Seite 4 von 8 Erste 12345678 Letzte
Zeige Ergebnis 31 bis 40 von 77

Diskutiere im Thema Venlafaxin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
  1. #31
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose seit Kindheit
    Forum-Beiträge: 18

    AW: Venlafaxin

    ok ok .. ich kenne nur Fälle von Leuten aus meinem weiteren Bekanntenkreis, die schon seit Jahren diese Medikamente nehmen...

    das ist wohl die Gefahr.
    Also nur bei ernsthaften Depressionen nehmen!

  2. #32
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Alter: 40
    Forum-Beiträge: 267

    AW: Venlafaxin

    Feierbiest schreibt:
    ok ok .. ich kenne nur Fälle von Leuten aus meinem weiteren Bekanntenkreis, die schon seit Jahren diese Medikamente nehmen...

    das ist wohl die Gefahr.
    Also nur bei ernsthaften Depressionen nehmen!

    Meinst Du nicht dass deine bekannten evtl auch ernstzunehmende Depressionen haben? Weil es gar keine Wirkung hat wenn es dir nicht schlecht geht.
    Wenn nach dem absetzen wieder Beschwerden kommen, liegt das nicht an den ADs...sondern an der gesundheit.

  3. #33
    salamander

    Gast

    AW: Venlafaxin

    Feierbiest schreibt:
    ok ok .. ich kenne nur Fälle von Leuten aus meinem weiteren Bekanntenkreis, die schon seit Jahren diese Medikamente nehmen...

    das ist wohl die Gefahr.
    Also nur bei ernsthaften Depressionen nehmen!

    find ich ja süß
    wer nimmt das zeug zum spaß?
    die meisten tragen ihren kopf auf den schultern, um dessen inhalt auch zu benutzen...



    wie kannst du beurteilen, als laie, was bei deinen bekannten ist?
    kannst du in sie hinein sehen, in ihr gehirn, was da drin los ist...
    in ihre befindlichkeiten, kennst du dich da aus? kannst du ihr fühlen fühlen?
    dass du dich traust, das was du postest zu posten.

    find ich schon arg dreist und übergriffig, deine statement hier.


    bitte informier dich erstmal, bevor du wild drauf los plapperst, und dich selbst damit so diskreditierst.


    salamander - etwas erzürnt!

  4. #34
    Ist hier zuhause

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 5.009

    AW: Venlafaxin

    Feierbiest schreibt:
    genau das ist das Problem, von dem ich gelesen habe.

    Viele werden ihre AntiDepressiva lebenslang nehmen müssen... also vorsichtig!
    Wenn sich das Hirn daran gewöhnt hat, wird es schwer, davon wegzukommen.
    Hallo Feierbiest!

    Drei Postings zuvor stellst Du noch die Frage nach “Abhängigkeit“ und hier sprichst Du schon Warnungen aus!? Schon etwas seltsam.

    Ich möchte Dich bitten, das zu unterlassen, weil es einige User verunsichern könnte, die gewisse Medikamente dringend benötigen!

    LG Emely


    PS: Vielleicht liest Du Dich erstmal ein wenig durchs Forum. Es gibt durchaus noch andere interessante und wichtige Themen bei ADHS als nur das Medikamentenforum. ;-)

  5. #35
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Venlafaxin

    Es ist bei manchen Leuten mit ADHS / ADS so das sie ADs nehmen um ihr ADHS/ADS zu Medikamentieren.
    Genau wie mit MPH und co. evtl. ADs auch als Kombie.

    Kann ja sein das manche Menschen Antidepressiva ein Leben lang nehmen müssen oder auch wollen wenn z.B. MPH etc. allein nicht Hilft (hat nichts mit Abhängigkeit zu tun sondern um Lebensquallität die vorher so noch nicht erkannt / gefühlt werden konnte).
    Geändert von ADD (15.10.2013 um 19:25 Uhr)

  6. #36
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Venlafaxin

    ......mmhhhh....ich bin total verunsichert von den verschiedenen Erfahrungen mit Venlafaxin.

    Mein Doc hat es mir am Mittwoch auch verschrieben. Soll mit 75mg beginnen und nach 2 Wochen auf doppelte Dosis nehmen.

    Ich weiß nicht so recht warum ich es jetzt nehmen soll...ja wegen Depressionen....aber ich empfinde dies nicht so.
    Ich hab halt in den letzten zwei Wochen einige Rückschläge gehabt. Bin total....grrr...meine Motivation ist mir irgenwo verloren gegangen. Ob ich sie wohl jemals wieder finde?

    Will nicht unter viele Leute...nicht telefonieren und verstecke mich hinter meinem Rechner. Wenn ich keine Pflichten hätte, würde ich nicht aus dem Bett gehen.
    Dies hab ich alles mit ihm besprochen und ihm auch gesagt, dass ich schon mald arüber nachgedacht habe mit dem Auto vor nen Baum zu fahren.
    Ich mache dies natürlich nicht....für mich war das durch die Rückschläge eine einfache Frustaussage.

    Hab den Beipackzettel gelesen...und nen Schock bekommen...die Nebenwirkungen sind schon gar heftig, wenn man sie bekommt.
    Habe dann die letzten zwei Tage viel damit verbracht Vor,- und Nachteile des Medikaments zu lesen.

    Einige Nebenwirkungen haben ja fast alle, aber dies kann ich mir nicht erlauben...da ich ja tägliche Pflichten (Kinder) habe...und ich ständig mit dem Auto unterwegs bin.

    Ich bin total sicherunsicher was ich nun machen soll. Bisher hab ich es nicht genommen....

    Ratschläge werden gerne genommen

  7. #37
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Venlafaxin

    Hi,

    Würde es mal ausprobieren denn dein Arzt hat sich schon dabei was gedacht.
    Fühle mich auch nicht richtig Depressiv, doch Venlafaxin hat mir sehr geholfen habe vorher viele dinge als sehr Anstrengend / Schwierig empfunden, es viel mir leichter dinge anzugehen u.s.w.

    Das Medikament einzuschleichen würde ich nur am Wochenende machen oder besser im Urlaub wo halt weniger Pflichten zu erledigen sind, denn man sollte schauen ob man es verträgt.
    Horror nebenwirkungen sind bei allen Medikamenten zu lesen ist ganz normal, lass dich davon nicht abschrecken.

    Nehme dir Zeit für das Medikament, nehme es und schau wie du dich damit Fühlst.

  8. #38
    Forum-Mitglied (nicht vorgestellt)

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene (r)
    Forum-Beiträge: 106

    AW: Venlafaxin

    ...ääähmmmm....Danke erst mal.

    Urlaub würde gehe...wenn ich keine Kinder hätte...muss die kleine täglich in die Schule fahren und dann viele andere Termine...und ich kann die Kinder auch mal eben nicht abgeben. Mag ich auch nicht machen.
    ...jaja das leidige Thema mit den Nebenwirkungen. Die sind auch extrem bei Medikinet....aber ich habe gar keine, außer das mein Gewicht kontinuierlich runter geht.
    Und wenn ich bei FAST allen Berichten lese, dass man zunimmt...na danke....hab erst 20 kg abgenommen und stolz darauf.....

    Was ist, wenn ich es jetzt am WE mal ausprobiere und dann in der Woche weg lasse? Passiert dann was? Mein Doc sagte, dass die Wirkung erst nach ca 3, 4, 5 Wochen richtig eintritt. Obwohl ich immer noch der Meinung bin, dass ich Überhauptsogarnicht depressiv bin...

  9. #39


    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: ADS / ADHS Diagnose als Erwachsene(r)
    Alter: 43
    Forum-Beiträge: 20.803
    Blog-Einträge: 40

    AW: Venlafaxin

    Hallo.

    Nervenkitzel schreibt:
    Und wenn ich bei FAST allen Berichten lese, dass man zunimmt...na danke....
    Ich weiß zwar nicht, wo du das gelesen hast, aber von Venlafaxin nimmt man im Allgemeinen eher ab als zu oder das Gewicht bleibt zumindest unverändert.

    Ausprobieren und weglassen ist völlig nutzlos, weil der Wirkstoff - wie bei fast allen Antidepressiva - einige Wochen dauerhaft (d. h. ausnahmslos jeden Tag) eingenommen werden muss, bevor man eine Wirkung erhält.

    Es gibt zwar teilweise auch (fast) sofort spürbare Wirkungen wie z. B. eine Antriebssteigerung, aber der eigentliche antidepressive Effekt entwickelt sich in der Regel eben nach etwa 3 Wochen und der angstlösende noch später (eher 5 oder 6 Wochen).

    Was die Nebenwirkungen betrifft, so ist es (mal so ausgedrückt) nicht bei jedem Patienten sinnvoll, wenn er dazu die Packungsbeilage liest, denn man bekommt dann sehr schnell auch Nebenwirkungen, die man eigentlich gar nicht hat.

    Oder - wenn man mal betrachtet, was die Beipackzettel an "Informationen "enthalten und was deren eigentlicher Zweck ist (also die Absicherung der Hersteller gegen Klagen), sogar auch mal Nebenwirkungen, die man eigentlich gar nicht hat und die auch noch nie jemand von diesem Präparat gehabt hat.


    LG,
    Alex

  10. #40
    ADD


    Neues Forum-Mitglied

    Bezug zu ADS / ADHS bei Erwachsenen: Ärztliche Verdachtsdiagnose auf ADHS /ADS
    Alter: 33
    Forum-Beiträge: 352

    AW: Venlafaxin

    -Zunahme bei Venlafaxin ist eher selten (was auch für das Medikament spricht als andere ADs).

    -Nein, Venlafaxin sollte regelmäßig genommen werden damit der Spiegel richtig aufgebaut werden kann, ausser man merkt am Anfang schon das die Nebenwirkung zu stark ist als das man es aushält, ansonnsten regelmäßig auch in der Woche (wenn man mit dem Medi klar kommt) weiternehmen.

    Man sagt in 3-6 Wochen entfalltet sich erst die volle Wirkung bei regelmäßiger einnahme (Spiegel aufbau), manche merken schon eine besserung / veränderung in den ersten Tagen.

    Ich Denke das ADSler eine Art Depression in sich tragen (Konzentration störung, Gedanken kaos, Ängste etc.) und gewisse Medis egal ob Antidepressiva, MPH und co. können Helfen dies auszugleichen, man kann für sich das richtige medi finden oder versuche so klar zu kommen, Medis sind nur eine Stütze.

    Ich nehme Medikamente wenn mal wieder eine Schwere Zeit kommt (persönliches empfinden) in der ich Stuktur haben muss (Ausbildung, Lernen etc.) ich merke selber wenn ich keine Medis mehr brauche ( Wenn ADs bei einem gut Wirken / Helfen sollten sie schon 1 Jahr über regelmäßig genommen werden bevor man sie absetzt).
    Geändert von ADD ( 9.11.2013 um 00:40 Uhr)

Ähnliche Themen

  1. Venlafaxin mit Amphetamin (DL)
    Von noubamofi im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.08.2014, 22:52
  2. Venlafaxin...
    Von ninchen73 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.07.2013, 17:14
  3. Venlafaxin
    Von mulla im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 27.01.2012, 13:22
  4. Duloxetin Venlafaxin
    Von ianna im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 20.03.2011, 00:10
  5. Venlafaxin
    Von Karin68 im Forum ADHS Erwachsene Medikamente
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 25.12.2010, 13:21

Stichworte

Thema: Venlafaxin im Forum ADHS Erwachsene Medikamente bei ADHS bei Erwachsenen Forum
Fragen, Antworten und Hilfe rund um ADS / ADHS - Medikamente, wie Ritalin, Concerta, Medikinet, Equasym und Strattera, sowie Medikamente bei Komorbiditäten, wie Antidepressiva, Neuroleptika, Benzodiazepine, andere Psychopharmaka und sonstige Medikamente
©2017 ADHS bei Erwachsenen Forum