Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Elvanse: Abgabe des Wirkstoffes über Schweiß im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 395

    Elvanse: Abgabe des Wirkstoffes über Schweiß

    Tagchen
    Hätte ja nie gedacht, dass ICH mal im Medikamentenunterforum lande ^^

    So ich habe seit Montag Elvanse 30mg verschrieben bekommen...
    Hab gestern angefangen die einzunehmen...
    So zum Elvanse selbst wollt ich jetz garnich soviel hier schreiben...

    ABER jetzt meine Frage:

    Wie sieht es bei den Medikamenten in Richtung Elvanse (ich frag extra so weils ja noch ziemlich neu ist) aus im Bezug auf Schwitzen?

    Ich hab nämlich im Moment ziemlich kalte, schwitzige Hände weiß aber nun nich ob das davon kommt oder nicht...

    Das ist ja an sich nicht schlimm egal obs ne Nebenwirkung ist oder nicht...

    NUR ich hab ein wenig Angst, dass meine Katze etwas von dem Wirkstoff aus dem Elvanse über meine Haut/Schweiß aufnehmen könnte da ich sie nicht davon abbringen kann meine Hände/Arme abzulecken...

    Könnte es also sein das dadurch dass sie direkt meine Haut ableckt und damit ja nunmal auch meinen Schweiß aufnimmt, sie auch noch Reste des durch die Haut ausgeschiedenen Wirkstoffes aufnehmen könnte und sondert man überhaupt durch den Schweiß davon was ab?

    Hab dazu null gefunden und ich mach mir mal wieder wahrscheinlich VIEL zu viele Sorgen aber naja...


    Wenn ich hier VOLLKOMMEN falsch bin dann schiebt den einfach iwoandershin bitte

    PS: ich schreibe immer Wirkstoff weil ich mir einfach nich merken kann wie man den Wirkstoff schreibt
    Geändert von Catlikesrain (16.10.2013 um 19:52 Uhr)

  2. #2
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Katze hat mal ne Frage... (zu Elvanse oder ähnlichen Mitteln)

    Deine Katze wird von dem Schweiß nichts aufnehmen

    Die kalten, schwitzigen Hände, kommen aber zu großer Wahrscheinlichkeit von "Elvanse"

  3. #3
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 395

    AW: Katze hat mal ne Frage... (zu Elvanse oder ähnlichen Mitteln)

    Ich find das eigentlich nicht lustig aber okay wenn man hier ausgelacht wird weil man sich Sorgen macht...

    Was soll ich da noch zu sagen???

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Katze hat mal ne Frage... (zu Elvanse oder ähnlichen Mitteln)

    Hallo Cat,

    hier ein Link zur Fachinformation von Shire:
    http://www.shire.de/shire-deutschlan...FI_Elvanse.pdf

    Dort steht drinnen, dass 95% des Soffes über Urin und Stuhl ausgeschieden werden, sodass für alle anderen Ausscheidungswege noch 5% übrig blieben.
    Leider kenne ich mich nicht wirklich aus, aber lass uns mal ganz mutig tippen, dass zu einem Prozent Ausscheidung über die Haut stattfindet.

    Dann bestehen die ausgeschiedenen Stoffe zu 42% aus Amphetamin und zu 2% aus Lisdexamphetamin.
    Der Rest wird wohl nicht so relevant sein.

    Weiterhin findet die Ausscheidng nicht nur an einzelnen Stellen statt, sondern über den Großteil der Haut.
    Und zwar über längere Zeit hinweg.
    Wenn wir bedenken, wie klein die Zunge einer Katze ist, wird sie wohl nur einen sehr geringen Teil des Schweißes aufnehmen.

    Ich versuche mal eine Milchmädchen-Rechnung, wie viel Elvanse deine Katze allerallerallerhöchstens - wenn überhaupt - aufnehmen würde:

    Du nimmst 30mg Elvanse am Tag zu dir.
    Davon werden 1% über die Haut ausgeschieden. Das sind 0.3mg.
    Davon sind 44% "amphetaminig": 0.44 * 0.3 = 0.132mg.
    Die durchschnittliche Körperoberfläche einer Frau liegt bei 16.000cm².
    Sagen wir, die Katze leckt bei einem Vorgang 5cm² deiner Haut ab (was wohl eine sehr sehr hohe Schätzung ist).
    Sagen wir weiterhin, sie leckt 100 Mal am Tag, konsekutives Lecken an einer Stellle nicht mitberechnet.
    Dann hätten wir 3.125% abgeleckte Haut.
    Es bleiben: 0.03125*0.132mg = 0.004125mg.
    Nun erreichst du aber über einmaliges Lecken nicht 100% der Stoffe, die über den Tag verteilt an einer Hautstelle abgegeben werden, da der Schweiß mehrfach abgegeben wird.
    Sagen wir ganz naiv, zu schwitzt 10 Mal an einem Tag bei konstanter Ausscheidung. Dann nimmt die Katze zu sich:
    0.1 * 0.004125mg = 0.0004125mg.

    Und zwar maximaximaximal.
    Cat, des ist nicht so viel.


    Vermehrtes Schwitzen ist in der Fachinfo als "häufig" angegeben, kann also gut auf das Elvanse zurückzuführen sein.


    Liebe Grüße,
    Schneekind.

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 395

    AW: Elvanse: Abgabe des Wirkstoffes über Schweiß

    OT: ich hab dir schon gesagt das du genial bist schnee oder?

    Ne präzisere Antwort kann ich mir wohl kaum wünschen


    Ok jetzt bin ich erstmal beruhigt

    Wieso bin ich nich drauf gekommen auf deren seite zu gucken

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Elvanse: Abgabe des Wirkstoffes über Schweiß

    LOL die Frage


    Schneekind schreibt:
    Dort steht drinnen, dass 95% des Soffes über Urin und Stuhl ausgeschieden werden
    Amphetamin wird zum größten Teil zu Phenylaceton desaminiert, das zu Benzoesäure oxidiert und als Glucuronid und Glycinkonjugat (Hippursäure) ausgeschieden wird. Ein kleinerer Teil des Amphetamins wird zu Norephedrin, 4-Hydroxynorephedrin und zu 4-Hydroxyamphetamin oxidiert (alle drei pharmakoligisch wirksam). In der Regel werden in den ersten 24 Stunden circa 30% einer Amphetamindosis unverändert, 16-28% als Hippursäure, 4% als Benzoylglucuronid, 2-4% als konjugiertes 4-Hydroxyamphetamin 2% als Norephedrin , 0,9% als Phenylaceton und 0,3% als konjugiertes 4-Hydroxynorephedrin ausgeschieden. Der Anteil des unverändert ausgeschiedenen Amphetamins ist PH-Wert des Urins abhängig, kann auf über 70% ansteigen und bei alkalischem Urin auf 1% absinken.

    Burkhard Madea (2004): "Haaranalytik: Technik und Interpretation in Medizin und Recht"

  7. #7
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 395

    AW: Elvanse: Abgabe des Wirkstoffes über Schweiß

    kann bitte mal jemand hier den thread löschen hier wird sich ja doch nur lustig gemacht!!! danke!

Ähnliche Themen

  1. Elvanse - Info's
    Von 1/f-Rauschen im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 238
    Letzter Beitrag: 20.08.2017, 11:10
  2. Neues Medikament Elvanse
    Von Natalie im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.11.2013, 14:56
  3. Zulassung von Elvanse/ Vyvanse in D
    Von Synapse im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 145
    Letzter Beitrag: 15.07.2013, 22:01
  4. Argumente pro Elvanse
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 14:43
  5. Zwar nicht über ADS (oder so wenig) aber über hanf als heilmittel
    Von mj71 im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 9.04.2013, 10:30

Stichworte

Thema: Elvanse: Abgabe des Wirkstoffes über Schweiß im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum