Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 38

Diskutiere im Thema Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 351

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Nimmst du Strattera trotz Amfetamin weiter oder hast du die abgesetz?


    LG
    Surre

  2. #22
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Ich dachte die Wirkung könne man auch schon vorher beurteilen, aber man muss wirklich die ZIELDOSIS von Strattera 8 Wochen einnehmen?

  3. #23
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    surre schreibt:
    Nimmst du Strattera trotz Amfetamin weiter oder hast du die abgesetz?


    LG
    Surre
    Nee - ich nehme weiterhin Strattera. Stattdessen will ich AMP übermorgen absetzen - denn nur so kann ich beurteilen, ob Strattera überhaupt wirkt. Ich werde also wieder fast 4 Wochen ohne Stimulanzien "ausharren" müssen (mein jetztiger Arzt weiß nicht einmal, dass ich AMP nehme - ich nehme es, weil ich es brauche)

    @Cartman: also ich weiß nicht wie es allgemein ist, aber mein regulärer Arzt sagte: Zieldosis 8 Wochen lang. Auch die ADHS-Ärztin in meiner Nähe sagte am Telefon: Strattera 2-3 (also nicht "nur" 2 Monate, sondern gerne auch 3) Monate nehmen, bevor man darüber urteilt - also geh ich mal davon aus, dass man der Zieldosis 8 Wochen Zeit geben sollte.

  4. #24
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Hallo,

    hm, ich bin etwas besorgt, wenn ich das alles lese... Ich würde gerne eine Kleinigkeit dazu schreiben:

    Atomoxetin ist ein Antidepressiva, dass "nebenbei" bei ADHS wirkt. Es gibt keine "Normaldosis", wie im Thread erwähnt. Die genannten 80 mg sind die Maximaldosis bei Kindern und Jugendlichen. Es gibt wenige Studien bei Erwachsenen. Jedenfalls keinen Beleg, ob ein höher Gehen hilfreich ist. Die Wirkung auf die ADHS Symptomatik beginnt nach ca. 4 Wochen. Ein vorsichtiges zugeben von minimalen MPH Dosen kann vertretbar sein. Aber es muss immer und durchgehend der Blutdruck und der Puls gemessen werden.

    Atomoxetin wird über die Leber abgebaut. Es kommt also darauf an, wie schnell und gut Deine Leber beginnt, die Enzyme zu produzieren. Das ist mit ein Grund, weshalb Atx langsam auftitriert wird. Eine schnelle Erhöhung auf die Maximaldosis von 80mg (ist natürlich nicht in Beton gegossen... aber es gibt eben keine Studien über höhere Dosen) ist nicht so ohne. Immerhin kann Atx die Leber stark schädigen. Bitte unbedingt die Leberwerte kontrollieren!!!!

    Wir alle haben einen unterschiedlichen Metabolismus. Wenn Du also nach längerer Zeit noch immer nichts spürst, dann sollte der Wirkstoffspiegel im Plasma gemessen werden. Wenn Du einer der Turbo-Metabolizer bist, dann kannst Du lange warten, bis Du was merkst... dann wird es schwer, den therapeutisch wirksamen Plasmaspiegel zu erreichen. Noch was zur Dosis: Atomoxetin wird durch Paroxetin, Fluoxetin und Andere verstärkt. Nimm das nicht auf die leichte Schulter.

    Das eigenständige Nehmen von Amphetamin zusätzlich zu Atomoxetin kann echt in die Hose gehen. Es ist immer besser, das offen zu besprechen. Ich empfehle Dir, schreibe Dir auf, wann Du was nimmst und wie es wirkt, wie es Dir geht! Nur so ist es wirklich nachvollziehbar, was hilft und was nicht.

    Ein ganz große Gefahr ist es, wenn es Dir nicht so dolle geht, dass Du dann glaubst, unterdosiert zu sein. Dass "kann" ein Trugschluss sein. Du nimmst etwas, und es geht Dir zuerst besser. Du spürst eine Wirkung. Doch, wenn Du zuviel Amp oder MPH nimmst, dann läufst Du höchste Gefahr, psychotisch zu werden. Das schlimmste daran ist, dass Du es selbst nicht merkst. Nur, dass es Dir nicht gut geht und Du nimmst noch mehr. Auch hier können Dir Deine eigenen Notizen gute Dienste erweisen...

    LG

    Stephan

  5. #25
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    soulspa schreibt:
    Hallo,

    hm, ich bin etwas besorgt, wenn ich das alles lese... Ich würde gerne eine Kleinigkeit dazu schreiben:

    Atomoxetin ist ein Antidepressiva, dass "nebenbei" bei ADHS wirkt. Es gibt keine "Normaldosis", wie im Thread erwähnt. Die genannten 80 mg sind die Maximaldosis bei Kindern und Jugendlichen. Es gibt wenige Studien bei Erwachsenen. Jedenfalls keinen Beleg, ob ein höher Gehen hilfreich ist. Die Wirkung auf die ADHS Symptomatik beginnt nach ca. 4 Wochen. Ein vorsichtiges zugeben von minimalen MPH Dosen kann vertretbar sein. Aber es muss immer und durchgehend der Blutdruck und der Puls gemessen werden.

    Atomoxetin wird über die Leber abgebaut. Es kommt also darauf an, wie schnell und gut Deine Leber beginnt, die Enzyme zu produzieren. Das ist mit ein Grund, weshalb Atx langsam auftitriert wird. Eine schnelle Erhöhung auf die Maximaldosis von 80mg (ist natürlich nicht in Beton gegossen... aber es gibt eben keine Studien über höhere Dosen) ist nicht so ohne. Immerhin kann Atx die Leber stark schädigen. Bitte unbedingt die Leberwerte kontrollieren!!!!

    Wir alle haben einen unterschiedlichen Metabolismus. Wenn Du also nach längerer Zeit noch immer nichts spürst, dann sollte der Wirkstoffspiegel im Plasma gemessen werden. Wenn Du einer der Turbo-Metabolizer bist, dann kannst Du lange warten, bis Du was merkst... dann wird es schwer, den therapeutisch wirksamen Plasmaspiegel zu erreichen. Noch was zur Dosis: Atomoxetin wird durch Paroxetin, Fluoxetin und Andere verstärkt. Nimm das nicht auf die leichte Schulter.

    Das eigenständige Nehmen von Amphetamin zusätzlich zu Atomoxetin kann echt in die Hose gehen. Es ist immer besser, das offen zu besprechen. Ich empfehle Dir, schreibe Dir auf, wann Du was nimmst und wie es wirkt, wie es Dir geht! Nur so ist es wirklich nachvollziehbar, was hilft und was nicht.

    Ein ganz große Gefahr ist es, wenn es Dir nicht so dolle geht, dass Du dann glaubst, unterdosiert zu sein. Dass "kann" ein Trugschluss sein. Du nimmst etwas, und es geht Dir zuerst besser. Du spürst eine Wirkung. Doch, wenn Du zuviel Amp oder MPH nimmst, dann läufst Du höchste Gefahr, psychotisch zu werden. Das schlimmste daran ist, dass Du es selbst nicht merkst. Nur, dass es Dir nicht gut geht und Du nimmst noch mehr. Auch hier können Dir Deine eigenen Notizen gute Dienste erweisen...

    LG

    Stephan
    Die Leberwerte werde ich kontrollieren lassen - in Ordnung

    Zum Amphetamin: Wie gesagt, ich nehme es erst seit 1 Woche und will es sowieso übermorgen absetzen. Eins steht für mich aber mehr oder weniger fest: AMP bewirkt doch etwas - an meiner Antriebslosigkeit hat sich nichts geändert aber Unruhe und Stimmungsschwankungen haben sich definitiv gebessert, möglicherweise auch der Fokus. Ich will jetzt noch die Zeit warten, wo ATX die von mir erwünschte Wirkung (Antrieb/Motivation) bewirken soll und wenn sich bis dahin nichts ändert dann entweder ATX absetzen oder Dosis ändern - überhaupt werde ich das Gefühl nicht los, überdosiert zu sein mit 80mg.

  6. #26
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Die Dosis wird anhand des Gewichts berechnet. 1,2mg *kg= Initialdosis.
    Wie kommst du darauf, überdosiert zu sein? Welche Wirkungen verspürst du?

    PS: Hast du auch Nebenwirkungen im Sexualbereich? Ich leider schon, was das Ganze unangenehm macht.

  7. #27
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Fachperson
    Forum-Beiträge: 14

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Hallo noch mal,

    ja, die Dosis wird nach Gewicht berechnet... leider aber ist das nur ein Anhaltswert bei Kindern und Jugendlichen. Das funktioniert bei Erwachsenen nicht. Leider funktioniert das auch nur (egal ob jung oder alt), wenn man einen Durchschnittsmetabolismus hat - d.h. im Bereich des des 90% Percentiles liegt...

    @Oxygen: wenn das Amphetamin wirkt, dann ist das doch eine gute Sache! Ich habe jetzt den gesamten Thread nicht mehr im Kopf: MPH hast Du ausreichend durch (magst Du mal grob verraten, welche Dosis über welchen Zeitraum)? Atx nimmst Du länger als 4 Wochen?

    Wie war denn generell die Wirkung von AD's bei Dir?

    Zum Thema Antrieb und Motivation: Wir ADSler sammeln häufig lange bis dass wir Hilfe bekommen können. D.h. wir sind in einer Art Teufelskreis gefangen, der uns - wie jeden anderen mit Depression - teils antriebslos, teils lethargisch werden lässt. Das Feuer (die Depression) kann gelöscht werden, die Glut (das ADHS) kann ausglimmen aber die Asche (das sind die Auswirkungen) müssen wir noch wegkehren. Will sagen, wir brauchen ebenso Hilfe um wieder in die Puschen zu kommen.

    Wie ist dass den bei Dir mit der Stimmung? Morgens besser, abends schlechter oder umgekehrt?

    LG

    Stephan

  8. #28
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    soulspa schreibt:
    Hallo noch mal,

    ja, die Dosis wird nach Gewicht berechnet... leider aber ist das nur ein Anhaltswert bei Kindern und Jugendlichen. Das funktioniert bei Erwachsenen nicht. Leider funktioniert das auch nur (egal ob jung oder alt), wenn man einen Durchschnittsmetabolismus hat - d.h. im Bereich des des 90% Percentiles liegt...

    @Oxygen: wenn das Amphetamin wirkt, dann ist das doch eine gute Sache! Ich habe jetzt den gesamten Thread nicht mehr im Kopf: MPH hast Du ausreichend durch (magst Du mal grob verraten, welche Dosis über welchen Zeitraum)? Atx nimmst Du länger als 4 Wochen?

    Wie war denn generell die Wirkung von AD's bei Dir?

    Zum Thema Antrieb und Motivation: Wir ADSler sammeln häufig lange bis dass wir Hilfe bekommen können. D.h. wir sind in einer Art Teufelskreis gefangen, der uns - wie jeden anderen mit Depression - teils antriebslos, teils lethargisch werden lässt. Das Feuer (die Depression) kann gelöscht werden, die Glut (das ADHS) kann ausglimmen aber die Asche (das sind die Auswirkungen) müssen wir noch wegkehren. Will sagen, wir brauchen ebenso Hilfe um wieder in die Puschen zu kommen.

    Wie ist dass den bei Dir mit der Stimmung? Morgens besser, abends schlechter oder umgekehrt?

    LG

    Stephan
    MPH wirkt bei mir genauso wie bei den "Normalos" - also nicht beruhigend sondern stimulierend. Deswegen denke ich, dass es aus der Sicht der Antriebslosigkeit das bessere Medikament für mich ist. Aber ich habe mich nunmal für Amphetamine entschieden - möglicherweise sind sie doch antriebssteigernd und ich habe ständig eine falsche Dosierung gehabt. Als ich in der KLH auf Amphetamin war, war ich regelrecht ruhiggestellt - ich war also entweder überdosiert oder unterdosiert. Dasselbe Phänomen als ich einmal illegal Speed konsumiert hatte... (ich konnte soviele Lines ziehen, wie ich will - ich war einfach nur ruhig, genauer gesagt apatisch.)

    Ich bekomme langsam das Gefühl, dass keine Medikation der Welt meine Antriebslosigkeit beseitigen kann - anderseits ziehe ich langsam wieder Desoxyn in Betracht... leider hierzulande verboten

    Seitdem ich die Dosis von ATX verdoppelt habe, werde ich das Gefühl nicht los, dass es mir NOCH schlechter geht - aber ich muss nunmal diese 8 Wochen durchhalten. Amphetamin habe ich deswegen seit vorgestern abgesetzt - damit ich weiß ob die Verbesserung von Strattera kommt (wenn sie denn je kommt...)

    Oxygen

  9. #29
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    @oxygen wie geht's dir denn heute so mit Strattera?

  10. #30
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 139

    AW: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten?

    Cartman schreibt:
    @oxygen wie geht's dir denn heute so mit Strattera?
    Genuaso beschissen, wie in den vorigen Tagen - und jetzt wo ich kein AMP mehr nehme, kommen wieder die depressiven Durchbrüche zum Vorschein. Mir geht es von Tag zu Tag beschissener: keine Lust auf gar nichts (auch nicht auf Tätigkeiten, die mir normalerweise Spaß machen - etwa Computerspiele), kein Antrieb, keine Kraft und unglücklich - ich kriege nichts mehr auf die Reihe, nicht mal einfachste Aufgaben! Ich weiß aber nicht, ob das mit der Medikation zusammenhängt oder ob ich einfach nur am Ende bin...

    Wie auch immer - die paar Wochen halte ich noch durch und bespreche dann mit meinem Arzt, wies weitergeht...

    Oxygen

Seite 3 von 4 Erste 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Soll Einnahme erhöhen von Medikinet adult
    Von Silwi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 20.02.2014, 15:43
  2. Job, Fernbeziehung und Umstellung oder Klärung abwarten?
    Von xyberlin im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 25.06.2013, 16:53
  3. Dosis v. Methylphenidat (unret.) progressiv erhöhen um Wirkung beizubehalten?
    Von mimaus78 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 2.04.2011, 18:51
  4. Lange Arbeitstage und die Dosis
    Von 473X im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2010, 21:26
  5. Wie weiter? Kündigen? Abwarten?
    Von Kityara im Forum ADS ADHS Studium Beruf und Ausbildung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 14.04.2010, 12:27

Stichworte

Thema: Atomoxetin: Dosis erhöhen und wie lange sollte ich abwarten? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum