Zeige Ergebnis 1 bis 8 von 8

Diskutiere im Thema Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger* im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #1
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 343

    Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger*

    Hallo,

    ich habe gerade die ganz blöde Erfahrung gemacht:

    1. ich musste mir mal wieder die " es dauert nur fünf Minutenscheisse anhören"
    2. das "es ist ja gar nicht schlimm" Gelabber
    3. Ratlosigkeit erleben wegen der AD und dem Medikinet

    boahhhhh ich bin so unfassbar wütend, nach der 15 Kiefernwntzündung und etlichen Kieferchirurgmetzgern sowie Zahnquälern, weiß ich einfach wenn ich sage, sedieren dann ist das auch nötig.

    Ich bin das es sei doch nicht nötig Gelabber leid.
    Aber noch mehr hat mich die Reaktion auf das Medikinet erschreckt. Keine Ahnung???? Tsssss

    ich bin also ohne Behandlung gegangen, obwohl ich als Dornikum( Dämmerschlapatient) angekündigt war.
    Wie macht ihr das?????

    Und vor allem ärgert mich der Film, den ich jetzt wieder durchlaufe.

    P.S. Kennt ihr nen guten in Do???

  2. #2
    salamander

    Gast

    AW: Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger*

    ích besteh auf die betäubung, ansonsten mach ich den mund nicht auf. da bin ich basta.

  3. #3
    Celestis

    Gast

    AW: Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger*

    salamander schreibt:
    ích besteh auf die betäubung, ansonsten mach ich den mund nicht auf. da bin ich basta.
    Bei mir ist das anders . Eine Beteubung bringt nix ,

    wenn der Arzt den Nerv trift , tut das genauso weh als

    ob man keine Beteubung hätte .
    Deshalb nehme ich

    keine Beteubung

  4. #4
    .

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 1.018

    AW: Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger*

    Hallo jofine,


    In HH haben wir ein Zahnarzt der macht sein Handwerk auch unter Vollnarkose.
    Meistens geht es um Kostenübernahme und das der Anästhesist anwesend sein muss.
    Der Zahnarzt bei uns macht einen Sammeltermin (Tag) zu dem der Anästhesist dann kommt. Das wird dann auch oft von den KK übernommen, da billiger oder mit Zuzahlung.

    Vielleicht findest du so einen Zahnarzt auch in Do. oder du fragst, ob ein Zahnarzt bereit ist so etwas umzusetzen.


    Viel Erfolg und gute Besserung.
    Lieben Gruß
    Smiley


    P.S.
    Ich verzichte bei Zahnarzt Terminen auf Mph. Bin danach sowieso nicht mehr zu gebrauchen fix&fertig und muss Schlafen.

  5. #5
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 343

    AW: Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger*

    So nun hat es mich um fünf aus dem Bett gehauen. Mennooooo

    Ich hatte in Vollnarkose, mit Betäubung die wirkt und mit Betäubung, die nicht wirkt etc.

    Schön blöd wenn man umzieht und der Weg zu weit ist.
    Was mich so maßlos ärgert, ist das es im letzten Jahr Feb. auch so war in dieser Praxis. Nicht schlimm die Entzündung Blabla. Narkose nicht nötig.
    Pahhhhh das war genauso wie ich dachte, nix 15 Minuten Narkose, sondern 45 Minuten. Und hinterher noch 14 Tage krank geschrieben. Weil der Kiefer so lange brauchte um zu heilen.

    Danach Dornikum getestet (Dämmerschlaf). Super, rein in den Schlaf, raus aus dem Schlaf, alles erledigt. So habe ich den Termin auch gemacht. Nur hatte ich da noch kein MPH.

    KK war nie ein Problem, der jeweilige Zahnarzt musste nur die Kosten der Einzeltermine gegen die Narkosekosten auflisten und etwas Text zu den Zahnwurzelbehandlungen und Entzündungen schreiben. Fertig.


    Es ist wegen des MPH gescheitert und der Grossherlichkeit des Arztes.

    Mir pfuscht keiner an den Schneidezähnen rum ohne das ich penne, ich schwör' s. Mein Bauch sagt mal wieder, das ist eine lange Behandlung mindestens 35 Minuten und evtl. mal wieder Zahn in der Hand und zurückpflanzen. Das muss ich nicht spüren, nicht sehen und auch nicht hören. So.....

    Ich träume wochenlang davon und sitze schreiend im Bett nachts. Ich wache durch meinen eigenen Schrei auf. Ist nicht nötig.

  6. #6
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 103

    AW: Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger*

    ich bin seit ewigkeiten angstpatient und in der vergangenheit durch sämtliche bundesländer gefahren, um bei "meiner zahnärztin" einen termin wahrzunehmen, wäre wahrscheinlich so weitergegangen, wenn diese nicht in rente gegangen wäre. danach folgte noch eine horrorwurzelbehandlung bei einem pfuscher. seither meide ich den zahnarzt, pflege halt zähne recht gut. bin nun umgezogen und habe HEUTE meinen ersten termin seit langer zeit. der arzt ist auf angspatienten spezialisiert. so was wie wurzelbehandlungen lasse ich an mir nicht mehr machen, lieber soll der zahn gezogen werden. dazu kommt, dass ich raucher bin und dadurch die betäubung schneller nachlässt, so dass ich jedesmal vollgepumpt werden muss, hab dann herzrasen, etc.
    wie sich das alles mit dem medikinet verträgt, keine ahnung!
    drückt mir mal für heute die daumen

  7. #7
    salamander

    Gast

    AW: Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger*

    @ jofine



    da muß ich schnell was dazu sagen als ehem. zahnarzthelferin von vor 30 jahren..., die nie mehr in dem beruf
    gearbeitet hat, nach der ausbildung. war bäh.......................




    also bei einer wurzelbehandlung sieht das so aus:

    erst muß die pulpa (zahnnerv) abgetötet werden, das kann nur unter örtlicher betäubung gemacht werden,
    sonst geht JEDER patient durch die decke. das hält kein mensch aus, ist ungefähr so, als würde man dir
    ohne betäubung einen gesunden vollständigen fingernagel ziehen, was ja auch als foltermethode eingesetzt
    wurde.


    dazu wird der zahn geöffnet, eine paste in die zahnkrone gegeben, die die pulpa abtötet, und eine provisorische
    füllung gelegt, die die gase die beim abtöten der pulpa entstehen entweichen läßt. die behandlung kann nur
    durchgeführt werden, wenn die zahnwurzel nicht auf eiter sitzt. tut er letzteres, muß ein patient erst mit
    antibiotika behandelt werden, damit entzündungsherd und das eiter sich auflösen.


    sitzt ein zahn auf eiter, kann keine betäubung wirken, erst muß das eiter weg. dazu wird ein röntgenbild
    gemacht, auf dem man sieht, ob der zahn (noch) auf eiter sitzt.


    solange du an einem zahn, der wurzelbehandelt werden soll, schmerzen hast, ist die pulpa nicht abgetötet,
    und der zahn kann NICHT wurzelbehandelt werden.


    es gibt auch die etwas schwereren entzündung, bei denen der kiefer aufgeklappt wird. in diesen fällen wird
    eine wurzelspitzenresektion vorgenommen. aber auch da muß der patient vor dem eingriff mit antibiotika
    behandelt werden.


    ist die pulpa abgestorben, wird sie mit dem wurzelbesteck gezogen. ab hier kannst du defakto nichts mehr
    spüren
    . da, was den schmerz auslöst, eine lebendige pulpa, nicht mehr vorhanden ist. die behandlung ist
    zwar nicht angenehm, aber vom empfinden in etwa damit verleichbar, dass dir jemand auf ganz grobe art
    die fingernägel feilt. du spürst das rukeln und reiben des wurzelbestecks in der zahnwurzel, was wirklich
    seltsam ist, aber keinen schmerz
    hier wird nun die zahnwurzel mit einer desinfizierenden, reinigenden substanz gefüllt, und die zahnkrone
    mit einer provisorischen füllung versehen, die die entstehenden gase in der zahnwurzel entweichen läßt.
    damit bist du ungefähr 1 bis 2 wochen unterwegs und der zahn muß schmerzfrei bleiben. was in diesem
    fall bedeutet, es entsteht keine entzündung an der zahnwurzel und bildet sich kein eiter, nur dann kann
    die abschließende behandlung durchgeführt werden.


    in manchen fällen, wo das nicht der fall ist, wird versucht den zahn zu halten, in dem eine wurzelspitzen-
    respektion vorgenommen wird. das wird z.b. gemacht wenn der zahn aus prothetischen gründen noch
    gebraucht wird, um eine brücke oder dritte zähne damit zu "fixieren". in solchen fällen, kommt statt der
    endgültigen füllung eine stiftkrone auf den zahn, die in die zahnwurzel zementiert wird. die deutlich
    günstigere alternative zu implantaten und auch bei weitem nicht so schmerzhaft.


    blieb der provisorisch gefüllte zahn schmerzfrei, hat sich keine entzündung gebildet, kann der zahn nun
    mit der entgültigen wurzelfüllung versehen werden. auch diese behandlung kann ohne betäubung durch-
    geführt werden, du kannst nichts mehr spüren, schon gar keinen schmerz, denn was den schmerz ver-
    ursacht ist nicht mehr vorhanden. es ist halt diese unangenehme grob-rüde nagelfeilgefühl im zahn, aber
    mehr nicht.


    wenn du jetzt die ersten zwei wochen schmerzfrei bleibst, ist der zahn gerettet. lebt zwar nicht mehr, aber
    bleibt dir erhalten. vielleicht ist dir schon mal aufgefallen, dass manche menschen eine grauen zahn
    haben, im vergleich zu den anderen. daran siehst du, dass das ein wurzelbehandelter zahn ist, er ver-
    ändert im laufe seiner zeit die farbe, aber behält seine funktionalität.


    zu den anästhetika die verwendet werden, bei örtlichen betäubungen. menschliche körper reagieren
    unterschiedlich drauf. es gibt welche bei mir, da kannst du mir 5 spritzen legen, und es wirkt nicht, und
    andere da reicht eine spritze aus. da bin ich aber kein einzelfall. in solchen fällen MUß man sich stande-
    pedes gegen den zahnarzt stellen und stur bleiben. da braucht es druck und biß, die glauben schon
    irgendwie alle, zumindest die meisten, es gibt ja auch andere, nicht weißkittelträger hätten keine ahnung!


    ich hab mich mal mit einem angelegt, der meinte ich könnte im uk nicht ausmachen, welcher zahn so
    schmerzt, weil im uk, im gegensatz zum ok, die zähne nur mit einem zentralen nervenstrang versorgt
    werden, wobei im ok, jeweils 2 zähne an einem hängen. meinung(!) des zahnarztes, darum kann es
    nicht sein, dass ich um uk den schmerzversucher ausmachen kann...
    den zahnarzt hab ich fast durch die decke gehen lassen, so sehr habe ich auf meine einschätzung
    bestanden. das kann nicht sein, meinte er, das ist aber, denn ich kann es spüren... huia, war der sauer
    und hat sich angegriffen gefühlt, und noch viel mehr, als sich herausstellte, dass ich kein bißchen falsch
    liege. tja, es ist nicht immer alles so wie es im lehrbuch steht, menschen sind eben menschen, und haben
    unterschiedliches gespür für ihren körper, auch wenn es theoretisch nicht sein "könnte"....
    aber die hummel fliegt ja auch, obwohl sie nach den gesetzen der aerodynamik nicht fliegen können dürfte


    in deinem fall, würde ich zackigst einen anderen zahnarzt ausprobieren, denn der, bei dem du jetzt bist, der taugt
    nichts, alleine aufgrund der tatsache, dass er dich nicht ernst nimmt. der hält dich für eine hpyochonderin und
    verschenkt damit das potential das du mitbringst in der ursachenfindung und worum es geht bei deinen zähnen,
    auf deine und auf kosten deiner zähne.


    lg
    die ehemalige zahnarzthelferin. bbrrrr

  8. #8
    Fühlt sich hier wohl

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 46
    Forum-Beiträge: 343

    AW: Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger*

    ja alles mit jedem Backenzahn hinter mir.

    Und danach wird' s richtig fein. Kiefernfenster und aus Knochen und Nebenhöhlen den Eiter entfernen. Natürlich in Narkose bin ja nicht blöd...

    Und das man einen toten Zahn nicht mehr spürt stimmt auch nicht so ganz. Es schlägt auf den Trigeminus und das ist so die Hölle.

    Oder es wandert in den Kiefer...auch da schon alles erlebt.

    So ich habe jetzt so eine Info von der Apotheke, nichts spricht gegen eine Behandlung im Dämmerschlaf und Spritzen beim Zahnarzt.

    Also nun auf und einen neuen suchen.....

Ähnliche Themen

  1. Zahnarzt und Methylphenidat / MPH
    Von Schnubbel im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.10.2011, 16:48

Stichworte

Thema: Zahnarzt und Medikinet???? *Trigger* im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum