Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 17 von 17

Diskutiere im Thema Venlafaxin - eure Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Venlafaxin - eure Erfahrungen

    tambourinist schreibt:
    Mein Psychiater meinte Venlafaxine hat dieselbe Wirkung wie typische ADHS-Medikamente und wenn Venlafaxine mir hilft bedeutet das, ich habe wahrscheinlich ADHS (die Diagnose steht noch nicht fest).

    Ich habe Quellen dazu im Internet gesucht und z.B. das gefunden:
    Venlafaxine in adults with attention-defic... [J Clin Psychiatry. 1996] - PubMed - NCBI

    Es kann sicher ein bisl ausgeglichener machen..aber leider nur ein bisl.. Hey ich werde mich hüten einfach etwas über wirkungsweisen zu behaupten. jeder mensch ist anders.
    war heute bei einer neuen psychiaterin (spez.auf ads). Wir haben auch darüber gesprochen und sie sagte auch dass venlafaxin zwar bei ashsler anschlägt (im gegensatz zu anderen ADs), doch einfach nicht genügent. D.h. Venlafaxin als alleiniges adhs-medikament zu nehmen, ist nicht genug effizient.

    Es ist schon antriebssteigernd...aber nie und nimmer zu vergleichen mit mph oder amph.

    Du musst es selber herausfinden...
    viel glück.

  2. #12
    mit Nebenwirkung

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 48
    Forum-Beiträge: 4.672

    AW: Venlafaxin - eure Erfahrungen

    tambourinist schreibt:
    Mein Psychiater meinte Venlafaxine hat dieselbe Wirkung wie typische ADHS-Medikamente und wenn Venlafaxine mir hilft bedeutet das, ich habe wahrscheinlich ADHS (die Diagnose steht noch nicht fest).

    Ich habe Quellen dazu im Internet gesucht und z.B. das gefunden:
    Venlafaxine in adults with attention-defic... [J Clin Psychiatry. 1996] - PubMed - NCBI
    Hallo tambourinist,

    leider bedeutet es das nicht.
    Denn erstens ist Venlafaxin ein Antidepressivum (es wirkt in einer bestimmten Dorierug auch gegen Ängste) und wird auch erfolgreich bei vielen nicht von ADHS beroffenen eingesetzt
    Und zweitens ist die Wirksamkeit selbst von Stimulanzien kein Garant für das Vorliegen von ADHS. Schon wegen der Möglichkeit eines Placeboeffektes .....


    Ein Diagnostik ist leider unumgänglich ..... wenn auch langwierig und anstrengend


    Alles Gute

    Liebe Grüße
    happy

  3. #13
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Venlafaxin - eure Erfahrungen

    tambourinist schreibt:
    Mein Psychiater meinte Venlafaxine hat dieselbe Wirkung wie typische ADHS-Medikamente und wenn Venlafaxine mir hilft bedeutet das, ich habe wahrscheinlich ADHS (die Diagnose steht noch nicht fest).

    Ich habe Quellen dazu im Internet gesucht und z.B. das gefunden:
    Venlafaxine in adults with attention-defic... [J Clin Psychiatry. 1996] - PubMed - NCBI

    Also, aus der Wirkung oder Nichtwirkung eines Medikamentes sollte man nie Rückschlüsse auf die Krankheit ziehen. Ich kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass der Psychiater das genauso gesagt hat. Die Diagnostik umfasst ausführliche Testungen, den Ausschluss anderer Erkrankungen, die die gleichen Symptome verursachen und ist recht langwierig.

    ADHS ist schulmedizinisch gesehen in erster Linie eine Störung des Dopaminhaushalts, bei einigen Patienten scheint zusätzlich auch der Noradrenalinhaushalt gestört zu sein. Wenn eine medikamentöse Behandlung nötig ist, wird in erster Linie das zur Verfügung stehende Dopamin erhöht. Das leistet Venlafaxin nicht bzw. nur in sehr hohen Dosen.

    Geht die ADHS mit der Komorbidität Depression einher, wird in der Regel erst die Depression behandelt, damit man genau sehen kann, welcher Aufmerksamkeitsdefizitanteil auf die Depression und welcher auf das ADHS wirkt. In diesem Zusammenhang wurden sehr gute Erfahrungen mit Cymbalta und Venlafaxin gemacht.

    Aber wenn es nicht nötig ist, auch den Serotoninhaushalt mit zu berücksichtigen, gibt es auch andere Medikamente, die keine BTM sind, als Venlafaxin. MPH und Stratera darf erst verschrieben werden, wenn die Diagnostik abgeschlossen ist. Venlafaxin kann gute Dienste leisten. Und wenn die Diagnostik abgeschlossen ist, wird dein Doc dir vermutlich auch andere Medikamente verschreiben, wenn du die brauchst.

    Nur um dich nicht zu verunsichern: mir persönlich hat Venlafxin im Zusammenhang mit ADHS und auch Depressionen super geholfen, aber eben nicht ausreichend. Einige Symptome sind besser geworden, andere eben nicht.

  4. #14
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 867

    AW: Venlafaxin - eure Erfahrungen

    Ich habe es wegen meiner Depression bekommen. Bei Depressionen wird es meist in höherer Dosierung gegeben (langsam gesteigert). Bei mir waren es mal 225mg- die Nebenwirkungen kamen damit auch: Bluthochdruck, Schwitzen und Herzschmerzen. Nun habe ich es reduziert auf 75mg. Herzschmerzen weg, Blutdruck besser (nehme auch Blutdrucksenker seit ich das Efectin nehme), nur mehr die halbe Dosis vom Blutdruckmittel. Allerdings ist mein Puls noch immer hoch.
    Ich nehme jetzt zum Efectin (Venlaflaxin) Cipralex 10mg dazu.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 192

    AW: Venlafaxin - eure Erfahrungen

    Ich habe es auch genommen, zu empfehlen finde ich es aus meiner Sicht nicht. Ich wurde depressiver durch das Medikament...

  6. #16
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Venlafaxin - eure Erfahrungen

    David1986 schreibt:
    Ich habe es auch genommen, zu empfehlen finde ich es aus meiner Sicht nicht. Ich wurde depressiver durch das Medikament...

    Hoi david!

    Es klappt bei dir einfach nicht..
    Ansonsten wirkt dieses medi bei sehr, sehr vielen menschen ausgezeichnet! .........

  7. #17
    tambourinist

    Gast

    AW: Venlafaxin - eure Erfahrungen

    Bei mir hat es auch nicht geklappt... Nach 8 Tagen wo ich nur imstande war, im Bett zu liegen, habe ich die Tabletten aufgegeben. Ich wollte sie eigentlich 2 Wochen lang ausprobieren, habe es aber nicht geschafft. Jetzt habe ich dadurch schreckliche Rückstände bei der Arbeit, die ich nachholen muss. Schönes Wochenende

    PS. Wenn jemand eine/n Psychiater/in in Berlin kennt, der sich ein bisschen mit ADHS auskennt und wo man auf Termine nicht ewig warten muss, wäre ich für Tipps sehr dankbar.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Welche Erfahrungen habt ihr mit Venlafaxin?
    Von Jenny92 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 7.06.2013, 17:47
  2. Neurofeedback - Eure Erfahrungen
    Von mr91 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 00:01
  3. Medikinet + Venlafaxin, Erfahrungen, Nebenwirkungen...
    Von Xirtam im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.01.2012, 10:52
  4. Hat jemand Erfahrungen mit Venlafaxin?
    Von Anikya im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 42
    Letzter Beitrag: 19.03.2011, 12:15
  5. Trevilor/Venlafaxin und ADS/ADHS - Jemand Erfahrungen?
    Von Leandro im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 28.10.2010, 14:26

Stichworte

Thema: Venlafaxin - eure Erfahrungen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum