Zeige Ergebnis 1 bis 6 von 6

Diskutiere im Thema Methylphenidat für mich ein zweischneidiges Schwert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 7

    Methylphenidat für mich ein zweischneidiges Schwert

    MPH nehme ich schon eine ganze Weile.
    Es gibt Nebenwirkungen, die Schwächer geworden sind, aber auch welche die geblieben sind wie am ersten Tag.

    Das Gute erstmal vorweg. Dank dieser Medis konnte ich meine Ausbildung einfacher abschließen, auch wenn mich Themen nicht interessiert haben. Ebenso kann ich Tätigkeiten auf Arbeit erledigen die keinen Spaß machen. Super.

    Aber mit jedem Medikament gehen Nebenwirkungen einher, wenn auch die Bezeichnung für mich ein Wolf im Schafspelz ist.
    Denn jeden Morgen, wenn ich sie einnehme fängt es an.

    nach etwa einer Stunde Herzrasen für wenige Minuten, Hände und Füße bekommen für die Dauer der Wirkung Kälteschübe und obwohl es nicht so warm ist, erhöht sich die lokale Schweißproduktion.

    Aber besonders nervig finde ich die Appetitlosigkeit. gegen Mittag merke (!!) ich, das mein Magen Nahrung braucht. Er grummelt, meine Laune sinkt und an schlimmen Tagen wird mir etwas übel. Aber ich muss mich dann fast jedes mal dazu überreden, was zu essen, weil ich absolut keinen Appetit habe.

    Ich habe wirklich keine Lust zu essen. Egal was es ist. Ich trinke und esse immer bewusst, weil ich es unbewusst lassen würde. Viel Wasser und ausgewogenes Essen, aber es ist wie ein Termin den ich einhalten muss weil mein Körper sonst streikt.

    Der Appetit kommt erst gegen Abend wieder, da esse ich aber selten schweres, weil das auch nicht gut ist.
    Es nervt mich einfach.

    Einen Testwechsel zu Medikinet aduld hatte ich vor 2 Jahren, aber die "anti-ADHS"-Wirkung war mir trotz 20mg zu wenig.
    Mir wurde damals auch eine geringe Dosis Betablocker verschrieben, diese habe ich aber nach einer Woche abgesetzt.


    Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

  2. #2
    durch und durch

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 31
    Forum-Beiträge: 412

    AW: Methylphenidat für mich ein zweischneidiges Schwert

    Habe auch öfter Kälteschübe in Verbindung mit gleichzeitigem schwitzen.
    Füße und Hände sind von dieser "Kälte" betroffen.

    Scheint "normal" zu sein. Steht auch bei den Nebenwirkungen.

    MPH hilft mir schon gut, meinen Alltag geregelt zu bekommen, Amphetamin ist in Sachen Nebenwirkungen allerdings wesentlich besser.

    Mir ist es leider im Moment nicht gestattet, AMP zu nehmen, da ich auf Therapie bin (Polytoxikomanie).
    Ob ich nach der Therapie wieder einen Arzt finden kann, der trotz zurückliegender Abhängigkeit AMP verschreibt, ist fraglich...

    MPH ist für mich, nicht wirklich "das Gelbe vom Ei"... Leider...

    Achja: Probleme mit dem Essen/Apetitt, habe ich (leider nicht

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Methylphenidat für mich ein zweischneidiges Schwert

    MPH wirkt ja auch gefäßverengend, daher die kälte in den Extremitäten. Ich hatte wegen der Gefäßverengung, als die Doserung verdoppelt wurde fast 2 Wochen Kopfschmerzen. Diese sind jetzt aber fast weg.

    Prinzipiell bin ich eigentlich gegen Medikamente, weswegen ich immer versuche so wenig wie möglich zu nehmen. (Lehne bspw Antibiotika komplett ab)

    Und glaub mir, die Sache mit dem Appetit ist sehr anstrengend. Ich komm mir vor, als hätte ich eine Essstörung und muss mich dazu zwingen zu essen.
    In diesen Momenten wünschte ich, ich wäre dick, dann könnte ich wunderbar damit abnehmen

  4. #4
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 3

    AW: Methylphenidat für mich ein zweischneidiges Schwert

    Hi,

    was Ihr erzählt hört sich etwas beunruhigend an. Ich bin super nervös. Ich denke, dass mir auch so ein Medikament verschrieben wird.

    Hat es Euch verändert? Lässt das MPH abends nach und man ist so wie immer? Kann man es am Wochenende einfach weglassen?
    Ich habe besonders im Job Probleme mit meinem ADHS, würde am Wochenende aber lieber so sein wie ich bin. Ich will ja ich selbst bleiben, auch wenn ich chaotisch bin.

    Ich habe auch gehört, dass man Depressionen bekommen kann. Ist das immer so? Das macht mir schon Angst - ich bin momentan sowieso nicht so gut drauf.

    Liebe Grüße

    Lauren

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 7

    AW: Methylphenidat für mich ein zweischneidiges Schwert

    Hi Lauren,

    Ich kann dir leider keine Wissenschaftliche bewiesene antwort dazu geben aber meine erfahrungen und meine meinung dazu kann ich mit dir teilen

    Also, für mich ist MPH in gewisser weise wie Kaffee. Soll heißen, wenn ich es nehme wirkt es wen nicht, dann nicht. Am WE nehme ich auch keines. es sei denn es steht was an, wo es nötig ist, dass ich 100% "da" bin.

    MPH 10mg soll angeblich nach 30minuten wirken und 4std halten, hatte mir mein arzt damals gesagt. meine erfahrungen sind eher anders.

    Es ist eher wie ein Treibstoff. je mehr ich mich lange konzentrieren muss, desto schneller ist es alle, und umgekehrt.

    Wovor ich warnen würde ist die "down"-phase, wenn die Wirkung nachlässt.

    MPH soll angeblich eine AD-Wirkung haben, sagte mein Arzt, kann dem abr nur zur hälfte zustimmen. Zwar gehts mir richtig gut wenn ich es nehme, jedoch wenn ich es lasse eher mies bis dreckig. Muss aber nicht unbedingt an der Medikation liegen, kann auch einfach ich sein


    Vielleicht probierst du es einfach einen monat und ziehst dann dein fazit.

  6. #6
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.212

    AW: Methylphenidat für mich ein zweischneidiges Schwert

    @Lauren und andere

    Stöbert mal hier ein bisschen im Forum, hier sind schon viele Erfahrungsberichte.

    Die Ärztin Dr. Helga Simchen hat vor ein paar Jahren mal in der Mitgliedszeitschrift
    des ADHS Deutschland e. V. "Neue Akzente" einen Artikel veröffentlicht, wie man
    die Nebenwirkungen von MPH verhindern/verringern kann. Man könnte den
    Verein oder auch Frau Dr. Simchen (sind ist im ADHS Netzwerk Mainz) mal
    deshalb anschreiben.

    Wir sind nur Laien und gerade was die Medikation betrifft kann ich nur meine
    persönlichen Erfahrungen weitergeben.

    LG Gretchen

    P.S. Frau Simchen kommt aus der "Kinder-Medizin". Man muss leider sagen, dass
    die "Erwachsenen-ADHS" noch nicht so lang etabliert sind und die Mediziner
    auch noch am Lernen sind. Erwachsene, die ihre Diagnose erhalten haben,
    nachdem ihre Kinder behandelt wurden, sind hier eindeutig im Vorteil.

Ähnliche Themen

  1. keiner versteht mich....ich mich selber auch nicht!!!
    Von stöpsel im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 11.07.2013, 04:57
  2. Wo kann ich mich in/um Frankfurt a.M mich kassenärztlich testen lassen
    Von planlos im Forum ADS ADHS Erwachsene: Diagnose und Behandlung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 22.04.2013, 10:32
  3. MPH / Methylphenidat: Dosierung schlecht, fühl mich grausam=(
    Von Jany im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.11.2011, 15:10
  4. Mein riesiger Anspruch an mich selbst macht mich kaputt
    Von esther im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 10:41

Stichworte

Thema: Methylphenidat für mich ein zweischneidiges Schwert im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum