Seite 1 von 4 1234 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 34

Diskutiere im Thema Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    Hallo ihr anderen Chaoten,

    Bin nach Jahren nun endlich zu einem Psychiater & ADHS-"Spezialisten" gegangen, in der Hoffnung, dass er mir helfen wird.
    Die Diagnose ging schnell und Erfahrung mit Medikinet adult hab ich auch schon, da alle in meine Familie ADHS haben und
    bei mir auch schon seit der Kindheit keinerlei Zweifel bestehen, dass auch ich davon betroffen bin, man sieht es mir mehr
    an als jedem anderen.

    Nun haben wir ein paar Fragebögen ausgefüllt, die Zeugnisse wurden überflogen und zack gab's Medis.
    Mehr nicht. Das hat mich ganz schön enttäuscht, da der Psychiater sehr empfohlen wird und einer der wenigen
    in Berlin ist, der sich wohl damit auskennt.

    Vor allem weiß er von meinen anderen Problemchen, wie Prüfungsängste, Zwänge, Drogen etc. Meine Ma hat ihm einiges dazu erzählt
    und ich ihm auch. Dabei war ich sogar ungewöhnlich offen, weil ich mich beim 1. Termin richtig wohl und verstanden gefühlt
    habe. Ich habe aber lediglich die Medis bekommen, nicht gerade wenige und auch gleich die stärksten und in 8 Wochen
    sehen wir uns dann wieder (3. Termin).

    Wo bleibt denn da Hilfe? Ich find's gerade am Anfang wichtig, wo ich jetzt erst mit 24 damit anfange mich mit meiner Krankheit zu beschäftigen und zu akzeptieren usw. dass ich bei dem Arzt Unterstützung finde. Eine richtige Einstellung gleich mit 30+20+10 zu beginnen, kommt mir auch erstmal viel vor. Habe aber schon öfters 20mg genommen und davon 2-3 /Tag, vielleicht lässt er die Einstellung deshalb direkt weg. Von 10mg merk ich auch rein gar nichts. 20mg gehen 2-3h klar.

    Ja...und nun zu meinem Belangen: krieg ich keine VT? Nicht, dass ich nicht überlebensfähig wäre. Meine Ma unterstüzt mich sehr viel,
    da sie sich seit 30 Jahren mit ADHS beschäftigt aber gut komme ich auch nicht alleine klar...das ist alles ziemlich stressig, anstrengend und zermürbend.

    Bestes,
    eisteezitro
    -Berlin

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    der Phychater ist nicht für die VT da, wenn du du willst musst du dich an einen Psychotherapeuten - mit deiner Diagnose ADS bekommst du die sicher auch ggf. muss der Paychiater dies noch empfehlen/verordnen ( aber das weiß ich nicht so genau- ich würde an deiner Stelle bei der Krankenkasse fragen, sagen du hast ADS - ist diagnostiziert und brauchst VT, )

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    der Arzt ist ein Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Ich dachte da steckt mehr hinter der Behandlung. So ist mir auch nicht gerade geholfen..

  4. #4
    Ist interessiert

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 47

    AW: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    Hört sich alles schon etwas eigenartig an. Zur Medikation kann ich nicht viel sagen, das muss man wirklich der Fachkenntnis des Arztes überlassen. Aber die (Erst-)Behandlung mit Medikinet adult setzt "eigentlich" eine begleitende Psychotherapie voraus. Jedenfalls fragt mich mein Arzt regelmäßig, ob ich inzwischen einen Termin bei einem Psychotherapeuten habe und macht mich auch jedesmal darauf aufmerksam, dass er mir ohne Begleittherapie nicht dauerhaft Medikinet verschreiben dürfte.

    Meistens empfehlen die Ärzte auch keine bestimmten Psychotherapeuten, sondern man muss sich i. d. R. wirklich selbst auf die Suche machen. Das würde ich Dir auch empfehlen, weil man üblicherweise auf Termine 4-12 Monate wartet. Zumindest bei mir in der Gegend. Dann kannst Du mit Deinem Arzt immer noch beim nächsten mal darüber sprechen.

  5. #5
    N o r d f r a u

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 62
    Forum-Beiträge: 8.213

    AW: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    Hallo eistezitro,

    ich habe ja auf deinem Vorstellungsthread geschrieben, dass ich mich hier noch mal melde.
    Jetzt überlege ich, was ich schreiben soll, um nicht so besserwisserisch rüber zu kommen.

    Bei uns ist es so ein bisschen wie bei dir, wir haben's alle in der Familie, einer will's nicht wahrhaben,
    einer fühlte sich mit 18 geheilt und hat mit dreissig wieder angefangen, eine hat's, aber will sich
    alleine durchkämpfen und ich schaffe es nicht mehr, bei bestimmt Sachen ohne MPH zu sein.

    Betrachte mich mal als ältere Tante, die zwei betroffene Kinder großgezogen hat und selbst auch
    davon beleckt ist.

    Bei dir spüre ich sehr viel jugendliche Ungeduld, ist auch schwer seiner Mutter zu glauben, wenn man
    in dem Alter ist, dass man sich mal von ihr lösen sollte. Aber ich habe den Eindruck, sie meint es gut
    mit dir.

    Da der Arzt anscheinend viel beschäftigt ist - Berlin ist eine große Stadt und ich kann mir vorstellen,
    dass in Berlin mehr ADHS-Betroffene leben als in anderen Städten (ADHS-Betroffene suchen das
    Abenteuer und ziehen in die Großstadt, die Nicht-Betroffenen bleiben im oder auf dem Lande und
    nähren sich redlich) und Ärzte, die sich mit ADHS auskennen, wachsen nicht auf Bäumen. Und dass er
    auf seinem Praxisschild "Psychotherapeut" stehen hat, heißt nicht, dass er das auch ausführt. Vermutlich
    würde er es gern tun, hat aber gar keine Zeit dafür.

    Okay, das mit der Medikation solltest du mit ihm besprechen, man kann auch mal anrufen, oder falls
    du noch zu Hause wohnst, kannst du deine Mutter bitten, dir ein Feedback zu geben. Über die
    sinnvolle Medikamenteneinnahme gibt es hier schon bestimmt über 1.000 Beiträge,(leider wird es
    immer langwieriger, die 1a-Beiträge hier im Forum zu finden).

    Wichtig ist das richtige Essen. Ich z. B. öffne diese Kapsel immer und schlucke die Kügelchen direkt, weil ich mir
    einbilde, dass sie dann schneller und zuverlässiger wirken. Und schlafen muss der Mensch
    zwischendrin auch mal, also man kann nicht rund um die Uhr auf MPH sein, ich glaube dazu hat
    web4health hier kürzlich was geschrieben.

    Jetzt kommt die VT - das wurde schon gesagt, da musst du selbst tätig werden, wahrscheinlich hat
    dein Arzt eine Liste von Leuten, mit denen er schon mal zusammengearbeitet hat. Ansonsten kann du
    ja bei mehreren Probestunden vereinbaren, und dann warten, warten, warten.

    Jetzt noch eine kleine Geschichte aus meiner ADHS-Karriere - ich bekam die Diagnose noch bevor die
    "Leitlinien" festgelegt wurden. Da ich keine Tabletten schlucken wollte, habe ich erst eine VT begonnen,
    aber ich hatte den Eindruck, man müsste mir gewisse Sachen mit dem Elektroschocker beibringen und
    schließlich habe ich sie abgebrochen. Man kann natürlich auch sagen, dass es damals noch zuging wie in
    der Steinzeit, die Krankheit war gerade für Erwachsene "erfunden", woher sollten die Therapeuten wissen,
    wie man sie behandeln soll?

    Natürlich hatte ich durch meine Kinder schon eine Ahnung, aber ich habe viel von Vorträgen und Büchern
    gelernt und wenn ich mir partout etwas nicht merken kann, dann ist ein Schild, gut sichtbar in der Wohnung
    immer noch das Beste.

    Bücher hat deine Mum sicher genügend im Haus, ich empfehle dir sie zu lesen (habe ich in deinem anderen
    Thread gelesen, dass dir das Lesen unter MPH leichter fällt?) Mein absoluter Liebling ist "Zwanghaft zerstreut"
    von Hallowell/Ratey. Ich hab's hier schon oft geschrieben, die "50 Tipps" trage ich auf DIN-A-4 Format mit
    mir rum und wenn mir langweilig ist, dann lese ich ein bisschen drin. Du findest sie hier im Forum im
    Bücherbereich, allerdings in einer anderen Übersetzung als in der Rowohlt Ausgabe. Ach ja, kürzlich
    habe ich so ein pdf im Netz gefunden von Kate Kelly und Petra Ramundos "You mean I'm not lazy stupid or
    crazy", auch so ein alter Klassiker (die magst du doch, oder zählt Epikur nicht dazu?)

    Ich hoffe, du bist mir jetzt nicht böse für mein Geschreibsel. Ich würde mich freuen, wenn dir irgendetwas
    nützte und du die Zeit überbrücken kannst bis zur VT und dem nächsten Arzttermin.

    In dem Bereich "Schule und Ausbildung" findest du sicher auch für dich wertvolle Tipps.
    By the way, du hast viel Glück, dass dich die ADHS nicht schon in der 5., in der 7. Klasse des Gymnasiums herausgeschleudert
    hat oder dich nach dem Abitur in ein so tiefes Loch versenkt hätte, dass du kein Studium hättest beginnen können.

    Ich wünsch dir viel Glück und dass du einen tollen Austausch mit allen den jungen Leuten hier im Forum finden wirst.

    Liebe Grüße
    Gretchen

    P.S. Was ich noch vergessen habe, liebe eisteezitro, du bist total in Ordnung, es ist toll, dass du jetzt
    anfängst mit dieser ADHS-Geschichte, aber Mensch, du bist jung und du packst das!
    Geändert von Gretchen (27.09.2013 um 03:13 Uhr) Grund: P.S.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    Hallo Gretchen,

    Ich glaub du verstehst mich nicht ganz richtig. Es geht mir nicht darum, dass mir irgendwas nicht schnell genug geht und das obwohl ich ziemlich
    ungeduldig bin Und wo steht was davon, dass ich nicht auf meine Mutter hören möchte etc? Das Gegenteil ist der Fall. Meine Ma ist eine Art Coach und
    hat immer meine wichtigen Sachen im Blick, die ich nicht alleine hinbekomme. Natürlich meint sie es gut mit mir. Aber ich wollte mir auch deshalb Hilfe bei einem Arzt&Therapeuten suchen. Meine Ma hat mich jetzt die letzten 24 Jahre durchs Leben gebracht. Wäre schön, wenn ich mir einiges selbst aneignen könnte.
    Was genau der Punkt ist, weshalb ich nach dem Arztbesuch eher enttäuscht war. Keine aufmunternden Worte, keine Erklärungen/Infos über zukünftige Behandlung, ganz abgesehen von Zielen usw. Therapie hält er wohl auch nicht für nötig. Hier haste deine Medis, wir sehen uns in 9Wochen...Ja, bin ich genau so weit wie vorher. Nur das ich mir ordentlich viel MPH geben kann, vielleicht wird das ja auf Dauer etwas ändern. Wobei sogar ich eine Therapie wichtiger finde als Medis...

    Danke für deinen Text. Ich werde mir mal einige Infos zusammensuchen...demächst ;D

    Bestes,
    eisteezitro

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    Hi Eisteezitro,

    Das habe ich auch so in dieser Art erlebt. Als ich die Diagnose bekam, dachte ich WOW, nun wissen die was zu tun ist und mir wird endlich geholfen! Denkste. Medis wurden verschrieben und tschüss. Ich habe mir selbst jemanden neues gesucht, der dafür qualifiziert ist. Da gibts leider nicht all zu viele..darum sind die Wartezeiten ewigs Du wirst schon die geeignete Person finden..bestimmt!

    Viele Grüsse
    BASTET

  8. #8


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    Hallo.

    Hier ist (leider) tatsächlich Eigeninitiative angesagt.

    Der Arzt mag zwar Facharzt für Psychiatrie sein und auch Psychotherapieplätze anbieten, was aber leider noch lange nicht heißt, dass er

    1. diese Psychotherapie auch für "Kassenpatienten" anbietet

    2. in absehbarer Zeit überhaupt freie Therapieplätze hat.

    Punkt 1 liegt gerade in Berlin übrigens nur selten an den Ärzten und deren gewünschtem Einkommen (wie das gerne assoziiert wird), sondern daran, dass in Berlin nur eine bestimmte Anzahl an Psychotherapeuten und Fachärzten von den gesetzlichen Kassen eine Zulassung erhält, aber tatsächlich weitaus mehr im zugeordneten Einzugsgebiet ansässig sind.

    Punkt 2 ist in Berlin ebenfalls relativ normal, denn die Wartezeit auf einen ambulanten Therapieplatz kann schnell ein halbes oder dreiviertel Jahr betragen.

    Insgesamt stehen eh nur sehr wenige AD(H)S-taugliche (von spezifisch will ich gar nicht reden) Therapieplätze zur Verfügung und diese sind eh nur durch sehr lange Wartezeiten, extreme Hartnäckigkeit/annähernd Unverschämtheit, pures (und davon sehr viel) Glück oder viel Vitamin B (sprich: Beziehungen) zu bekommen.

    Leider ist das so und eine Verbesserung sehe ich in den nächsten Jahren auch nicht auf uns zukommen.

    Ein Facharzt für Psychiatrie erhält übrigens laut meiner letzten Information pro Patient und Quartal eine Summe von nach wie vor weniger als 20 Euro, wovon er seine gesamte Praxis mit allem drum und dran und auch allen Mitarbeitern finanzieren muss.

    Eine AD(H)S-Diagnostik wird bei Erwachsenen ebenfalls nicht von den Kassen bezahlt.

    Angesicht dieser Zahlen dann zu erwarten, dass es sich ein Psychiater leisten kann, viel Zeit mit einem Patienten zu verbringen, ist völlig fremd der Realität.

    Es sei denn, er hat wirklich viele Privatpatienten und diese finanzieren die Kassenpatienten sozusagen mit.

    Ich bin jetzt mal vom Standpunkt eines Patienten einer gesetzlichen Kasse ausgegangen, aber selbst wenn du Privatpatientin bist (wovon ich eigentlich schon fast ausgehen muss, da du sonst derzeit in Berlin kaum einen Behandlungsplatz bei einem Spezialisten bekommen dürftest) sieht es insgesamt nicht viel besser aus.




    LG,
    Alex

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Interessiert/Eigenverdacht auf ADHS / ADS
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 30

    AW: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    Ein Hinweis, den mir neulich eine Freundin zukommen ließ:

    "Gesetzlich Versicherten steht aber nach Paragraf 13 Absatz 3 des Sozialgesetzbuches V eine zeitnahe Behandlung zu. So kann der Patient – wenn er in zumutbarer Zeit keinen Therapeuten mit Kassenzulassung findet - auch auf einen Therapeuten ohne Kassenzulassung ausweichen. Die Kasse ist dann grundsätzlich dazu verpflichtet, die Kosten hierfür zu erstatten. Allerdings muss man dabei einige Punkte beachten:

    Psychotherapie: Recht auf rasche Behandlung - geldsparen.de "

    Ich hoffe, der Hinweis stimmt so, ist auf jeden Fall aktuell. Überprüft und den Weg selbst gegangen bin ich noch nicht.
    Mit Hilfestellung lässt sich das vielleicht realisieren...

  10. #10
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.907

    AW: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's?

    Alex schreibt:

    Eine AD(H)S-Diagnostik wird bei Erwachsenen ebenfalls nicht von den Kassen bezahlt.
    also das stimmt so nicht, ich habe um einen Termin zu bekommen angeboten es privat zu bezahlen und der Arzt meinte dann aber : "nein brauchen sie nicht, wir rechnen das ganz normal über die Kasse ab "

Seite 1 von 4 1234 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Suche Spezialisten in Hannover/Hameln
    Von Stiffler im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 2.08.2013, 18:18
  2. suche einen ADS Spezialisten in Magdeburg und Umgebung
    Von Sky_MD im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 31.01.2013, 22:04
  3. suche adhs spezialisten in niederbayern?
    Von crazycookie im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 27.09.2012, 08:52
  4. spezialisten suche Dresden
    Von dist0r im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2011, 11:32
  5. Spezialisten für ADHS Diagnose Raum N / ER / FÜ
    Von ALF1101 im Forum ADS ADHS Erwachsene: Ärzte und Kliniken
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 27.05.2010, 09:55

Stichworte

Thema: Diagnose fertig, vom Spezialisten mit Medis abgefertig...das war's? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum