Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht?

    Hallo Liebe Community, ich hoffe, dass ich hier richtig bin und dass ich von Euren Erfahrungen profitiere und evtl Tipps erhalte. Ich bin m 35 Jahre alt und habe seit 6 Monaten die Diagnose ADS. Seither bekomme ich Ritalin Retard mit 80mg Tagesdosis verschrieben. Meiner Meinung nach spüre ich davon allerdings keine Besserung. Das seltsame ist, dass ich letztes Jahr von einer Freundin genau dieses Ritalin zum Ausprobieren bekommen hatte und es hat wunderbar gewirkt. Ich konnte mich konzentrieren, hatte eine klare Sicht auf die Dinge und war wirklich gut gelaunt. Genau diesen Effekt hatte ich mir auch nun versprochen, jedoch bleibt dies völlig aus. Ich habe [ .... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln) nur um die wirkweise auszuprobieren, jedoch bleibt auch diese in anderen [ .... ] Gelöscht (siehe Community-Regeln) aus. Mein Psychater ist ein sehr guter, jedoch weiss auch er so langsam nicht mehr weiter. Ich selbst vermute bald, dass ich NON Responder bin. Zum Zeitpunkt als ich das Ritalin letztes Jahr versucht habe, habe ich regelmässig Marihuana konsumiert. Mglw. habe ich durch die Bewusstseinserweiterung besser auf das Ritalin angeschlagen. Seit ich Ritalin offiziell verschrieben bekam, konnte ich von einem Tag auf den anderen mit dem Kiffen aufhören (nach 10 jährigem Konsum). Ich habe auch schon nach Bewusstseinserweiternden Medikamenten gefragt, allerdings gibts sowas nicht. Ich habe das Gefühl ich lebe einfach oberflächlich und viel im Unterbewusstsein, sodass daher auch meine Probleme kommen und das Nichtansprechen auf das Medikament. Ausserdem habe ich schon edikinet Adult und Amphetamin auf Rezept versucht, doch auch hier habe ich nicht den gewünschten Effekt gespürt. Gibt es jemand, der ähnliche Erfahrungen gemacht hat und wie er dies lösen konnte? Für Tipps und Hilfen wäre ich dankbar. LG
    Geändert von Alex (15.11.2013 um 10:54 Uhr) Grund: s. Edit

  2. #2
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht?

    Hallo Brainy,

    danke für dein offenes posting.

    Zuerst einmal: Glückwunsch zu deiner vor 6 Monaten gestellten ADHS-Diagnose. Das war schon mal ein guter Schritt.

    Dass du Leidensdruck hast/hattest, liest man aus deinen Zeilen heraus. Daher auch die Selbstmedikation mit diversen Stoffen.

    So wie dir geht es vielen ADHS-lern mit einer offiziellen Verschreibung von Medikamenten, die vorher gekifft haben und/oder Alk konsumiert haben etc.
    Die Erwartungshaltung an das MPH ist riesengross, ebenso die Freude, dass man nun ganz "erlaubte" Stoffe zu sich nimmt, die einem genauso gut helfen werden.

    Deinen 1. (illegalen) Versuch mit Ritalin mit gleichzeitigem THC Konsum kannst du mit deiner heutigen Ritalin Einnahme leider überhaupt nicht vergleichen. Das solltest du zuerst einmal wissen und dann in deinem Kopf streichen, dass diese Wirkung wieder so sein wird. Wenn du das erreicht hast, bist du schon mal einen Schritt weiter.

    Du schreibst, dass du von heut auf morgen mit dem Kiffen aufgehört hast nach deiner nun legalen Ritalin-Einnahme? Stimmt das wirklich? Wenn ja, absolute Klasse und Gratulation. Wenn nicht, dann hast du noch viel viel vor dir an Selbstdisziplin.

    Ein Non-Responder kannst du schon mal gar nicht sein, denn dann hättest du niemals eine Wirkung auf Ritalin gezeigt. Ausserdem ist man selten ein Non-Responder auf MPH UND Amphetamin, was du ja auch schon probiert hast wie du oben erwähnst. Leider gehst du nicht ins Detail, weder beim Ritalin 80 mg, Medikinet adult und Amphetamin. Hier wäre mal dein Einnahmeschema hilfreich. Uhrzeit, nüchtern oder nicht nüchtern, Trinkverhalten, übriges Eßverhalten, Zeitabstand zwischen den einzelnen Dosen und und und.

    Nimmst du noch andere Medikamente wie z. B. AD's? Hast du schon mal eine Therapie gemacht?

    lg Heike

  3. #3


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht?

    Hallo.

    @ Brainy: Ich würde dich sehr darum bitte, dir (noch) einmal die Community-Regeln durchzulesen.

    Insbesondere, was das Beschreiben eines Fehlgebrauchs eines Arzneimittels und die Bezeichnung eine Medikamenten-Einnahme als "Konsum" betrifft.

    Wir sind hier nunmal kein Drogenforum, sondern ein Forum mit medizinischer Ausrichtung.

    Was die von dir geschilderte Symptomatik anbetrifft, so halte ich es für schwierig, überhaupt einschätzen zu können, was deren eigentlicher Grund ist.

    Das von dir geschilderte entspricht nicht nur der Symptomatik etlicher psychischer Erkrankungen, sondern eben auch genau dem, was langjährige Marihuanakonsumenten nach Einstellung des Konsums üblicherweise berichten.

    Geschildert wird hier sehr oft, dass der Kopf und das Gefühlsleben nur noch "funktionieren", wenn man sich (wieder) Cannabis zuführt.

    Fraglich ist hier also m. E. erst mal, ob es sich hier um eine AD(H)S-Symptomatik bzw. eine Symptomatik einer Begleit-/Folgeerkrankung handelt (den Substanzmissbrauch mit oder die Abhängigkeit von Cannabis mal ausgenommen), oder schlicht um Langzeitfolgen, die der langjährige Cannabiskonsum nach sich zieht.

    Gegen diese Langzeitfolgen hilft dann leider auch keine Medikation.

    Ich bin mir sowieso nicht sicher, ob es hier überhaupt um irgendeine sachgerechte Medikation geht, denn das Verlangen nach einem "bewusstseinserweiternden" Medikament klingt für mich sehr nach dem Verlangen nach einer Droge.

    Eine Medikamentenwirkung ist das beabsichtigte Versetzen in einen realitätsfernen Zustand jedenfalls nicht.



    LG,
    Alex

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht?

    Hallo Heike, vielen Dank für Deinen Post.
    Deinen 1. (illegalen) Versuch mit Ritalin mit gleichzeitigem THC Konsum kannst du mit deiner heutigen Ritalin Einnahme leider überhaupt nicht vergleichen. Das solltest du zuerst einmal wissen und dann in deinem Kopf streichen, dass diese Wirkung wieder so sein wird. Wenn du das erreicht hast, bist du schon mal einen Schritt weiter.
    Ich höre das immer wieder und versuchs, das ist eben schwer, wenn man so den Durchblick hatte und dieser Effekt bleibt plötzlich aus...

    Du schreibst, dass du von heut auf morgen mit dem Kiffen aufgehört hast nach deiner nun legalen Ritalin-Einnahme? Stimmt das wirklich?
    ja, das stimmt wirklich...und mein Arzt sowie auch ich sind sehr stolz darauf

    Leider gehst du nicht ins Detail, weder beim Ritalin 80 mg, Medikinet adult und Amphetamin. Hier wäre mal dein Einnahmeschema hilfreich. Uhrzeit, nüchtern oder nicht nüchtern, Trinkverhalten, übriges Eßverhalten, Zeitabstand zwischen den einzelnen Dosen und und und.
    Also Medikinet Adult und Amphetamin habe ich zwecks meiner Meinung nach ausbleibendem Erfolg nicht lange genug genommen um über Erfahrungen darüber zu berichten. Ansonsten habe auch beim Ritalin alles durchprobiert: 80mg auf einmal, nüchtern, nicht nüchtern, je 4x20mg auf den Tag verteilt usw. ich spüre keine grossen bis gar keine Unterschiede...Aktuell nehme ich meist morgens 80mg auf einmal auf nüchternem Magen (mein Arzt sagte zwar dies nicht zu tun, da ich aber ein schlechter Frühstücker bin und sowieso keinen Unterschied merke...). Trinkverhalten (Alkohol) habe ich seltenst

    Nimmst du noch andere Medikamente wie z. B. AD's? Hast du schon mal eine Therapie gemacht?
    Keine anderen Medikamente bzw. nach Bedarf Opipramol, Kurzzeitig hatte ich Perazin-Neuraxpharm ausprobiert, jedoch vertrage ich diese nicht. Therapien habe ich einige gemacht, jedoch nie zwecks ADS.
    Geändert von Brainy (20.11.2013 um 01:41 Uhr)

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht?

    Hallo Alex, vielen Dank für Deinen ehrlichen und offenen Post.

    Ich würde dich sehr darum bitte, dir (noch) einmal die Community-Regeln durchzulesen.
    Danke, sollte ich wirklich tun...bin derzeit nur zeitlich sehr eingespannt, deshalb antworte ich auch erst jetzt. Aktuell, und deswegen auch mein (vorzeitiger) Post, geht es mir um meinen Leidensdruck, Erfahrungen auszutauschen um mglw. eine Lösung für mein Problem zu finden, da ich das Gefühl habe auch mein Arzt ist am Ende seines Lateins (er sagt immer ich sei etwas sehr besonderes und sein erster und einzigster Fall, der sich so gestaltet...)

    Insbesondere, was das Beschreiben eines Fehlgebrauchs eines Arzneimittels und die Bezeichnung eine Medikamenten-Einnahme als "Konsum" betrifft.

    Wir sind hier nunmal kein Drogenforum, sondern ein Forum mit medizinischer Ausrichtung.
    Das sollte auch keinerlei Anleitung oder Anstiftung sein, ich habe lediglich meine erfahrungen beschrieben.

    Fraglich ist hier also m. E. erst mal, ob es sich hier um eine AD(H)S-Symptomatik bzw. eine Symptomatik einer Begleit-/Folgeerkrankung handelt (den Substanzmissbrauch mit oder die Abhängigkeit von Cannabis mal ausgenommen), oder schlicht um Langzeitfolgen, die der langjährige Cannabiskonsum nach sich zieht.
    Ich habe die Probleme seit ich Kind bin...(leider) habe ich sehr geduldige und liebevolle Eltern...Den Konsum habe ich erst mit 25 Jahren begonnen, natürlich habe ich durch den 10-jährigen Konsum einiges meiner Psyche verschoben (ich wurde ruhiger und konnte endlich "leben"), aber davor hat sehr vieles stattgefunden

    Ich bin mir sowieso nicht sicher, ob es hier überhaupt um irgendeine sachgerechte Medikation geht, denn das Verlangen nach einem "bewusstseinserweiternden" Medikament klingt für mich sehr nach dem Verlangen nach einer Droge.
    Wenn es mir darum ginge, hätte ich sicher nicht das Kiffen aufgehört...Sicher klingt dies "blöd", aber dazu müsste man mich eben besser kennen oder verstehen. Ich habe eben das Gefühl, dass ich schon immer sehr "oberflächlich" gelebt habe und vieles gar nicht bzw. nur unterbewusst wahrnehme. Mein Arzt sagt immer, ich sei ein besonderer Fall. Das tolle ist, dass er sich richtig für mich bzw. meinen Fall interessiert und die Nuss doch noch knacken will.

    Eine Medikamentenwirkung ist das beabsichtigte Versetzen in einen realitätsfernen Zustand jedenfalls nicht.
    Ich kann nur sagen, dass ich bei meiner Ersteinnahme von Ritalin endlich eine klaren Kopf hatte und es das erste mal war, dass ich überhaupt ein Lebensgefühl hatte. So hatte ich mir "Leben" vorgestellt und konnte auch einiges nachvollziehen.

  6. #6
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht?

    Hi Brainy,

    du nimmst 80 mg Ritalin nüchtern auf einmal? Und hast keine Wirkung? Auch keine NW?

    Gratulation, dass du mit dem Kiffen aufgehört hast. Damit kenne ich mich nicht aus - also gottseidank - und den Zusammenhang zwischen dem Rauchen und der gleichzeitigen Einnahme von MPH habe ich nur einmal bei einem Bekannten - auch ADHS-ler - erlebt. Ich fand diese Kombi bei ihm ganz fürchterlich. Von wegen ruhig und gelassen....das Gegenteil war der Fall.

    Nach deinen zusätzlichen beiden Postings hier - auch nach Alex's Post - habe ich den Eindruck, dass du schon weisst, was du tust und auf der Suche nach Hilfe bist.
    Und evtl. bist du auch so ein Mensch, der sehr paradox auf Medis reagiert. Wie viele ADHS-ler übrigens.

    Tja....ich weiss mir leider keinen Rat bei dir....ausser die übliche Standardfrage von mir, wann dein letztes grosses Blutbild war. Am besten bei einem Endokrinologen, der so gut wie ALLES abnimmt, insbesondere auch die (kompletten) Schilddrüsenwerte.

    Und ein "richtiger" erneuter Versuch mit Amphetamin z. B. ist es auf alle Fälle wert. Denn deine hohe Dosis an Ritalin ohne Wirkung ist ja vollkommen irrsinnig. Dein Arzt scheint "mit zu spielen", weil er ebenfalls neugierig und interessiert ist. Da hast du schon mal einen Glücksfall, denn das ist leider noch ein zusätzliches Problem der meisten hier, die schon richtige Odyseen hinter sich haben.

    Ich an deiner Stelle würde alles ausprobieren an MPH/Amphetamin, was es auf dem Markt gibt. Natürlich lange genug und nicht nur 1-2 Wochen. Alles mit Tagebuch und exakten Aufschreibungen deines Befindens.

    Ausserdem würde ich mit deinem Arzt darüber reden, ob ein MRT vom Kopf sowie EEG und andere körperlichen Untersuchungen gemacht werden können, damit andere physischen und psychischen Erkrankungen (vielleicht bedingt auch durch das Kiffen) ausgeschlossen werden können. Oder ist das schon gemacht worden? Notfalls würde ich auch in eine Klinik gehen und mich da von Kopf bis Fuss durch checken lassen.

    Berichte weiter ja? Jetzt bin ich auch schon neugierig. Und schön, dass du Alex Posting auch richtig verstanden hast und einsiehst, was er geschrieben hat.

    lg Heike

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht?

    Hallo Heike,

    erstmal Kompliment zu Deinem Blog. Echt eine tolle Seite. Ich kann nachvollziehen, dass Dein Tag 30-40Stunden haben sollte (und dann am besten ohne Schlaf gerechnet), mir gehts derzeit aus beruflichen Gründen ähnlich...Jedoch heute fühl ich mich echt beschissen und will mich gar nicht aufraffen...
    Ja, genau [ ... ] Gelöscht (Fehlgebrauch eines Arzneimittels, siehe Community-Regeln)...gerade vor ca 1,5 Std erst, also so ca. um 9 Uhr und das alles ohne Wirkung...auch keine NW...finde das auch ziemlich krass, v.a. weil ich immer von Steigerungen in 5er Schritten gelesen hatte...Bei mir sind es seit dem ersten Tag 80mg. Haber natürlich aber auch niedere Dosen versucht, da ich gelesen hatte, dass auch durch Überdosierungen Effekte ausbleiben können...aber egal welche Menge...ich spüre m.E. nichts. [ ... ] Gelöscht (Fehlgebrauch eines Arzneimittels, siehe Community-Regeln). hat nicht bei mir angeschlagen...das kann doch gar nicht sein??!!
    Das mit den Paradoxen Wirkungsweisen habe ich auch gelesen, die Erfahrung hatte ich vor Jahren erst einmal mit einem Benzo, hier lag es vermutlich aber am Alkohol.
    Grosses Blutbild, Schilddrüsenwerte sowie auch MRT und EEG wurde 2010 als ich zu einer Therapie wegen "Depressionen bzw. Borderline" war. Angäblich alles ohne Auffälligkeiten...ADS wollten die mir damals nicht bestätigen, obwohl ich schon immer wusste, dass es sich bei meinem Fall um keine klassischen Depressionen noch um klassisches Borderline handelt.
    Ja, mein Arzt ist wirklich toll. Noch nie habe ich so einen tollen und v.a. interessierten Arzt in die persönliche Geschichte gesehen. Aktuell versucht er mein Impulsivverhalten etwas runter reduzieren zu wollen. Ob Opipramol dazu allerdings das richtige ist, bezweifle ich. Kurzfristig mag es helfen, aber das ist für mich keine Dauerlösung. Deshalb suche ich nach wirklichen Alternativen, die sich mir dann auch schlüssig darstellen. Meinem Arzt kann ich vieles Vorschlagen, solange es einen Sinn ergibt und es nachvollziehbar ist.
    Amphetamin wollte er mir noch nicht geben, dazu meinte er, will er erst noch andere Dinge ausprobieren. Über kurz oder lang wird es aber wohl daraus hinauslaufen...zumindest um es zu versuchen. Jedoch auch hier habe ich meine bedenken, denn vor ca. 3 Monaten [ ... ] Gelöscht (Schilderung einer Straftat)....Auch hier hatte ich keine Wirkung gespürt.
    Die Idee mit dem Tagebuch ist sehr gut, sollte ich wirklich mal mit anfangen...
    Eine relativ gute Wirkung konnte ich auch mit [ ... ] Gelöscht (Fehlgebrauch eines Arzneimittels, siehe Community-Regeln) erzielen, jedoch ist auch dies keine Dauerlösung und mein Arzt war auch nicht gerade begeistert davon (aber wenigstens sieht er ein, dass ich eben alles ausprobieren will, damit es mir besser geht). Ich bin auch sehr gespannt, wo das noch hinführen soll...

    Was ich noch erwähnen möchte, ich bin eher sehr ruhig und verschlossen (möglicherweise wegen den Konzentrationsstörungen), würde aber viel lieber gerne offen auf menschen zugehen...mit dem [ ... ] Gelöscht (Fehlgebrauch eines Arzneimittels, siehe Community-Regeln) funktioniert dies ganz gut. Sollte doch aber auch mit Ritalin so sein.
    Viele Grüsse
    Thomas
    Geändert von Alex (20.11.2013 um 22:14 Uhr) Grund: s. Edit

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.805
    Blog-Einträge: 40

    AW: Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht?

    Naja,

    was eigentlich nicht wirklich jemanden wundern dürfte:

    Geschlossen.


    Solltest du zukünftig auf entsprechende Inhalte verzichten können, so kannst du das Thema gerne wieder neu einstellen.

    Falls dann in deinen Texten nur noch eine einzige Verletzung unserer Regeln auftaucht, so wir der erneute Thread wiederum geschlossen und ein erneutes Öffnen weiterer Threads verhindert.





    LG,
    Alex

Ähnliche Themen

  1. neuer Versuch mit Ritalin unretadiert
    Von cengel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 20.06.2013, 18:37
  2. Sagtmal, ganz ehrlich, wirkt Ritalin bei euch? Ich weiss auch nicht..
    Von GretaMarlene im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 19.05.2013, 17:39
  3. Wirkt Melatonin wenn Valdoxan nicht wirkt? Wer hat Erfahrungen?
    Von Artischocke im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 27.12.2012, 10:01
  4. Methylphenidat / Ritalin-Versuch
    Von mr91 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 21.09.2012, 23:56

Stichworte

Thema: Ritalin wirkt im 2. Versuch nicht? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum