Seite 2 von 2 Erste 12
Zeige Ergebnis 11 bis 20 von 20

Diskutiere im Thema kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #11
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    Liebe alle

    super eure Beiträge, Danke

    ok, habe als ein paar neue Sachen erfahren
    Wirkdauer: 11 bis 7 Std.
    Schwankungen im Wirkungsverlauf (wo auch die immer herkommen)
    Eine Phase der Reizoffenheit am frühen Nachmittag
    nach 3 Std. leichte Überdosierung

    Das mit der Reizoffenheit ist mir auch schon aufgefallen, konnte das aber gar nicht einordnen. Diese Dinge bemerke ich vor allem am Wochenende und freue mich, das bestätigt zu finden.

    Die Schwankungen kann ich mir nur so erklären, das entweder die Abgabe nicht gleichförmig ist und was ja auch hinzukommt, generell Tagesschwankungen in der kognitiven Leistungsfähigkeit existieren. Ich könnte mir denken, dass der Körper das MPH auch nicht zu jederzeit gleich aufnimmt. Ich darf also wohl nichts besseres erwarten.

    @Pucki: Spannend finde ich auch die Beobachtung der leichten Überdosierung, das habe ich nämlich auch schon gemerkt, aber nicht zur Kenntnis genommen. Ich erkläre mir das mit dem Einsetzen der Freisetzung des Retard-Teils im Kern der Kapsel. Möglicherweise gibt es überlappende Wirkung mit dem schnell wirksamen Anteil der Kapsel. Wie sieht den diese leichte Überdosierung bei Dir aus?

    @Fliegerlein
    Alles in Allem ist die Wirkung als solche bei aber ohnehin anscheinend eher nicht die, welche viele ADS'ler beschreiben.
    Egal welches Präparat und welche Retardierungsform es war.
    Aber tatsächlich komme ich zusammenfassend mit Concerta am besten zurecht.
    sollte das heissen "bei mir ohnehin ...."?

    Einen Effekt, wie ich ihn auch noch kenne, ungefähr so "die Aufmerksamkeit ist wie in einem Schraubstock" (ich finde jetzt keine bessere Beschreibung), kennt offensichtlich niemand von euch? Das habe ich vor allem so 2-3-4 Std. nach Einnahme. So genau weiss ich das nicht und es ist auch nicht immer so. Ausserdem fällt mir auf, dass es mir deutlich besser geht, wenn ich es früh nehme (8:00 Uhr).

    LG
    dompteur

  2. #12
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    Hallo Pucki und die Anderen

    Habe mir gerade die Verlaufskurven mal genauer angeschaut, wo hast Du die Grafik her? Das würde ja bedeuten, dass bei einer Einnahme um 9 Uhr die Hauptwirkung in die Mittagspause fällt? respektive auf den Nachmittag. Die Kurve könnte bei mir jetzt doch einiges erklären und mir helfen, den Zeitpunkt der Einnahme besser fest zu legen., Vor allem wirkt das Concerta ja viel länger in den Abend als ich gedacht habe. Ich glaube jetzt fast, ich sollte es früher nehmen, z.B. um 7 Uhr. Interessant!!!!

    Merci für den Beitrag

  3. #13
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    @ Dompteur: auf dein post hin hab ich mir den Link von Puki auch angesehen. Ist ja interessant... Nun weiss ich weshalb ich erst am Nachmittag eine gefühlte Wirkung habe.

  4. #14
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    Hallo Dompteur und Alle ,


    Dompteur schreibt:
    Habe mir gerade die Verlaufskurven mal genauer angeschaut, wo hast Du die Grafik her? Das würde ja bedeuten, dass bei einer Einnahme um 9 Uhr die Hauptwirkung in die Mittagspause fällt?
    Beachtet bei diesen Kurven bitte, dass sie nicht den Wirkverlauf als solchen darstellen, sondern die gemessene Konzentration im Blut (im Serum).
    Beides muss nicht identisch sein.

    Dompteur schreibt:
    @Fliegerlein sollte das heissen "bei mir ohnehin ...."?
    Gleichezeitig von ADHS und Asperger Betroffene profitieren von der Medikation zumeist nicht in gleichem Umfang.
    Zwar können auch Asperger von MPH profitieren, aber in vielen, wenn nicht gar den meisten Fällen, wirkt es auf die "Autistischen Anteile" eher verstärkend.
    So zieht mich die Medikation mehr in meine "innere Welt" und die Reizoffenheit nimmt deutlich zu.

    Dennoch kann ich sagen, dass ich von der Medikation profitiere.
    Das deutlichste Merkmal ist zum Beispiel, dass ich Gesprächen besser folgen, also deren Faden halten kann und auch fällt meinem Umfeld auf, dass ich Sätze (auch längere Sätze) zusammenhängender formulieren kann, als das ohne MPH der Fall ist.

    Viele ADS'ler beschreiben die Wirkung von MPH, als würde eine Art "Nebelwand" sich lichten.
    Das kann ich so nicht reproduzieren, bin mir aber anhand dieser Beschreibung auch nicht klar, was genau und wie das gemeint ist.
    Das mag allerdings mit den Aspergertypischen Problemen zusammenhängen, eben solche übertragenen Formulierungen nicht zuordnen zu können.
    Ich kann mir unter dieser Beschreibung rein gar nichts vorstellen.

    Aber generell meine ich mit "bei mir ohnehin", dass der Aspieanteil hier der sonst üblichen Wirkung entgegenwirkt.

    Pucki schreibt:
    Ich spüre den Beginn und das Ende der Wirkung weniger stark wie beim Ritalin. Und ich bin so 3 Stunden nach der Einnahme etwas überdosiert.
    So würde ich das auch beschreiben, überdosiert.
    Allerdings würde ich bei mir sagen, dass der Zeitpunkt etwas später liegt, das findet bei mir eher gegen frühen Nachmittag statt.

    Liebe Grüße
    Fliegerlein

  5. #15
    Plaudertasche

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 1.112

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    @Fliegerlein: Also an deinem Asperger kanns nicht liegen, dass Du das mit dem sich lichtenden Nebel nicht verstehst. Kann mir auch nix darunter vorstellen. Ich empfinde die Wirkung so: Mir geht alles einfach viel einfacher von der Hand. Dinge, bei denen ich mich ohne Medis zusammennehmen musste, gehen jetzt wie von alleine. Doch die Hauptwirkung ist die angeheme Relaxtheit, innere Ruhe und Ausgeglichenheit.

  6. #16
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 52
    Forum-Beiträge: 3.798

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    Narya schreibt:
    Doch die Hauptwirkung ist die angeheme Relaxtheit, innere Ruhe und Ausgeglichenheit.
    Das würde ich auch bei mir als einer der Hauptwirkungen sehen, hab ich ganz vergessen zu schreiben.
    Die innere Ruhe.

    Liebe Grüße
    Fliegerlein

  7. #17
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 47
    Forum-Beiträge: 248

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    Also ich empfand die Concerta als sehr angenehm ( ich habe drei unterschiedliche Dosierungen ausprobiert).
    ich habe allerdings über den Tag immer mit kleinen Dosen unretardiert nachjustiert.
    Ich bin nach eigenem Empfinden mit dem Concertaprinzip wesentlich "näher" an meine optimale Medikation rangekommen.
    Leider hatte nach 3 Monaten nicht das Geld um dieses Mittel zu finanzieren.

    jetzt neheme ich wieder aus Kostengründen Medikinet adult und das ist immer so ein Eiertanz.
    mal passt es mal zuviel mal zu langsam.. mal zu stark weil zu früh nachgelegt ohne vorher passend zu essen....ganz schön einnehmende Beschäftigung über den Tag ( komm mir manchmal vor wie ein Diabetiker der ständig messen.muss

    Also Concerta war für mich unsichtbarer weil es länger wirkte und ich nicht solche Schwankungen hatte wie bei dem Medikinet adult.

    und die Tagesdosis war für mich bei Concerta ein Drittel weniger!!!!!! Kann mir das mal einer fachlich erklären?

    ..irgendwie hatte ich den Kopf mehr für andere sachen frei als ständig mich zu überprüfen ob ich "drehe" weil der Rebound kommt
    oder ob es einfach eine durchaus angemessene Reaktion auf etwas war, was jeder "Nicht-Adhs`ler" auch zum rotieren gebracht hätte.
    kurz und gut. Bei mir persönlich hat das Concerta dafür gesorgt das ich nicht ständig daran erinnert werde das ich Adhs habe und das war "seeeeeehr angenehm". Der Rebound ist allerdings von mir wesentlich heftiger empfunden worden.....was ich der Illusion von " ich funktioniere" zuschreibe und dem kalten Wasserguss wenns aufhört.
    trotzdem wäre ich bei Concerta geblieben....snüff

    muss wohl jederselber mit seinem Psychiater rausfinden was am besten passt und gleichzeitig bezahlbar ist.

    lg atta

  8. #18
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 39

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    Ich find Concerta toll. Medikinet/Ritalin empfand ich persönlich als sehr anstrengend. Concerta wirkt bei mir so ca 9-11 Stunden, die Wirkung ist subtil aber doch deutlich wahrnehmbar. Es wirkt viel beruhigender und entspannender als andere MPH-basierte Produkte. Die Rebounds durch Concerta sind ein Witz ggü dem was Ritalin mit einem so macht, wenn die Wirkung abflutet. Ich komm mit 18mg am Tag aus, zuvor waren es 2-3 mal am Tag retardiertes MPH a 10 mg.

  9. #19
    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 317

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    Hallo Fliegerlein
    Danke für Deinen Beitrag. Ja, das stimmt natürlich, Spiegel und tatsächliche Wirkung sind nicht dasselbe. Durch die Kurven habe ich bei mir feststellen können, dass das "Anfluten" des Retard-Anteils diese unangenehme Phasen macht und das es bei mir ungefähr nach 3 Std. schon beginnt. Die nächste unangenehme Phase erlebe ich nach ca. 10 Stunden, dann erreiche ich im Spiegel wieder das Niveau der ersten Phase der MPH-Abgabe. Ich vermute, ich käme vielleicht tatsächlich auch mit 18mg aus.

    Was die Wirkung anbelangt kann ich das Bild der Nebelwand nachvollziehen. Ich erlebe das in etwas so: früher habe ich wahrgenommen ohne wirklich zu sehen, es hat mich wie nicht erreicht, heute sehe ich und nehme das Gesehene auch auf. Mir fallen Dinge in einer nicht gekannten Klarheit auf. Vor allem eigenes Verhalten, eigene Anteile "sehe" ich heute viel besser, was ja nicht immer toll ist und mich oft sehr frustriert. Ich hatte heute für mich vermerkt, dass mein Gehirn wohl zum ersten mal wirklich lernt, was auch nicht ganz einfach zu verdauen war, aber in einer gewissen Weise eben auch stimmt.

    Ich empfinde es aber manchmal auch störend, wenn meine Aufmerksamkeit so in einen Tunnel gezwungen wird, früher war ich viel mehr Reizen zugänglich, das hatte ja auch was Schönes, Interessantes, Anregendes .....

    lg
    dompteur

  10. #20
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 30

    AW: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären?

    Ich spüre den Wirkungseintritt von Concerta recht gut, vor allem wenn ich im hyperaktiven Modus erwache, aus dem Bett springe und gleich drei Dinge gleichzeitig tun will und meine Gedanken schon auf Hochtouren laufen. Nach einer halben Stunde wird es langsam ruhiger in meinem Kopf und ich nehme die Geräusche differenzierter wahr, weniger aggressiv. Das ist angenehm.

    Erwache ich im hypoaktiven Modus mit Gedankenrasen aber irgendwie in einem Offline-Zustand mit meiner Umwelt, komme ich langsam aus meiner vernebelten Umwelt in eine Klare Umgebung.


    Dompteur schreibt:
    Ich empfinde es aber manchmal auch störend, wenn meine Aufmerksamkeit so in einen Tunnel gezwungen wird, früher war ich viel mehr Reizen zugänglich, das hatte ja auch was Schönes, Interessantes, Anregendes .....
    Geht mir genau so, gerade am Anfang hatte ich Mühe mit diesem Zustand zurecht zu kommen. Jetzt habe ich mich langsam daran gewöhnt. Der Zustand dauert ja nicht den ganzen Tag an. Spätestens nach 10 Stunden spüre ich wie ich langsam wieder in den ADHS-Modus komme

Seite 2 von 2 Erste 12

Ähnliche Themen

  1. er hat sich distanziert. kann mir das jemand erklären?
    Von adelante im Forum Angehörige von Erwachsenen mit ADS/ADHS
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 25.02.2012, 17:46

Stichworte

Thema: kann mir jemand den Wirkungsverlauf von Concerta erklären? im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum