Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 14

Diskutiere im Thema Neueinstellung Medikinet® adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Ehem. Mitglied

    Gast

    Neueinstellung Medikinet® adult

    Guten Abend,

    Da ich nächstes Jahr eine Ausbildung beginnen werde und mir meine derzeitigen psychischen Ressourcen nicht ausreichend erscheinen, möchte ich gern zukünftig mit Medikinet® adult behandelt werden.

    Ich hätte dazu allerdings ein paar Fragen. Die letzte Einnahme von MPH (am Anfang Medikinet® retard, zuletzt Ritalin) liegt nun schon ca. 5 Jahre zurück. Die Behandlung erfolgte damals bei meiner Kinderärztin. Das Medikament erhielt ich erstmals während eines stationären psychiatrischen Klinikaufenthaltes.
    Mittlerweile bin ich allerdings 18 geworden und muss mir daher einen neuen Hausarzt suchen.
    Ich mache mir daher jetzt allerdings ein wenig Gedanken, ob ich Medikinet® adult so problemlos bekommen werde. Eine erneute Diagnostik und anderweitige Psychotherapien möchte ich unbedingt umgehen, da mir die Zeit hierfür zu Schade ist und ich schon viele Jahre in jene verschwendet habe.

    Gibt es irgendwelche Tipps und Tricks um schnell an mein Ziel zu kommen? Sicherlich wird der neue Hausarzt die Krankenakte von der Kinderärztin anfordern, allerdings habe ich als Kind mit MPH keine ausreichend zufriedenstellende Wirkung feststellen können. Meine Angst ist daher das die medikamentöse Therapie nun verweigert werden wird oder eine aufwändige neue Diagnostik durchgeführt werden muss.

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Neueinstellung Medikinet® adult

    Hallo Kognitiv,

    ich würde die Adressen von der Kinderärztin u. der psychiatrischen KLinik bereit halten, dann kann der Hausarzt alte Unterlagen anfordern. Kann sein,dass er dich an einen Psychiater überweist (nur wenige Hausärzte u. auch nicht jeder Psychiater verschreibt ADHS-Medikamente).

    Wenn du Glück hast musst du keine neue Diagnostik durchlaufen, manche Psychiater wiederholen das.

    Wenn du die Diagnose schon mal hattest dürfte es eigentlich kein Problem sein das Medikament zu erhalten,kann höchstens etwas dauern bis du Termine bekommst.

  3. #3
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Neueinstellung Medikinet® adult

    Mhm, okay. Der Hausarzt hier im Ort ist leider generell sehr merkwürdig, ich hoffe der versteht überhaupt was ich will in seiner Hinterwäldlerpraxis. ^^

    Wenn ich gleich zum Psychiater gehen würde, braucht man dafür irgendeine Überweisung oder sowas vom Hausarzt?

  4. #4
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Neueinstellung Medikinet® adult

    Die Praxisgebühr ist ja abgeschafft, allerdings brauche ich immer noch eine Überweisung zu meinem Psychiater.
    Du könntest aber um sicherzugehen direkt bei den Psychiatern nachfragen wie die das handhaben um die Sache voranzutreiben.

  5. #5
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Neueinstellung Medikinet® adult

    Kognitiv schreibt:
    Gibt es irgendwelche Tipps und Tricks um schnell an mein Ziel zu kommen? Sicherlich wird der neue Hausarzt die Krankenakte von der Kinderärztin anfordern, allerdings habe ich als Kind mit MPH keine ausreichend zufriedenstellende Wirkung feststellen können. Meine Angst ist daher das die medikamentöse Therapie nun verweigert werden wird oder eine aufwändige neue Diagnostik durchgeführt werden muss.
    Du bekommst ohnehin bis 21 Ritalin. Das ist neu und weiß noch kein Arzt. Du solltest beim Arzt nachfragen. Im Focus stand mal ein Bericht darüber. Könntest ja mal dort recherchieren, damit Du etwas Schriftliches beim Arzt hast.

    Und Du kannst direkt zum Psychiater gehen, ohne Überweisung. Ratsam ist aber, wenn Du alles poolst, d.h., dass es einen Arzt gibt, der über alles Bescheid weiß.

  6. #6
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Neueinstellung Medikinet® adult

    Sorry, in der Tagesschau wurde das gesagt.

    Immer mehr Erwachsene bekommen ADHS-Medikamente | tagesschau.de

  7. #7
    Ehem. Mitglied

    Gast

    AW: Neueinstellung Medikinet® adult

    Danke für den Tipp, allerdings hätte ich auch mit Medikinet® adult kein Problem. Nur eines darf es nicht sein, Strattera. Das macht selbst aus einer sehr ruhigen und in sich gekehrten Person wie mir einen Vulkan.

    Noch eine andere Frage. Wie wirkt sich MPH auf eine Depression aus? Ich leide nämlich auch unter einer leichten depressiven Verstimmung (diagnostiziert wurde mal eine Dysthymie).
    Laut Wirkweise müsste sich von der Theorie her diese eigentlich durch MPH verbessern, allerdings höre ich immer von genau dem gegenteiligen Ergebnis.


    Bezüglich des Hausarztes:
    Das mit den Ärzten ist hier etwas problematisch. Ich muss mir wohl mal noch einen guten Hausarzt suchen. Solange ich jedoch keinen Führerschein habe, ist dies ziemlich umständlich (wohne auf dem Land).
    Aber allgemein habe ich das Gefühl viele Ärzte geben sich sowieso keine richtige Mühe mehr, von daher macht es sowieso keinen Unterschied ob ich richtig überwacht werde oder nicht. So richtig hat das auch die Kinderärztin damals nicht gemacht und von dem Aufenthalt in der Psychiatrie als Kind brauche ich gar nicht erst anfangen. Ich war lange Zeit auch gegen Medis, aber mittlerweile ist mir das egal geworden, es interessiert sowieso Niemanden und heutzutage zählt nun mal die Leistung und nicht die Gesundheit.
    Geändert von Ehem. Mitglied ( 5.11.2013 um 20:12 Uhr)

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Neueinstellung Medikinet® adult

    Bei mir wirken mph'a gut gegen die depressionen. Nehme seit kurzem concerta und finde es bis jetzt eiglt gut. Natürlich nehme ich AD's, ohne würde es gar nicht gehen!.Hab schon einiges durchprobiert und darum froh etwas gefunden zu haben, das mir fügt.
    Ob mph generell hilfreich ist bei depressionen, kann ich nicht sagen..

    Probier's einfach aus... Du merkst schnell wenn's nicht gut für dich ist. Der eine reagiert so, der andere so... Du must es selbst herausfinden.

  9. #9
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Neueinstellung Medikinet® adult

    Bei mir wirkt MPH ohne Antidepressiva katastrophal, bin innerhalb weniger Wochen in eine schwere depressive Episode verfallen. Mit Antidepressiva ist alles paletti. Allerdings habe ich sowieso schwere rezid. Depressionen, von daher muss es bei dir nicht so sein. Bei anderen wirkt es sogar ganz gut auf die Stimmung. Aber achtsam würde ich in deinem Fall trotzdem erstmal sein, und bei ersten Anzeichen nicht zu lange warten, den Arzt zu kontaktieren.

  10. #10


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Neueinstellung Medikinet® adult

    hypie1 schreibt:
    dann kann der Hausarzt alte Unterlagen anfordern. Kann sein,dass er dich an einen Psychiater überweist (nur wenige Hausärzte u. auch nicht jeder Psychiater verschreibt ADHS-Medikamente).
    Was bitte hat denn ein Hausarzt in der Therapie einer AD(H)S zu suchen?

    Methylphenidat-Präparate darf er im Übrigen nur unter der Supervision eines Facharztes für Psychiatrie und in Vertretung unter dessen Anweisung verschreiben und für mehr kann und darf ein Allgemeinmediziner auch niemals zuständig sein.

    Die meisten Fachärzte für Psychiatrie trauen sich die Behandlung eines erwachsenen AD(H)S-Betroffenen nicht zu und sowas daher in die Hand eines Hausarztes zu legen, wäre mehr als prekär.

    hypie1 schreibt:
    Wenn du Glück hast musst du keine neue Diagnostik durchlaufen, manche Psychiater wiederholen das.
    Was bitte ist daran ein "Glück"?

    Es muss erst einmal festgestellt werden, ob die AD(H)S überhaupt noch persistiert und die Symptomatik für eine entsprechende Therapie ausreicht und diese rechtfertigt.

    Das ist im überwiegenden Fall nicht so und eine Therapie mit Methylphenidat schadet dann mehr, als dass sie nützt.

    Steintor schreibt:
    Sorry, in der Tagesschau wurde das gesagt.

    Immer mehr Erwachsene bekommen ADHS-Medikamente | tagesschau.de
    Leider werden auf dieser Seite grundlegend falsche Informationen verbreitet.

    So heißt es dort:

    Das Präparat kann über 18-Jährigen verordnet werden, wenn sie als Kinder bereits die Diagnose ADHS hatten und andere Behandlungen nicht ausreichen.
    Quelle: Immer mehr Erwachsene bekommen ADHS-Medikamente | tagesschau.de

    Das ist völliger Unsinn und eine Fehldeutung des Wortlautes der entsprechenden Vorschrift.

    Diese besagt, dass die Therapie im Erwachsenenalter fortgesetzt werden kann, wenn die AD(H)S im Kindesalter bereits bestanden hat (nicht, dass sie dann bereits diagnostiziert wurde).

    Aufgrund der Tatsache, dass jede AD(H)S im Kindesalter bereits vorgelegen haben muss, da es ansonsten schlicht und einfach keine ist, ergibt sich, dass jede auch im Erwachsenenalter sachgerecht (zwingend unter rückwirkender Abklärung der Symptomatik in der Kindheit) diagnostizierte AD(H)S mit Methylphenidat behandelt werden kann und darf.

    Im Umkehrschluss heißt das aber auch, dass keine medikamentöse Therapie mit Methylphenidat stattfinden darf, wenn die Symptomatik im Kindesalter nicht rückwirkend bestätigt werden kann (um auf andere aktuelle Themen in diesem Forum anzusprechen).



    LG,
    Alex

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ritalin "neueinstellung" nach 10 Jahren
    Von Noodle im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.05.2013, 20:34
  2. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  3. Medikinet retard = Medikinet adult?
    Von ChaosStern im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 20.07.2012, 14:24
  4. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  5. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16

Stichworte

Thema: Neueinstellung Medikinet® adult im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum