Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte
Zeige Ergebnis 21 bis 30 von 83

Diskutiere im Thema Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #21
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 13

    AW: Elontril

    pero schreibt:
    Kann ich nicht bestätigen, bei mir wirkt MPH depressionsmindernd.

    Und Elontril wirkt auch auf AHDS Probleme. Leider vertrage ich es schlecht (Sodbrennen) sonst war es sehr positiv für mich...
    Jetzt versuche ich gerade Straterra... Mal schauen was das bringt.

    LG
    pero
    Sag mal hast du das ELontril in Kombination mit dem MPH eingenommen, oder NUR Elontril?? Wenn ja würde mich intressieren, ab der wie vielten Woche es dir geholfen hat, und in wie fern (ADHS). Nehme es jetzt auch schon eine Zeit (300mg) lang und kann bis jetzt nichts damit anfangen. Es hilft einfach nicht! Meine nächste Versuchung wäre jetzt auch Strattera. lg

  2. #22
    pero

    Gast

    AW: Elontril

    Ich habe Elontril 14 Tage 150mg täglich genommen und dann in der 3. Woche auf 300 mg gesteigert.
    Und in der 3. Woche hat es sehr gut gewirkt, leider aber auch mit Nebenwirkungen, richtig massives Sodbrennen.

    In den ersten beiden Wochen habe ich zusätzlich MPH genommen, in der 3. Woche nicht mehr.
    Ich hatte den Eindruck das das Ritalin LA dann doch auch einen deutlichen Rebound auslöste, mit Herzrasen und Schwindel.
    Ohne das Ritalin war das dann wirklich weg und dennoch war ich sehr aktiv und auch stimmungsmässig gut drauf.

    Jetzt versuche ich gerade Straterra, seid 3 Tagen, also noch zu früh um etwas zu sagen.

    Wie lange nimmst Du es den jetzt? Ich würde denken das man nach 3 Wochen eine Wirkung erwarten sollte...

    LG
    pero

  3. #23
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Elontril

    Ich bin ja jetzt erst in der zweiten Woche, merke aber schon deutlich einen Unterschied, das MPH konnte ich bereits auf 30 mg/Tag reduzieren. Vor Elontril nahm ich 90 mg/ Tag.

    Aber mit Elontril war ich eben in der Kombination matschig im Kopf und hatte Herzrasen, bis hin zu leichter Desorintiertheit.

    Nebenwirkungen habe ich bislang keine Einzige gehabt. Mein Plan sieht ja auch vor auf 300 mg hoch zu gehen und dann das MPH komplett weg zu lassen.

    Hattest Du bei 150 mg Nebenwirkungen?

  4. #24
    Zissy Stardust

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 2.578

    AW: Elontril

    Hi Juts!

    Gut, dass ich dann noch weitergelesen und mitbekommen habe, worum es eigentlich geht -
    nachdem ich Deinen ersten Satz gelesen hatte, wollte ich ja eigentlich gleich gratulieren.........

  5. #25
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Elontril

    Ach ich finde eine Reduktion um 2/3 ist schon Gratulationswürdig

  6. #26
    pero

    Gast

    AW: Elontril

    Versuche doch einfach mal einen Tag auf MPH zu verzichten... dann wirst du merken ob das die Ursache der Probleme ist.
    Elontril wirkt auch auf Dopamin, daher verstehe ich das es die Wirkung von MPH deutlich beeinflusst.

    Ich denke das die Dosierung sehr individuell ist und man das nicht übertragen kann. Daher ist es nicht wichtig ob ich bei 150 mg Nebenwirkungen hatte.
    Wichtig ist zu beachten das jedes Medikament individuelle Nebenwirkungen haben kann so das man Veränderungen ggf. zuordnen und verstehen kann.

    Mein Arzt sagte das Sodbrennen bei Elontril eher ungewöhnlich ist. Aber bei mir war das Eindeutig der Fall...

    Ach ich finde eine Reduktion um 2/3 ist schon Gratulationswürdig https://adhs-chaoten.net/images/smilies/004.gif
    Ist es wirklich wichtig wie viel Medikamente ich nehmen muss, ist es nicht viel wichtige das es mir besser geht?
    Letztlich ist es doch egal ob ich 10 mg oder 150 mg nehme, gerade bei MPH da das sonst keine gravierenden Nebenwirkungen hat.
    Ich wäre froh wenn ich nur mit MPH auskommen würde, aber das reicht nicht...


    LG
    pero

  7. #27
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Elontril

    Also ich finde schon das es für mich wirklich wichtig ist, so wenig Medis wie möglich nehmen zu müssen. Denn auch wenn sie helfen, so sind sie doch immer auch eine Belastung für den Körper.
    Außerdem bedeutet der Verzicht auf Medikinet für mich auch: Ich nehme morgens ein Medikament und komme damit durch den ganzen Tag, muss nicht daran denken wann der Rebound auftreten könnte, oder wann ich die nächsten Medis nehmen muss. Einmal morgens und gut ist.

    Komplett auf Medikinet zu verzichten geht noch nicht. Gestern Morgen habe ich testweise mal nur 10 mg genommen und nicht wie sonst 20 mg. Es geht, aber ich war sehr unruhig und aufgedreht. Mit 20 mg ist es eindeutig besser.

    Und klar ist das immer individuell zu sehen, trotzdem kann es ja ein Anhaltspunkt sein, wenn man bei 150 mg Nebenwirkungen hatte diese sich bei 300 mg verstärken oder sonst wie verändern.

  8. #28
    OMMM-Beauftragte

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 5.742

    AW: Elontril

    Nehme MPH und Elontril, in dieser Reihenfolge
    auch zum Einsatz kommend:

    Psychologe und Arzt argumentierten: mit dem
    MPH ADHS-Probleme in den Griff bekommen,
    anschließend schauen, was übrig bleibt ...
    es blieb was übrig, dafür das Elontril mit
    einem Start 1 Jahr nach dem MPH-Start beginnend.

    Für mich die absolut passende Reihenfolge,
    mit dem Elotril komme ich zum Glück
    supergut zurecht.

  9. #29
    pero

    Gast

    AW: Elontril

    @JustJuts.

    Ich kenne die fiesen rebounds von medikinet, hatte ich auch.

    Versuche doch mal von deinen Arzt Ritalin LA zu bekommen. Damit habe ich echt keine Rebounds mehr.

    Allerdings ist das auch wieder ein nur für jugendliche zugelassenes Medikament. Aber das würde ich eher selbst zahlen als wieder mit medikinet zu kämpfen.
    30 x 10 mg = 19,53 Euro. Das wäre es mir wert.


    LG
    pero



  10. #30
    Prinzessin

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 37
    Forum-Beiträge: 826

    AW: Elontril

    @Pero: Mit dem Elontril habe ich ja keine Rebounds mehr, deshalb ist es so okay für mich. Aber danke für den Tip.

Seite 3 von 9 Erste 12345678 ... Letzte

Ähnliche Themen

  1. Elontril
    Von Jutta im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.06.2013, 08:12
  2. Elontril 150
    Von Biggi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 23.07.2012, 20:25
  3. Elontril
    Von MaBe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 19:03
  4. Elontril
    Von bushido im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.12.2010, 21:03

Stichworte

Thema: Elontril im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum