Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 43

Diskutiere im Thema Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    AD(H)S ist immer AD(H)S und meiner Meinung nach gibt es hier keine leichtere oder stärkere Form.

    Das Einzige, was jedesmal dazu gehört, sind die Komorbiditäten, die sich zwangsweise entwickeln wie z. B. Depressionen. Dann heisst es in vielen Arztpraxen, man hätte eine schwere ADHS. Ich finde diese Bezeichnung falsch.

    Ich habe seit 42 Jahren Diabetes Typ I.
    Fakt ist, dass ich schlecht einstellbar bin - aus verschiedenen Gründen. Deshalb hab ich allerdings keine schwere Diabetes-Erkrankung, denn an dieser selbst ändert sich nix.
    Der richtige Begriff hierfür lautet Schwer einstellbare Diabetes Mellitus Typ I

    Und ich kenne einen sehr grossen und kräftigen Herrn, ebenfalls ADHS-ler, total Hyperaktiv, der kommt mit 20 mg Medikinet adult am Tag klar. Nimmt er mehr, wird er noch zappeliger.

    Bei Kindern rechnet man da irgendwie anders, was ich aber auch verstehen kann, da sich ja hier das Gewicht ziemlich schnell verändert. Dass man da das Gewicht als gewissen Anhaltspunkt sieht und nimmt ist für mich nachvollziehbar.

    Bei Erwachsenen steht im Beipackzettel, dass man eine gewisse Höchstgrenze von XXX nicht überschreiten sollte....also eine Maximaldosis. Damit will sich der Hersteller selbst schützen.

    Und so wie ich das erkenne, lässt die körpereigene Botenstoff-Ausschüttung nach, je älter man wird. Demzufolge nützt es gar nix, wenn man die Dosis des MPH erhöht, denn wenn kein Dopamin bzw. Noradrenalin da ist, was soll man dann im synaptischen Spalt an Wiederaufnahme hemmen?

    Das wäre vielleicht die Erklärung, warum bei manchen Amphetamine besser wirken....weil diese bei der Bildung der Botenstoffe auch eine Wirkung spielen, heisst, es werden insges. mehr Botenstoffe freigesetzt.

    Hey lieber Alex.....hab ich das richtig erklärt? Bitte um Aufklärung. Interessiert mich jetzt ungemein, ob ich da richtig mit liege.

    lg Heike
    Geändert von Heike (27.11.2013 um 16:21 Uhr)

  2. #22
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    Heike schreibt:
    AD(H)S ist immer AD(H)S und meiner Meinung nach gibt es hier keine leichtere oder stärkere Form.
    Da habe ich eine andere Meinung. ADHS kann in leichter und schwerer Form auftreten, mit allen Nuancen dazwischen, und je nach Lebenslage können die einzelnen Symptome variieren. Zur Zeit belästigt mich massiv die Prokrastination, die normal nicht so lästig ist. Mein Arzt hat mir einst eine leichte ADS-Form diagnostiziert. Die Komorbiditäten kommen bei den Einzelnen noch hinzu.

    Es kann sich auch nicht jeder Betroffene als behindert erklären lassen. Somit schwankt die ADHS-Betroffenheit von Belästigung bis hin zur Krankheit. Daher streiten wir uns ja auch oft hier, wenn wir die Intensität des ADHSs bewerten wollen: die Gruppe, die sehr stark betroffen ist und bei der ADHS tatsächlich als Krankheit vorliegt, regt sich oft über diejenigen auf, bei denen ADHS in leichter Form auftritt und die sogar noch über die positiven Aspekte nachdenken kann. Wir haben diesbezüglich leider noch keinen Konsens hier gefunden.
    Geändert von Steintor (27.11.2013 um 18:12 Uhr)

  3. #23
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    Ich glaube, dass es auf die Sichtweise des jenigen, der betroffen ist, ankommt. Ist ja genauso, wenn sich jemand in den Finger schneidet. Der gleiche Schnitt bringt den einen um, den anderen zum Belächeln.

    Also damit meine ich auch die Sichtweise und das Empfinden in der jeweiligen Situation. Wir empfinden ja alle jeden Tag Situationen anders. Ich frag mich manchmal auch, ob es das Wissen der Diagnose ist, das uns manchmal mehr "jammern" lässt. Ohne die Diagnose zu kennen und zu wissen, hab ich weniger gejammert als jetzt. Wenn ich heute etwas vergesse, schimpfe ich mehr über mein Unvermögen als noch vor 2 Jahren. Weisst du, was ich damit meine Steintor? Kann da was dran sein?

  4. #24
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    @Heike, ich glaube, das Thema wird zunehmend off topic. Ich habe leider vergessen, worum es in diesem Thread geht. Die Frage, aber, die Du gestellt hast, interessiert mich sehr.

    Wahrnehmung des eignen ADHS versus individuelle Variabilität des ADHSs

    Klingt gut. man könnte einen Diskussionsstrang daraus machen.

    Hast Du den Vergleich mit einem Schmerz geäußert? Die Wahrnehmung eines Schmerzes ist ja individuell verschieden. Diese kann auch von der jeweiligen Verfassung abhängen. Ich lasse nur dann Schmerzen zu, wenn ich sie mir auch erlauben kann (ich weiß, ich bin ein emotionaler Zombie. Das habe ich schon oft gehört). Ebenso verhält es sich mit der Wahrnehmung des ADHSs. Gäbe es eine ADHS-Intensitätsskala (die es nicht gibt und man muss auch nicht darüber diskutieren), würde die eine Person mit einem bestimmten ADHS-Wert sein ADHS äußerst negativ ansehen, ein Anderer, der den gleichen Wert auf der Skala hat, würde sein persönliches ADHS vielleicht neutral betrachten.

    Aber die ADHS-Ausprägung kann von 0 bis 100 gehen (das, was ich schreibe, ist fiktional!). Könnte man das Wohlbefinden messen, z.B. auf einer Wohlfühlskala von 0 - 10, könnte ein Mensch mit dem Wohlfühlwert von 7 einen ADHS-Wert von 10 haben. Ein anderer Mensch mit dem Wohlfühlwert von 7 könnte aber den ADHS-Wert von 70 aufweisen. Das hängt mit dem unterschiedlichen Glücksempfinden zusammen. Ein Millionär ist glücklich, wenn er mal eben eine Million verdient hat und sich einen Privatjet kaufen kann. Ein Hartz4-Empfänger ist genauso glücklich, wenn er für 10,- Euro eine CD bekommen kann.

    Ich will damit sagen, dass wir beide Recht haben.

  5. #25
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    Hallo, ich bin neu hier. Ich habe ein ähnliches Problem wie der Autor. Ich wurde neulich diagnostiziert und nehme jetzt Medikinet (ohne "Adult"). Ich habe mit 5 mg 3 mal täglich angefangen, jetzt (nach der Zustimmung des Arztes) sind das schon 20 mg. Ich spüre absolut keinen Effekt. Ich bin nicht ruhiger und nicht unruhiger, kann mich nicht besser konzentrieren, spüre auch nicht, dass das Medikament nach 4 Stunden nicht mehr wirkt, weil es nie wirkt... Ich frage mich wie das möglich ist. Die Dosis ist ja schon hoch.

  6. #26
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    Warum bekommt ihr, die neu diagnostiziert wurden, neuerdings unretardiertes Medikinet zum Einschleichen? Wer bezahlt das?

    Du hast mit 3x5mg begonnen. das sind 15mg. Nun bekommst Du 20mg. Als Tagesdosis sind das noch nicht sehr viel. Aber spüren solltest Du schon etwas.

    Leider können wir Dir keine Empfehlungen aussprechen, als die, dass Du diese Frage Deinem Arzt stellen solltest. Es kann sein, dass Du ein Nonresponder bist, dass MPH also gar nicht anschlägt. Aber es ist noch zu früh, um das beurteilen zu können, dass der Arzt das beurteilen kann. Sicherlich wird Dir der Arzt nun eine höhere Dosis verschreiben. Aber ich würde ihm auf jeden Fall berichten, dass Du von den 20 mg nichts zu spüren meinst. Das "nichts spüren" ist auch relativ. Wir kennen Dein ADHS nicht. Du darfst Dich nicht von den Berichten derer beeinflussen lassen, die die Anfangs-Euphorie verspüren. Letztendlich kann man erst nach mehreren Monaten der Einnahme von einem guten oder schlechten Effekt reden.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    Steintor schreibt:

    Du hast mit 3x5mg begonnen. das sind 15mg. Nun bekommst Du 20mg. Als Tagesdosis sind das noch nicht sehr viel. Aber spüren solltest Du schon etwas.
    Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt: Ich nehme 20:20:20. Also 60 mg täglich und ich spüre nichts.

  8. #28
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.856

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    orangensaft schreibt:
    Ich habe mich wohl falsch ausgedrückt: Ich nehme 20:20:20. Also 60 mg täglich und ich spüre nichts.
    Seit wann nimmst Du Medikinet? Bitte gib mal den Zeitplan. Wann Beginn Medikation, wann Erhöhung und wann nimmst Du die Medikamente ein?

  9. #29
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    Hallo Orangensaft,

    wäre schön, wenn du dich vorstellen würdest.
    Es ist ohnehin schwer, auf Fragen zur Dosis oder Wirksamkeit von Methylphenidat zu antworten.
    Noch schwerer, wenn man nicht weiß, mit wem man es zu tun hat - wie alt bist du, weshalb hast du dich auf ADHS untersuchen lassen?
    So in etwa. Liebe Grüße -. Gretchen
    Geändert von Gretchen (29.11.2013 um 15:20 Uhr) Grund: s zuviel, c zuwenig, brauche neue Tastatur!

  10. #30
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg

    Ich gehöre auch zu denen, die es erst nach drei Wochen nehmen. Hab eine Woche 10mg früh genommen und dann auf 20mg früh gesteigert. 20mg nehme ich jetzt zwei Wochen lang also. Ich soll das Medikament nur ein mal am Tag früh nehmen. Mir geht es auch so, dass ich nichts merke. Man sagt ja, dass bei denen die kein ADS haben de Konzentration auch nicht gesteigert wird. Nun denk ich, vielleicht hab ich gar kein ADS und die Diagnose war fasch - mein Arzt hat sowieso gesagt, dass es sein könnte ich hab es auch nicht, aber nach allen Auswertungen sei er jetzt erst mal der Meinung ich hätte eine leichte Form von ADS. Mich würde nun auch interessieren, wie man es merkt. Die Meinungen gehen hier ja derzeit von "manchmal dauert es sechs Monate bis man überhaupt was merkt" und "man sollte eigentlich gleich was merken" auseinander. Könnt ihr dazu bitte mal noch etwas schreiben. Gibt es das auch, dass man es selbst nicht so richtig merkt, nur weil man nicht so gut darin ist, sich selbst zu beobachten ?

Seite 3 von 5 Erste 12345 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Medikinet Adult 20mg
    Von adhs88 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 4.04.2013, 20:37
  2. 10mg Medikinet adult zu wenig, 20mg zuviel?
    Von Hase im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.03.2013, 15:58
  3. Medikinet adult 10mg: Müdigkeit
    Von oiuz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 2.01.2012, 08:10
  4. 20mg Medikinet adult entspricht 2x 10mg unretardiertes MPH?
    Von jay im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 10.12.2011, 21:24
  5. Medikinet Adult 2x10mg = 20mg?
    Von fiden im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 25.08.2011, 11:57

Stichworte

Thema: Medikinet Adult 10mg bzw. 20mg im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum