Seite 4 von 4 Erste 1234
Zeige Ergebnis 31 bis 38 von 38

Diskutiere im Thema Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Wie lange hast du Amphetamin genommen? Bei abruptem Absetzen von Amphetamin können auch solche Symptome entstehen.http://img.tapatalk.com/d/13/11/15/ybagaju9.jpg

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Hi Oxygen,

    das macht mir echt sorgen. Da stimmt etwas nicht...

    Gerade die Verschlechterung der Stimmung nimm nicht auf die leichte Schulter. hast Du ein soziales Umfeld, dass auf Dich achtet?

    Das was Du beschreibst spricht eher für eine Überdosierung von Stimulanzien.... du kannst, wenn Du es übertreibst, psychotisch werden ohne es selbst zu bemerken.

    Auch, dass MPH stimulierend wirkt und AMP bzw. Speed beruhigend ist äußerst ungewöhnlich. Du bist ein lebendiger Organismus und kein Chemiewerk... ich will damit sagen, dass Du mit den vielen versuchen das richtige für Dich zu finden offensichtlich nicht auf dem richtigen Weg bist. Es geht Dir schlecht und schlechter. Das DARF NICHT SEIN! Hier droht Gefahr!!

    Du brauchst professionelle Hilfe. Kannst Du in eine Klinik gehen oder hast Du eine Universität in der Nähe, die auf ADHS spezialisiert ist bzw. eine ADHS Ambulanz hat? Wurdest Du auch richtig diagnostiziert? Sind Traumen soweit möglich ausgeschlossen (auch verdeckte aus der frühen Kindheit)? Schilddrüse gecheckt?

    Ich verstehe nicht, wer Dir Amphetamine verschreibt, wenn Methylphenidat eine solche Wirkung bei Dir auslöst. Auch Atomoxetin in der Dosis steigern, wenn es Dir schlecht geht ist keine gute Idee. Es muss auf jeden Fall der Wirkstoffspiegel bestimmt werden.

    Ich drück Dir die Daumen - achte auf Dich und suche Dir professionelle und intensive Hilfe.

    LG

    Stephan

  3. #33
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Wie wichtig ist denn die Bestimmung des Wirkstoffspiegels von ATX? Sollte das immer gemacht werden, um zu schauen ob die Dosis stimmt oder wofür ist das relevant?

    Und ab wann sollen eigentlich die die Leberwerte gecheckt werden?

  4. #34
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    soulspa schreibt:
    Hi Oxygen,

    das macht mir echt sorgen. Da stimmt etwas nicht...

    Gerade die Verschlechterung der Stimmung nimm nicht auf die leichte Schulter. hast Du ein soziales Umfeld, dass auf Dich achtet?

    Das was Du beschreibst spricht eher für eine Überdosierung von Stimulanzien.... du kannst, wenn Du es übertreibst, psychotisch werden ohne es selbst zu bemerken.

    Auch, dass MPH stimulierend wirkt und AMP bzw. Speed beruhigend ist äußerst ungewöhnlich. Du bist ein lebendiger Organismus und kein Chemiewerk... ich will damit sagen, dass Du mit den vielen versuchen das richtige für Dich zu finden offensichtlich nicht auf dem richtigen Weg bist. Es geht Dir schlecht und schlechter. Das DARF NICHT SEIN! Hier droht Gefahr!!

    Du brauchst professionelle Hilfe. Kannst Du in eine Klinik gehen oder hast Du eine Universität in der Nähe, die auf ADHS spezialisiert ist bzw. eine ADHS Ambulanz hat? Wurdest Du auch richtig diagnostiziert? Schilddrüse gecheckt?

    Ich verstehe nicht, wer Dir Amphetamine verschreibt, wenn Methylphenidat eine solche Wirkung bei Dir auslöst. Auch Atomoxetin in der Dosis steigern, wenn es Dir schlecht geht ist keine gute Idee. Es muss auf jeden Fall der Wirkstoffspiegel bestimmt werden.
    @Cartman: Ich habe AMP nur 1 Woche lang genommen und das auch nur zu geringen Dosen (5mg-5mg-0-0) - da kann es gar nicht zu Entzugssymptomen kommen, höchstens zu einem Rebound.

    @Soulspa:

    Meine Stimmung geht schon seit vielen Wochen stetig abwärts - schon lange VOR dieser einen Woche mit AMP! AMP war sozusagen ein kurzer Filmriss in einem "depressiven Film" der sich seit 4-6 Wochen abspielt. Psychotisch bin ich dadurch auch nicht geworden zumal ich es ja seit ein paar Tagen wieder abgesetzt habe...

    Zum Vergleich MPH-AMP: Ja, in der Tat ungewöhnlich - k.A. warum. Methylphenidat bekam ich in meiner Kindheit verschrieben und es hat nichts an meiner damaligen Hyperaktivität geändert (zumindest laut Aussagen meiner Eltern - ich habe aber in Erinnerung, dass ich dadurch oft apatisch war)

    Meine Schilddrüsenwerte sind laut aktuellster Untersuchungen (Sommer 2013) in Ordnung - ich hatte deswegen extra meinen Vater gefragt.

    Zum Atomoxetin: Ich weiß nicht, wie mein psychischer Zustand bei 40mg war, aber es könnte sein, dass ich seit der Dosissteigerung (auf 80mg) NOCH schlechter drauf bin, als vorher. Wegen den Leberwerten habe ich meinen Vater (welcher selbst Arzt ist) bereits angesprochen und wir werden in kürzester Zeit meine Leberwerte untersuchen lassen.

    Du wolltest aber auch, dass ich einen Wirkstoffspiegel machen lasse - was sollte da alles enthalten sein, bzw. was soll ich da genau untersuchen lassen?

    Oxygen

  5. #35
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Hey Oxygen,

    das ist weiter sehr seltsam, dass Deine Eltern sagen, MPH hat nicht geholfen, deine eigene Wahrnehmung aber was anderes sagt - bis hin zu Apathie und heute wirkt es gegenteilig, nämlich Deiner ureigenen Wahrnehmung nach, stimulierend.

    Das Dein Vater Arzt ist, ist sicherlich sehr gut für Dich. Dennoch würde ich eine weitere Meinung bei einem anderen Spezialisten einholen. Alleine schon, um Deinen Vater aus der Verantwortung zu holen. Kannst ihn ja mal darauf ansprechen, wie er dass sieht. Vielleicht kann er in seinem Kollegenkreis mal fragen, ob jemand dabei ist. Das ist ganz normal, dass Ärzte bei der eigenen Familie auf den Rat anderer zugreifen, da die Verantwortung und die Auswirkung bei einem möglichen Fehler katastrophal sind. Aber das wirst Du besser wissen als ich.

    Bezgl. des Wirkstoffspiegels: Atx hat seinen therapeutischen Bereich bei 150 bis 600 (oder waren es 800?) µg/l Blut Dieser sollte 4h nach der Einnahme erreicht sein. Wenn du also um 8h ATX genommen hast, dann wird Dir um 12 Blut abgenommen und Tiefgefroren (!!!) ins Labor geschickt. Dort wird dann geprüft, wie hoch der Wirkstoff in Deinem Blutplasma ist. Bitte lass Deinen Vater meine Angaben zur Wirkstoffmenge noch mal überprüfen: ich bin Psychologe und kein Arzt. Da ich gerade meine schlauen Bücher nicht zur Hand habe, schreibe ich aus der Erinnerung auf - das könnte falsch sein. Ich denke aber, ich liege gut mit meiner Erinnerung :-) Interessant bei Atx ist, dass die ADHS-dämmende Wirkung verstärkt eintritt, wenn der Plasmaspiegel schon wieder sinkt. Ein Mysterium, unser Hirn...

    Hat in Deiner Familie noch wer ADHS Symptome?

    Schick Dir LG

    Stephan

  6. #36
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    soulspa schreibt:
    Hey Oxygen,

    das ist weiter sehr seltsam, dass Deine Eltern sagen, MPH hat nicht geholfen, deine eigene Wahrnehmung aber was anderes sagt - bis hin zu Apathie und heute wirkt es gegenteilig, nämlich Deiner ureigenen Wahrnehmung nach, stimulierend.
    Ich *war* ja auch weiterhin hyperaktiv - das hat sich erst gelegt als ich 14 Jahre alt war... um dann von hyperaktiv zu hypoaktiv zu werden (antriebsgemindert, depressiv, usw.). Ritalin habe ich mit 11 Jahren angefangen und knapp bis zum 16. Lebensjahr genommen. Mit 22 Jahren dann zum ersten Mal Dextroamphetamin und erst ein Jahr danach wieder Ritalin - und *da* hat es stimulierend und wachmachend auf mich gewirkt...

    Zur Apathie:

    Das fing unmittelbar nach Ritalin an und ich hatte es nur in bestimmten Situationen (vor allem nach dem Duschen) - ansonsten war ich weiterhin hyperaktiv, störte den Unterricht usw.

    Oxygen

  7. #37
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Aha, da warst Du von der schnellen Truppe... die Depression (als komorbide Erkrankung) kommt i.d.R. erst später... so früh ist bemerkenswert. Jetzt ist natürlich die Frage: was verursacht was? ADHS oder die komorbide Erkrankung? Wo sollte am ehesten der Hebel angesetzt werden?

    Das sich die Hyperaktivität in eine Art Hypoaktivität kehrt hängt häufig damit zusammen, dass sich der Stress nach innen kehrt - im Erwachsenenalter, also im Grunde nur eine "vorgetäuschte" Hypoaktivität. Das ist eine Strategie, da der Betroffene von seiner eigenen Agilität genervt ist - wenn ich es mal so platt ausdrücken darf - und auch häufig in Trouble kommt deswegen.

    Der Hinweis mit dem Duschen ist klasse!!! ich habe da auch einen Punkt mit dem Duschen: immer wenn mir schlecht ist - also so richtig Übelkeit - dann gehe ich Duschen und alles ist gut. Sehr interessant :-)

    Na, ich denke, Du solltest jetzt erstmal den Wirkstoffspiegel und die Leberwerte überprüfen und dann weiter sehen. Manchmal kann es auch hilfreich sein, einen Reset zu machen - wie am PC. D.h. alles was Pille ist weglassen (natürlich nur unter Ärztlicher Begleitung / Beratung!) und gleichzeitig einen Aktivurlaub o.ä. machen. Dann bist Du aus der Hypoaktivität raus und in der Bewegung. Wenn du von alleine nicht in Aktion kommst, dann eben auf Umwegen im Aktivurlaub oder mit Freunden, die Dich treiben... Einfach mal für eine Woche... die Woche geht rum und das Ergebnis wird Dich sicherlich überraschen. Danach dann mit einem Medikament versuchen, eine gute - wenn auch nicht perfekte - Wirkung zu erreichen.

    By the way: solltest Du ein Turbo-Metabolizer sein, dann ist es wenig verwunderlich, dass MPH nicht so richtig hilft. Dafür ist die Wirkverteilung mit der Spitze nach ca. 1,5h und dem dann schnellen Abbau einfach nicht hilfreich. Auch Retard's sind da nur "Fummelei" Der Rebound ist dann i.d.R. sehr stark. Mit Atx oder Amp sollte dass aber nicht sein...

    LG

    Stephan

  8. #38
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Update:

    Ich habe heute meine Leberwerte untersuchen lassen und die Ergebnisse wurden uns dann auch heute zugefaxt. Das Ergebnis: meine Leberwerte sind alle in Ordnung; nur Blutfett (Triglyzeride) sind deutlich über dem normalem Limit, aber das hängt mit meiner ungesunden Ernährung zusammen und nicht mit irgendwelchen Medikamenten.

    Wegen dem Wirkstoffspiegel von Atomoxetin werde ich mich mit meinem regulärem Psychiater in Verbindung setzen müssen - das geht erst nächste Woche...

    Oxygen

Seite 4 von 4 Erste 1234

Ähnliche Themen

  1. Soll Einnahme erhöhen von Medikinet adult
    Von Silwi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2014, 15:43
  2. Job, Fernbeziehung und Umstellung oder Klärung abwarten?
    Von xyberlin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 16:53
  3. Dosis v. Methylphenidat (unret.) progressiv erhöhen um Wirkung beizubehalten?
    Von mimaus78 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 2.04.2011, 18:51
  4. Lange Arbeitstage und die Dosis
    Von 473X im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 21:26
  5. Wie weiter? Kündigen? Abwarten?
    Von Kityara im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 12:27

Stichworte

Thema: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum