Seite 1 von 9 123456 ... Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 83

Diskutiere im Thema Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    Elontril

    Hallo zusammen,

    habe heute die endgültige Diagnose ADHS mit Depression bekommen. Meine behandelnde Ärztin sagte mir dazu,dass Sie noch kein MPH verschreiben könne,weil erst die Depression behandelt werden müsste. Hierfür bekomme ich seit 2 Wochen Elontril 150mg morgens. Hm,dass Problem ist jetzt,dass mich das Elontril zwar wacher macht,aber ich davon wahnsinnig aggressiv werde! Auf das Problem habe ich die gute Frau auch hingewiesen,worauf ich die Antwort bekam,es dennoch weiter zu probieren bis zum 01.10. !! Kann das stimmen was mir da erzählt wird oder bin ich sowas wie versuchskaninchen? Allmählich reißt mir wirklich der Geduldsfaden! Sorry,aber ich koennte echt platzen vor Wut!

    Wäre toll wenn mir jemand helfen könnte und vllt einen Tipp für mich hat wie ich mich verhalten soll.

    Ach ja,wirklich depressiv fühle ich mich gar nicht! Ist wohl eher die resignation die mir zu schaffen macht!

    Danke schonmal ...

    Viele Grüße

  2. #2
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 24
    Forum-Beiträge: 217

    AW: Elontril

    Hallo Mythos82!

    Ich hatte auch mal Elontril und naja... Meine Sache war's nicht.

    Ich gebe mal meine Meinung zu den zwei Aussagen deiner Ärztin ab:

    1. "Warten bis zum 1.10"
    Das sehe ich ziemlich gemischt...
    Prinzipiell ist es ja wirklich so, dass Antidepressiva in den ersten Wochen Nebenwirkungen haben, die mit der Zeit weniger werden.
    Auf der anderen Seite nimmst du es jetzt auch schon seit zwei Wochen - da hätten sie eigentlich schon weniger werden müssen.

    Ich hatte damals unter Elontril Probleme mit Appetitlosigkeit.
    Insgesamt ging es mir nicht gut damit und ich habe es nach einem Monat abgesetzt.
    Die Nebenwirkungen sind im Laufe dieses Monats nicht weniger geworden.

    Auf jeden Fall war Elontril das Antidepressivum, bei dem ich die meisten Nebenwirkungen hatte.
    Mit Sertralin, Agomelatin, Venlafaxin und Trimipramin hatte ich dagegen überhaupt keine Probleme - ich bin eigentlich nicht so empfindlich, was Nebenwirkungen angeht.

    Nichtsdesdotrotz lese ich oft von Leuten, bei denen andere ADs nicht geholfen haben, dass Elontril ihr Wundermittel sei.
    Meiner Meinung nach sollte es aber nicht Mittel der ersten Wahl sein.

    Bei ADHS wird es ja gerne eingesetzt, weil es die Konzentration verbessern soll, aber wenn man die Meinungen hier im Forum liest, wird Elontril da anscheinend stark überbewertet.

    2. "Vor ADs keine Stimulantien"
    Was das angeht, ist man sich ja hier im Forum überhaupt nicht einig.
    MPH ist ja mit der Gefahr verbunden, depressionsverstärkend zu wirken.
    Auf der anderen Seite hilft eine antidepressive Therapie herzlich wenig, wenn ADHS-Symptome die Ursache sind.

    Ich denke, dass es da sehr auf deine persönliche Situation ankommt und man keine allgemeine Antwort geben kann.
    Die Kombination Buproprion/MPH finde ich aber ehrlich gesagt nicht so dolle, weil dadurch eine erhöhte Gefahr für epileptische Anfälle besteht.

    Meine persönliche Erfahrung ist so:
    Ich hatte zuerst nur MPH, darunter ging es mir aber sehr schlecht, weil es Erinnerungen aufgerufen hat.
    Ich habe dann immer das Ende der Behandlungszeit abgewartet, bis die Qual endlich vorbei war.

    Die Behandlung von Depressionen war aber nicht wirklich erfolgreich, da ohne MPH die berechtigten Zukunftsängste immer wieder aufgetreten sind.
    Letztenendes habe ich dann irgendwann MPH bekommen, während ich gerade auch Venlafaxin hatte - und das hat dann geklappt.

    Ich würde dir raten, sie von einem anderen Antidepressivum zu überzeugen.
    Hier wird gerne Venlafaxin verschrieben, davon ließe sich deine Ärztin vielleicht überzeugen?
    Da müsstest du aber, im Gegensatz zu Elontril, extrem mit der Absetzsymptomatik aufpassen.


    Liebe Grüße,
    Schneekind.

  3. #3
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Elontril

    Wow,dass ist mal ne klasse Antwort! Vielen Dank!

    Venlafaxin hatte ich bereits,aber darauf nur müde gewesen und den ganzen Tag verpennt. War also nicht so dolle ...

    Elontril wirkt bei mir sehr antriebssteigernd,aber trotzdem nervt es mich,dass das ADHS nicht behandelt wird.

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 159

    AW: Elontril

    @Schneekind: Hast du Erfahrungen mit den Absetzerscheinungen bei Strattera im Vergleich zu Elontril?

    LG

  5. #5
    Lysander

    Gast

    AW: Elontril

    Elontril ist zwar auch ein AD, jedoch ein Dopamin-Wiederaufnahmehemmer. Wenn man es verträgt, kann es ziemlich gut wirken. Zwei Wochen Einnahme bedeutet aber, dass jetzt gerade einmal der Spiegel im Blut erreicht wird. Die Wut könnte auch durch etwas anderes ausgelöst werden. Depressionen müssen nicht als solche empfunden werden. man muss nicht zwangsläufig traurig, melancholisch oder schlaff in der Ecke hängen.

    Ich nehme Elontril schon ein halbes Jahr, hatte anfangs auch ein paar Schwierigkeiten (Drehschwindel), aber der Arzt empfahl mir damit noch ein bisschen weiterzumachen. Jetzt bin ich sehr zufrieden damit. Und es ist wirklich ein Mittel, das sehr wohl bei AD(H)S eingesetzt wird. Sollst Du denn auch eine Therapie machen? Depressionen verschwinden ja nicht alleine durch ein Medikament.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Elontril

    Hi Lysander,

    von Therapie war bisher keine Rede. Wie wirkt sich denn das Elontril auf deine konzentration etc aus?

  7. #7
    Lysander

    Gast

    AW: Elontril

    Sehr gut. Ich habe derzeit unglaublich viel an der Backe: anstrengender Job, Geldprobleme, Ärger mit meinem Vater etc. Ohne das Elontril wäre ich gar nicht handlungsfähig, glaube ich. Ich kann mich sehr gut konzentrieren und kann meine Probleme zielgerichtet anpacken. Das war vorher nicht so.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Elontril

    Also ich nehme Elontril jetzt schon ein knappes Jahr. Und zusätzlich Medikinet Adult. Ich bin recht zufrieden mit der Kombination. Das Elontril fängt so ein bisschen die Zeiten ab in denen die Wirkung vom Medikinet nach lässt. Und wenn ich mal kein Medikinet genommen habe fühle ich mich nicht ganz so zerstreut, wie komplett ohne Medi. Allerdings habe ich auch kaum Nebenwirkungen vom Elontril.

    Gesendet mit Tapatalk

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Elontril

    @Lysander: exakt die gleichen Probleme habe ich auch! Hoffe du bekommst alles in griff ...

  10. #10
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Elontril

    Also ich nehme nun den dritten Tag Elontril. Ich meine eine leichte Wirkung zu verspüren, der Rebound vom Medikinet ist nicht mehr so stark und ich komme irgendwie besser aus den Puschen.
    Also so selbstgesetze Deadlines sind scheinbar besser einzuhalten.

    Nebenwirkungen habe ich bislang keine.

    Kann das sein, oder bilde ich ir das nur ein? Ich weiß ja, das Elontril ein Spiegelmedikament ist und es einige Wochen dauert bis das greifen kann.

Seite 1 von 9 123456 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Elontril
    Von Jutta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 08:12
  2. Elontril 150
    Von Biggi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 20:25
  3. Elontril
    Von MaBe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 19:03
  4. Elontril
    Von bushido im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 21:03

Stichworte

Thema: Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum