Zeige Ergebnis 1 bis 9 von 9

Diskutiere im Thema Lyrica? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 3

    Lyrica?

    Hallo,

    hat hier jemand Erfahrung mit Lyrica? Ich habe es gegen eine generalisierte Angststörung verschrieben bekommen, zugleich besteht eine Verdachtsdiagnose ADHS. Das Medikament, das eigentlich sedierend und angslösend wirken soll, hat bei mir paradox gewirkt. Bei einer Dosierung von 350 mg hatte ich schlimmere Ängste als vorher, war noch unruhiger, verwirrter, vergesslicher, und habe es deshalb relativ schnell ausgeschlichen. Es heißt, dass Lyrica bei GAS meist sehr gut hilft, und ich frage mich, ob das bei mir etwas mit dem ADHS zu tun haben könnte. Weiß vielleicht jemand Näheres?

    Gruß bhes

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 192

    AW: Lyrica?

    Hallo bhes

    Ich habe Lyrica eingenommen. Leider habe ich derartig schlimme Ausschläge an meinen Beinen bekommen, dass ich es sofort wieder abgesetzt habe. Nach kurzer Zeit verschwanden diese dann auch wieder. Ich kann dieses Medikament nicht weiterempfehlen.

    Lg, David

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 177

    AW: Lyrica?

    Schau dir die wirkungsweise von Lyrica an, reduziert Noradrenalin, Substanz P und Glutamin.

  4. #4
    Chaos13

    Gast

    AW: Lyrica?

    Hallo,
    Bin gerade geflescht, dass man es bei Angststoerung gibt. Steht zwar drin, aber ich kenne es aus dem Krankhaus als Medikament, was bei starken Schmerzen angewendet wird, wie z. B bei Krebs. Bin Krankenschwester,daher weiss ich es. Ja es wirkt stark sedierend, warum gibt man das bei einer Angststoerung auch wenn es drin steht, gibt da viel bessere Medikamente .das es bei dir eine andere Wirkung hatte kann absolut am ADS liegen

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Lyrica?

    Danke für die Antworten. Lyrica ist wohl bei GAS nicht ganz unumstritten, aber dummerweise bin ich an eine Klinik geraten, wo es als Mittel erster Wahl gilt. Jetzt habe ich zu den sonstigen Ängsten noch zusätzlich die, endgültig den Verstand zu verlieren ;-) Aber irreversibel wird das ja wohl nicht sein.
    Dass die paradoxe Wirkung mit dem ADHS zusammenhängen könnte, war auch der Verdacht der Therapeutin. Dumm gelaufen halt.
    Einen schönen Sonntag noch, Gruß bhes

  6. #6
    Chaos13

    Gast

    AW: Lyrica?

    Keine Angst, es ist nicht irreversibel,wuerde es wieder absetzen.

  7. #7
    Chaos13

    Gast

    AW: Lyrica?

    Lese gerade, du hast es ja schon abgesetzt. Kommt auch darauf an, wie hoch dosiert du Lyrica eingenommen hast. Es muss sich erst alles wieder einpendeln, wird dir dann auch wieder besser gehen.

    Gruss Chaos13

  8. #8
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 129

    AW: Lyrica?

    Hallo!

    Lyrica war für mich der reinste Segen. Ich habe komplexe PTBS und hatte alle ADs nach 3 Jahren abgesetzt, Danach ging es richtig ab mit Flashbacks. Ich habe Lyrica zum Abend/Schlafen bekommen. Allerdings 75mg, nach 6 Wochen 150 mg.

    Es entspannte mich sehr. Wirkung ist lange nicht mehr so stark, doch entspannen - im Kopf - tut es immer noch. Mein Arzt sagte damals, dass ich auf keinen Fall höher als 150mg gehen soll.

    Es war das erste Medikament überhaupt, dass bei mir nur positiv wirkte. Mittlerweile bekomme ich das unretardierte MPH, nehme aber weiterhin das Lyrica.

    Du kannst hier im Forum den ein oder anderen Beitrag über Lyrica finden.

    Lyrica ist eigentlich gegen Epilepsie entwickelt worden, wirkt aber auch bei Angststörungen und Schmerzen.

    Grüße

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Lyrica?

    Hallo Chaos13,

    danke fürs Mutmachen! Es hat schon beängstigend lang gedauert, bis die Nebenwirkungen - am gruseligsten waren die Gedächtnislücken - nach dem Absetzen wieder nachgelassen haben. Allso, ich hoffe mal, dass das jetzt wirklich vorbei ist.

    @ Artischocke: Ja, diese Sachen wirken offenbar individuell sehr unterschiedlich. Schön, dass es dir hilft. Die einzige andere Person, die ich kenne, die Lyrica genommen hat, berichtet auch von einem Horrortrip. Was die Dosierung angeht, so hatte ich bis ca. 150 mg weder Wirkung noch Nebenwirkungen, und die Ärztin meinte, dass die Dosis sicher zu niedrig sei und ich ruhig auf 400 mg (oder sogar mehr? weiß nicht mehr ;-)) gehen könnte. Bei 350 mg habe ich die Reißleine gezogen, aber das Absetzen war auch nicht ohne. MPH werde ich wohl irgendwann noch versuchen, aber für den Moment reicht es mir mit Medikamenten.

    Gruß bhes

Ähnliche Themen

  1. Amphetamin + Pregabalin (Lyrica) Kombination
    Von sb100 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 17.04.2012, 19:52
  2. Erfahrungen mit Lyrica?
    Von akrogemann im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.09.2011, 20:21
  3. Lyrica bei ADHS - Was wisst ihr darüber?
    Von Chilischote im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 1.02.2011, 23:29

Stichworte

Thema: Lyrica? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum