Seite 1 von 3 123 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 24

Diskutiere im Thema Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    Guten Abend

    Ich setzte mich mmtn. mit dem Thema ADS und eben Methylphenidat außeinander da ich seid ein paar Wochen Medikinet Adult 20 mg einnehme.
    Ich weiß nun halbwegs wie das Medi wirkt und habe vor kurzem erfahren dass ich jedes Halbe jahr eine Blutabnahme über mich ergehen lassen muss
    Naja muss halt ander stelle. Ich dachte bisher dass nur der Blutdruck überprüft wird da dieser ja bei der Medikation Steigen kann aber was mein Arzt per Blutabnahme bei mir überprüfen möchte weiß ich nicht und bin interesiert.

    Ich hoffe jemand mit etwas mehr erfahrung kann mir dass erklären

    MFG dennis

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    hi dennis,

    vor der verschreibung von medikinet wurden bei mir (u anderen aus meinem bekanntenkreis, mit gleicher diagnose), der augeninnendruck gemessen, ein großes blutbild gemacht,(inkl schildrüse,eisen, leukos usw allerdings ohne leberwerte) ekg, eeg, neurologische untersuchung (reflexe etc) und der blutdruck eingestellt (fährt bei mir achterbahn, wie bei vielen adhs´lern).

    regelmäßige blutdruckkontrolle in der einstellphase (zuhause oder in der apo) darauf sollte ich selbst achten.

    bei den kontrolluntersuchungen (in welchem abstand, die stattfinden werden, weiß ich noch nicht. die nächste "kleine" ist eine woche nach der maximaldosierung, wegen befinden und blutdruckwert), wurde mir angeraten zusätzlich den augeninnendruck v zeit zu zeit untersuchen zu lassen( bezahlt die kasse ja nicht), wird wieder ein großes blutbild gemacht /mit den üblichen angaben) für alle anderen werte, sei es hepathitis, hiv, drugscreening oder was noch so gemessen werden kann, braucht es deine zustimmung, falls dies auch bestandteil deiner frage war.
    was genau ein großes blutbild umfasst findest du im netz, zb hier: Blutbild: Großes Blutbild - Werte & Erklärung der Blutuntersuchung

    und nicht vergessen, auch ärzte sind dienstleister und wenn du dich nicht gut informiert fühlst, gehe zu einem, der es besser macht

    lotte

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 234

    AW: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    (Wie) macht dein Doc denn Drogenscreenings? Urin? Oder kann man das evtl. auch mit Blutuntersuchung machen?

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    meinst du mich? das geht bestimmt beides, wie bei ner verkehrskontrolle oder zulassung zur mpu, wenn der führerschein weg ist. wie mein doc das machen würde, weiß ich nicht. war noch nie thema dort. ich habe mich vielleicht etwas zu unklar ausgedrückt diese nacht.

    ich muss zu den kontrolluntersuchungen, die befunde (möglichst aktuell) mitbringen. wo ich die machen lasse, kann ich mir aussuchen.

    ich las letztens jedoch, dass du bei vorliegender suchterkrankung ( leider auch bei sogenannter , ich nenne es mal "selbstmedikation" bei adhs), erst in ne klinik musst und ne zeit X "clean" sein musst, bevor du mit medikinet behandelt werden darfst, alles unter vollkontrolle wg möglichem missbrauch. ich schweife etwas ab, sorry, aber das halte ich für sehr bedenklich, denn "selbstmedikation" ist ganz anders gelagert und hat. meiner meinung nach einen anderen zweck, als sich zu zuballern mit irgendwas um gekickt oder high zu sein. dazu gibt es einige interessante dokus, auch bezügl. der sehr geringen rückfallquote....suche ich gerne mal heraus bei interesse. laberflash...

  5. #5
    Simönchen

    Gast

    AW: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    DENNIS0208 schreibt:
    Guten Abend

    Ich setzte mich mmtn. mit dem Thema ADS und eben Methylphenidat außeinander da ich seid ein paar Wochen Medikinet Adult 20 mg einnehme.
    Ich weiß nun halbwegs wie das Medi wirkt und habe vor kurzem erfahren dass ich jedes Halbe jahr eine Blutabnahme über mich ergehen lassen muss
    Naja muss halt ander stelle. Ich dachte bisher dass nur der Blutdruck überprüft wird da dieser ja bei der Medikation Steigen kann aber was mein Arzt per Blutabnahme bei mir überprüfen möchte weiß ich nicht und bin interesiert.

    Ich hoffe jemand mit etwas mehr erfahrung kann mir dass erklären

    MFG dennis
    Hallo Dennis,

    mal eine vielleicht seltsame Frage: wovor hast du denn Angst bezüglich Blutabnahme? Ist doch völlig normal und gibt Auskunft darüber, ob dein Körper, sprich deine Organe und das Herz-Kreislauf-System die Medikation gut vertragen. Es wird geprüft, ob die Werte im Normbereich bleiben. Findest du das schlimm?

    Gruß,

    S.

  6. #6
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    @Somönchen
    Jein
    1. bin zwar 19 aber hab echt respekt vor spritzen und
    2. habe gester meine Tabletten gezählt und ich bin iwie 4 stück drüber o.O -.- kann mich aber nur an einmal errinnern wo es mir später aufgefallen ist dass ich schon eine genommen habe.
    möchte nur keinen stress mit meinem Doc desswegen

  7. #7
    Simönchen

    Gast

    AW: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    DENNIS0208 schreibt:
    @Somönchen
    Jein
    1. bin zwar 19 aber hab echt respekt vor spritzen und
    2. habe gester meine Tabletten gezählt und ich bin iwie 4 stück drüber o.O -.- kann mich aber nur an einmal errinnern wo es mir später aufgefallen ist dass ich schon eine genommen habe.
    möchte nur keinen stress mit meinem Doc desswegen
    Hallo Dennis,

    die Spritzenphobie kann ich verstehen.

    Was die Anzahl der verbrauchten Tabletten betrifft, mach dir doch bitte keine Sorgen: nicht jeder Tag ist gleich. Manchmal braucht man nur eine geringe Dosis um das gewünschte Ergebnis zu erzielen und je nach Tagesverfassung kann das durchaus aber auch mal ein bisserl mehr sein. Wenn du jetzt geschrieben hättest, du hättest ne ganze Packung mehr gebraucht als der Arzt verordnet hat, würdest du dich wohl rechtfertigen müssen. Aber doch nicht wegen 4 Tabletten mehr!

    Kleines Beispiel von mir:

    ich fing an mit unretardiertem MPH, also Ritalin 10 mg, das mir zuallererstmal Welten eröffnete - Konzentration, Struktur, Durchhaltevermögen, Abschweifen bei langweiligen Themen - das alles wurde SO viel besser. Leider bin ich im Rebound regelmäßig so müde geworden, dass das Medi nicht mehr tragbar war, schon allein wegen meines Berufes. Also nächstes Medi: Concerta 18 mg, dann 36 mg. Empfand ich als angenehmer als das unretardierte MPH, da es langsamer anflaute und der Rebound nicht GANZ so stark zu spüren war. Trotzdem noch immer nicht das Optimum.

    Nun nehme ich seit März Amphetamin und bin damit hochzufrieden. Ich nehme 20 mg morgens und am frühen nachmittag normalerweise nochmal 10mg. Was aber auch ganz unterschiedlich ist! Oft brauche ich nur die Morgendosis und bin den ganzen Tag OK, vergesse sogar mittags, dass ich ja eigentlich was einnehmen sollte. Naja, und manchmal gibts auch Tage, da sagt mein Körper mir (und das lernt man mit der Zeit): ey Baby, ich brauch heut mehr, sonst kannste den Tag vergessen.

    Das sollte deinem behandelnden Arzt auch klar sein! Wenn du dir alle zwei - drei Wochen dein MPH holst, wird niemand auch nur einen Gedanken daran verschwenden. Solltest du aber plötzlich jede Woche dort antanzen, wirste wohl ein Problem kriegen, da dann deutlich wird, dass du dich überdosierst.

    Ich möchte dir bitte nichts unterstellen, aber kann es sein, dass beim Bluttest evtl. auch andere Parameter auffallen könnten, von denen dein Arzt nix weiß? Bitte nicht falsch verstehen, aber dein Post lässt mich einfach danach fragen. Hast du davor Angst?

    Du kannst hier absolut über deine Ängste sprechen, ist ja anonym. Trau dich

    Gruß,

    Simönchen

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    @Simönchen
    danke dir für die Antwort. Dachte schon dass gibt Ärger o.O

    Nope wegen anderen Sachen mache ich mir keine Sorgen habe schon ewig nichts mehr geraucht^^ und was anderes kam sowieso nie in frage. Habe dieses Jahr ABI und seit ihr das Methylphenidat nehme kann ich zum ersten mal richtig lernen kannst dir gar nicht vorstellen wie motiviert ich zur Zeit bin allein desswege würd ich au nix anderes anrühren glaub net dass sich die beiden sachen sonderlich gut vertragen würden ^^

    hatte nur bedenken dass eben diese Unregelmäßigkeit in meinem Blut auffällt. Muss aber ehh noch nen Termin ausmachen da die Wirkung mittlerweile iWie nicht mehr so gut ist bzw. nicht mehr lang genug hält.
    Geändert von DENNIS0208 (23.09.2013 um 19:43 Uhr)

  9. #9
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 38

    AW: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    hallo simönchen,

    wieso meinst du, dass andere parameter bei der blutuntersuchung auffallen könnten? generell ist es doch so, dass die "üblichen" werte + meinetwegen noch schilddrüse gemessen werden. eine reine kassenleistung ohne zuzahlung. alles andere würde doch nicht übernommen und man kann einem doch nicht ungefragt kosten aufbrummen, bzw. ohne zustimmung mal nach irgendwelchen substanzen forschen.
    bei mir war nicht mal der leberwert vertreten u hätte ich nicht daran erinnert, dass der schilddrüsenwert gemessen werden muss, wäre der auch nicht vetreten gewesen.

    ...oder meinst du, dass die starke abweichung von mehreren "üblichen" werten jenseits der norm auf den konsum von irgendwelchen substanzen hindeuten könnte? kann ich mir irgendwie nicht vorstellen und krass fände ich es auch, u u unter (falschen) verdacht zu geraten. weißt du etwas darüber oder war es schon mal thema? mir wäre unwohl bei dem gedanken und ich würde mich ausgeliefert und genötigt fühlen. ja und wehren würde ich mich auch dagegen.

    lieben gruß
    lotte

  10. #10
    Simönchen

    Gast

    AW: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat"

    Lotte Lotlos schreibt:
    hallo simönchen,

    wieso meinst du, dass andere parameter bei der blutuntersuchung auffallen könnten? generell ist es doch so, dass die "üblichen" werte + meinetwegen noch schilddrüse gemessen werden. eine reine kassenleistung ohne zuzahlung. alles andere würde doch nicht übernommen und man kann einem doch nicht ungefragt kosten aufbrummen, bzw. ohne zustimmung mal nach irgendwelchen substanzen forschen.
    bei mir war nicht mal der leberwert vertreten u hätte ich nicht daran erinnert, dass der schilddrüsenwert gemessen werden muss, wäre der auch nicht vetreten gewesen.

    ...oder meinst du, dass die starke abweichung von mehreren "üblichen" werten jenseits der norm auf den konsum von irgendwelchen substanzen hindeuten könnte? kann ich mir irgendwie nicht vorstellen und krass fände ich es auch, u u unter (falschen) verdacht zu geraten. weißt du etwas darüber oder war es schon mal thema? mir wäre unwohl bei dem gedanken und ich würde mich ausgeliefert und genötigt fühlen. ja und wehren würde ich mich auch dagegen.

    lieben gruß
    lotte
    Liebe Lotte,

    ich weiß, dass im Normalfall nur die üblichen Parameter, die eben bei MPH-Einnahme nötig sind, getestet werden. Ich weiß aber auch, dass das abweichen kann, sollte vorher schonmal irgendwas "anderes " aufgefallen sein. Ich kam darauf, weil die Frage von Dennis so vorsichtig gestellt wurde und weil ich weiß, dass viele AD(H)Sler sich vor diesen Untersuchungen etwas scheuen, da viele Eigenmedikation betreiben, das den behandelnden Ärzten aber leider manchmal nicht klar ist - und dann wird man als Drogi abgestempelt.

    NIcht falsch verstehen, ich möchte niemanden verurteilen, es interessierte mich nur.

    Lieben Gruß,

    Simönchen

Seite 1 von 3 123 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.02.2017, 20:52
  2. "Adulte ADHS: Pippi wird erwachsen" DocCheck-News
    Von 1411erika im Forum ADS ADHS: Presse, Medien
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 00:51
  3. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.11.2011, 02:16
  4. ADS / ADHS Artikel Kurier : ) (Wenn "Zappelphilipp" groß wird)
    Von Chaot im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 13.01.2010, 00:42

Stichworte

Thema: Auf Was wird bei einer halbjährigen Blutabnahme getestet? "Methylphenidat" im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum