Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 12

Diskutiere im Thema Fragen bezüglich Amphetamin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 4

    Fragen bezüglich Amphetamin

    [ ... ] Gelöscht (Spam)
    Geändert von Alex ( 4.10.2014 um 00:45 Uhr) Grund: s. Edit

  2. #2
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Fragen bezüglich Amphetamin

    Guten morge zusammen...

    Komme mit meiner medi-testerei nicht weiter.

    Wusste schon von anfang an dass mph bei mir nichts bewirkt. Aber man muss ja den ganzen scheiss durchprobieren.
    Das, was ich jetzt bekommen habe ist, focalin(dexmethylphenidat). Das macht mich sowas von müde und ich bin schlecht drauf.
    Das einzige dass noch ein bisl wirkung zeigt ist dexamphetamin...leider aber zu kurz!
    Ist das denn möglich, dass es keine chance gibt adderall, attentin oder vyvanse zu bekommen, wenn sonst nix nützt?
    Hab im forum gelesen, dass ihr in deutschland, attentin und evanse als erwachsene bekommt! Ist es nun erlaubt(möglich) oder nicht?

    Vielleicht kann mir das jemand erklären...? Danke

    lg

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: Fragen bezüglich Amphetamin

    Jep, das ist möglich. Also Attentin und Elvanse kannst du dir aus Deutschland über eine internationale Apotheke in die Schweiz importieren lassen. Für Attentin liegt der Listenpreis bei 70€ für 50 Stück, Elvanse zwischen 150€ und 200€ je nach Dosierung - Allerdings kommt da noch eine nicht ganz niedrige Aufwandsentschädigung für die Apotheke drauf, und du brauchst eine Genehmigung / Einfuhrbewilligung der swissmedic, die auch noch mal was kostet. Das ist alles in allem sehr teuer und aufwendig. Am einfachsten wäre es wohl sich einen Arzt in Deutschland zu suchen, wenn Dein schweizer Arzt sich querstellt Amphetamine zu verschreiben, oder wenn der Import zu teuer ist.

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Fragen bezüglich Amphetamin

    bastet777 schreibt:
    Das einzige dass noch ein bisl wirkung zeigt ist dexamphetamin...leider aber zu kurz!
    Ist das denn möglich, dass es keine chance gibt adderall, attentin oder vyvanse zu bekommen, wenn sonst nix nützt?
    Was willst du denn mit Attentin, wenn dexamphetamin bei dir "zu kurz" wirkt?

    Und überhaupt, was verstehst du unter einer "zu kurzen" Wirkung? Inwiefern ist das ein Problem für dich, da man ja in der Regel einfach nachdosieren kann?

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Fragen bezüglich Amphetamin

    Habs gelöscht... Kam ein bisl knatschig rüber......
    Geändert von bastet777 (29.10.2013 um 17:54 Uhr)

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Fragen bezüglich Amphetamin

    Da ich stündlich was nehmen muss, ist wirkung zu instabil für mich. Wollte es mit attentin und evtl dexamph unretardiert zum nach dosieren..
    Es wäre einen versuch wert, das ich evtl nur noch 2-3 mal nachdosieren muss und nicht 6-8 mal.

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Fragen bezüglich Amphetamin

    Stündlich? Liegen bei dir besondere Verdauungsbedingte Probleme mit der Medikamentenresorption vor? Das übliche Protokoll besagt ja, falls Wirkung zu kurz -> Dosis erhöhen. Im Allgemeinen erkennt man die korrekte Dosis ja daran, dass es 5-6 Stunden wirkt.

    Problem: Unretardiertes Amph. erreicht seinen Peak 2 Stunden nach der Einnahme, wie du bei stündlicher Dosierung also den Überblick behalten kannst, welcher Wirkeintritt zu welcher Dosis gehört, ist mir nicht ganz klar. Sicher, dass es keine andere Variante (z.B. doppelt so hohe Einzeldosis, dafür nur halb so oft) gibt, die funktioniert?

    Und nach Attentin habe ich gefragt, weil das unretardiertes Dexamph. ist.

  8. #8
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Fragen bezüglich Amphetamin

    Langsam hab ich ein richtiges durcheinander.. Dann wäre vyvanse besser?
    Oh mann, keine ahnung mehr... Habe nächste woche wieder einen termin bei der psychiaterin und warte mal ab was sie meint....
    Sie hat letztes mal erwähnt, wie man solche menschen nennt die so schnell "abbauen". Kann mich leider nicht mehr an diesen namen erinnern. Zumindest sind das schlechte voraussetzungen für eine ausreichende wirkungsentfaltung der medikamente. Muss mir das nochmals richtig erklären lassen von ihr...

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2

    AW: Fragen bezüglich Amphetamin

    Du könntest doch theoretisch den Amphetaminsufat "Saft" bekommen. Weiß halt nur nicht ob und wie das versendet werden kann. Nehme den seit nem halben Jahr und komme sehr gut damit zurecht. 2 x 100 ml mit jeweils 0.2 Gramm Amph. kosten in meiner Apotheke 20 €. Hält gut 4 Wochen bei mir.
    Grüße

  10. #10
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 66

    AW: Fragen bezüglich Amphetamin

    Hallo.

    Das hört sich ja schrecklich an wenn ich das mal so sagen darf, ihr habt mein vollstes Mitleid.
    Jetzt bekomme ich langsam richtig Respekt vor ADHS und Tabletten und kann nachvollziehen warum meine
    Tochter mit 11, ohne eine wirkliche Begründung dafür zu haben, die Tabletten nicht weiter nehmen will. Ich soll/
    kann, weil es mir nicht gut geht, die Dinger auch nehmen aber ohne es Konkret zu benennen zu können fühle ich
    mich nicht richtig gut.

    Lg

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 20.02.2013, 17:51
  2. Warnung bezüglich Valdoxa!!??
    Von Savannah377 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Komorbiditäten
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 15.10.2012, 22:29
  3. Beantragung einer Reha-Maßnahme: Fragen über Fragen...
    Von dirk im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 18:21

Stichworte

Thema: Fragen bezüglich Amphetamin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum