Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 25

Diskutiere im Thema Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Russischer Auftragskiller? Mörder in Kettenhemd und Stulpenstiefeln?
    ganz sicher nicht.


    Aber die Vorstellung ist lustig ... bei der nächsten ADHS-Konferenz steht web4health auf der Bühne in Klingonenuniform und erzählt mit grimmiger Mine über die Behandlung hypoaktiver Krieger die beim Angriff grundsätzlich Träumen und was Thom Hartmann dazu meint


    Ich bin 2m groß und nicht gertenschlank, Anti-Depressiva und Neuroleptika inklusive (keine Wechselwirkung laut Pharmaberater). Einer der Gründe. Wie oben geschrieben, geht es nicht um einen ärztlichen Rat, vielmehr um Gedanken und Ängste.
    Nur als Hinweis: Bei MPH spielt Größe und Gewicht für die ADHS-Behandlung praktisch keine Rolle, dafür ist das Alter relevant. Bisschen seltsam, stimmt, aber so isses.
    Geändert von Wildfang (28.10.2013 um 13:08 Uhr)

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Jetzt mache ich mir aber doch langsam ernste Sorgen, da mein Arzt sinngemäß sagte: 'bei Ihnen, in Anbetracht Ihrer Größe und Ihrem Gewicht müssen wir wahrscheinlich von 60mg ausgehen' und da er Facharzt ist, spezialisiert auf ADHS, sollte er dies dann doch eigentlich wissen?!

  3. #13
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Wildfang schreibt:
    Nur als Hinweis: Bei MPH spielt Größe und Gewicht für die ADHS-Behandlung praktisch keine Rolle, dafür ist das Alter relevant. Bisschen seltsam, stimmt, aber so isses.
    Die Verstoffwechselung des MPHs nimmt mit dem Alter zu. Das MPH wird über die Leber abgebaut und dazu verwendet die Leber auch Dehydrogenasen. Der Körper "lernt" mit dem Mehrbedarf an Dehydrogenasen umzugehen, was altersabhängig ist.

    - - - Aktualisiert - - -

    DELIRIUM schreibt:
    Jetzt mache ich mir aber doch langsam ernste Sorgen, da mein Arzt sinngemäß sagte: 'bei Ihnen, in Anbetracht Ihrer Größe und Ihrem Gewicht müssen wir wahrscheinlich von 60mg ausgehen' und da er Facharzt ist, spezialisiert auf ADHS, sollte er dies dann doch eigentlich wissen?!
    Das sind Faustformeln und keine wissenschaftlichen Gesetze. Und diese Faustformeln geben Anhaltpunkte, wie weit man gehen könnte. Letztendlich entscheidest Du selbst, bzw. Dein Körper, wieviel Du brauchst. Wenn Du Dich wohl fühlst, ist Dein individueller Wert erreicht. Das kann dem Wert, der mit der Faustformel ermittelt wurde, entsprechen, muss aber nicht. Vielleicht brauchst Du persönlich mehr oder weniger. Das wird Dir dann dein Arzt sagen, indem er Deine Äußerungen bez. Deines Wohlbefindens auswertet.

    Wichtig ist zunächst, herauszufinden, ob Du ein Nonresponder sein könntest. Falls das zutreffen sollte, darf man Dir nicht zuviel MPH verabreichen. Ab 5 mg unretardiert merken geschätzt 75% der ADSler etwas. Manche merken erst ab 10 mg eine Wirkung. Da gibt es auch kein Gesetz.

    Man darf hierbei nicht ignorieren, dass der Körper auf jeden Fall arbeitet, auch wenn die Psyche nichts merkt. Angenommen, Du müsstest viel MPH einnehmen, bis Du eine Wirkung spürst. Dein Körper muss so oder so das MPH wieder abbauen.
    Geändert von Steintor (28.10.2013 um 14:41 Uhr)

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Gestern nach der dritten Tablette (zu 5mg, also 15mg um 14.00 Uhr) hatte ich tatsächlich sowas wie einen klaren Moment, das Lesen ging deutlich leichter, das Verstehen funktionierte, sogar Konzentration war da, die Ablenkung war deutlich weniger aber dies hielt nur kurz an. Werden diese Zeitspannen länger, wenn man sich an das Mittel gewöhnt hat?

  5. #15
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 138

    AW: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Ja, das ist durchaus möglich. Du kannst deinen Psychiater auch mal fragen, ob du auf 10 mg Einzeldosis
    gehen kannst - nicht sofort sondern zukünftig. Da spürst du dann eventuell viel mehr.

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    AW: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Jetzt mache ich mir aber doch langsam ernste Sorgen, da mein Arzt sinngemäß sagte: 'bei Ihnen, in Anbetracht Ihrer Größe und Ihrem Gewicht müssen wir wahrscheinlich von 60mg ausgehen' und da er Facharzt ist, spezialisiert auf ADHS, sollte er dies dann doch eigentlich wissen?!
    Wie gesagt, vielleicht hat er sehr gute Gründe. Was sicherlich von Gewicht und Größe abhängt sind einige Wirkungen und Nebenwirkung und die vertretbare Höchstdosis, nicht unbedingt die gewünschte so genannte paradoxe Wirkung. Frag deinen Doc.

    Die Verstoffwechselung des MPHs nimmt mit dem Alter zu. Das MPH wird über die Leber abgebaut und dazu verwendet die Leber auch Dehydrogenasen. Der Körper "lernt" mit dem Mehrbedarf an Dehydrogenasen umzugehen, was altersabhängig ist.
    Das passt aber leider nicht zu der Beobachtung dass Erwachsene deutlich weniger MPH brauchen als Kinder und es nicht selten passiert dass Jugendliche in der Pubertät bei gleichbleibender Dosis plötzlich überdosiert sind.

    Im Übrigen wird Methylphenidat primär per Esterabspaltung im Darm vor allem zu der pharmakologisch uninteressanten Ritalinsäure abgebaut. Methylphenidat das in den Organismus gelangt wird praktisch überhaupt nicht verstoffwechselt und nahezu unverändert im Urin ausgeschieden. Die Verstoffwechselung über die Leber spielt praktisch keine Rolle.

    Die MPH-Dosierung ist sehr sehr individuell und kann sich mit der Zeit ändern - drum der Aussetzversuch.



    ---


    Um zu Thema zurückzukommen:

    @Delirium: Geduld, Geduld, Geduld!

    Auch wenn's schwer fällt. Und solltest du von MPH keinen Vorteil haben - das ist kein Beinbruch. Es gibt viele andere Wirksame Methoden und noch einiges an Medikamenten.

    Bei mir hat zwar die erste Tablette eingeschlagen und ich habe sofort eine Wirkung gespürt aber bis ich meine Dosierung im Griff hatte ist mehr als ein Jahr ins Land gegangen.


  7. #17
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Wenn du die dritte Dosis nimmst, dann hast du wieder nur 5 mg, die wirken können, nicht 15mg. Zwar hast du am Tag dann schon 15 mg genommen, aber wenn sich der Wirkungszeitpunkt nicht überschneidet, addiert sich die Menge nicht.

    Unretardiertes MPH wirkt in der Regel zwischen 3 und 4 Stunden. Bei mir dauert es 30 Minuten, bis sich der Wirkspiegel aufbaut, es soll auch Leute geben, bei denen es nur 10 MInuten dauert. Hast du eine maximale WIrkung von 4 Stunden und nimmst die nächste Tablette 5 Stunden nach der ersten, hast du zwischendurch eine Phase, in der du wirkstoffrei bist.(Aber das hätte dir eigentlich alles dein Doc vorher erklären sollen.)

    Wenn du jetzt mal selbst etwas gespührt hast, kann es sein, dass sich die Wirkung zweier Einzeldosen überschnitten hat. Auch das solltest du mit deinem Doc besprechen. Wann ahst du denn den nächsten Termin?

    - - - Aktualisiert - - -

    Ach so, ich weiss nicht, ob ich es oben schon irgendwo geschrieben habe: ich hab bei 5 mg nichts, aber auch gar nichts gemerkt. Erstmalig konnte ich selbst eine leichte Wirkung bei 15mg Einzeldosis feststellen und erst bei 30mg Einzeldosis bin ich überdosiert. Und ich wiege gerade mal 65kg....

    Soweit ich weiss dienen die Gewichtsangaben im Beipackzettel nur dem Erfordernis, gewisse Zulassungbedingungen zu erfüllen.

  8. #18
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 22

    AW: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Trine schreibt:
    Wenn du jetzt mal selbst etwas gespührt hast, kann es sein, dass sich die Wirkung zweier Einzeldosen überschnitten hat. [...] Wann ahst du denn den nächsten Termin?
    Die Einnahme erfolgt momentan alle 2-3 Stunden, wobei ich 20mg insgesamt nicht überschreiten soll. Würde also von den zeitlichen Abständen gut passen, sich die Wirkung überschnitten hat.
    Diese Woche habe ich den nächsten Termin.
    Trine schreibt:
    [...]ich hab bei 5 mg nichts, aber auch gar nichts gemerkt
    Das kann ich absolut nachvollziehen.

    PS: Ich war heute morgen etwas down und dünnhäutig. Ich hoffe web4health hat's nicht böse gemeint (, gehört nicht zu Inkasso Moskau) und entignoriere ihn hiermit wieder.
    Geändert von DELIRIUM (28.10.2013 um 16:10 Uhr)

  9. #19
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.858

    AW: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Trine schreibt:
    Hast du eine maximale WIrkung von 4 Stunden und nimmst die nächste Tablette 5 Stunden nach der ersten, hast du zwischendurch eine Phase, in der du wirkstoffrei bist.
    Das ist im Prinzip richtig, liebe Trine, aber ich möchte noch eine ergänzende Angabe machen, nämlich, dass nach 4 Stunden der Körper nicht wirkstofffrei ist. Die kursierenden Wirkstofffristen sind zum einen individuell verschieden, was Du ja angemerkt hast, aber sie beschreiben die Halbwertszeit und nicht das Ende der Wirkzeit. Das ist nicht wie ein Lichtschalter, den man an und ausschalten kann. Die Konzentration des MPHs nimmt langsam ab. ich glaube sogar negativ exponentiell. Das heißt, nach 4 Stunden, die der Hersteller veröffentlicht hat, ist nur noch die Hälfte der Substanz im Körper. Wenn man eine Wirkung erst ab z.B. 5 mg spürt, spürt man natürlich bei 2,5 mg pro Körper nichts. Die 2,5 mg sind aber vorhanden. Das sollte man berücksichtigen, wenn man z.B. nach 4 Stunden Alkohol trinken möchte.

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4.257

    Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren?

    Ja. 4h Halbwertszeit bedeutet nich nach 4h Wirkungsfrei.

    Ich verrate mal ein offenes Geheimnis: Mir langen 5mg unretardierte Einzeldosis dicke. Nur so als Gegengewicht zu "bei 5mg spürst du nix..." Mein Einnahmeschema mit den retardierten Medis ist allerdings nicht ganz trivial und wird hier nicht gepostet.

    Wie war das mit keine konkreten Angaben?

    :/

    Ach, und Alkohol: Flossen weg.







    ---
    Zwischen Angel und Tür: Per Telefon und Tapatalk.

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Methylphenin TAD aber nur 5 Euro bezahlt - kann das sein?
    Von DELIRIUM im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 2.11.2013, 12:09
  2. auf wen und auf welche Angebote für ADSler sollte man nicht hereinfallen ?
    Von Wintertag im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 55
    Letzter Beitrag: 1.05.2013, 13:59

Stichworte

Thema: Methylphenin TAD 5mg - sollte nicht irgendwas passieren? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum