattera wirkt auf den Noradrenalinhaushalt - sprich auf den Antrieb. Aber bloß weil man "stillgelegt" ist, ändern sich ja die grundsätzlichen körperlichen Bedürfnisse nicht. Irgenwie versucht der Körper das dann anders zu kompensieren.

    Natrülich- jeder verträgt die Medis anders. Ich war zu Beginn gegenüber STrattera skeptisch - eben wegen der Gefahr der Aggressivität. Ich werde mich weiter beobachten und berichten.
    Aber grunsätzlich: mal eben Strattera einnehmen und dann wieder nicht - ich glaube nicht, dass da ein Effekt zu erzielen ist - es ist ein Spiegelmedikament, dass seine Wirkung erst nach längerer Einnahmedauer entfaltet

    @ Cartman, @ klarlack: also: STrattera ist grundsätzlich mal als Antidepressivium eingesetzt worden - man stellte fest, dass es bei Depressiven allerdings nicht so wirkte, wie man das wollte. Aber man stellte fest, dass es bei ADHS gute Ergebnisse bringt. Wie bei allen Antidepressiva dauert es, bis eine stabile Wirkung erzielt wird. DAs liegt daran, dass im Körper erst ein gewisser Spiegel erreicht werden muss, der dann dauerhaft aufrecht erhalten bleibt. 4-6 Wochen sind mir auch bekannt. Natürlich hat man zu Beginn dennoch bereits Nebenwirkungen / Wirkungen. Diese schwächen dann in der Regel mit der Zeit wieder ab - dann wird die Dosis erhöht - eben so lange, bis man den gewünschten Spiegel erreicht hat - und dass ist bei jedem anders.

    Es scheint zudem so, dass jeder Arzt eine andere Herangehensweise seitens der Dosierung hat. Generell wird laut Packungsbeilage empfohlen, bei Erwachsenen mit 40mg zu starten. Die Höchstdosis liegt wohl bei 80mg. Bei Kindern und Jugendlichen schleicht man etwas anders und "rücksichtsvoller" ein. Sicherlich kommt es noch darauf an, welche Mittel man parallel noch nimmt - und wie diese sich mit Strattera vertragen. Beispielsweise können erhöhter Blutdruck bei Strattera auch davon kommen, dass man parallel noch ein Antidepressivum einnimmt.

    Ganz anders dagegen wirkt eben Methylphenitat: es hat eine sofortige Wirkung - ähnlich wie Alkohol oder Rauschgift. Es landet sofort im Gehirn und der Spiegel fällt auch ziemlich schnell wieder ab - das bedeutet, dass man täglich mit REbound-Effekten zu kämpfen hat. Heißt: Die Eigenschaften der ADHS kommen mitunter doppelt und dreifach zum Vorschein. DAher gibt man meist mehrmals am Tag, um wenigstens in der wichtigen Zeit halbweg passabel zu funktionieren. Da Strattera ein Spiegel-Medikamtent ist, fallen diese Effekte glücklicherweise weg und man bewegt sich relativ gleichmäßig auf gleicher Stimmungslage.

    Ich hoffe, ihr könnt mit meinen doch recht laienhaften Erklärungen etwas anfangen.

    Lg an alle
    Geändert von kiraleon (27.01.2014 um 23:17 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Super - Strattera auch für Erwachsene jetzt endlich auf Kassenrezept :-)
    Von Maggy im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 11.09.2013, 19:54
  2. LESEN - gerade auch von ADHSlern und ADHS-Eltern!
    Von ADHS72 im Forum ADS ADHS Bücher
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 00:58
  3. Fragt ihr euch auch manchmal >>Warum gerade ich?<<
    Von Malemaus im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 20:46

Stichworte

Thema: Wer hat auch gerade mit Strattera begonnen? (Austausch / Tagebuch) im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum