Zeige Ergebnis 1 bis 7 von 7

Diskutiere im Thema Wassereinlagerungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    Wassereinlagerungen?

    Hallöchen!

    Mir gehts an sich blendend, ausser dass ich mal versuchen werde die Venlafaxin dosis zu verringern . Ich habe aber ein Problem un ddas ist rein körperlich und nervt tierisch, eventuell gibts weibliche Leidensgenossinnen?

    Ich kriege zwie wochen vor der periode so richtig grausige wassereinlagerungen, nehme 2kg zu und habe das gefühl ih platze. Das hatte ich vorher eigentlich noch nie. erst seit der venlafaxin amphetaminsulfat kombi.

    Gibts da erfahrungen? Es ist wriklich echt scheisse und lästig.

  2. #2
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 6.847

    AW: Wassereinlagerungen?

    Hmm, bei mir ist es genau andersrum. Seit Duloxetin (AD) ist es etwas besser, mit MPH in Kombi ist es weg. Sogar die zyklusbedingte Migräne ist weg.

    Vielleicht mal beim Gyn die Hormone checken lassen.

  3. #3
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Wassereinlagerungen?

    Ja mache ich. Danke! Was bei mir weg ist, sind lediglich die periodenschmerzen, aber das liegt wohl auch daran, weil venlafaxin auch als schmerzmittel eingesetzt wird.

  4. #4
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Wassereinlagerungen?

    Eigentlich ist es im normalen weiblichen Zyklus vorgesehen, dass das Gewebe mindestens eine Woche vor der Periode Wasser einlagert, bei mir sind das immer so um die 1-1,5 kg. Ich würde mal spontan vermuten, dass du durch das Venlafaxin soviel Gelasssenheit und Entspannung hast, dass sich dein Zyklus normalisiert und du dass durch die ADHS-Medikamentation auch selbst wahrnimmst...Aber ist halt nur meine Vermutung, ich bin kein Arzt.

    Wassereinlagerungen durch Venlafaxin habe ich bei noch niemandem gehört, der Venlafaxin nimmt. Im Gegenteil, da wird eher über vermehrtes Schwitzen geklagt...Gewichtszunahme durch Venlafaxin ist eigentlich auch nicht bekannt.

    Bevor du deshalb das Venlafaxin absetzt, solltest du da vielleicht nicht nur mit deinem Psychiater, sondern auch mit deinem Gyn drüber sprechen.

    LG Trine

  5. #5
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Wassereinlagerungen?

    Trine schreibt:
    Eigentlich ist es im normalen weiblichen Zyklus vorgesehen, dass das Gewebe mindestens eine Woche vor der Periode Wasser einlagert, bei mir sind das immer so um die 1-1,5 kg. Ich würde mal spontan vermuten, dass du durch das Venlafaxin soviel Gelasssenheit und Entspannung hast, dass sich dein Zyklus normalisiert und du dass durch die ADHS-Medikamentation auch selbst wahrnimmst...Aber ist halt nur meine Vermutung, ich bin kein Arzt.

    Wassereinlagerungen durch Venlafaxin habe ich bei noch niemandem gehört, der Venlafaxin nimmt. Im Gegenteil, da wird eher über vermehrtes Schwitzen geklagt...Gewichtszunahme durch Venlafaxin ist eigentlich auch nicht bekannt.

    Bevor du deshalb das Venlafaxin absetzt, solltest du da vielleicht nicht nur mit deinem Psychiater, sondern auch mit deinem Gyn drüber sprechen.

    LG Trine

    Hoi Trine,
    danke! Diese wassereinlagerungen sind hormonell bedingt das ist richtig, allerdings waren sie noch nie so unnormal bei mir (gut bin 3 und ich habe auch einen erhöhten Prolaktinspiegel, was das noch erschwert und überhaupt mit Dopamin und SSRI etwas kacke ist. Venlafaxin ist dafür bekannt den Prolaktinspiegel noch mehr zu erhöhen. Muss mir was einfallen zu lassen. Mein Psychiater ist super, aber mit den Gynos haperts noch etwas. Ich höre nur immer was von erhöhtem Prolaktinspiegel ist normal bei SSRI (ich habe auch Milchfluss, was NICHT normal ist) und von daher bin ich gerade dabei den Gynofix zu wechseln, weil mir diese typisch österreichische Mentalität von "wird schon nichts sein" auf die nerven geht. Ich möchte einen Hormonstatus und einen Prolaktinstatus machen lassen. Es ist nämlich durchaus NICHT egal um genau wieviel der erhöht ist. Eventuell setze ich venlafaxin (/natürlich mit arzt ) ab und nehme nur mehr das cipralex zusammen mit Amphetaminsulfat.. Mal kucken. Also ich fühle mich wie eine Schwangere kurz vorm Werfen und meine Laune ist auch dementsprechend und ich habe nicht vor, mir das den Rest meines Lebens jeweils 2 Wochen vor der Periode anzutun.

  6. #6
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.410

    AW: Wassereinlagerungen?

    Bei mir ist auch mal vor 20 Jahren eine Hyperprolaktinämie diagnostiziert worden. Ob es stimmt, weiss ich nicht, weil der nachfolgende Gyn die Art der Untersuchung (und grundsätzlich die Kompetenz des Kollegen) angezweifelt hat. Wir haben es dann nie wieder überprüfen lassen, weil die Probleme, die angeblich durch die Hyperprolaktinämie ausgelöst worden sein sollten, verschwunden waren...Bei mir hat Venlafaxin weder zur Vergrößerung des Busens noch zu Milchfluss geführt. Ich hab 150mg Venlafaxin.

    Cipralex hatte ich vor dem Venlafaxin und das hat bei mir nicht wirklich gut funktioniert, kriegst dazu ne PN. Mein ADHS-DOc hatte für den Fall, dass Venlafaxin nicht funzt, Cymbalta empfohlen, wegen des Noradrenalinspiegels. Brauchst du denn wirklich die serotonerge Wirkung, oder wäre vielleicht Elontril auch einen Versuch wert?

    Aber nach deinem letzten Satz: das würde ich auch nicht so haben wollen!

  7. #7
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 32
    Forum-Beiträge: 205

    AW: Wassereinlagerungen?

    Sodale. war bei meinem Arzt , habe mit ihm diskutiert und bin daabei das Venlafaxin abzusetzen langsam und durch Sertralin zu ersetzen langsam. Ich habe zwar oft schmerzhafte Perioden gehabt, aber solche PMS Symptome (war alles dabei) erst seit dem venlafaxin. habe gelesen dass bei PMS auch Sertralin eingesetzt wird und jetzt warte ich mal ab. Bei venlafaxin kann man auch zunehmen, ist bei jedem anders. Mein Doc meint, dass es bei mir eventuell zuviel Serotonin wiederaufnahme hemmt, und ich dadurch ständig müde bin und natürlich vor der Periode noch müder. Hormontest habe ich gemacht, angeblich soweit alles inordnung, war aber noch nicht Rücksprache halten, aber soweit ist alles im normalwert. Wenn mann DR. Charles Parker ADHD googelt findet FRAU auch Literatur über hormonschwankungen bei Frauen , PMS und auch Dosis Adjustierungen deshalb. Will heissen in der lutealen Phase braucht man mehr von allem in der anderen weniger. ich tu das mal so.Sertralin dürftea uch irgendwie eingesetzt werden speziell bei PMS und ist auch mit amphetaminsulfat gut zu kombinieren,Tine, ja ich brauche das SSRI sogar dringend. Bupropion mag ich nicht, hatte schon mal paar tage. nix für mich

Stichworte

Thema: Wassereinlagerungen? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum