Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Elvanse - Angst vor Nebenwirkungen / Panikattacken im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    Elvanse - Angst vor Nebenwirkungen / Panikattacken

    Edit Alex: Nachfolgende drei Beiträge hier abgetrennt und neues Thema erstellt.
    ____________



    Ich habe nochmal eine Frage zu Elvanse: ich hatte 6 Wochen MPH probiert, wie gesagt ohne Erfolg....nun steht Elvanse an....ich drücke mich jedoch aktuell noch davor weil ich zu viel über die Nebenwirkungen gelesen habe..... Ich hatte allerdings auch Angst bevor ich MPH genommen habe (30 -40 mg täglich) - diese hat sich als unnötig herausgestellt da ich es insgesamt ganz gut vertragen habe - damit meine ich meine Bedenken hinsichtlich Bluthochdruck und Panikattacken sowie Herzrhytmus......ich bin gut eingestellt was den Blutdruck angeht, kann jedoch seit Jahren kein Koffein oder Tee trinken weil ich dann Herzrasen bekommen....ich dachte das MPH macht mir da Probleme - war aber nicht der Fall. Nun vermute ich das Elvanse oder der AMP Saft eine Wirkung wie Koffein bei mir auslösen könnte....kann jemand dazu etwas sagen - aus Erfahrung oder als Fachmann? Zur Info: Herz CT und MRT wurden kürzlich gemacht und haben nichts negatives hervorgebracht......Vielen Dank schon mal !!!
    Geändert von Alex (12.11.2013 um 21:35 Uhr) Grund: s. Edit

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Elvanse - Info's

    Hab das gefühl dass du dir selbst zuviel angst machst...das kann sich auch auf die wirkung äussern...

    Was macht dir wirklich angst?

    Gruss

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Elvanse - Info's

    Nun ja, sicher mach ich mir selbst Angst..... ich kann z.B. seit Jahren kein Koffein trinken und hatte früher auch Panickattacken deswegen....bin leicht überdreht wenn ich nicht aufpasse....mit Betablockern ist das zwar behoben worden, aber hatte vor 2 Jahren einige Anfälle von Bluthochdruck die wohl als Ursache Überarbeitung, Stress und somit vegetative Entgleisung hatten....zumindest sagen das die Ärzte nach all den Untersuchungen...die haben nichts organisches gefunden, was ja erstmal gut ist....mit ein paar Tropfen Cipralex hab ich nun seit Monaten die Ängste auch ganz gut im Griff...nur das Chaos und die mangelnde Orga und Motivation sind eher schlimmer geworden......die Angst vor Panikattacken bleibt immer im Hintergrund - insbesondere wenns um neue Medis geht...

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Elvanse - Info's

    ..kann ich verstehen.

    Ich bin ja kein arzt...aber vllt solltest du schon prophylaktisch ein medikament gegen anfälle nehmen. Meistens sind das medis gegen epilepsie. Es gibt solche die sind gut gegen alle arten von anfällen...
    Venlafaxin, ist eigentlich prima gegen angst und gibt ein bischeb antrieb.
    Bitte, das ist nur ein gedankengang von mir....
    Jeder kann anders reagieren....rede mit deinem arzt. Hast du einen richtigen psychiater?

    Lg

  5. #5
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Elvanse - Angst vor Nebenwirkungen / Panikattacken

    Es gibt zum Beispiel Bluthochdruckpatienten, die nach der ADHS-Diagnose und Behandlung mit Stimulanzien auf einmal einen normalen, nicht behandlungsbedürftigen Blutdruck haben, da hat einfach der Alltagsstress ohne Diagnose und entsprechende Medikation zum Bluthochdruck geführt hat.

    Beipackzettel sind der Haftungsausschluss für den Hersteller, quasi die Gewährleistung. Für alles, was im Beipackzettel als mögliche Nebenwirkungen aufgeführt wird, haftet der Hersteller nicht. Darum wird jeder Schnupfen in der Testphase mit als Nebenwirkung aufgenommen. Je mehr der Hersteller findet, desto geringer ist sein Risiko (und umso größer die Freude beim Hersteller). Die im Beipackzettel aufgeführten Nebenwirkungen müssen nicht auf das Medikament zurückzuführen sein, sie müssen lediglich in der Testphase beim Probanden vorgekommen sein.

    Dein Herz ist ja grundsätzlich in Ordnung. Darum werden ja die Untersuchungen vor der Einnahme gemacht. Selbst wenn du mal kurzfristig ein Herzrasen verpüren solltest, ist das nicht schlimm, weil du ja gesund bist. Laut meiner Ärztin soll das alles nach einer Gewöhnungszeit an das Medikament zurückgehen, wenn es denn wieder Erwarten auftritt. Darum kannst du eigentlich gelassen -soweit dir das möglich ist - abwarten, was passiert.

    Und wenn dich eventuelle Nebenwirkungen zu sehr quälen, ruf beim Doc an und frag noch mal nach.

  6. #6
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen:
    Alter: 36
    Forum-Beiträge: 1.865

    AW: Elvanse - Angst vor Nebenwirkungen / Panikattacken

    Hallo Elsheimer,

    aus der Erfahrung heraus kann ich sagen, dass ich vom Amph.-Saft kein Herzklopfen bekomme. Das war beim MPH viel schlimmer. Da konnte ich die Uhr nach stellen, Tablette nehmen 15-20 Minuten später beim Anfluten des Medis starkes Herzklopfen für höchstens 10 Minuten, dann war wieder alles gut.

    Wie gesagt, beim Amph.-Saft habe ich das nicht. Also keine Panik.

    @bastet777:
    wie bist Du denn jetzt auf Anfälle und Epilepsie-Medis gekommen? Elsheimer hatte von "Anfällen von Bluthochdruck" geredet. Da helfen Epilepsie-Mittel wahscheinlich eher nicht... Oder hab ich da was verpasst?

    LG
    loekoe

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5

    AW: Elvanse - Angst vor Nebenwirkungen / Panikattacken

    Vielen Dank für die Infos, das macht Mut und ich werde nun zeitnah mit der Einnahme von Elvanse 30 mg beginnen .... und demnächst berichten......

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 28
    Forum-Beiträge: 63

    AW: Elvanse - Angst vor Nebenwirkungen / Panikattacken

    Hi Elsheimer,

    Bekommst du das Elvanse von der KK bezahlt?
    Wenn ja,wie hast du es geschafft?

Ähnliche Themen

  1. Elvanse - Info's
    Von 1/f-Rauschen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 238
    Letzter Beitrag: 20.08.2017, 11:10
  2. Neues Medikament Elvanse
    Von Natalie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 14:56
  3. Argumente pro Elvanse
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 14:43
  4. Medikinet adult (retard) und die Angst vor den Nebenwirkungen...
    Von DerEine im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 5.05.2013, 21:47

Stichworte

Thema: Elvanse - Angst vor Nebenwirkungen / Panikattacken im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum