Seite 1 von 2 12 Letzte
Zeige Ergebnis 1 bis 10 von 15

Diskutiere im Thema Extremes Schwitzen durch Medikamente??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 81

    Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Ich habe mal eine Frage zu einer Sache die mich langsam aber sicher tierisch nervt. Schon bei der geringsten Anstrengung fange ich an wie verrückt zu schwitzen.
    Wenn ich z. B. im Sommer (Temperatur ca. 25°) einen Kilometer gehe (nicht sonderlich schnell) habe ich bereits Schweißflecken vorne auf dem T-Shirt und mein ganzer Rücken ist nass. Im Gegenzug bin ich aber auch relativ unempfindlich gegen Kälte. Habe von April bis einschließlich jetzt keinen Pullover mehr angehabt, auch fast immer kurze Hosen getragen und wie kühl es da zum Teil war wissen wir ja alle.

    Naja, jedenfalls ist mir das teilweise irre peinlich, gerade wenn ich beim Kampfsporttraining, was ich seit kurzem mache, in der eigenen Pfütze sitze.

    Ich kann nicht sicher sagen ab welchem Zeitpunkt das losgeht, aber ich habe ganz stark meine Medikamente im Verdacht, dass die das ganze wesentlich begünstigen.

    Medikation schaut jedenfalls folgendermaßen aus: Venlafaxin 300 - Quetiapin 150 - Mirtazapin 30

    Zusätzlich wäre zu erwähnen, dass ich kein Übergewicht habe, an zuviel auf den Rippen liegt es also auch nicht.

    Hat jemand ähnliche Erfahrungen, gibt es vielleicht sogar etwas was diese extreme Schweißbildung drosselt? Ja, ich weiß, Schweiß ist zur Kühlung des Körpers da und insofern lebenswichtig, aber in den Mengen in denen ich ihn teilweise produziere macht er mir das Leben eher schwer.

  2. #2
    Wohnt hier

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsener
    Forum-Beiträge: 1.650

    AW: Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Hey,
    ich habe dasselbe Problem.
    Auch schon immer gehabt. Und meine Schilddrüse ist in bester Ordnung (danach suchen die die Ärzte als erstens bei sowas) und ich bin sozusagen seit 20 Jahren in den Wechseljahren,haha.

    Fakt ist, ich habe mich damit abgefunden,zum Ärger meines Umfelds, denn ich reiße bei eisiger Kälter alle Fenster auf.
    Ziehe mich so dünn an wie möglich, vermeide heiße Getränke, heißes Essen und sowas.

    MPH macht das ganze nicht besser, aber wie gesagt, habe alles probiert, div.Deos, Salbeitee-aber Deos kann man sich ja schlecht auf die Kopfhhaut schmieren wenn die tropft ;-) beim Sport ist es bei mir auch extrem.

    Wir haben vllt. einfach einen angeborenen Turbostoffwechsel.

    (Habe übrigens auch normales Gewicht).
    Geändert von hypie1 (11.09.2013 um 22:11 Uhr) Grund: noch was eingefallen

  3. #3
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Hallo Aleric,

    bei mir waren das eindeutig Nebenwirkungen des Venlafaxins!

    Kälte- und Wärmeregulation waren bei mir schon immer “gestört“ , aber das krasse Schwitzen unter Venlafaxin ging gar nicht!!! :mad:
    Leider war dies ein Grund für mich, es dann abzusetzen.
    Ich traute mich nämlich kaum noch, mich zu bewegen, da ich sonst sofort (scheinbar grundlos) schweißgebadet war!
    :banghead:

    Die Wirkung ansonsten war ja eigentlich positiv!

    Das hörte ich auch von einigen anderen Usern, muss natürlich nicht unbedingt bei Dir der Fall sein. Aber frag bitte mal Deinen Arzt.

    LG Emely

  4. #4
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 214

    AW: Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Ich nehme aktuell noch 10 mg Citalopram. Noch, weil ich davon ganz weg möchte. Anfangs waren es 20 mg, später mal für vier Wochen 40 mg.
    Außer, dass ich ständig durstig bin, schwitze ich besonders nachts sehr stark. Mit steigender Dosis wurden die NW deutlich stärker, ein Mehr an Wirkung könnte ich nicht feststellen. Überhaupt finde ich, dass ich keine Stimmungsverbesserung habe. Dass es mir besser geht als vor einem Jahr, hat andere Gründe.
    Mein Doc meint aber, ich solle diese Mindestmenge noch weiter einnehmen. Mal sehen, was die Spezialisten in der LWL in BO dazu sagen.

    In der Klinik letztes Jahr hatten viele Mitpatienten ein verstärktes Schwitzen, und die hatten diverse AD.


    Gruß
    Mary, via Tapatalk

  5. #5
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Emely schreibt:
    Hallo Aleric,

    bei mir waren das eindeutig Nebenwirkungen des Venlafaxins!

    Kälte- und Wärmeregulation waren bei mir schon immer “gestört“ , aber das krasse Schwitzen unter Venlafaxin ging gar nicht!!! :mad:
    Leider war dies ein Grund für mich, es dann abzusetzen.
    Ich traute mich nämlich kaum noch, mich zu bewegen, da ich sonst sofort (scheinbar grundlos) schweißgebadet war!
    :banghead:

    Die Wirkung ansonsten war ja eigentlich positiv!

    Das hörte ich auch von einigen anderen Usern, muss natürlich nicht unbedingt bei Dir der Fall sein. Aber frag bitte mal Deinen Arzt.

    LG Emely
    Auf das Venlafaxin fällt bei mir auch der Hauptverdacht, denn 300 mg sind ja auch nicht gerade wenig. Die sind es außerdem die meinen Puls extrem schnell nach oben treiben, denke das löst im Gehirn zusätzlich den Impuls an den Köper aus noch mehr Schweiß zu produzieren. Da ich Venlafaxin als einziges Medikament bereits vor meinem stationären Aufenthalt hatte (das starke Schwitzen ging auch bereits vorher los) kann es, sofern es an der Medikation liegt, nur das sein!

    @all: Vielen Dank schon mal für eure Rückmeldung, ich werde mit dem Arzt mal darüber reden und mitteilen was rauskam. Kann allerdings dauern, ihr wisst ja sicher um die Wartezeiten bei Fachärzten.

    Ach ja, Schilddrüsenüberfunktion wurde bei mir auch schon mehr als einmal geprüft, allerdings hat sich das nie bestätigt.

  6. #6


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.808
    Blog-Einträge: 40

    AW: Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Hallo.

    Bei Venlafaxin tritt regelmäßig bei Dosierungen höher als etwa 100mg/d ein erhebliches Schwitzen bei geringster oder gar keiner Anstrengung auf.

    Bei 300mg/d würde ich also ebenfalls sehr auf das Venlafaxin als Auslöser dieser enormen Transpiration tippen.

    Im Sommer ist das Schwitzen teilweise derart stark, dass es nicht mehr tolerierbar ist.

    Nun kommt der Winter und dann ist es im Allgemeinen zumindest besser.




    LG,
    Alex

  7. #7
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Nein, tolerierbar ist es definitiv nicht mehr, die Schwelle wurde überschritten seit ich regelmäßig Ausschläge davon bekomme, bei denen mir der Hausarzt auch bestätigt hat dass es vom Schwitzen kommt. Ich kann ja auch schlecht fünfmal am Tag duschen, das bekommt meiner Haut genauso wenig. Ggf. werde ich da auch mal noch einen Dermatologen hinzuziehen.

    Außerdem schäme ich mich in Grund und Boden wenn ich Gemeinschaftssport mache, das bekommt auch meiner sozialen Phobie nicht. Letztere hat sich erst kürzlich stark verbessert und ist von daher noch ein zartes Pflänzchen. Wenn dann gleich wieder mit dem Finger auf mich gezeigt wird, ist das für die Nachhaltigkeit der Besserung nicht besonders förderlich.

  8. #8
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 136

    AW: Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Ich leide auch seit Jahren unter extremem Schwitzen, vor allem im Gesicht. Bei der kleinsten Bewegung tropft es...
    Ich habe nie Medikamente genommen, bei mir kann es nicht davon kommen.
    Ich habe den Eindruck, dass es seit ich Attentin nehme, etwas weniger wird, mir ist jetzt sogar manchmal kalt. Ich trage aber immer noch kurze Hosen, meist bis Oktober/November.
    Ich fahre temperaturmäßig sehr schnell hoch, beim Sport ist es extrem, heute habe ich eine ganze Lache aufgewischt...
    Mache ich nichts, wird mir schnell kühl, das hatte ich vor Attentin nicht.
    Meiner Mutter war auch immer heiß und auch sie schwitzte im Gesicht.
    Im Sommer gehe ich bei Temp. > als 25°C nicht raus oder in die Sonne, das halt ich gar nicht aus.

    Das Schlimme ist, dass ich oft nächtliche Oberschenkelinnenseitenkrämpf e bekomme-die Schmerzen sind die Hölle und da bin ich innerhalb 1 Minute vor Schmerz nass geschwitzt.
    Seit ich basische Mineralien nehme ist es besser, aber ich muß einige nehmen, damit ich keine Krämpfe bekomme.
    Seit 2 Monaten mache ich viel Sport, seither ist es wieder schlimmer.
    Kennst du das auch?
    Und was machst du dagegen?

    LG bushido

  9. #9
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Hi Bushido,

    wie du das so beschreibst klingt das für mich fast nach einer Hyperhidrose, zumal deine Mutter das in genau derselben Ausprägung hat. Das war bei mir auch der erste Verdacht, nur da hat der Arzt mich näher zu befragt und schließlich abgewunken. Gegen Hyperhidrose soll es diverse Behandlungsmöglichkeiten geben, hängt halt immer stark vom Leidensdruck des Betroffenen ab. Einfach mal den Arzt drauf ansprechen.

    Beim Sport bin ich grundsätzlich von oben bis unten nass, zumindest beim Joggen. Beim Radfahren geht es dagegen wieder, wahrscheinlich weil der Fahrtwind hier einerseits den Körper mitkühlt und andererseits etwas trocken "föhnt". Wo es bei mir den höchsten Leidensdruck erzeugt ist im Fitnessstudio wenn ich an Kursen teilnehme und überall meine Suppe verteile.

    Tun kann ich gegen das Schwitzen absolut nichts - oder sagen wir fast nichts. Ich ziehe beim Sport möglichst atmungsaktive Kleidung an (Baumwolle hängt in Kürze an mir wie ein nasser Sack) und beim Joggen tape ich mir außerdem die Brustwarzen ab, da ich mir die sonst aufreibe - das ist was äußerst ekelhaftes! Dann meide ich es auch, wie du gesagt hast, bei hohen Temperaturen draußen rumzulaufen und die Saison für kurze Klamotten ist bei mir auch deutlich länger als beim Durchschnitt.

    Schweißbildung aufgrund von Schmerzen hatte ich noch nicht, da kann ich von daher wenig zu sagen. Gegen die Krämpfe tust du im Grunde schon das richtige, im Zweifel würde ich noch nen Fachmann (Arzt, Fitnesstrainer etc.) zu Rate ziehen. Ich gehe mit Nahrungsergänzungsmitteln noch recht sparsam um, Krämpfe treten bei mir selten auf und wenn begegne ich denen durch entsprechende Dehnübungen. Das klappt bisher eigentlich recht gut.

    Gestern war ich jetzt beim Hausarzt, hab ihn auf das Venlafaxin gleich angesprochen, wurde aber prompt an den Neurologen verwiesen - wie erwartet. Heißt im Klartext vor Oktober wird sich da nichts tun. Ich hoffe halt inständig, dass ich dann vom Venlafaxin schrittweise runter darf, denn noch so nen Sommer wie die letzten beiden Jahre halt ich glaub ich nicht aus!!

  10. #10
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 81

    AW: Extremes Schwitzen durch Medikamente???

    Mittlerweile war ich beim Neurologen und das unerwartete ist geschehen: ich darf Venlafaxin schrittweise absetzen bis zum Nullpunkt, d. h. in ca. vier Wochen werde ich das Präparat zum letzten Mal nehmen.

    Danach wird zunächst mal geschaut, ob ich es überhaupt vermisse. Wenn nicht ist alles gut, falls doch bekomme ich ein neues Medikament, ohne dieses Nebenwirkungsprofil. Den Namen hab ich jetzt allerdings vergessen es war irgendwas mit "S" und wirkt ähnlich wie Venlafaxin.

    Besonders freue ich mich darüber auch aus sportlicher Sicht, denn dann wird bestimmt endlich Schluss sein mit nem Puls mit 120 schon VOR Trainingsbeginn.

Seite 1 von 2 12 Letzte

Ähnliche Themen

  1. Schwitzen durch Concerta
    Von Muus im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 22.03.2012, 04:23
  2. Schwitzen durch ADHS?
    Von Evermind im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 16.12.2011, 08:40
  3. Zittern und Schwitzen durch Kaffe und Medikinet
    Von hexe im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 27.07.2011, 16:40
  4. Schwitzen, evtl. durch Medikamente?
    Von chaoskopf im Forum ADS ADHS bei Erwachsenen
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 8.05.2011, 14:59
  5. Persönlichkeitsveränderung durch Medikamente?
    Von emmiyz im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 29.01.2010, 11:58

Stichworte

Thema: Extremes Schwitzen durch Medikamente??? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum