Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 28

Diskutiere im Thema Wie wirken bei euch Neuroleptika? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 192

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    Seroquel wirkt einigermassen gut. Auch ich hatte keine Psychose, es ist ein Medikament das vermutlich bei mir zum einschlafen eingesetzt wird, weil ich unter Angstzuständen und Depressionen litt...

    heute habe ich mal nur seroquel (2x25mg) genommen
    Ja von der Dosierung träume ich... Ich muss täglich zwei 150mg XR vorm ins Bett gehen nehmen. Würds ja gern reduzieren, denn all diese Pillen können dick machen...

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    David1986 schreibt:
    Seroquel wirkt einigermassen gut. Auch ich hatte keine Psychose, es ist ein Medikament das vermutlich bei mir zum einschlafen eingesetzt wird, weil ich unter Angstzuständen und Depressionen litt...
    Ja von der Dosierung träume ich... Ich muss täglich zwei 150mg XR vorm ins Bett gehen nehmen. Würds ja gern reduzieren, denn all diese Pillen können dick machen...
    ja, is bei mir auch wegen schlafen. das mit den 2x25mg ist nur tagsüber manchmal. zum schlafen nehme ich 100-125mg seroquel, aber nicht das XR. ich hatte früher mal kurz die retardierte form, davon musste ich auch mehr nehmen als von der unretardierten, weil die seichter wirken als die non-retard

    zusätzlich nehme ich noch 150mg doxepin zur nacht. 50mg über tag.

    dick bin ich nich, war ich noch nie und die seroquel die ich ja nun schon jahrelang nehme, haben auch nie dazu beigetragen. bei mir isses sogar eher andersrum. je mehr medis ich nehme desto weniger hunger habe ich und desto weniger esse ich, was dann halt zu weniger gewicht führt
    Geändert von SweetChilli ( 6.10.2013 um 17:39 Uhr)

  3. #13
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    Chaos13 schreibt:
    Hallo,

    Da ich Krankenschwester bin, kann ich dir sagen, dass ein Neuroleptikum das Gegenteil macht, was ein Stimulanz, sprich Ritalin, machen soll. Hängt mit dem Dopamin zusammen. Deshalb sollte man bei einem ADS immer Risiko und Nutzen abwägen. Könnte da jetzt ausholen und konkret werden, würde hier den Rahmen sprengen. Wenn du sonst eine bestimmte Frage hast, versuche ich sie gern dir zu beantworten.Habe ein gutes Fachwissen, was das anbelangt.

    Gruss Chaos13
    woran liegt das genau, dass seroquel das gegenteil von ritalin macht?

    mein gedankenkreisen ist mit seroquel ja weg, nur körperlich bin ich unruhiger. da ich aber doxepin zum seroquel zur nacht nehme, ist es okay. damit kann ich dann schlafen, meist zumindest.
    ich würde sagen, das doxepin macht die körperliche unruhe weg. so das dann beides passt.

    lg

  4. #14
    Chaos13

    Gast

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    Hallo,

    Stimulantien, wie z.B. Ritalin, Medikinet etc. bewirken, dass das Dopamin länger im synaptischen Spalt im Gehirn zur Verfügung steht. Was ja bei einem ADS'ler gestört ist. Ein Neuroleptikum dockt auch an diesen Synapsen an, heisst, Dopamin baut sich da ab und das Neuroleptikum dockt an. Jetzt hängt es noch von vielen anderen Faktoren ab, wie z. B. wie hoch dosiert nimmst du das Neuroleptikum, welches nimmst du, da gibt es viele verschiedene, wie z. B. nieder/mittel/hochpotent. Niederpotente machen meist sehr müde. Wie du sieht lässt es sich nicht in 3 Worten erklären, man sollte aber als ADS'ler einen guten Mittelweg finden, da es mächtig in die Konzentration reinhauen kann, die ja bei einem ADS'ler eh schon gestört ist.

    Mein Sohn hat zum ADHS noch eine Ticstörung und musste leider ein Neuroleptikum nehmen. Beschäftige mich also beruflich und privat seid vielen Jahren damit. Mein Sohn hat z.B. Orap genommen, was hochpotent ist, müde war er nie. Einige Neuroleptikas haben auch als Nebenwirkung, dass sie eine innere Unruhe machen. Bei jedem wirken sie anders, dass muss man ausprobieren, was du ja bereits machst.

    Gruss
    Chaos13

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    @chaos13

    dankeschön für den beitrag.

    ich hatte weiter oben geschrieben was ich nehme.

    ich kopiers nochmal hier rein:
    zum schlafen nehme ich 100-125mg seroquel.

    zusätzlich nehme ich noch 150mg doxepin zur nacht. 50mg über tag.
    lg

  6. #16
    Chaos13

    Gast

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    Hallo SweetChilli,

    wie meintest du es jetzt mit dem "Dankeschön". Du wolltest doch den Unterschied zum Ritalin erklärt haben.
    Also Seroquel ist ein Neuroleptikum und Doxepin ein Antidepressivum, dass weisst du aber sicherlich selber. Wie ein Neuroleptikum in etwa kontraproduktiv zum ADHS wirkt, habe ich versucht etwas zu erklären. Weiss jetzt nicht, was du vom mir wissen willst. Warum das eine Medikament so und das andere so bei dir wirken, kann ich dir auch nicht sagen, dass musst du mit dem Arzt besprechen. Ich habe hier versucht, die Wirkung des Neuroleptikums zu erklären, wollte nicht als Klugscheisser gelten, war nur nett gemeint, da ich mich seid Jahren damit befasse. Übrigens gibt man das Doxepin auch gern Patienten, die einen Entzug durch machen entweder mit Alkohol oder Medikamenten, daher kenne ich es aus dem Krankenhaus.

    Gruss Chaos13

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 35
    Forum-Beiträge: 600

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    @Chaos13

    ich meinte das nett, daher das Dankeschön

    ja, dass das doxepin gegen entzugserscheinungen hilft, weiß auch. anfangs habe ich es genau dafür bekommen und bin nun dabei geblieben

  8. #18
    Chaos13

    Gast

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    Hallo Sweetchilli,

    Ok, dann wünsche ich dir alles Gute, und dass du bald das richtige Medikament für dich gefunden hast, was dir hilft. Es ist nicht so einfach und man muss manchmal viel rumexperimentieren, bis man das fuer sich richtige Medikament gefunden hat.

    Gruss Chaos13

  9. #19
    Ist öfter hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 157

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    (Ob sich wohl welche wundern, warum noch ich nix dazu geschrieben habe?)

    Ist das nicht toll? Jeder hier scheint so, als ob sie ohne Seroquel® nie mehr schlafen könnten.
    Und dann sagen tatsächlich immer noch welche, dass Neuroleptika nicht abhängig machen. xD

    Es steht sogar in der Packungsbeilage, dass man sie nicht so lange nehmen und möglichst schnell weiterhelfende Maßnahmen in seinem Leben bringen soll!
    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?
    Was möchtest du genauer von mir hören?
    Risperidon
    Olanzapin
    Pipamperon
    Quetiapin (Seroquel®)
    Aripiprazol
    Paliperidon
    Cannabidiol (nicht rein)
    Amisulprid (Solian®)

    Ist momentan für viele recht "In" Kinder & Jugendpsychiatrie. - Ich hätte sicherlich noch mehr bekommen, hatte ich nicht zufälligerweise einen guten Arzt gehabt.
    SweetChilli schreibt:
    zurzeit habe ich wieder eine extrem schlechte phase und mein psychiater meinte heute, ich soll mehrmals täglich die 25mg tabs nehmen weil mein kopf einfach ständig nur denkt und ich bilderflashbacks habe.
    Wahrscheinlich versucht dein Kopf die Dinge zu verarbeiten, aber schafft es irgendwie dann doch nicht bis mal wieder einiges sich "angesammelt" hat.

    ...das man dafür mehr in der Nacht träumt gleicht dieses nicht aus.
    heute habe ich mal nur seroquel (2x25mg) genommen. mein kopf war minimal ruhiger, aber dafür war ich körperlich total unruhig und hibbelig. das war fast noch grausamer als mein derzeitiger zustand sowieso.
    Das steht doch unter den Nebenwirkungen in der Packungsbeilage.
    Außerdem gehört dieses ganz "normal" zu Neuroleptika, wie man an vielen Selbstversuche , teilweise auch Ärzte, sehen kann. Äußerlich sieht man ruhig aus - aber innerlich fühlt man sich als ob etwas von "innen" raus kommen will. ^^

    ich habe sowieso mal gehört, dass bei adhslern neuroleptika paradox wirken können.
    Neuroleptika wirken auf langfristiger Sicht bei jedem paradox! Das wird gerne ignoriert.

    Bei AD(H)Slern (standartisiert, weil "nix anderes legal ist") Neuroleptika zu benutzen finde ich es deshalb schon als ideologie-verblendet, weil Neuroleptika anti-dopaminerg wirken.
    - Also was soll das ganze? Man hat nicht einmal die geringste Evidenz, dass es irgendwo lange hilft und jetzt gilt sogar nicht einmal die Monoamin-Hypothese?

    wie wirken bei euch neuroleptika? ADHS diagnose ja oder nein? ich bin wirklich gespannt. irgendwie glaube ich (noch) nicht, dass da was dran ist bzgl. der wirkung von neuroleptika bei ADHS...
    Also mich haben sie aus der Realität raus gehauen. Bis auf Träumerei und das was man mir sagte habe ich nichts getan.
    Ob jemand AD(H)S hat, kann man unter Antipsychotika doch gar nicht diagnostizieren, da sie ziemlich unaufmerksam machen können und schlimmstenfalls eine sichtbare körperliche Unruhe.

    SweetChilli schreibt:
    nee, 1. darf ich nich weil polytoxe vergangenheit
    Die habe ich mit Neuroleptika.

    ...aber so ganz genau verstehe ich nicht warum das ein Ausschlusskriterien sein soll?
    Wenn du dadurch eine schlechtere Therapie beí der selben Problematik in seiner Lebenssituation erlaubt wird ist die Wahrscheinlichkeit doch viel höher, dass du wieder polytoxikoman wirst?
    Ich will jetzt mal nicht sagen, wie meine Erfahrung nach meiner Art der Therapie war. Das muss du dir schon selbst klar werden lassen.

    Außerdem ist Seroquel® auch nicht gerade etwas, das man unter "Kreisen" nicht polytoxikoman gebraucht. (Link)
    und wegen meiner angst- und paniksymptomatik.
    Seit wann helfen da Neuroleptika? Die verschlimmern doch eigentlich das nur? Man hat doch nicht umsonst diese "innere Anspannung / Degrängheit" als Nebenwirkungen bei Neuroleptika.

    Man muss zudem nicht vergessen, dass Stimulanzien auch gegen Ängste u.U. helfen können. Warum also sollte beides nicht möglich sein?. (Link)
    ich merke halt, dass ich von seroquel zwar im kopf ruhiger werde, aber sonst körperlich iwie hibbelig unruhig, vorallem in meiner derzeitigen situation.
    in kombi mit doxepin gehts zum schlafen.
    "WHAT IF I TOLD YOU..."
    Es handelte sich um Abilify. Es gehört zu den wenigen, die einen nicht "platt" machen sollen.
    Es gehört zu den wenigsten, die man als atypisch bezeichnen könnte.

    Was sehr interessant - aber gesellschaftlich scheinbar akzeptiert ist - ist die Verwendung bei Kindern/Jugendlichen:

    Bild gelöscht (Urheberrecht)
    (Quelle Arzneimittelreport 2013 der BEK)

    Auf Platz 1 AD(H)S. Antipsychotika werden quasi gegen alles verwendet - außer gegen Psychosen.
    Bei Erwachsenen wird es scheinbar langsam auch so laufen, wenn die Threads über Neuroleptika in jedem Forum und Portal immer mehr wie Blumen wachsen, in dem jeder "von der tollen Wirkung" begeistert ist aber auch "irgendwie habe ich aber das Gefühl..." schreibt.
    Geändert von Alex (10.11.2013 um 20:40 Uhr) Grund: s. Edit

  10. #20
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Wie wirken bei euch Neuroleptika?

    Hi,
    ich selbst habe mit Neuroleptika überhaupt keine Erfahrung. Ich kenne einige, die welche zum Einschlafen bekommen.

    Aber was ich bei dir nicht verstehe, ist warum deine polytoxe Vergangenheit gegen MPH spricht. Eigentlich sollte doch mittlerweile bekannt sein, das bei abhängigen ADHSlern MPH auch zur dauerhaften Abstinenz beiträgt. Und wenn dein Doc sich mit MPH und Abhängigkeitserkrankungen nicht auskennt, gibt es jetzt doch immer noch die Möglichkeit, Strattera zu versuchen, damit die innerliche Unruhe einigermaßen zurückgeht. Oder Elontril zusätzlich, damit sich der Noradrenalin- und Dopaminspiegel erhöhen kann. Das hätte dann vermutlich mehr Antrieb und weniger Unruhe zur Folge, wenn es funktioniert...

    Wenn es dir darum geht, am Tag gedämpft zu sein, könntest du deinen Arzt auch auf Atosil ansprechen. Das geht in jedem Fall auch bei polytoxer Vergangenheit. Selbst die Tropfen sind alkoholfrei.

    Ich hoffe, ich hab dich jetzt nicht zusätzlich verwirrt. Aber mir will das nie einleuchten, warum man bei jemandem, dem mindestens Dopamin fehlt,, auch noch Medikamente gibt, die den Dopaminspiegel weiter herabsetzen.

    LG Trine

Seite 2 von 3 Erste 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Ritalin, Amphetamin, Koffein - wirken die bei euch auch so?
    Von Gangnam im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 17.09.2013, 00:55
  2. Wie wirken Neuroleptika bei ADHS?
    Von Gangnam im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 7.07.2013, 00:02
  3. Wie wirken die Medikamente bei euch
    Von johny im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.05.2013, 23:14
  4. Wie wirken bei euch Schmerzmittel?
    Von -S- im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 49
    Letzter Beitrag: 29.05.2012, 19:39
  5. MPH & Neuroleptika
    Von Amneris im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 13:47

Stichworte

Thema: Wie wirken bei euch Neuroleptika? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum