Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Muh!

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 54
    Forum-Beiträge: 6.859

    AW: Medikinet ® adult: Beipackzettel für Patienten und der "echte" Beipackzettel

    salamander schreibt:
    da bin ich so geworden, was ich nicht habe, interessiert mich nicht. wenn so ein langer
    "waschzettel" beiliegt, reicht es mir schon, bevor ich ihn noch gelesen hab.
    Da gebe ich dir Recht. Ich gehöre auch zu der Personengruppe, die den Beipackzettel erst mal verbrennt, bevor er ihn liest, und wenn er ihn dann lesen möchte, verärgert ist, dass er verbrannt ist.

    Ich bin geschult im Umgang mit Statistiken. Ich bin auch geschult in der Wirkungsweise von Substanzen im menschlichen Organismus. Auch bin ich geschult im GMP (Good Manufacturing Practice), also der Qualitätssicherung in der Herstellung von medizinischen Präparaten. GMP heißt, dass man alles aufschreiben muss, um sich abzusichern und die Qualität der Präparate zu gewährleisten. Daher muss im Beipackzettel z.B. eine Info bez. Letalität stehen, denn die wird (in Tierversuchen) untersucht. Das muss drinnen stehen, was aber nicht bedeutet, das das Medikament tödlich wirkt (wie oft bei Ritalin geäußert); bei 1 von 1000000 wirkt schon eine Tablette tödlich, beim Rest erst nach Konsum von einem Zentner (was natürlich hoch gerechnet wurde...es sei denn man kann auf Untersuchungen von Mengele zurück greifen). Die Infos sind wichtig, aber nicht für alle Anwender. Man sollte also die für sich relevanten Infos heraus ziehen und den Rest ignorieren. Mein Appell ist also, den Beipackzettel auf jeden Fall zu lesen, aber die Infos vorsichtig zu verwenden. Wenn im Medikinet-Beipackzettel ein Hinweis über kalte Füßen drinnen steht, heißt das nicht, dass alle kalte Füße bekommen, wohl aber, dass viele das bekommen könnten. Und wenn man kalte Füße bekommt, sollte man aufpassen und rechtzeitig warme Kleidung anziehen (was ich im Januar nicht gemacht habe...).

  2. #12
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Medikinet ® adult: Beipackzettel für Patienten und der "echte" Beipackzettel

    Nandus schreibt:
    So, der Link ist repariert.

    Ja, natürlich ist der 7 DIN A 4 Seiten Beipackzettel für Ärzte kompliziert - aber sorry, die 4 DIN A4 Seiten Version für Patienten ist kaum besser. Das ist für mich - ähnlich wie die Aufklärung vor der OP - eher ein Haftpflichtversicherungsdokume nt als eine echte Aufklärung.

    Das es auch anders geht zeigt diese Studie der AOK aus dem Jahr 2005 Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO): Packungsbeilage

    Der Musterbeipackzettel dort ist doch um einiges ansprechender und lieber einige Informationen weniger wenn er dafür auch gelesen wird.

    Wichtig ist doch dass die für den Patienten am wichtigsten Informationen klar zu finden sind, das sind insbesondere: Wie schnell wirkt das Mittel? Was darf nicht mit dem Mittel zusammen verwendet werden? Total daneben finde ich auch dass bei der Liste möglicher Wechselwirkungen illegalisierte Drogen komplett ausgespart werden. Es kann ja jeder der Meinung sein dass niemand Drogen nehmen sollte, aber wenn ich Menschen helfen möchte sich nicht aus Versehen selbst zu vergiften, sollte ich sie darauf hinweise dass Droge X mit Medikament Y nicht genommen werden sollte.

    Ebenso vermisse ich oft Hinweise darauf dass die Wirkung auch vom Körpergewicht abhängt, ich mit meinem 90 kg brauche bei einigen Mitteln einfach mehr Wirkstoff als andere Menschen mit nur 60-70 kg.

    Und zum Thema Pflichten der Ärzte fange ich jetzt besser garnicht an zu schreiben, weil ich mich dann nur aufregen muss...
    Deinen Vergleich mit dem Haftpflichtversicherungsdokume nt finde ich sehr treffend!

    Ebenso sieht es bei den Standardbehandlungsverträgen bei Aufnahme in einer Klinik aus!

    Da unterschreibt man z.B. auch für alle Eventualitäten, egal ob man wegen einer Bagatelle oder Therapie aufgenommen wird...man soll entscheiden, ob einer Autopsie im Todesfalle zugestimmt wird!

    Wieviele Patienten lesen das wohl genau durch? :eek:



    Deinem Wunsch, dass auch die Wechselwirkungen illegaler Btm. und des jeweiligen Medis niedergeschrieben werden, wird wohl eher niemals entsprochen werden. Warum auch?

    Sollte ein Konsument da Fragen haben, dann muss er sie wohl vor Ort (Arztpraxis) stellen.

    Irgendwo muss auch mal Schluss sein. Sonst steht auch hierzulande bald auf jeder Betriebsanleitung einer Mikrowelle, dass sie nicht zum Trocknen des Schoßhündchens geeignet ist...
    :rolleyes:

    LG Emely

  3. #13


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.809
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation

    Hmm,

    was würde es bringen, wenn man den Präparaten Beipackzettel im Umfang der Fachinformationen beifügt, von deren Inhalt 99% der Patienten 90% nicht verstehen.

    Die "normalen" Beipackzettel sind m. E. schon viel zu umfangreich und enthalten sehr viele angebliche "Informationen", die aber tatsächlich nur der rechtlichen Absicherung der Pharmahersteller dienen.

    Es landet sowieso dank dieser "Gebrauchsinformationen" und vor allem durch die meiner Ansicht nach völlig nutzlose Auflistung aller auch noch so unwahrscheinlichen und teils vermutlich noch nie aufgetretenen Nebenwirkungen schon ein Großteil der verschriebenen (und von allen Mitgliedern der Krankenkassen bezahlten!) Medikamente unbenutzt im Müll, weil jeder etwas ängstliche Patient bei den meisten Präparaten den Eindruck bekommt, dass die Einnahme unmittelbar zum Tod oder zumindest zu schweren Gesundheitsschäden führt.

    Was es bewirken würde, wenn man auch noch die Fachinformationen samt ihrer medizinischen Fachterminologie allen Laien zugänglich machen würde, das will ich mir gar nicht erst ausmalen.

    Jedenfalls würde ich erwarten, dass noch sehr viel mehr Medikamente im Müll landen und beim einen oder anderen durch die nicht-Einnahme auch schwere Folgeschäden entstehen bzw. eine Krankheit chronifiziert.

    Da die oben verlinkte Fachinformation auf einem deutschen Server liegt, werde ich jedenfalls den zugehörigen Domaineigentümer - insbesondere auch sehr im Sinne der Patienten - darüber in Kenntnis setzen, dass diese Fachinformation - wahrscheinlich versehentlich - in seinem Verantwortungsbereich online steht und er vermutlich mit der Veröffentlichung gegen geltendes deutsches Recht verstößt.




    LG,
    Alex

  4. #14
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation

    Ich würde es ebenfalls begrüssen wenn derartige Fachinformationen für die Patienten zugänglich wären.
    In dem Beispiel ist doch auf jeden Fall der Einfluß der Mahlzeit auch für den Patienten interessant. Es muss ja nicht gleich die Fachinformation als Packungsbeilage verwendet werden, aber für interessierte Patienten sollte sie zugänglich sein.

    Ich überlese Teile der Packungsbeilage die mich nicht betreffen einfach, trotzdem finde ich es gut dass die Packungsbeilagen so umfangreich sind.

    Schade dass die Fachinformation für Attentin nicht zu finden ist, die würde mich sehr interessieren.

  5. #15
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 299

    AW: Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation

    Hallo!

    Zum Thema" Einfluss von Nahrungsmitteln auf die Aufnahme" finde ich diese Info gut!

    https://adhs-chaoten.net/adhs-erwach...net-adult.html

    Liebe Grüße!

  6. #16


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.809
    Blog-Einträge: 40

    AW: Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation

    Hallo.

    Erin schreibt:
    Ich würde es ebenfalls begrüssen wenn derartige Fachinformationen für die Patienten zugänglich wären.
    In dem Beispiel ist doch auf jeden Fall der Einfluß der Mahlzeit auch für den Patienten interessant. Es muss ja nicht gleich die Fachinformation als Packungsbeilage verwendet werden, aber für interessierte Patienten sollte sie zugänglich sein.

    Ich überlese Teile der Packungsbeilage die mich nicht betreffen einfach, trotzdem finde ich es gut dass die Packungsbeilagen so umfangreich sind.
    Das Problem liegt nicht daran, dass die Fachinformationen nicht für "interessierte" Patienten zugänglich sind, sondern daran, dass die normalen Beipackzettel einen Haufen unsinnige "Informationen" enthalten, die keinerlei Nutzen für den Patienten bringen, sondern lediglich Verunsicherung und Verwirrung erzeugen, während wirklich relevante Gesichtspunkte (z. B. eben Details zur Nahrungsaufnahme) fehlen.

    Dieses Problem ist auch den Obrigkeiten der Gesundheitsbehörden wohl bekannt, wurde aber noch nie ernsthaft in Angriff genommen.

    Die oben verlinkte Fachinformation zu Medikinet adult wurde jedenfalls nach meiner Nachricht vom Domaininhaber dem öffentlichen Zugriff entzogen, was sehr in seinem wie auch im Interesse der großen Mehrheit der Patienten liegen dürfte.



    LG,
    Alex

  7. #17
    MeinerEiner

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 39
    Forum-Beiträge: 1.128

    AW: Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation

    Alex schreibt:
    Hallo.
    Das Problem liegt nicht daran, dass die Fachinformationen nicht für "interessierte" Patienten zugänglich sind, sondern daran, dass die normalen Beipackzettel einen Haufen unsinnige "Informationen" enthalten, die keinerlei Nutzen für den Patienten bringen, sondern lediglich Verunsicherung und Verwirrung erzeugen, während wirklich relevante Gesichtspunkte (z. B. eben Details zur Nahrungsaufnahme) fehlen.
    Ich denke das sind zwei verschiedene Probleme.
    Zum einen sind die Packungsbeilagen heute für manche Patienten zu umfangreich und enthalten zu viele nicht relevante Informationen, zum anderen fehlen manche Informationen oder sind nicht genau genug.
    Die Fachinformationen sollten trotzdem für Patienten zugänglich sein. Ich bin der Meinung dass mir das Lesen dieser Information in keiner Weise geschadet hat.

    Dieses Problem ist auch den Obrigkeiten der Gesundheitsbehörden wohl bekannt, wurde aber noch nie ernsthaft in Angriff genommen.
    Das dürfte auch schwer werden, denn der Beipackzettel ist irgendwie auch "Haftpflichtversicherung".
    Allerdings bin ich immer der Meinung: Lieber zu viele Informationen als zu wenige. Ausfiltern kann ich, Infos herzaubern dagegen nicht.

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation

    Es ist in Deutschland gesetzlich geregelt, dass Nicht-medizinische Personen keinen Zugriff auf die Fachinfo bekommen dürfen.
    Ich habe so viele Male eindach in der Apotheke die Fachinformationen von den Herstellern bekommen. Kein Problem! (Nicht verwechseln mit der Anweisung in der Verpackung).
    Ich meine hiier, die interne Informationen. Auch die "Rote Liste" ich hatte die Möglichkeit in der Apotheke so lange studieren, wie ich wollte, und dann das einiges ausdrücken.
    So es einfach!
    LG.
    Pavel.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 89

    AW: Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation

    Die Angaben im Beipackzettel sorgen nicht nur dafür, das Medikamente nicht genommen werden. Denn wie es Placebo-Effekte gibt, so gibt es auch Nocebo-Effekte. Das heißt, durch das Durchlesen der Beipackzettel können schon Nebenwirkungen erwartet werden, die dann auch eintreten. Also hätte man den Beipackzettel nicht gelesen, wären evtl. Nebenwirkungen gar nicht aufgetreten. Deshalb ist ein Überfliegen dieser Beipackzettel gar nicht mal so verkehrt.

    Gesendet mit Tapatalk

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 26

    AW: Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation

    Ich wollte es noch wieder doch hervorheben, dass diese Information sehr wichtig ist. Man sollte wissen, was er schluckt. Z.B, , AD Venlafaxin macht buchstäblich das sexuelle Leben fast unmöglich. Aber die Ärzte verschreiben das, ohne die Patienten zuerst richtig abzuklären. Gewinnen am ende nur die Pharma-Konzernen.
    LG.

    Pavel.

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. Medikinet, komischerweise NICHT Medikinet Adult
    Von Faith im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 17.10.2012, 14:04
  2. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 7.07.2012, 03:13
  3. Umstellung von medikinet retard auf medikinet adult
    Von soti33 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 6.10.2011, 21:16
  4. Concerta: Fachinformation geändert (Anwendung bei Erwachsenen)
    Von Alex im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 8.08.2011, 11:28
  5. Tolid 1,5 Beipackzettel
    Von Peiper im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 6.01.2010, 17:18

Stichworte

Thema: Medikinet adult: Beipackzettel und Fachinformation im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum