Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 16 von 16

Diskutiere im Thema Medikinet Adult...jede menge Fragen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Chaoten-Weib

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 53
    Forum-Beiträge: 2.544

    AW: Medikinet Adult...jede menge Fragen

    ellipirelli schreibt:
    nur ganz kurz- du hattest dich nicht falsch ausgedrückt, da lag Heike beim lesen ein bischen daneben

    und: ne Banane geht doch meistens auch bei Leuten rein, die morgens sonst nix runterkriegen. Versuchs mal...

    Hihi danke ellipirelli.....hab mich tatsächlich verlesen. Und mit der Banane und/oder eine andere Kleinigkeit morgens geht meiner Meinung nach auch immer. Wenn sich danach meiner Meinung nach die Wirkung des MPH so entwickelt, wie es auch sein soll, wäre mir ein kleines bisschen essen morgens auch das kleinere Übel

  2. #12
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Medikinet Adult...jede menge Fragen

    .....die Fragen hätten auch von mir kommen können.
    Bin gerade mitten in der Einstellung. 20-10-10....bin 164 cm und 60 kg schwer oder auch leicht
    Habe früh auch immer auf nüchternen Magen genommen...dazu 3 Tassen "heiß, schwarz, stark"...mhhh so liebe ich Kaffee.
    Selbe Auswirkung wie bei dir Zeuz!
    Ich nehme meine Medis früh zusammen mit meiner Tochter (auch ADHS)...und sie sagte zu mir:

    "Mama ich muss auch essen, obwohl ich keinen Hunger habe, dann kann ich dies doch wohl auch von dir erwarten!"

    Na hab ich mal kurz darüber nachgedacht...der kleine Teufel hat ja Recht.


    Und sie da...es klappt und geht eindeutig besser. Weniger Kaffee, keine Zigaretten mehr...ich komme früh aus dem Bett und habe früh jetzt sogar Hunger, da ich die letzte Mahlzeit um drei mit den Medis nehme.

    Also Heike hat wohl Recht. Immer schön Essen.

    Vorab schönes WE an alle lieben Chaoten hier

  3. #13
    ellipirelli

    Gast

    AW: Medikinet Adult...jede menge Fragen

    WENIGER Zigaretten??? Ich habe mit Medikinet adult soviel geraucht, wie ich wohl noch nie geraucht habe...
    Dafür hatte ich endlich mal keinen Appetit = minus 3 Kilo in einem Monat. Auch schön


    PS: schlaue Tochter ...

  4. #14
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 8

    AW: Medikinet Adult...jede menge Fragen

    Danke nochmal,

    habe heute direkt nach der einnahme was gegessen,den Kaffee musste ich mir echt verkneifen und bis jezt noch kein getrunken.Ich fühle mich leicht müde jedoch besser als mit Kaffee.Es fühlt sich aufjedenfall besser an.Das mit rauchen hat sich bei mir noch nicht verringert , ich muss da mal weiter beobachten.
    Wie ist es bei euch,hat sich irgend etwas geändert bzw.habt ihr vorher geraucht und in der medikations Phase aufgehört.Was hat sich geändert?Hat das rachen ebenfalls einfluss auf Medis?

    MFG

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Medikinet Adult...jede menge Fragen

    Ich habe auch eine Weile gebraucht um vom Kaffee wegzukommen, aber dann ging es mir viel besser.
    Die Tagesmüdigkeit wurde viel weniger und auch der Magen hat nicht mehr zu geschmerzt.

  6. #16
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Medikinet Adult...jede menge Fragen

    [Disclaimer: alles untenstehende beruht auf einer Vermutung von mir! Immer einen Arzt konsultieren!]

    Ohne dir zu nahe treten zu wollen, aber: So wie sich das für mich anhört, musst du ein "Einnahmeverhalten" noch dringend optimieren. Die Wirkweise des Medikinet adult als retardiertes Medikament beruht darauf, dass man es zu den Mahlzeiten einnimmt. Wenn man das nicht tut, kann man auch keine vernünftige Wirkung erwarten. Da gibt es auch leider keine (!!) Ausnahme. Du musst dir also dringend angewöhnen, morgens vor der Einnahme was zu essen und zwar so viel, dass dein Darm etwas zu tun hat und nicht zuerst das Medikament verdaut und es dadurch viel zu schnell in deinem Körper anflutet- dann bist du nämlich auf einen Schlag überdosiert. Das erklärt auch deine Symptome. Dass du dich erst abends wieder konzentrieren kannst, wundert mich ehrlich gesagt nicht. Dann beginnt die Wirkkurve nämlich wieder abzufallen, d.h. der erhöhe Spiegel durch die Überdosierung baut sich langsam ab und du erreichst "normale" Werte. Einfach Kügelchen aus der Kapsel nehmen ist auch nicht empfehlenswert, weil man die Wirkung dann gar nicht mehr einschätzen kann (du hast ja bestimmt keine Feinwaage) und letztendlich gar nicht weiß, wieviel mg man wirklich zu sich genommen hat.

    Falls du das schon weißt, einfach überlesen: Die Kapsel enthält schnell-wirksame und langsam-wirksame Kügelchen. Die schnell-wirksamen werden relativ schnell absorbiert (bereits im Magen, wenn ich mich recht erinnere) und fluten schnell an, die langsam-wirksamen Kügelchen sind speziell beschichtet und können die Magen umgehen, um erst im Dünndarm absorbiert zu werden- was dann den Retardeffekt ausmacht. Damit der Retardeffekt koordiniert funktionieren kann, muss man vorher genug gegessen haben. Die Verdauung beginnt ja bereits im Magen und wenn der leer ist, gelangen die langsam-wirksamen Kügelchen zu schnell in den Dünndarm und werden dort (weil der Dünndarm ja mangels ausgebliebener Mahlzeit eh nichts besseres zu tun hat), sofort absorbiert, d.h. in den Blutkreislauf abgegeben. Das Resultat ist dann eine viel zu schnelle Anflutung. Es ist zu viel Wirkstoff im Blutkreislauf vorhanden.

    Kleiner Ausflug in die Physiologie: MPH sorgt dafür, dass mehr von den Neurotransmittern Dopamin und Noradrenalin im Nervensystem vorhanden sind. Neurotransmitter sind chem. Substanzen, die dafür sorgen, dass ein Signal von eine Nervenzelle auf die andere übertragen werden kann. Es gibt unterschiedliche Neurotransmitter mit unterschiedlichen Funktionen. Neurotransmitter werden von einer Nervenzelle ausgeschüttet und binden dann an Rezeptoren der anderen Nervenzelle, an die das Signal weitergegeben werden soll. Wenn der Neurotransmitter nicht mehr gebraucht wird, wird er bzw. Anteile von ihm durch spezifische Transporter zurück in die Nervenzelle, die ihn produziert hat, transportiert. Bei AD(H)S vermutet man, dass unsere Neuronen zu viele bestimmter Transporter haben, die den Neurotransmitter zu schnell zurückpumpen und die Neurotransmitter dann dadurch nicht lange genug wirken können- die Signalübertragung zwischen Neuronen (vor allem in unserem Gehirn) funktioniert nicht mehr ordentlich. Als Folge sind wir u.a. unkonzentriert. Betroffen ist bei uns vor allem der Dopamintransporter. Bei allem was man heute vermutet, blockiert MPH den Dopamin-Transporter, sodass das Dopamin länger wirken kann.

    Ein anderer Neurotransmitter, den MPH anscheinend beeinflusst, ist Noradrenalin. Interessanterweise, kann Noradreanlin u.a. aus Dopamin hergestellt werden. Es ist ein Neurotransmitter im sympathischen Nervensystem (Sympathikus). Der Sympathikus ist ein Anteil des vegetativen Nervensystems (also das Nervensystem, das wir nicht willkürlich beeinflussen können und die Funktion unserer Organe an die äußeren Gegebenheiten anpasst). Der Sympathikus "aktiviert" uns, z.B. wenn wir Stress haben, damit wir schneller flüchten können. Aktivierung vor allem durch Erhöhung der Herzfrequenz (das von dir beschriebene Herzrasen), des Blutdrucks, Unterdrückung der Verdauung etc.

    Wenn du mit MPH überdosiert bist, wird dein Sympathikus viel zu stark aktiviert (mehr von den Neurotransmittern Dopamin und Noradrenalin können ihre Wirkung entfalten). In der Folge bist du nervös, fühlst dich getrieben, eventuell aggressiv etc.

    Insgesamt ist dein Körper durch die (künstliche) Aktivierung des Sympathikus der Meinung, du hättest gerade einen großen Säbelzahntiger vor deiner Nase und musst flüchten- auch wenn du gerade ruhig auf der Couch liegst und nur entspannen willst. Die Konzentrationsfähigkeit wird dann auch nicht unbedingt besser.

    Fazit: An deiner Stele würde ich a) mein Frühstücksverhalten ändern, d.h. UNBEDINGT vor der Einnahme frühstücken, auch mittags zur Einnahme UNBEDINGT was essen. Sonst wirst du diese Nebenwirkungen aus meiner Sicht nie los. Wenn die Nebenwirkungen auch bei ordentlicher Einnahme fortbestehen, ist die Dosierung für dich vielleicht allgemein zu hoch! Mein Tipp also: unbedingt mit dem Arzt sprechen!
    Geändert von Geetarist ( 3.11.2013 um 14:09 Uhr)

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Ich brauch jede Menge Tips, Tricks und Ratschläge
    Von Draculine im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 28.04.2013, 19:18
  2. Medikinet Adult - Fragen
    Von ObiKenobi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 29.03.2013, 09:09
  3. Umstellungssphase auf Medikinet adult | Ich hab da paar Fragen
    Von Andy1972 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 24.07.2012, 01:14
  4. Medikinet Adult Fragen?
    Von gravel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.01.2012, 14:32

Stichworte

Thema: Medikinet Adult...jede menge Fragen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum