Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 32

Diskutiere im Thema Erstattung Medikinet Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    Eyvn schreibt:
    Wie wurde das denn bei dir diagnostiziert? Hast du auch direkt, ohne eine klare Diagnose und nur auf Verdacht hin retadiertes Medikinet adult verschrieben bekommen?
    Ich habe MPH nur dann bekommen, nachdem ich mich (zum 2. Mal) diagnostizieren ließ. Das Bundesland, in dem ich jetzt wohne, akzeptiert die Diagnosen aus dem Bundesland, in dem ich vorher wohnt, wohl nicht (das ist eine eigene Vermutung, weil ich mich hier neu diagnostizieren lassen musste).

    Das BTMG regelt den Umgang mit Betäubungsmitteln. MPH bleibt ein solches, egal, um was für eine Therapie es sich handelt. Daher benötigt man eine Erlaubnis, dieses BTM zu besitzen. Die Diskussion, ob das Rezept als Erlaubnis zum Besitz ausreicht, hatten wir schon einmal (allerdings im Schweizer Forum, weswegen es dort auch abgebrochen wurde; und ich bin noch eine Antwort schuldig, dass man nämlich auch für den Weg von der Apotheke nach Hause eine Erlaubnis benötigt).

    Wenn man nun eine Krankheit hat und es gibt ein Medikament dagegen, kann der Arzt dieses Medikament verschreiben. Er muss das natürlich nur begründen können. In der Regel darf er MPH nur an ADSler verschreiben. Dazu muss er das ADS ordentlich diagnostizieren. Es gibt kein Gesetz, wie er die Diagnose zu machen hat. Er muss nur nachweisen, dass er ein bestimmtes Verfahren angewandt hat, das er aufgrund seiner nachgewiesenen Kompetenz für sinnvoll erachtet (irgendwo habe ich das mal beschrieben). Er kann es auch durch Auspendeln machen, sofern es eine anerkannte Kommission gibt,die das als ordentliche Methode zum Nachweis von ADS empirisch beschrieben hat. Wenn er MPH nach Lust und Laune verschreibt, kann er massiv Ärger bekommen (siehe Tatort vor 2 Wochen. Gibt es auch einen Thread drüber).

  2. #22
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    Steintor, wenn die Apotheke kein MA hat, und der Arzt MA verschrieben hat, darf sie auch Medikinet retard herausgeben, wenn sie in einem vertretbaren Zeitraum nicht an MA kommt. Das regelt sie dann mit der KV bzw.der Krankenkasse, dass ist völlig problemlos. Da hat der Doc auch nichts mit zu tun. Voraussetzung dafür, dass sie Kassen die Kosten übernehmen ist aber, dass der Doc grundsätzlich das kassenzugelassene Präparat verschrieben hat.

    Hat der Doc versehentlich MR statt MA verschrieben, muss der Doc das Rezept ändern. Das läuft aber tatsächlich meistens hinter den Kulissen: die Apotheke telefoniert mit dem Doc, gibt dem Patienten das richtige Medikament und der Doc sorgt dafür, dass die Apotheke das korrekte Rezept erhält.

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    @Steintor:
    Das mit dem Pendeln geht mir nicht mehr aus dem Kopf und ich hab grad so ein geniales Kopfkino. Ob sowas auch bei Servern funktioniert? Dann müsste der, auf welchem dieses Forum läuft, ein wahrer Magnet sein...
    Scherz beiseite. Wie du schon richtig sagst, das BTMG regelt der Verkehr von Betäubungsmitteln, den Besitz, Verkauf, usw. und um es von der Apotheke nach Hause zu schleppen reicht ein Rezept natürlich voll und ganz. Nur erlaubt ein Rezept eben noch nicht die Einnahme/Benutzung.
    Daher hab ich auch den Zettel bekommen, da MA wohl auch bei Drogentests, bspw. im Straßenverkehr, zu positiven Ergebnissen führen kann. Laut meiner Ärztin, ob das stimmt weiß ich nicht, bin noch nie in einen geraten.
    Wenn mein Bruder nun zum Beispiel mit meinem Rezept lostingelt, weil ich ihm sag, "hör mal, du musst doch eh in die Stadt, kannste mir das kurz abholen", so darf er das ja auch. Nur wenn er sich unterwegs dann mal ne kurze Kostprobe genehmigt (nein, mein Bruder hat weder jemals mein MA abgeholt, noch sich was davon zu Gemüte geführt, das ist alles reines Fachsimpeln), dann ist das in diesem Fall strafbar. Hab ich schonmal erwähnt, dass ich das deutsche Rechtssystem genauso liebe wie Irrgärten?
    Aber wie gesagt, Recht hast du mit deiner Ausführung auf jeden Fall. Bei dir wurd das aber auch vernünftig diagnostiziert.
    Und die Diagnose erfolgt ja in der Regel dann auch über bestimmte, festgelegte Richtlinien, welche der behandelnde Arzt auch nachweisen muss, da er sich ansonsten strafbar macht. Ergo sind das rechtsverbindliche Richtlinien. (Shit...ich hab was aus meinem Studium behalten...dieser Fehler muss schnellstens behoben werden...ab morgen nur noch RTL).
    Stellt sich dann halt nur die Frage, ob ein Allgemeinmediziner über die fachlichen Kompetenzen für die Durchführung einer Diagnose verfügt und diese Kompetenzen auch bei entsprechenden Behörden anerkannt werden, bspw. über Fortbildungen und dergleichen. Das war ja auch eher der eigentliche Kern meiner Aussage, weniger, ob man jetzt mit Rezept sein MA umhertragen darf. Das hattest du ja schon flächendeckend belegt.

    @Trine:
    Deswegen kam nach meinem Sylvestererlebnis nix mehr nach. Cool, wusste ich noch gar nicht, dass das dann so einfach in Ausnahme-/Notfällen geregelt wird. Gut zu wissen.

  4. #24
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    Selbstverständlich erlaubt das Rezept die Einnahme, so ein Quatsch! Wenn ein Facharzt es verschreibt lässt sich natürlich auch die Einnahme ableiten, punkt. Es verschreibt ja niemand nur zum nach Hause tragen sondern für die Einnahme, dafür braucht man keine Erlaubnis.

    Im Straßenverkehr sieht es natürlich anders aus, klar.

  5. #25
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 261

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    So, konnte gestern alles klären.
    Mein HA hat sich vertan und ein Privatrezept ausgestellt und die MA in der Apotheke hatte dies erst nicht bemerkt.

    Eyvn schreibt:
    Ohoh, damit wäre ich vorsichtig. Die Erstdiagnose sollte von einem Facharzt gestellt werden. Weiterführende Behandlung auch nur unter Betreuung eines Therapeuten. Entweder ist dein HA auch Therapeut oder du solltest dir einen suchen. Von mir aus auch Psychologe. Die dürfen zwar nicht immer Rezepte ausstellen, aber das kann dann dein HA übernehmen, wenns nicht anders geht.
    Das ist ja auch der Fall. Allerdings sind die Wartezeiten mittlerweile extrem lang. Außerdem habe ich den Facharzt in der LWL über diese Maßnahme informiert und ihm auch mein Protokoll mit der bisherigen Medikamentation gegeben. Aufgrund meiner Situation, meines damaligen "Allgemeinzustandes", den bis dahin durchgeführten Untersuchungen / Screening meines HA's und einer Wartezeit von ca. 5 Monaten bis zur Testung und Diagnose war er mit der Einnahme zumindest einverstanden.

    Eyvn schreibt:
    Außerdem wird nach Stellung der Diagnose meines Wissens nach die Dosierung erst mal mit nicht retadiertem Methylphenidat ausgetestet. War zumindest bei mir so.
    Aber vor der Feststellung MPH verschreiben hab ich noch nie gehört. Bei mir wurde das mit Blut- und Urinprobe, diversen Gesprächen, Multiple-Choice-Tests, meinen Grundschulzeugnissen und nem EEG festgestellt und erst danach kam der medikamentöse Teil.
    Wenn der dir ohne Diagnose sowas verschreibt, quasi nach dem Try-and-Error-Verfahren, "schaun wir mal obs klappt" kann der sich und dich in Teufels Küche bringen.
    Auch das haben wir gemacht. Ich habe im Juli mit 5mg Medikinet unretadiert angefangen und über die Einnahme sowie deren Wirkung tagesgenau genau Protokoll geführt. Aufgrund des bisherigen Verlaufs hat sich mein HA dann letzte Woche dazu entschlossen auf das Medikinet Adult umzusteigen.

    Mir ist sehr bewusst, das diese Vorgehensweise sicherlich nicht ideal ist und gewisse Risiken birgt. Allerdings ist mein HA auf diesem Gebiet sehr engagiert, arbeitet eng mit den Fachärzten und Kliniken zusammen und hat mit Sicherheit mehr Erfahrung und ein besseres Wissen zu dem Thema AD(H)S bei Erwachsenen als viele sogenannte Fachärzte.

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    @Stephan: Na wenn das so ist. Das ist aber echt mies mit den Wartezeiten und das man dann so in der Luft hängt. Musst du denn jetzt noch nachzahlen oder wird das nachträglich abgeändert?

    @Cartman: Was man aus dem Ausstellen eines Rezeptes ableiten kann und was in Gesetzestexten steht sind zweierlei Dinge. Natürlich sagt die menschliche Logik, dass das Ausstellen eines Rezeptes auch zum Kauf und letztendlich auch zur Einnahme des Medikamentes gedacht ist. Allerdings ist im BTMG nur der Verkehr von Medikamenten, die Abgabe in bestimmten Mengen, Herstellung usw. geregelt, nicht die tatsächliche Erlaubnis und Begründung der Einnahme, ergo wird diese auch nicht über ein Rezept erteilt, sondern vom behandelnden Arzt. Meine Ärztin würde auch nicht aus Spaß an der Freude noch separat Erlaubnisse ausstellen und sich damit mehr Arbeit machen, als sie müsste.

    Natürlich ist die Reihenfolge in welcher Rezepte ausgestellt werden, eindeutig:
    Diagnose -> Behandlung -> Aufklärung/Festlegung der Menge/Erlaubnis zur Einnahme was das Medikament angeht -> Ausstellung des Rezeptes -> Abholung -> Einnahme

    Aber nur das Rezept allein ist nicht die Erlaubnis. Man kann zwar davon ausgehen, dass diese erteilt wurde, grade bei BTM's. Aber wenn man jetzt so ein kleinkariertes Ausscheidungsorgan vor sich hat, dass sich einzig und allein auf § beruft, dann ist gilt das eben nicht zur Einnahme.
    BtMG - Einzelnorm
    "Die in Anlage III bezeichneten Betäubungsmittel dürfen nur von Ärzten, Zahnärzten und Tierärzten und nur dann verschrieben oder im Rahmen einer ärztlichen, zahnärztlichen oder tierärztlichen Behandlung einschließlich der ärztlichen Behandlung einer Betäubungsmittelabhängigkeit verabreicht oder einem anderen zum unmittelbaren Verbrauch oder nach Absatz 1a Satz 1 überlassen werden, wenn ihre Anwendung am oder im menschlichen oder tierischen Körper begründet ist."
    "Für das Verfahren zur Erteilung einer Erlaubnis nach Satz 2 Nummer 2a gelten § 7 Satz 2 Nummer 1 bis 4, § 8 Absatz 1 Satz 1, Absatz 2 und 3 Satz 1 bis 3, § 9 Absatz 2 und § 10 entsprechend."
    BtMG - Einzelnorm

    Und das alles regelt grade mal den Verkehr der Betäubungsmittel oder wie es im Text so schön heißt "Betäubungsmittel dürfen nur abgegeben werden an [...] Personen oder Personenvereinigungen, die im Besitz einer Erlaubnis nach § 3 zum Erwerb sind [...] auf Grund ärztlicher, zahnärztlicher oder tierärztlicher Verschreibung im Rahmen des Betriebes einer Apotheke"
    Und diese Verschreibung bezieht sich dann wieder auf die oben genannten Zitate mit der Begründung und welche § für eine Begründung und Erlaubnis zur Weitergabe, Abgabe etc. erfüllt sein müssen.

    Wenn du jetzt pro forma sagst, dass das Ausstellen eines Rezeptes mit Selbstverständlichkeit auch die Einnahme rechtfertigt, so ist das rein rechtlich gesehen unzureichend, denn a) gehören zur reinen Erlaubnis eine Menge Auflagen und b) ist ein Rezept keine Begründung.
    Wenn du also mit einem Rezept ankommst und sagst, ich darf, ich hab ja das hier, dann ist das einfach falsch, solange keine Begründung des Arztes vorliegt und sei es nur in der Form, dass man dort anrufen kann und nachfragt, solange er jeden § nachweisen kann.
    Von daher hat das schon seinen Grund, warum ich so einen Zettel mit der Begründung, warum ich das einnehme, mit mir rumtrage.

    Wahrscheinlich wird das in der Realität nicht so weit kommen und ob man die Einnahme aus dem Rezept ableiten kann ist ohne Begründung und Erlaubnis absolut egal und die Argumentation, wenn es eine sein sollte, würde mit den Gesetzestexten einfach zerlegt werden. Das nennt sich dann Paragraphenreiterei und heißt einen im Gesetzesdschungel Deutschlands herzlichst willkommen. Wobei es auch seine Gründe hat, warum es das alles gibt. Das ist einfach eine Rückversicherung, damit niemand sagen kann, dass es nirgendwo klar geregelt sei.

    Und was den Straßenverkehr angeht, da gibt es ne Menge Themen hier. Nach momentaner Gesetzeslage ist die Teilnahme am Straßenverkehr unter Wirkung von BTM's eine Straftat, wobei auch da Ausnahmeregelungen bestehen, wenn nachweislich eine ärztliche Anwendung verordnet und begründet ist und keine Gefährdung des Straßenverkehrs durch MPH nachgewiesen werden kann. Aber wie gesagt, das ist Grauzone und wird in Einzelfällen abgeklärt.

    - - - Aktualisiert - - -

    Aber ich glaube, das eigentlich Thema des Threads ist ja nun auch geklärt und das es einfach nur ein Verschreiber war ist ja beruhigend. Nur blöde, dass du so lange warten musst.

  7. #27
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    In der Realität wird sicher niemand so weit gehen das bis zum Ende durchzuprüfen, sondern der Sachbearbeiter erkennt ja, was beabsichtigt war (Rezepte, Arztberichte etc.), dann das fallen gelassen. Es zählt eben schon der erkennbare Handlungswille des Arztes, den er mit dem Rezept kundtut.

    Ein Schreiben ist zwar gut, schützt aber vor einer Erfassung nicht zwingend, denn niemand weiß, ob das Schreiben echt ist. Besser ist es aber sicher.

    Wenn man nun insgesamt auf Nummer sicher gehen will, was genau braucht man dann also vom Arzt?

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    Ich hab noch eine Bescheinigung o.ä. vom Arzt bekommen und auf Nachfrage wusste auch niemand in der Apotheke, dass, ob oder wie der Medikamentengebrauch bzw. das Mitführen der Tabletten schriftlich beweisbar sein muss. Hm...vielleicht kann ich mehr dazu sagen, sollte ich mal in eine AVK geraten ;-)

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 30
    Forum-Beiträge: 72

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    @ Cartman: Natürlich schützt sowas auch nicht, da hast du auf jeden Fall recht und wenn jemand anzweifeln will, dann macht der das in der Regel auch. Genug Möglichkeiten bekommt er vom Gesetzgeber ja und wenn er mit §xy nicht anzweifeln kann, dann sucht der sich eben §yx heraus. Und in der Realität wird es bei begründeten Verdacht auf Missbrauch wahrscheinlich eh nur bis dahin gehen, dass man beim Arzt anruft, der sein OK durchgibt und das war es dann.

    Momentan trag ich die Bescheinigung (s.o.) und nen Medikamentenplan, wo drauf steht wann, wie oft und wie viel Medikinet ich nehmen muss. Ist lediglich ne simple Excel-Tabelle mit Überschrift, drunter der Stempel und das Autogramm meiner Ärztin.
    Aber wirklich absichern wird das einen auch nicht. Es gibt einem vielleicht nur ein weiteres Argument in die Hand. Allerdings heutzutage ist das Erstellen, bzw. Abwandeln dank diverser Programme auch nicht mehr schwer.
    Ich studier momentan Landschaftsarchitektur und neben ner Menge Gesetzen, Richtlinien und Normen (mittlerweile ist "Gesetzisch" schon zur zweiten Fremdsprache geworden) ist da auch ne Menge Mediengestaltung bei. Mit mehr Zeit könnte ich meine Bescheinigung auch abscannen, die mit Photoshop optisch aufwerten und quasi jedem hier seine ganz eigene ausstellen. Adresse austauschen, Neue reinschreiben, Schrift etc. anpassen, fertig. Jeder der ein gutes Photobearbeitungsprogramm hat (auch Freeware wie GIMP ist da ausreichend), Zeit und nicht ganz blind ist, bekommt das mittlerweile hin.

    Hatte mal nachgefragt, was mit meiner Bescheinigung ist, ob ich die Erneuern lassen muss, da ja von 2012. Meine Ärztin nur "Nö, die gilt die ganze Zeit, dass wäre in Ordnung so."
    Mittlerweile bin ich nur auch schon 2x umgezogen und meine vorletzte Adresse steht noch oben drauf. Von daher ist das wahrscheinlich auch nur die Instanz zur Aufklärung wenn man in entsprechende Kontrollen kommt.
    Letztendlich wird es wahrscheinlich wohl so aussehen, dass bei Verdacht der Arzt angerufen wird und man sich von diesem die laufende Therapie und die Bestätigung über die rechtmäßige Einnahme sagen lässt. Alles andere wird wohl im Härtefall einfach nicht gelten, da manipulierbar.

  10. #30
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 261

    AW: Erstattung Medikinet Adult

    Eyvn schreibt:
    @Stephan: Na wenn das so ist. Das ist aber echt mies mit den Wartezeiten und das man dann so in der Luft hängt. Musst du denn jetzt noch nachzahlen oder wird das nachträglich abgeändert?
    Das mit den Wartezeiten ist wirklich mehr als unschön. Aber ich hatte anscheinend noch Glück. Als ich zum Gespräch in der LWL war, hat der mit Psychologe gesagt, das ich einer der letzten war, die noch aufgenommen wurden. Auch dort ist derzeit ein Aufnahme-Stop für neue Patienten. :-(

    Das Rezept wurde geändert und ich habe es dann in der Apotheke nochmal abgegeben.

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Wirksamkeit medikinet Adult / Erstattung durch PKV
    Von NoOneLikeMe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 21.07.2013, 15:21
  2. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  3. Medikinet retard = Medikinet adult?
    Von ChaosStern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:24
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  5. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Erstattung Medikinet Adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum