Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 18 von 18

Diskutiere im Thema Medikamente richtig einstellen... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    JNS


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Medikamente richtig einstellen...

    Geetarist schreibt:
    Hey,

    das kommt mir sehr bekannt vor. Ist das zufällig eine Praxis in FFM?
    Ne, die Praxis ist in einem kleinen Örtchen namens Rheda-Wiedenbrück. ;-)

    Geetarist schreibt:
    Lass dich nicht entmutigen.
    Danke, das werde ich nicht, sowas macht mich nur sauer.

    Ich habe auch das Gefühl, als wenn man mit der Diagnostik noch ein bisschen Geld machen wollte...

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Medikamente richtig einstellen...

    Wenn du aus der Region GT kommst und vielleicht auch die Möglichkeit hättest, nach OS zu fahren, kann ich dir jmd. empfehlen!

  3. #13
    JNS


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Medikamente richtig einstellen...

    Wow, es gibt doch noch kompetente und hilfsbereite Ärzte.

    Das Gespräch heute dauerte eine gute Stunde und mir wurde nochmal genau erklärt was ADS ist, wie es "funktioniert" und was das Medikament macht.

    Mir wurde nun Medikinet Adult 10mg verschrieben, 1 Kapsel nach dem Frühstück. Nach einer Woche Einnahme kann ich auf 2 Kapseln erhöhen, nach insgesamt 2 Wochen soll ich mich bei der Ärztin melden.

    Morgen oder übermorgen früh ist dann für mich Medikinet Premiere. :-)

    Nochmal ein großes Danke an den Geetaristen für den Arzt-Tipp!

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Medikamente richtig einstellen...

    JNS schreibt:
    In dem sagte er mir, dass ich einen Termin bei seiner Kollegin bräuchte, da er kein MPH verschreiben dürfte. Diese würde eine Diagnose stellen(?), sie müsse ja vertreten können, mir solche Medikamente zu verschreiben. Ich erinnerte den Psychiater nochmal, dass ich schon eine Diagnose habe und lediglich jemanden bräuchte, der mich bei der medikamentösen Behandlung unterstütze. Daraufhin erklärte er mir, dass es ja "Quatsch" sei mir so ein Medikament zu verschreiben, da ich es als Kind ja auch nicht bekommen habe und ADS damals nicht festgestellt wurde. Er sähe auch wenig Sinn in einer Diagnose im Erwachsenenalter.

    Ich weiß ehrlich gesagt nicht, was ich von dieser Meinung halten soll...
    .
    Wie bitte?!! Und wofür hat er dich dann überhaupt zu diesem Gespräch bestellt?

    Solche Reaktionen machen mich soooo wütend!
    Ich glaube, ich wäre aufgestanden und hätte den Raum verlassen... Was natürlich auch nichts bringt, aber manchmal... pfff...

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 60

    AW: Medikamente richtig einstellen...

    JNS schreibt:
    Wow, es gibt doch noch kompetente und hilfsbereite Ärzte.

    Das Gespräch heute dauerte eine gute Stunde und mir wurde nochmal genau erklärt was ADS ist, wie es "funktioniert" und was das Medikament macht.

    Mir wurde nun Medikinet Adult 10mg verschrieben, 1 Kapsel nach dem Frühstück. Nach einer Woche Einnahme kann ich auf 2 Kapseln erhöhen, nach insgesamt 2 Wochen soll ich mich bei der Ärztin melden.

    Morgen oder übermorgen früh ist dann für mich Medikinet Premiere. :-)

    Nochmal ein großes Danke an den Geetaristen für den Arzt-Tipp!
    Freut mich, dass ich dir helfen konnte! Da ich einer sehr ähnlichen Situation war, wie du, kann ich umso mehr nachvollziehen, wie erleichternd es ist, wenn man mal ernst genommen wird. *thumbs up

  6. #16
    JNS


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Medikamente richtig einstellen...

    Also ich habe jetzt "leicht verspätet" erst nach dem Mittagessen die erste Tablette genommen... ;-)

    Quasi während des Runterschluckens bin ich sehr nervös geworden (habe mir vorher nochmal alle Nebenwirkungen durchgelesen, schlechte Idee.), habe schweißige Hände und Füße + Herzklopfen bekommen. Nach ca. 5 Minuten hatte sich das gelegt und fühlte mich recht ruhig.

    Jetzt sitze ich hier und schreibe den Beitrag und werde im Anschluss ein Computerspiel spielen, mal schauen wie sich das entwickelt.

    Ich halte euch auf dem Laufenden!

  7. #17
    JNS


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 17

    AW: Medikamente richtig einstellen...

    Am Folgetag wollte ich die zweite Tablette nehmen, aber irgendwie hab ich mich dagegen gesperrt.

    Mir hat die Tablette am Vortag glaube ich ganz gut getan, mein Kopf war nicht so sehr am Arbeiten und ein Rebound hat sich auch nicht wirklich bemerkbar gemacht. Trotzdem wollte ich am Tag danach partout keine Tablette nehmen. Ich bin generell kein Tablettenfreund und versuche alles ohne Medikamente zu bewältigen.

    Vielleicht kennt das jemand von euch. Wie beschrieben, die Wirkung der Tablette macht mir nicht zu schaffen, es ist lediglich die Einnahme der Pille, bzw. die Vorstellung ein Medikament zu nehmen...

  8. #18
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.275

    AW: Medikamente richtig einstellen...

    Ja, dieses Gefühl kenne ich. Hatte ich am Anfang sowie auch jetzt phasensweise; besonders heftig und hartnäckig ist dieses innere Sperren aber bei Tabletten, die mir das Schlafen ermöglichen sollen und eine sedierende Wirkung haben.

    Trotzdem... je nachdem, wie sehr dich dein adhs einschränkt, hast du langfristig nichts davon, wenn du versuchst, es ohne Medikamente zu bewältigen. Weil es eben einfach nicht geht. Nur, weil du ein Medikament nimmst, heisst das nicht, dass du es nicht alleine schaffst.. DAS MEDIKAMENT MACHT NICHTS FÜR DICH. ES NIMMT DIR NICHT EINE EINZIGE AUFGABE AB.

    Dennoch, sowas zu lesen triggert mich... fange selbst schon wieder an, an mir zu zweifeln.
    Geändert von jetztaber (20.10.2013 um 17:00 Uhr)

Seite 2 von 2 Erste 12

Stichworte

Thema: Medikamente richtig einstellen... im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum